Kompakte "echte" Dashcam gesucht

Dabei seit
9. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
2.447
Hi,

suche eine kompakte Kamera mit echter Dashcam Funktion. Sie soll auch nur als solche eingesetzt werden.
Montage entweder am Lenker aber ohne monströse Halterung, oder am Schultergurt vom Rucksack.
Qualität muss nicht überragend sein, aber Gesichter in angemessener Entfernung erkennbar.
Aufnahmeezeit rotierend 20 - 30 min, Laufzeit 3-6 Std.
Keine GoPro oder etwas ähnliches, sondern reine Dashcam.
Und eine BITTE - keine Diskussion oder Hinweise auf die Rechtslage - ist bekannt.

Danke
 
Dabei seit
5. September 2004
Punkte Reaktionen
802
Ort
Planet Erde
Das kann eigentlich fast jede Actioncam (Segmente a x Minuten aufnehmen). Die Akkulaufzeit wird aber ohne Zusatzakku nicht möglich sein:( ->USB Powerbank. Eine mit rolling Memory wäre da noch schöner, und fast legal, da ja keine bleibenden Aufnahmen gemacht werden, aber sowas habe ich noch nicht gesehen, da dadurch auch die Speicherkarte recht 'schnell' abgenutzt wäre.

Der Nikolauzi
 
Dabei seit
9. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
2.447
Das kann eigentlich fast jede Actioncam (Segmente a x Minuten aufnehmen). Die Akkulaufzeit wird aber ohne Zusatzakku nicht möglich sein:( ->USB Powerbank. Eine mit rolling Memory wäre da noch schöner, und fast legal, da ja keine bleibenden Aufnahmen gemacht werden, aber sowas habe ich noch nicht gesehen, da dadurch auch die Speicherkarte recht 'schnell' abgenutzt wäre.

Der Nikolauzi

Weiß ich - Danke. Aber die Actioncams sind mir meistens zu groß. Zudem ist der Stromverbrauch wegen Bildqualität und Funktionen deutlich höher. Und die meisten Halterungen, sowohl Lenker, als körpernah sind viel zu aufwendig und groß.
Deswegen hatte ich gesagt, keine Actioncams. Auch den Mehrwert brauch ich nicht, da praktisch jede Strecke schon als Video existiert.

Ich möchte einen reinen Spezialisten!
 
Dabei seit
5. September 2004
Punkte Reaktionen
802
Ort
Planet Erde
Noch kleiner=noch kleinerer Akku. Die Bildqualität macht den Stromverbrauch nicht fett. Kleine Klipse oder Halter gibt es zuhauf. Kleine Actioncams auch, z.B. Polaroid Cube o.ä.

Der Nikolauzi
 

schnellerpfeil

German-Lightness Laufradbau
Dabei seit
3. Januar 2006
Punkte Reaktionen
997
Die kennst Du sicher schon nach etwaiger Recherche...oder?
https://cycliq.com/

Finde ich sehr interessant, aber preislich auch nicht von schlechten Eltern.
Also, ich kenne die Rechtslage nicht wirklich und würde mich über ein paar Stichpunkte oder Quellen freuen.
 
Dabei seit
9. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
2.447
Also, ich kenne die Rechtslage nicht wirklich und würde mich über ein paar Stichpunkte oder Quellen freuen.

Außerdem kommt morgen BGH Entscheidung deswegen. Faktisch ist es zur zeit so, dass Dashcam Aufnahmen nur in Ausnahmefällen zugelassen werden und es eine Einzelfall-Entscheidung ist.
Genau aus dem Grund ist es mir aber egal, den Versuch ist es Wert.

Mit geht z.B. konkret um absichtliche Fallen für Biker. Wenn du nicht gerade zu zweit unterwegs bist, ist der Nachweis schwierig.
Bei dem Fallenstellen handelt es sich aber um einen Straftatbestand, anders als viele Ordnungswidrigkeiten im Straßenverkehr.
Und da würde es auf einen Versuch ankommen. Wenn man sich die letzten Nachrichten in Open Trails anschaut, wo sogar nach einer Fallenstellerin mit Fotos gefandet wurde, sehe ich das eher positiv. Und man kann immer mit Anlassbezogen argumentieren, weil ich einen konkreten Trail habe, wo ich wieß dass immer wieder Fallen gestellt werden und ich deswegen die Kamera eingeschaltet habe. Das ist total anders als im Straßenverkehr, wo an jeder Ecke irgendwas anderes passiert.
 
