Kompressionsshirt Winter gesucht

Frostfalke

Querwaldexplorer
Dabei seit
13. August 2017
Punkte für Reaktionen
1.570
Moin Ihr Lieben Kaltwetterfahrer,

hat jemand von Euch einen Tip für ein ordentliches Kompressionsshirt für kalte Temperaturen? Es sollte kurze Arme haben und wahrscheinlich Merino (zumindest anteilig). Mein Problem derzeit ist nämlich Folgendes: Ich nutze derzeit das blaue Wintershirt von Odlo. Leider schwitze ich immer relativ stark. D. h. nach einer Stunde ist mir für den Rest der Fahrt nur noch kalt am Rücken. Das ist uncool ;o(.

Lieben Dank für Eure Tips!
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von Emerald287

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Dabei seit
29. März 2018
Punkte für Reaktionen
45
Ich bin generell kein Freund von Merino... aber das ist Geschmackssache.
Funktionsunterwäsche habe ich nur noch von Thoni Mara und X-Bionic. Beide qualitativ sehr hochwertig, hat natürlich auch seinen Preis. Thoni Mara mit weniger Kompression, X-Bionic mehr.
 

Frostfalke

Querwaldexplorer
Dabei seit
13. August 2017
Punkte für Reaktionen
1.570
Ich bin generell kein Freund von Merino... aber das ist Geschmackssache.
Funktionsunterwäsche habe ich nur noch von Thoni Mara und X-Bionic. Beide qualitativ sehr hochwertig, hat natürlich auch seinen Preis. Thoni Mara mit weniger Kompression, X-Bionic mehr.
Der Preis spielt da keine Rolle. Ich habe für Sommer und Herbst mit Assos, Gore usw. auch nette Sachen, die gut funktionieren. Das Problem ist wie gesagt der (im Winter völlig sinnbefreite) Kühlungseffekt, den ich gerade nicht haben will.
 
Dabei seit
29. März 2018
Punkte für Reaktionen
45
Thoni Mara ist fürs Laufen gemacht, die kühlen ganz gut. Dann schau dir doch mal die X-Bionic Produkte an. Ich war heute bei 3° unterwegs mit X-Bionic langarm Shirt, drüber Thoni Mara Laufpullover und G-Loft Weste. Mir war ganz gut warm...
 

Frostfalke

Querwaldexplorer
Dabei seit
13. August 2017
Punkte für Reaktionen
1.570
Hatte vorhin die Seite offen. Da steht überall bei den Untershirts "kühlt hervorragend" usw. Welches hast Du denn genau an?
 
Dabei seit
29. März 2018
Punkte für Reaktionen
45
Jede Funktionsunterwäsche kühlt, wenn du schwitzt. Das bleibt nicht aus und ist ja auch gewollt. Der Schweiß wird nach außen transportiert und verdunstet dort, das kühlt. Wo soll der Schweiß denn hin?
Trotzdem halten die X-Bionic (für mein subjektives Empfinden) sehr gut warm. Das Shirt fühlt sich nicht nass auf der Haut an, selbst wenn du schwitzt, weil der Schweiß schnell abtransportiert wird. Es kühlt, wenn du schwitzt und wärmt, wenn du frierst. Natürlich muss je nach Temperatur noch was winddichtes oben drüber. Kalt am Rücken ist dir wahrscheinlich, weil das Shirt nass ist. Das ist hier eben anders, es fühlt sich nie nass an.

Ich bin keine Frostbeule, trage X-Bionic auf dem MTB und beim Skifahren und bin völlig zufrieden.
 

Frostfalke

Querwaldexplorer
Dabei seit
13. August 2017
Punkte für Reaktionen
1.570
Hab jetzt mal das Invent 4.0 geordert und probier es aus. Danke für den Tip!
 
Dabei seit
12. Juni 2017
Punkte für Reaktionen
61
Standort
Köln
Hilfreichster Beitrag
Ich nutze, gerade jetzt im Winter und Herbst, sehr gerne die Netzshirts von Brynje (wahrscheinlich geht auch jedes andere Netzshirt) unter dem eigentlichen Funktionshemdchen.

Das Netzteil hat den Vorteil, dass es einen Großteil der Feuchtigkeit vom Körper weghält, da das vollgesogene Shirt nicht direkt auf der Haut aufliegt. Ich bin auch ein richtiger Vielschwitzer, aber ich bin direkt auf der Haut meistens relativ trocken, während alle anderen Schichten klatschnass sind.

Die gibts auch als Kurzarm:
https://www.brynje-shop.com/de/sportswear~c248/brynje-super-thermo-t-shirt-10200200-p6946

oder auch ärmellos.
 
Dabei seit
5. Februar 2009
Punkte für Reaktionen
29
Standort
Ibbenbüren
Ich nutze, gerade jetzt im Winter und Herbst, sehr gerne die Netzshirts von Brynje (wahrscheinlich geht auch jedes andere Netzshirt) unter dem eigentlichen Funktionshemdchen.

Das Netzteil hat den Vorteil, dass es einen Großteil der Feuchtigkeit vom Körper weghält, da das vollgesogene Shirt nicht direkt auf der Haut aufliegt. Ich bin auch ein richtiger Vielschwitzer, aber ich bin direkt auf der Haut meistens relativ trocken, während alle anderen Schichten klatschnass sind.

