Knolly Fugitive 138 2022: Geometrie-Updates für das All Mountain-Bike

Knolly Fugitive 138 2022: Geometrie-Updates für das All Mountain-Bike

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8wNC9GdWdpdGl2ZS1QdXJwbGUtc2lkZS12aWV3LXNjYWxlZC5qcGc.jpg
Mit dem Knolly Fugitive 138 bringen die Kanadier ein komplettes Geometrie-Update für das All Mountain-Bike auf den Markt. Länger, flacher, steiler lautet die Devise. Mehr Infos zum neuen Knolly Fugitive 2022 gibt es hier!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Knolly Fugitive 138 2022: Geometrie-Updates für das All Mountain-Bike
 
Dabei seit
6. Juli 2011
Punkte Reaktionen
273
Weiß gar nicht was hier alle haben...da ist doch Platz für ein Flaschenhalter...

Finde es ehrlich gesagt gar nicht so verkehrt. Der Tretlager Bereich ist nicht ganz so meins.
 
Dabei seit
8. März 2021
Punkte Reaktionen
437
Ort
Olpe
Ich würde sagen eher nach Flatdrop von einer mittelhohen Garage...

Aber es ist anzumerken sich noch keiner von den Foren-Chat-Bots über die schlimmen Preise und das viel zu hohe Gewicht aufgeregt hat. Da müssen die Programmierer noch mal ran!

M.

Warum sollte ich mich über den Preis und das Gewicht aufregen, wenn das Teil so hässlich ist, dass ich nie über einen Kauf nachdenken würde?
 

gurkenfolie

a. D.
Dabei seit
9. April 2003
Punkte Reaktionen
2.453
Ort
Hotspot
Ich würde sagen eher nach Flatdrop von einer mittelhohen Garage...

Aber es ist anzumerken sich noch keiner von den Foren-Chat-Bots über die schlimmen Preise und das viel zu hohe Gewicht aufgeregt hat. Da müssen die Programmierer noch mal ran!

M.
Preise sind absolut gerechtfertigt, schliesslich ist
Custom Titanium Hardware
verbaut.

und ich kann mir nicht vorstellen, dass das nur Standard Norm Schrauben vom Tuning Heinzi sind, das würde Knolly nie machen.
 
Dabei seit
22. März 2018
Punkte Reaktionen
27
Sicher sind es nicht die Designweltmeister, aber die Räder funktionieren einfach sehr gut und sind von herausragender Qualität. Sehr viele kleine gut gelöste Details fallen auch erst beim Selbstaufbau auf. Da könnte sich manch anderer Hersteller mal kundig tun...
 

marc_us

www.awesome-mtb.com
Dabei seit
23. Juni 2012
Punkte Reaktionen
201
Ort
München
Ich finds chick.

Die Farbe ist krass, aber nicht verkehrt.
Fand die Umlenkung von den alten Knollys schöner, aber das ist wohl Geschmackssache.
Finde es schade das einige Hersteller partout nicht von ihren "alten" Konstruktionen lassen wollen und damit komplett aus der Zeit fallen.
Never change a running system. Der Hinterbau meines Wardens arbeitet einfach klasse. Warum sollte man da was ändern? Auch der Sitzwinkel war mir bisher eigentlich nicht zu flach. aber nun gut, ich bin ja auch sicherlich nie in so hartem Gelände unterwegs, wie die Forenexperten, sondern rolle das Ding nir vor die Eisdiele, um Mitleid zu erhaschen.
Und über das Gewicht kann ich mich auch nicht beklagen, bei einem Traildurowhatever Bike mit 13,5 kg und Alu Rahmen. Sollen die Carbonexperten erstmal nachmachen..

Greets M
 

TCaad10

Retourenkönig und Stornostar
Dabei seit
10. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
7.122
Ort
Olching
Die Knollys sind vor allem deswegen geil, weil Du durch einfachen Dämpfertausch den Federweg umkrempeln kannst. Sei es Fugitive/Fugitive LT oder Warden/Warden LT/Delirium. 2, bzw 3 Bikes in einem.
Mit einer travelbaren Gabel, wie z.B. einer Mezzer ist da einiges möglich.
Ich hab mich zwar am Ende für ein Crossworx entschieden, finde die Knolly aber immer noch top.
Preislich sind sie etwas hoch angesetzt, wenn man bedenkt, dass sie nicht mehr in Kanada, sondern in Taiwan gefertigt sind, aber ansonsten finde ich die Räder klasse. Optisch polarisierend, aber wer sonst kann so viel Platz für einen langen Dropper selbst in kleinen Rahmengrößen bieten?
 

Symion

dz-suspension.de
Dabei seit
6. November 2006
Punkte Reaktionen
1.539
Ort
in de Palz
@marc_us
Will dir dein Knolly nicht madig machen. Bin selbst ein Chilcotin (1,5 Jahre) gefahren und nun bei einem Nicolai G1.
Daher meine Aussagen sind von Erfahrungen gedeckt und nicht nur auf Interpretation und Internetwissen basierend.
In kleinen Rahmengrößen mag das Konzept so noch funktionieren, bei den Großen aber nicht. Viel zu geringer Stack, Sitzwinkel (in Auszugshöhe) macht steile Anstiege zur Qual, Gleitlager ohne Dichtung!

Fährt man auch bei Regen und Matsch gehen diese schnell schwer und müssten zu oft getauscht werden.
Die schwierige Abdichtung und hohen Toleranzanforderungen sind der Grund warum da quasi kein anderer Hersteller mehr darauf zurückgreift.
Um die "Tücken" zu erfahren muss nur mal an 2-3 Dämpfer die Gleitlager und Buchsen gewechselt haben. Trotz Nennmaß 15mm Auge - 1/2 Buchsen haben manche Spiel und andere sind ohne massiven Schraubstock nicht montierbar.

Zum Thema "never change a running system", wir fahren ja in der Mehrheit auch keine Kutsche oder 1er Golf mehr zur Fortbewegung :)
 

cycophilipp

Kitschkuchenbäcker
Dabei seit
31. August 2003
Punkte Reaktionen
1.851
Ort
Augsburg
Die Knollys sind vor allem deswegen geil, weil Du durch einfachen Dämpfertausch den Federweg umkrempeln kannst. Sei es Fugitive/Fugitive LT oder Warden/Warden LT/Delirium. 2, bzw 3 Bikes in einem.
Mit einer travelbaren Gabel, wie z.B. einer Mezzer ist da einiges möglich.
Ich hab mich zwar am Ende für ein Crossworx entschieden, finde die Knolly aber immer noch top.
Preislich sind sie etwas hoch angesetzt, wenn man bedenkt, dass sie nicht mehr in Kanada, sondern in Taiwan gefertigt sind, aber ansonsten finde ich die Räder klasse. Optisch polarisierend, aber wer sonst kann so viel Platz für einen langen Dropper selbst in kleinen Rahmengrößen bieten?

Das kann man auch bei anderen Bikes machen, aber ehrlich gesagt für 7mm mehr Federweg nen anderen Dämpfer bevorraten? Dann doch eher EINEN geilen Dämpfer kaufen und auf die 7mm Differenz einen fahren lassen.

Braucht man denn als 1,70m Mensch:in unbedingt 212 oder 213mm Dropper-Hub?
 
Oben