Dabei seit
9. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
2.447
https://www.china-gadgets.de/quelima-sq11-mini-kamera/
https://www.china-gadgets.de/xiaomi-xiaomiyi-dashcam/
https://www.china-gadgets.de/sjcam-a10-bodycam/

Aber die Laufzeit wirst du mit einer Powerbank verlängern müssen.
Die Dashcams sind halt aufs Auto ausgelegt und dort sind lange Akkulaufzeiten kein Thema.

Danke, die ersten beiden sind nix. Nummer 1: wegen Stabilisierung, Nummer 2: wegen Format Halterung und Akku

Aber die Bodycam sieht sehr interessant aus. mit 2650 mAh ca. 2 Stunden Laufzeit ist doch schon mal was. Muss nicht ungedingt ständig laufen.
 
Dabei seit
11. Juli 2008
Punkte Reaktionen
535
Ort
bonn
Du weißt schon was Dashcam auf deutsch heißt....genau,sind also konstruktionsbedingt eher fürs KFZ,dann Bodycams oder Actioncams....Photo/Vidiofallen?
 
Dabei seit
20. Juli 2010
Punkte Reaktionen
2.704
Also, du willst ne Dashcam beim biken laufen lassen in der Hoffnung, jmd auf frischer Tat beim Fallenstellen aufzunehmen?
 
Dabei seit
9. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
2.447
Also, du willst ne Dashcam beim biken laufen lassen in der Hoffnung, jmd auf frischer Tat beim Fallenstellen aufzunehmen?

Unter anderem aber nur auf den betroffen Trails und an einigen Rest Straßenkilometern die ich nicht vermeiden kann wo die Radfahrer an bestimmten Kreuzungen mehrfach jährlich abgeholt werden, weil es ja so wichtig ist, dass die LKW Fahrer nicht durch Ampeln aufgehalten werden oder beim Rechtsabbiegen sich nach dem üblichen Motto verhalten, ich bin stärker.
Es ist nur für den Notfall, deswegen auch eher kompakt - einfach - preiswert.
Habe nicht vor in irgendeiner Form Jagd zu machen. Aber die Fallenstellerei nimmt hier schon teilweise massive Ausmaße an. Und auch wirklich gefährlich. Die nehmen teilweise ne Stunde Arbeit in Kauf und das mehrfach pro Woche. Irgendwann muss er einem mal über den Weg laufen.
 
Dabei seit
9. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
2.447
So, dass sieht doch mal gut aus mit dem Urteil. Generel kann man sich nicht mehr auf die Datenschutzbestimmungen berufen, um eine Dashcam Aufnahme zu verweigern. Anlassbezogene Aufnahmen können zugelassen werden. Es bleibt eine Einzelfallentscheidung. Ein Aspekt ist, dass die Situation im Verkehrsraum eh für jeden frei wahrzunehmen sind. Anlassbezogene Aufnahme schließt insbesondere das typische Dashcamverhalten ein, wo eine Aufnahme erst im Fall des Unfalls permanent gespeichert wird. Wie das bei Ordnungswidrigkeiten aussieht, wo die Aufnahme dann manuell gespeichert werden könnte, lässt sich das Urteil nicht aus. Bewusst wird darauf hingewiesen, dass es sich nicht um ein generelle Erlaubnis von Aufnahmen handelt. Sprich nach eigenem Gut-Dünken für eigene Belustigung oder die des Internets speicherns iss nicht, war aber vorher auch schon so.
Damit sehe ich jetzt bei Aufzeichnung eines Strafstatbestandes Fallenstellen (Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr - ja, heißt auch im Wald so) der als Straftat im öffentlichen Interesse liegt und verfolgt werden muss, ganz gute Karten bei der Zulassung der Aufnahme als Beweismittel.
 
Dabei seit
20. August 2007
Punkte Reaktionen
1.888
Ort
bei den Trails
Unter anderem aber nur auf den betroffen Trails und an einigen Rest Straßenkilometern die ich nicht vermeiden kann wo die Radfahrer an bestimmten Kreuzungen mehrfach jährlich abgeholt werden, weil es ja so wichtig ist, dass die LKW Fahrer nicht durch Ampeln aufgehalten werden oder beim Rechtsabbiegen sich nach dem üblichen Motto verhalten, ich bin stärker.
Es ist nur für den Notfall, deswegen auch eher kompakt - einfach - preiswert.
Habe nicht vor in irgendeiner Form Jagd zu machen. Aber die Fallenstellerei nimmt hier schon teilweise massive Ausmaße an. Und auch wirklich gefährlich. Die nehmen teilweise ne Stunde Arbeit in Kauf und das mehrfach pro Woche. Irgendwann muss er einem mal über den Weg laufen.
Dann würde ich aber nicht dabei filmen wenn ich den...
 
