Knieschmerzen seitlich nach längerer Belastung

K3RMIT

Honk Hoooonk
Dabei seit
29. November 2001
Punkte Reaktionen
40
Ort
Planegg und Erdinger Umland
Hey Leute,

jetzt muss ich doch mal posten weils mich fuchsig macht.
Knie nervt, folgendes.
Letztes Jahr alles schön, biken, laufen und schwimmen alles geht.
Winter viel Rolle gefahren und laufen gewesen. Bis Februar alles gut, keine Probleme dann 2 Wochen freiwillige Pause wegen Wadenkrämpfe danach gings los.
Konnte nicht mehr laufen, beide Knie schmerzten, wieder Pause dann wieder Laufversuch aber ging nix.
Längere Pause, dann wollt ich biken aber nach 45 Minuten auch Knieschmerzen.
Jetzt zieht es sich wie ein Kaugummi, erst 45 Belastung dann schmerzen, dann nach Wochen 1 Std. und jetzt so ca. 1:45 Std.
Am Donnerstag bei 2 Std macht das linke Knie einfach zu, es wird instabil und ich eier beim treten rum und es fühlt sich einfach kraftlos an.

Fahre eh nur noch Ebene und hohe Trittfrequenz (100 ca.)
Zum Schluss eher Spazierenfahren mit paar Berge drin aber nix dramatisches.
Treppen gehen mit Bike geht einwandfrei, danach ist der Schmerz wieder weg, am nächsten Tag spüre ich garnix mehr.

Glaube da haben sich einige Probleme angesammelt, zum einen war die Wadenmuskulatur total verhärtet, die habe ich mit Massagen und Blackroll gelöst dann war der Schmerz vorne auf der Kniescheibe weg.
Viel gedehnt ebenso somit sind die Waden wieder schön weich aber der Knieschmerz ist gewandert.

Jetzt eben aktuell seitlich links innen wo fast schon das Wadenbein ansetzt.
In dem Bereich neben der Kniescheibe zieht es dann rein.
Es ist nicht geschwollen und nicht gerötet, nach der Belastung ist alles wieder gut nach 1 Stunde ca.
Sitzposi habe ich 4 Jahre nicht verändert aber dann trotzdem mal Sattel bisschen vor und hoch aber so müsste alles passen, mit Lot gemessen, Clickies auf maximale Bewegungsfreiheit eingestellt.
Rennrad ist dasselbe kuriose Problem außer das da dann gleich beide Knie schmerzen.
Ich hab null Ahnung mehr was ich machen könnte.
Zu Orthopäden gehen habe ich kein Bock weil die helfen ja gleich gar nix.

Wenn jetzt noch jemand irgendwie einen Geistesblitz für mich hat :confused:
Akupunktur bin ich kurz davor mal zu probieren :cool:
Aber sonst bin ich mit meiner Weisheit am Ende.
Röntgenbilder waren unauffällig außer die Allerweltsdiagnose das meine Kniescheibe nicht mittig läuft, jaja den Vastus medialis trainieren Hauptsache ich bin aus der Praxis wieder draußen.
Meniskus ist ok und Bänder auch, sämtliche Tests beim Arzt unauffällig außer bei einen wo er die Kniescheibe seitlich mit 2 Finger in die Zange nimmt und ich das Knie anwinkeln muss, keine Ahnung was das für ein Test ist und was der aussagt aber da bin ich jedenfalls an die Decke gegangen vor Schmerzen.
So schnell war ich noch nie aufrecht *g*:lol:

Vielleicht hatte schon mal jemand hier ein ähnliches Problem und kann mir ein Tipp geben wie er es wegbekam.
Ich will endlich wieder biken und nicht Spazieren fahren :mad:

Mfg
 

lupus_bhg

Selbsttätiger Entlüfter
Dabei seit
30. April 2005
Punkte Reaktionen
7.769
Ort
B
Akupunktur bin ich kurz davor mal zu probieren :cool:

Dito. Ich mache kommende Woche einen Termin... Hat mir eine befreundete Osteopathin empfohlen.
Bei mir war es jetzt eine ganze Zeit lang ziemlich unauffällig und jetzt fangen beide Knie wieder an und...