Die gibts auch als Kurzarm:
https://www.brynje-shop.com/de/sportswear~c248/brynje-super-thermo-t-shirt-10200200-p6946

oder auch ärmellos.
Ich habe auch lange gezögert, bevor ich mir dieses Netzshirt geholt habe. Es ist jeden Cent Wert! Gerade auf dem Nachhauseweg bekommt man die nasse Wäsche nicht direkt vom Fahrtwind auf die Haut gedrückt. Ausserdem hält es erstaunlich warm-trotz der Löcher.
 
Dabei seit
12. Juni 2017
Punkte für Reaktionen
61
Standort
Köln
Ein gutes Funktionsshirt saugt sich nicht voll.
Äußerste Schicht: Softshell mit Windstopper, darunter dann ein Trikot und Unterhemd. Das ist meine Winter- und Herbstkombi.
Soviel wie ich schwitze, hat das Unterhemd keine Chance sich nicht vollzusaugen.
Aber das ist okay für mich. Solange ich bei 0 Grad noch warm nach Hause komme, ist das für mich akzeptabel.
 

Frostfalke

Querwaldexplorer
Dabei seit
13. August 2017
Punkte für Reaktionen
1.570
Ja so ziehe ich mich in der Regel auch an. Leider komme ich durchs viele Schwitzen nicht warm nach Hause. Gerade an den Schultern hinten friere ich sehr. Habe jetzt erstmal das X-Bionic geordert. Mal schauen wie das ist. Klappt das nicht, probiere ich mal das Brynje aus! Gleichzeitig habe ich den Tip bekommen, weniger insgesamt anzuziehen, mal sehen ob das was bringt.
 
Dabei seit
17. August 2005
Punkte für Reaktionen
185
Standort
dem Siegerland
Ich nutze, gerade jetzt im Winter und Herbst, sehr gerne die Netzshirts von Brynje (wahrscheinlich geht auch jedes andere Netzshirt) unter dem eigentlichen Funktionshemdchen.

Das Netzteil hat den Vorteil, dass es einen Großteil der Feuchtigkeit vom Körper weghält, da das vollgesogene Shirt nicht direkt auf der Haut aufliegt. Ich bin auch ein richtiger Vielschwitzer, aber ich bin direkt auf der Haut meistens relativ trocken, während alle anderen Schichten klatschnass sind.

Die gibts auch als Kurzarm:
https://www.brynje-shop.com/de/sportswear~c248/brynje-super-thermo-t-shirt-10200200-p6946

oder auch ärmellos.
ebenfalls +1 für die Brynje-Shirts. Bin gespannt, wie die sich bald beim Skifahren machen.
Bei local-outerwear gib es jetzt neu ein Merino-Unterhemd (fair produziert):

Von Kompressionssachen hab ich keinen Plan.
 
Dabei seit
29. August 2012
Punkte für Reaktionen
174
Standort
Kirchschlag bei Linz/ Österreich
Ich nutze, gerade jetzt im Winter und Herbst, sehr gerne die Netzshirts von Brynje (wahrscheinlich geht auch jedes andere Netzshirt) unter dem eigentlichen Funktionshemdchen.

Das Netzteil hat den Vorteil, dass es einen Großteil der Feuchtigkeit vom Körper weghält, da das vollgesogene Shirt nicht direkt auf der Haut aufliegt. Ich bin auch ein richtiger Vielschwitzer, aber ich bin direkt auf der Haut meistens relativ trocken, während alle anderen Schichten klatschnass sind.

Die gibts auch als Kurzarm:
https://www.brynje-shop.com/de/sportswear~c248/brynje-super-thermo-t-shirt-10200200-p6946

oder auch ärmellos.
Helft mir mal mit der Größe.
lt. Tabelle bräuchte ich XL für meine Körpergröße.
wie sind die geschnitten
 
Dabei seit
12. Juni 2017
Punkte für Reaktionen
61
Standort
Köln
Ich hatte mir damals XXL und XL zum Test bestellt. Jetzt nutze ich auf 2,03m mit 110kg XL.

Unter 1,95m würde ich mir XL und L bestellen.
 

Frostfalke

Querwaldexplorer
Dabei seit
13. August 2017
Punkte für Reaktionen
1.570
@syntetic So, ich habe jetzt das X-Bionic getestet. Der Tipp war Gold wert. Das Shirt transportiert den Schweiß bedeutend schneller als das Falke oder das Odlo warm. Das ist überhaupt kein Vergleich mehr. Da es dünner ist, friere ich einen Hauch eher, aber wenn ich dann 2 Minuten ruhig fahre oder mal ein Foto o. ä. mache, dann ist das Hemd schon wieder trocken und mir ist wieder warm. Die anderen Beiden Hemden brauchen ca. 20 Minuten Falke und 30 Minuten Odlo, bis mir wieder warm ist ohne Belastung! Ganz lieben Dank für den tollen Tip!
 
Dabei seit
29. März 2018
Punkte für Reaktionen
45
Na das hört sich doch gut an, freut mich, dass ich helfen konnte! Wenn es zu kalt wird, einfach eine Schicht mehr drüber ziehen.

Zum Thema schnell trocknen: Beim Skifahren habe ich nur nur 1 X-Bionic Shirt dabei. Ich nehme es abends mit unter die Dusche, wasche es aus, hänge es im Bad auf und am nächsten Tag ist es wieder trocken.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben