Kroatien - Istrien - Rabac

Dabei seit
2. März 2016
Punkte Reaktionen
111
Ort
Aalen
Servus zusammen,

ja ich weiß es gibt ein paar wenige Themen darüber, jedoch nichts, was mich glücklich macht ;)

Wir planen auf unserem Trip eventuell einen Stop in Rabac.
War in letzter Zeit jemand dort?
Kann man dort 3-4 Tage Bikeurlaub verbringen, ohne das es langweilig wird?
Irgendwelche Geheimtipps an Touren/Trails?

Oder doch an eine ganz andere Location in Kroatien?

Cheers Marcel
 
Dabei seit
23. Mai 2007
Punkte Reaktionen
783
Ort
Regensburg

kannst dir ja die Trailbeschreibungen ja mal durchlesen. Generell ist Kroatien immer sehr steinig und deshalb auch etwas verblockt

kannst ja auch noch andere Kartenportale absuchen, zB
 

HalleluYAH-Biker

in the name of yahwe
Dabei seit
15. Februar 2013
Punkte Reaktionen
1.311
Ich war in 2017 dort (Rabac). Es gibt schon Trails usw, aber wiegesagt, eher auf Wanderer ausgelegt und sehr verblockt mit steinigem Gelände. Kann man Fahren, aber es ist nicht wie z.B in Finale.
 
Dabei seit
2. März 2016
Punkte Reaktionen
111
Ort
Aalen
@Felger Habe in Komoot auch schon ein bisschen geschaut.
Werde mich mal noch in anderen Portalen schlau machen ;)

@HalleluYAH-Biker Das mit dem verblockten passt schon ;)
Mir geht es eher um die Anzahl der Trails um sich ein paar Tage zu beschäftigen ;)

Dachte nur, vielleicht war jemand erst vor Ort und kann 1-2-3 Routen aus dem Nähkästchen plaudern.
Wenn mich nicht alles täuscht waren dort im Trailcenter doch auch mal Specialized Test Days (also die für Händler) !?
 

HalleluYAH-Biker

in the name of yahwe
Dabei seit
15. Februar 2013
Punkte Reaktionen
1.311
Es gibt da schon einige Trails, absolut. Nur wenig Wald - also sehr heiß unter umständen da kein Schatten!
 

HalleluYAH-Biker

in the name of yahwe
Dabei seit
15. Februar 2013
Punkte Reaktionen
1.311
Hab da sogar noch Bilder von:


20170627_062943-jpg.619086
 
Dabei seit
2. März 2016
Punkte Reaktionen
111
Ort
Aalen
Da gibts wohl auch gebaute Trails, kennt die jemand:
Ja aber das sind halt 5 oder 6 St. und auch nicht so lang.
Deswrgen wird das für 3-4 Tage recht langweilig.
Da in der Umgebung gibt es wohl aber noch ein paar Sachen, die man eben in eine Tour einbauen muss.
Anhand von komoot, trailforks und Co zu entscheiden ob sich das lohnt ist halt eben immer ein bisschen schwierig.
 
Dabei seit
14. Dezember 2016
Punkte Reaktionen
322
Wir waren Ende April dort im Zuge eines Bike & Boat Trips.
An dem Tag als wir dort waren hatte es nachts geregnet und die Trails waren feucht, da war das ganze schon grenzwertig mit dem Geröll und den Steinen.
Im Sommer wär mir das aber zu heiß, zumal der Weg hoch zu den Trails sich echt zieht.
Die verschiedenen Strecken find ich aber echt gut, wir sind jetzt nicht alles abgefahren, aber das was wir gesehen haben war Top.
Du darfst halt keine Murmelbahnen erwarten, dort ist halt alles ziemlich verblockt und steinig, wie weiter oben schon geschrieben wurde.

1-2 Tag kann man im Trailcenter schon verbringen denke ich, 4-5 wäre mir persönlich zu lange.

Gibt noch andere schöne Inseln mit feinen Trails dort👍🏻
 

Anhänge

  • 3129D8CB-9741-4C88-BE81-199AF0532DE8.jpeg
    3129D8CB-9741-4C88-BE81-199AF0532DE8.jpeg
    303,7 KB · Aufrufe: 37

rzOne20

Asphalt ist Teufelswerk
Dabei seit
3. November 2009
Punkte Reaktionen
3.764
Hei
Ich war Ostern dort, daher von mir auch ein paar Worte, vlt hilft es jemand. Bin Standar2Sea, Espresso und Babewatch gefahren. Muss sagen das es mir echt gut gefällt, vor allem Babewatch, richtig fies tw. Bin froh DH Reifen oben zu haben, mit so 700g Reifen geht da bestimmt mal einer drauf pro Abfahrt, zumindest bei mir weil ich halt schwer bin und einfach grade aus fahre.

Ganz oben der Standar2Sea is ja mal richtig geil gemacht, sollte man wenn man schon oben ist auch noch mitnehmen.

Espresso is vom Untergrund auch nicht ohne. Nicht so fies wie Babewatch, aber es waren einige Leute bei denen ich vorbei bin offensichtlich richtig überfordert. Auch eine Familie mit eher jungen Kinder. Kann mir vorstellen das waren Leihbikes, und die sind einfach drauf los ohne Plan.

Bikebegeisterte können des auf jeden Fall machen, echt net. Für 2 Wochen wird’s aber rein zum Biken zu wenig. Im Sommerurlaub kann ich’s mir aber vorstellen, mehr wie eine Auffahrt am Tag früh morgens wird man sich da eh nicht antun.


Meine persönliche Einschätzung:
Schwer sind die Tails nicht, man muss nirgends HR umsetzen, es sind keine Gaps/Spünge und auch keine dramatischen Stufen. Hab nur 1 x eine gröbere Stufe bemerkt wo ich mich fast abgelegt hätte. Denke den Standar2See und Espresso schafft ein ambitionierter Biker der gerne Trail fährt ohne große Probleme.

Gscheite Reifen sind wichtig, es sind immer und überall so Steine die raus stehen, als ob sie ein Maurer dort extra einbetoniert hätte damit die spitz gen Himmel ragen.

Ostern fand ich es perfekt vom Wetter her. Baden geht auch gut, auch wenn ich und unser Hund irgendwie immer die einzigen im Wasser waren?

Hier noch paar Bilder
46FA874A-1EE6-4A75-9272-4634EC54FB1F.jpeg
CB382D8E-7BFA-446E-9664-58819CB2E155.jpeg
2FDFDEA9-7689-416D-B0D9-08A0F57E7497.jpeg
4E666B61-2B84-461A-B9D7-995261626E82.jpeg
E69E2E47-A9E7-4764-AC21-8B3C90E66221.jpeg
792EAC28-8074-4E28-9C94-97415819BAFC.jpeg
 
Dabei seit
14. Dezember 2016
Punkte Reaktionen
322
Gute Reifen sind echt Pflicht ☝🏻

Mich hat’s selbst gewundert, das in der Woche nichts außer nem verbogenen Kettenblatt war!

Mein Rad hat mir manchmal sehr leid getan, aber es hat alles problemlos weggesteckt 😄
 
Oben Unten