Ich will endlich wieder biken und nicht Spazieren fahren :mad:

Das war auch mein Gedanke nach der heutigen Tour. Und dass ich nicht noch weiter heruntergehen möchte mit der Übersetzung...

Röntgenbilder waren unauffällig außer die Allerweltsdiagnose das meine Kniescheibe nicht mittig läuft, jaja den Vastus medialis trainieren

Kommt mir überaus bekannt vor.

Ergo: du bist nicht allein, helfen kann ich aber auch nicht.
 

K3RMIT

Honk Hoooonk
Dabei seit
29. November 2001
Punkte Reaktionen
40
Ort
Planegg und Erdinger Umland
Dysbalancen dachte ich auch zeitweise.
Da bei beiden Knie immer auf der Innenseiten es bisschen "zwickte" aber mehr dumpfer Schmerz, es tut nicht richtig weh aber man merkt da ist was.
So richtig übel wird es eben ´beim biken und noch schlimmer beim laufen.
Aber Dysbalancen trotz schwimmen und Krafttraining?

Was ich feststellte das bei mir nicht wie der Arzt sagte der Vastus medialis zu schwach war sondern sein Kollege aussen zu sehr zog.
Da war einiges im argen, wenn ich mit der Blackroll da rüber bin hatte ich einige Punkte die extrem Druckempfindlich waren. Seitdem das alles gelöst ist geht's ja schon etwas besser aber weit weg von "Gut"
Könnte das Knie dadurch gereizt werden?
Also das und das fahren auf der Rolle mit krummen Pedalen trug wohl doch dazu bei das es so ist wie es nun ist.

Ich bin mir sicher das alles nur eine Zeitfrage ist und es eventuell nächste Jahr wieder gut ist.
Aber ich will und muss es verstehen, will den Grund wissen und will etwas dagegen tun können, erst dann bin ich mit mir im reinen. Und hoffe dann es irgendwie beschleunigen zu können.
Wollte im Sommer eiglt. schon normal biken, kein Bock im Urlaub spazieren fahren, es standen Sachen auf dem Plan wie Stoneman Trail und Tagesausflüge in die Berge und nicht Eisdielenfahren.
:)

Gruß
 
Dabei seit
20. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
502
Hallo

Es schaut zumindest so aus, als hättest du Dich eingehend mit dem Thema beschäftigt. Deshalb hier nur drei kleine Anmerkungen, die bei mir geholfen haben:
- Beim Laufen auf die richtige Technik achten: Mittelfußaufsatz unter Körperschwerpunkt, Vorne kurz und hinten lang, hohe Schrittfrequenz.
- Beim Radfahren die Stellung deiner Knie überprüfen. Versuch mal gezielt auszuprobieren, ob deine Schmerzen weg/da sind, wenn du die Knie mehr in die Mitte (zum Rahmen hin) bewegst oder wenn du Sie mehr nach außen bewegst. Dann kannst du unter die Einlegesohlen deiner Schuhe mit Klebeband einen Keil bauen, der das entsprechend korrigiert (Varus/Valgus-Keil)
- Fahr einfach mal etwas länger (Monate) mit Flats. Vielleicht ist es die Zwangsstellung auf dem Pedal.

Darüber hinaus gehe ich natürlich davon aus, dass du alle Dir empfohlenen Übungen zur Beseitigung der Dysbalancen regelmäßig machst ;-).

Gruß
 

K3RMIT

Honk Hoooonk
Dabei seit
29. November 2001
Punkte Reaktionen
40
Ort
Planegg und Erdinger Umland
Laufen habe ich eh gecancelt, biken ist mir wichtiger.
Problem ist das die schmerzen erst nach 2 Stunden kommen und ich kann ja nicht 2 stunden mit Knie in der mitte zum rahmen hin fahren ;)
Wenn die schmerzen erstmal da sind dann juckt es meine knie garnicht mehr was ich mache ausser pause.
Flats hatte ich früher und da bekam ich erst richtig schmerzen ;)
Habe die Clickies auch so eingestellt das ich ziehen kann aber max. Bewegungsfreiheit, hab auch schon so lange rumgedreht und eingestellt das der Fuß natürlich steht und nicht leicht in eine Position gedrückt wird durch das SPD.
Habe auch von Specialized die Sohlen drin, die haben mir vor 6-7 Jahren geholfen die Schmerzen weg zu bekommen.

Naja Übungen habe ich keine, ich bekomme ja nix, keine Physio und nix.
Arzt A drückt mir ein DinA4 Blatt aus dem Buch Knieschule in die Hand und sagt ich hab Arthrose.
Arzt B sagt ich brauch Spritzen mit Hyalaronsäure die ich selbst zahlen muss, die Werbeplakate diesbezüglich hingen wohl nur rein zufällig in seiner Praxis.
Arzt C meint das ist alles Psychisch und verschreibt mir ein Anti Depressivum

Die Ärzte haben echt alle 'n Knall zur Zeit mal wieder, ja nix verschreiben.

Geh halt wieder ins Fitnesstudio und mach viel mit dem TRX und Pilates.
 
Dabei seit
15. Juni 2013
Punkte Reaktionen
0
Bei mir war es jetzt eine ganze Zeit lang ziemlich unauffällig und jetzt fangen beide Knie wieder an und...
 
Dabei seit
3. Juli 2001
Punkte Reaktionen
28
Ort
Lauf a.d.Pegnitz
Immer wieder schön zu sehen, wie sich die Geschichten beim Arzt gleichen!

:kotz:

Ich hab die exakt gleiche Diagnose und laborier seit zwei Jahren rum.

Seit diesem Frühjahr hab ich gewissermaßen Frieden mit meinen Knien geschlossen:

Wenn ich alle Belastungen außer dem Radeln sein lasse, kann ich nahezu unbeeinträchtigt radeln. Soll es mal besonders lang, steil und schnell werden helfen bei mir 25mg Voltaren, witzigerweise nur, wenn ich sie am Vorabend einnehme.

Ich hab mir von vielen Stellen versichern lassen, dass diese Dosis, gelegentlich angewendet keinerlei Schaden anrichten kann und seit ich weiß, dass das funktioniert, brauch ich es fast nie mehr.
 
Dabei seit
22. Januar 2004
Punkte Reaktionen
0
Ort
Hohenpeißenberg
Kenne das Problem von meiner Freundin. Sie hat immer mal wieder Probleme mit dem linken Knie wenn wir eine Bergtour machen und es ans Bergabgehen geht.
Der untersuchende Sportmediziner gab allerdings Entwarnung und verschrieb eine Kniebandage die sie seitdem immer trägt wenn wir uns auf den Rückweg bei der Bergtour machen. Seitdem sind die Probleme weniger geworden und zusätzlich wird das Knie noch ab und zu mit Voltarensalbe eingeschmiert am Abend.
 
Dabei seit
10. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
0
Ort
Volkertshausen
Hi, also das mit den Voltaren Tabletten würde ich mir gut überlegen.... Habe Sie auch ne Zeit lang genommen wegen dem Knie bis ich Herzkreislauf Probleme bekommen habe... Seitdem ich Sie wieder abgesetzt habe sind die Herz Probleme weg...
 

dubbel

BOBFOC
Dabei seit
31. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
196
... beide Knie schmerzten, wieder Pause dann wieder Laufversuch aber ging nix.
nach 45 Minuten auch Knieschmerzen.
bei 2 Std macht das linke Knie einfach zu, es wird instabil und ich eier beim treten rum und es fühlt sich einfach kraftlos an.
Schmerz vorne auf der Kniescheibe
Jetzt eben aktuell seitlich links innen wo fast schon das Wadenbein ansetzt.
In dem Bereich neben der Kniescheibe zieht es dann rein.
da dann gleich beide Knie schmerzen.
bei beiden Knie immer auf der Innenseiten es bisschen "zwickte" aber mehr dumpfer Schmerz, es tut nicht richtig weh aber man merkt da ist was.
wo, an welcher stelle tut's denn weh?
beschreib mal genauer: innen? aussen? oben? unten?
zusatzfrage: hast du tendenziell eher o-beine oder x-beine?

dann kann man sich über 1.) dysbalancen und 2.) das hier unterhalten:
- Dann kannst du unter die Einlegesohlen deiner Schuhe mit Klebeband einen Keil bauen, der das entsprechend korrigiert (Varus/Valgus-Keil)
und/oder drittens ein patella-band zum stabilisieren/ führen.
statt der bandage geht aber auch stinknormales tape:
tape an die stelle, wo die bandage sitzt.
an der aussenseite vorne anfangen, beim rechten bein gegen den uhrzeigersinn wickeln, um den zug des v. medialis zu unterstützen,
einmal über dem knie überlappen lassen (also ende an der knie-innenseite), fertig.

so fest, dass du das knie noch beugen kannst (sonst isses doof beim beiken).

ausserdem oberschenkelmuskulatur und hüftbeuger dehnen.
 
Zuletzt bearbeitet:

K3RMIT

Honk Hoooonk
Dabei seit
29. November 2001
Punkte Reaktionen
40
Ort
Planegg und Erdinger Umland
wo, an welcher stelle tut's denn weh?
beschreib mal genauer: innen? aussen? oben? unten?
zusatzfrage: hast du tendenziell eher o-beine oder x-beine?
Schwer zu beschreiben, ich mach mal am Wochenende Fotos.
Sind unspezifisch leider, Linke Knie ist es auf ca. 19 Uhr wenn man von vorne draufguckt neben der Kniescheibe eben wo das Wadenbein fast schon ansetzt und zieht sich mit steigender Dauer von innen nach aussen über die Kniescheibe.
Rechts ist es einfach unspezifisch, mal kribbelnd, mal stechend.
Mal innen wie am linken Knie, mal oben wo der äussere Oberschenkelmuskel ansetzt.
Laut Laufanalyse weder X- noch O- Hax'n.

dann kann man sich über 1.) dysbalancen und 2.) das hier unterhalten:

und/oder drittens ein patella-band zum stabilisieren/ führen.
statt der bandage geht aber auch stinknormales tape:
tape an die stelle, wo die bandage sitzt.
an der aussenseite vorne anfangen, beim rechten bein gegen den uhrzeigersinn wickeln, um den zug des v. medialis zu unterstützen,
einmal über dem knie überlappen lassen (also ende an der knie-innenseite), fertig.

so fest, dass du das knie noch beugen kannst (sonst isses doof beim beiken).
*puh* so ein Patellaband hatte ich mal bestellt, traute mich aber nicht das zu nutzen aus Angst noch mehr kauptt zu machen.
Tapen mit diesem Kinesiozeugs half nix, machte es nur noch schlimmer.

ausserdem oberschenkelmuskulatur und hüftbeuger dehnen.

Jo habe ich leider schleifen lassen :(
Waden außen sind noch brutal verkürzt, merke ich heftig wenn ich mit dem Stick drüber massiere ebenso wie Oberschenkel außen.

Bin jetzt mal 5 Tage am Stück je für max 2 Std gefahren, mal fehlte garnix, mal zwickte es überall, mal tat das rechte Knie am Tag danach beim Treppengehen weh und beim biken wurde es besser, am anderen Tag genau andersrum.
Ich tu mir gerade selbst schwer das zu beschreiben weil es eben so unspezifisch ist und keiner klaren Linie folgt.
 

dubbel

BOBFOC
Dabei seit
31. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
196
so ein Patellaband hatte ich mal bestellt, traute mich aber nicht das zu nutzen aus Angst noch mehr kauptt zu machen.
Tapen mit diesem Kinesiozeugs half nix, machte es nur noch schlimmer.
erstens meinte ich tape, kein kinesiozeugs (daher "statt der bandage geht aber auch stinknormales tape"), und das soll genau das machen, was die bandage soll.
und zweitens: kinesiotape kann ja auch wirken.
wenn es etwas verschlimmert, hat es auf jeden fall schon mal nen effekt.
den muss man dann nur umdrehen.