Dabei seit
9. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
2.447
Dann würde ich aber nicht dabei filmen wenn ich den...

Würde ich gerne, ist aber in Deutschland keine gute Idee. Aber da Straftatbestand, darfst du ihn festhalten...

So back to topic - Dashcams sind auch weiter mit dem Begriff gefragt, weil sie fürs Fahrrad nun mal auch so heißen und nicht Handle(bar)-Cam, Bodycam passt natürlich auch.
 
Dabei seit
9. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
2.447
Aus gegebenem Anlaß möchte ich den noch mal nach oben holen.
Corona-bedingt fahre ich jetzt noch mehr und deswegen andere kürzere Strecke zur Arbeit.
Dabei muss ich durch ein Logistik-Gebiet. Das hat zwar Radwege, aber an Grundstücks-Ausfahrten - und dort ist eine Spedition neben der anderen, über mehere Kilometer - und Querstraßen interessiert die Vorfahrt keine Sau.
Leider ist es keine Übertreibung, dass ich hier pro Tag mindestens einmal, meistens eher mehrmals (Heute morgen auf dem Hinweg schon 2x) abgeräumt würde, wenn ich selbst nicht aufpassen würde.
Bisher ist noch nicht wirklich was passiert, aber im Fall des Falles, sehe ich da schon wieder Aussage gegen Aussage stehen.
Deswegen der Wunsch immer noch echte Dashcam.
Mittlerweile gibt es 2, die eine scheint aber nur teuer und nicht gut zu sein, und die andere nicht in Deutschland zu bekommen:

  • Cyclic Fly12 (teuer, nur App Bedienung, schlechte Kritiken)
  • Rideye - nicht in Deutschland zu bekommen.

Weiß jemand noch ne andere Alternative?
Ne kompakte Actioncam mit langern Akkulaufzeit? Mit dem Dashcam Modus der halbwegs gesetzeskonform ist? Eventuell für unter das Visier am Helm? Mit Fernbedienung, um eine zu geringe Aufnahmezeit zu kompensieren? Sprich nur bei Bedarf starten? (Natürlich bei Einfahrt ins Gebiet und nicht bei Ereignis ;-) ?
 
Dabei seit
12. August 2003
Punkte Reaktionen
0
Ort
Dresden
Ich hab nun seit ca. 1,5 Jahren die Cycliy Fly 6CE und 12.
Im großen und ganzen bin ich mit der Dashcam-Funktion zufrieden.
Was mich an der Front-Version (12) am meisten stört, dass das Licht einen normalen Lichtkegel hat, d.h. der Gegenverkehr wird geblendet.
 
Dabei seit
9. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
2.447
Was mich an der Front-Version (12) am meisten stört, dass das Licht einen normalen Lichtkegel hat, d.h. der Gegenverkehr wird geblendet.

Das war zu erwarten, da die kaum unsere StvZO interessiert. Kann man natürlich nach vorne kippen, aber dann sieht man auf der Cam wahrscheinlich nicht mehr viel.
 
Dabei seit
12. August 2003
Punkte Reaktionen
0
Ort
Dresden
Bei einem Fahrradlicht sollte nicht die StvZO eine Rolle spielen, sondern der gesunde Menschenverstand, außer ich bewege mich nur im Wald oder Outback, dann brauch ich aber auch keine DashCam. ?
 
Dabei seit
9. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
2.447
Bei einem Fahrradlicht sollte nicht die StvZO eine Rolle spielen, sondern der gesunde Menschenverstand, außer ich bewege mich nur im Wald oder Outback, dann brauch ich aber auch keine DashCam. ?

Hä - versteh ich jetzt nicht? Genau das ist doch der Punkt. Sie strahlt halt nicht StvZO konform. Damit müsste ich sie um Blenden zu vermeiden nach unten richten. Dann dürfte aber der Kamera Winkel nicht mehr passen.
Also ist sie nur bei Tageslicht als Dashcam nutzbar. Licht also useless.
 
Dabei seit
12. August 2003
Punkte Reaktionen
0
Ort
Dresden
Genau da stimme ich dir zu.
Ich meinte, der Hersteller sollte auch unabhängig einer StvZO Konformität auf ein blendfreies Fahrradlicht achten, weil der DashCam- und Fahrradlicht-Benutzter ja nicht nur allein im Straßenverkehr unterwegs ist!
 
Oben