• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

Kosten für kompletten Wechsel des Antriebs, Touring Rad

Dabei seit
27. August 2012
Punkte für Reaktionen
507
Standort
Biberach an der Riß
Hallo liebe Gemeinde,
Da ich sonst alles selbst am Rad mache, kann ich es selbst schwer einschätzen.
Ein Kollege will für sein Centurion Cross Line 500 von 2008 den kompletten Antrieb wechseln + einige Anbauteile tauschen:
Kettenblattwechsel komplett für Kurbel Shimano FC-M4438-L 48/36/26 Z.
Verschleißset (Kette + Ritzelpaket) erneuern. HG53 z.B. und HG50 9-fach 11-32 (oder Alternative)
Wechsel V-Brakes Bremsbeläge (Tektro MT2.0)
Neue Schläuche + Reifen (700x35C bzw. 37-622 z.B. Schwalbe Smart Sam oder Alternative)
Neue Schaltzüge verbauen und ggf. Schaltung einstellen.

Teile Kosten liegen hier bei ca. 105€

Optional: Innenlager Wechsel, es sollte ein ES 25B26 (Octalink L= 126mm/63mm) verbaut sein.

Kosten ca. 20€

Was wird dies beim Freundlichen um die Ecke Kosten? Kann hier jemand eine Einschätzung geben?
 
Dabei seit
21. April 2005
Punkte für Reaktionen
1.648
Teile oben sind beim Händler grob überschlagen 250€.

Plus Arbeitszeit 2h 150€.

Heißt grob, ohne die h-Sätze des Händlers zu kennen, irgendwas zwischen 300-500€ ;)

Warum machst du das nicht mit ihm zusammen?

Grüße
 
Dabei seit
27. August 2012
Punkte für Reaktionen
507
Standort
Biberach an der Riß
Teile oben sind beim Händler grob überschlagen 250€.

Plus Arbeitszeit 2h 150€.

Heißt grob, ohne die h-Sätze des Händlers zu kennen, irgendwas zwischen 300-500€ ;)

Warum machst du das nicht mit ihm zusammen?

Grüße
Danke für die Einschätzung!!! Das hilft enorm weiter.
Bin am überlegen es komplett zu übernehmen. Leider ist mit meinem Schlüsselbeinbruch derzeit schwer zu schrauben. Hier müsste mein Bruder helfen. Und dann wäre es lediglich am Wochenende möglich.

War schon: Neues Fahrrad?
Das hab ich wirklich schon überlegt :-D wenn die Preise für den Händler stimmen.

Er liebäugelt auch schon seit über einem Jahr mit einem E-bike. Evtl. wären die Kosten für den Service für einen Neukauf dann besser investiert...
 

RetroRider

von damals
Dabei seit
26. September 2005
Punkte für Reaktionen
1.685
Ne HG200 tut's doch auch. Bei mir hält Campagnolo Record C9 länger als Shimano-Ketten, da lohnt sich evtl. Aufpreis. Müssen es 3 Kettenblätter sein?
Schmale Reifen fährt man doch mit viel Druck, wieso sind denn da die Schläuche kaputt?
Gibt's Octalink nicht mehr in besserer Qualität, und ist das jetzige Tretlager wirklich kaputt?
 
Dabei seit
27. August 2012
Punkte für Reaktionen
507
Standort
Biberach an der Riß
Ne HG200 tut's doch auch. Bei mir hält Campagnolo Record C9 länger als Shimano-Ketten, da lohnt sich evtl. Aufpreis. Müssen es 3 Kettenblätter sein?
Schmale Reifen fährt man doch mit viel Druck, wieso sind denn da die Schläuche kaputt?
Gibt's Octalink nicht mehr in besserer Qualität, und ist das jetzige Tretlager wirklich kaputt?
Preise und Teile sollten eine ungefähren Anhaltspunkt geben bzgl. „Umbaukosten“. Das sind alles Optionen die ich für mich und meinem Rad ebenso überdenken würde...

Aussage meines Kollegen war, alles einmal „neu“ zu machen an o.g. Verschleißteilen.
Tretlager war ja als Option angedacht. Wenn ich nach 10 Jahren die Kurbel schon mal ab habe, warum sollte ich dann nicht 15€ für eine neues Lager investieren. Ich persönlich kann nichts zu Octalink und Dauerhaltbarkeit sagen?! Gerne nehme ich zielführende Hinweise dazu an ;-)

Aber ich kann deine Gedanken nachvollziehen...
Gerade bei Kurbel (und Lager) würde ich dann komplett umstellen. Das war aber nicht Anforderung des Kollegen.

Ein Schlauch ist wirklich hinüber und wegen 5€ wird der Bock auch nicht fett...
Es werden wohl eher die Händler-Preise und die Arbeitszeit sein, die hier ausschlaggebend sind.
 

RetroRider

von damals
Dabei seit
26. September 2005
Punkte für Reaktionen
1.685
Octalink hab ich noch nie kaputt bekommen. Wenn das bei Tour/Trekking-Einsatz 100.000km hält, sind das bei dem Einen 10 Jahre und beim Anderen 1000 Jahre. :ka:
Warum musste denn die Kurbel ab? Wenn ich mich recht entsinne, bekommt man das kleine Blatt auch so ab.
 
Dabei seit
27. August 2012
Punkte für Reaktionen
507
Standort
Biberach an der Riß
Das wäre natürlich eine Erleichterung, dann könnte ich es mirt noch eher überlegen das zu machen.
Hat dazu jemand noch jemand genauere Erfahrung? Das kleine KB sitzt halt „innen“, ist die Frage wie dann über den „Spider“ bekommen, oder irre ich mich?
 

RetroRider

von damals
Dabei seit
26. September 2005
Punkte für Reaktionen
1.685
So, hab grad mal nachgekuckt: Geht leider nicht (4Arm und 22er Blatt). Also Kurbel muss doch ab, falls das kleine Blatt verschlissen ist.
 
Dabei seit
27. August 2012
Punkte für Reaktionen
507
Standort
Biberach an der Riß
So, hab grad mal nachgekuckt: Geht leider nicht (4Arm und 22er Blatt). Also Kurbel muss doch ab, falls das kleine Blatt verschlissen ist.
Heute waren Kurbel bzw, Kettenblätter dran. Soweit hat alles geklappt, leider kann ich den Kettenschutzring nicht montieren, da zwar die „Löcher“ im Kettenblatt vorhanden sind, allerdings ohne Gewinde :confused:
Die Bezeichnung passt laut Paul Lange und Verpackung ebenfalls: Y-1DS 98230
Hier sind ebenfalls auch die Schrauben aufgeführt als Ersatzteil:
https://www.paul-lange.de/index.php/de/explosionszeichnungen.html?file=files/paullange/07_Service/04_Downloads/Shimano/explosionszeichnungen/FC/FC-M510-S-SK-00.PDF

Kann mich jemand aufklären, ob es einen Kettenschutzring ohne Schrauben gibt, oder was hier passiert sein kann?
Steh gerade echt vor einem Rätsel....
 
Oben