Sind unspezifisch leider, Linke Knie ist es auf ca. 19 Uhr
hoffentlich meinst du sieben uhr, sonst reden wir komplett aneinander vorbei
[nomedia="http://www.youtube.com/watch?v=hlK7E_r8WBw"]Two and a half Man- geile braut auf 12 uhr - YouTube[/nomedia]

 
Zuletzt bearbeitet:

Kopfsache

MX-Rentner
Dabei seit
31. Juli 2014
Punkte Reaktionen
33
Ort
Thüringen
Wie ist denn hier der Stand? Gab es Ver(schlimm)besserungen mit den Knien [bei Dir/Euch]?
Hat sich das Thema von selbst erübrigt oder was hat geholfen -wenn überhaupt [bei Dir/Euch]?

Thx :)
 
Dabei seit
11. August 2006
Punkte Reaktionen
329
Ort
Rettenberg/Oberallgäu
hab meine Kniebeschwerden (Arthrose rechts, folge dessen rechter Oberschenkel wesentlich weniger muskulär als der linke) mit der Black Roll in den Griff bekommen! Seit ich das fast täglich mache, Quantensprung was die Schmerzen betrifft. Seitlich auf die Rolle legen und langsam von Oberschenkel bis kurz vors Knie abrollen und zurück. Hat am Anfang richtig weh getan, seit einiger Zeit kaum mehr spürbar. Die Rolle setz ich jetzt auch immer nach Belastungen ein als regenerative Maßnahme.
 
Dabei seit
1. März 2012
Punkte Reaktionen
958
Ort
Berlin
Ich bin auf diesen etwas älteren Fred durch @Kopfsache s Posting gekommen. Und wollte kurz berichten das ich bei meinen plötzlich einsetzenden Knieschmerzen wirklich gute Erfahrungen mit einem kleinen Keil in meinen SPD Schuhen gemacht habe. Nur ca. 1,5 mm Erhöhung an der Ballenseite haben ausgereicht.
Hab das zuerst einfach mit Pappestreifen simuliert und als nach der erste Ausfahrt klar war das es das ist, hab ich mir das "Body Geometry Shim Kit" von Speci gekauft. Im Prinzip Fläche Plastik Scheiben für unter der Zwischensohle.
Seitdem zumindest bei mir keine Knieschmerzen mehr.
Kann nur jedem raten damit ein wenig zu experimentieren.
http://www.bike24.de/p125084.html
 
Dabei seit
17. Mai 2006
Punkte Reaktionen
204
Ort
Niedernhausen
hab meine Kniebeschwerden (Arthrose rechts, folge dessen rechter Oberschenkel wesentlich weniger muskulär als der linke) mit der Black Roll in den Griff bekommen! Seit ich das fast täglich mache, Quantensprung was die Schmerzen betrifft. Seitlich auf die Rolle legen und langsam von Oberschenkel bis kurz vors Knie abrollen und zurück. Hat am Anfang richtig weh getan, seit einiger Zeit kaum mehr spürbar. Die Rolle setz ich jetzt auch immer nach Belastungen ein als regenerative Maßnahme.

Das ist die Aufdehnung des Traktus. Bringt sehr viel gegen das Läuferknie, das aber ein Schmerzbild an der Knieaußenseite ist.
 
Dabei seit
15. November 2014
Punkte Reaktionen
1
Wie ist denn hier der Stand? Gab es Ver(schlimm)besserungen mit den Knien [bei Dir/Euch]?
Hat sich das Thema von selbst erübrigt oder was hat geholfen -wenn überhaupt [bei Dir/Euch]?

Thx :)
Hatte auch ähnliche Probleme lag an neuen falsch montierten Schuhplatten.Fahre mal 14 Tage mit flat Pedalen. Viel Glück
 
Oben