Kühlung des Körpers auf der Rolle / Ergometer

Dabei seit
6. Dezember 2015
Punkte Reaktionen
9
Ort
Asparn an der Zaya
Ich hätte eine Frage zum Thema Kühlung am Ergometer bzw. Rolle und würde gerne wissen wie ihr das macht, bzw. was eure Erfahrungen sind. Ich nutze derzeit einen "Handelsüblichen" Raumventilator , welchen man meist im Sommer zur Kühlung verwendet., sieht in etwa so aus: https://www.alldis.de/onlineshop/ha...ventilator/51530/nabo-raumventilator-vsd-4035

Dieser steht etwa 1m vor meine Rolle und ist auf den Oberkörper gerichtet. Nun die erste Frage: Wie macht ihr das so? Wohin habt ihr den Ventilator gerichtet, Füße, Oberkörper oder Kopf? Ich habe das Gefühl am Kopf sehr start zu schwitzen und habe das Gefühl dass mich das etwas an Leistung kostet (natürlich nur wenn ich harte Trainings mache). Ich habe sogar das Gefühl, dass sich das verschlechtert, je länger meine Haare werden (Friseur ist ja derzeit nicht so einfach :)) - Kühlung des Kopfes noch schlechter.... Ich habe auch das Gefühl am Kopf stärker zu schwitzten als mit kurzen Haaren. Aber kann das sein? Hat jemand schon so etwas ähnliches beobachtet?
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
6.594
Ort
Leipzig
Da ich nie länger als 30min kurble brauche ich keinen Ventilator. Gibt auch keine Pfütze. Handtuch reicht.
Haare habe ich eh kaum mehr.
Ventilator hatte ich ausprobiert, nervt, zu viel Luftzug, und bei mir sind auch keine 20°c im Raum.

Evtl wäre so ein von der App gesteuerter Ventilator interessant.
 

BockAufBiken

Force Racing Teamfahrer
Dabei seit
27. Juli 2008
Punkte Reaktionen
194
Ort
Kölle
Ich nutze auch einen "normalen" Ventilator. Der ist bei mir ungefähr auf den Oberkörper gerichtet und läuft auf volle Pulle. Das Aufwärmen mache ich noch mit T-shirt, dann kommt das weg. Die Raumtemperatur spielt da natürlich auch eine Rolle.

Bzgl. Haare... je mehr Haare auf dem Kopf, desto schwerer wird dort die Thermoregulierung für den Körper. Ergo wird mehr Schweiß zur Kühlung produziert.
Es gibt auch Tests zur Ermittlung der Schweißrate, falls du das Thema mal genauer angehen willst.
 
Dabei seit
19. Juni 2005
Punkte Reaktionen
5.531
Heizung sollte im Raum natürlich ausgeschaltet sein. 20° Raumluft kühlt nicht. Also Fenster auf (gekippt oder komplett). Dann wird es natürlich frisch. Daher fahre ich nur mit T-Shirt, die ganze Zeit. Dann sifft auch nichts auf den Boden, null Tropfen. Zusätzlich sind Stirnband und Schweißbändchen an den Handgelenken sehr hilfreich. Auch da tropft nix auf den Boden. Aufpassen muß man am Hals wenn man bei offenem Fenster und Zugluft trainiert. Nicht jeder verträgt das.
 

ghostmuc

bergauf is geil
Dabei seit
1. Oktober 2013
Punkte Reaktionen
3.396
Ort
Voralpenghetto
Da ich stark schwitze aber auch auf der Rolle viel trainiere reicht mir ein normaler Ventilator nicht.
Ich hab einen normalen der von unten die Beine kühlt.
Zusätzlich habe ich für den Oberkörper einen Hochleistungsventilator. Krass was die Dinger kühlen. Ein deutlich stärkerer Wind und dieser wird durch den konzentrierten Strom voll auf den Oberkörper gerichtet.
Kein Vergleich zu einem handelsüblichen
Meine Empfehlung

 
Dabei seit
3. Februar 2002
Punkte Reaktionen
434
Ort
Landkreis RO
Wenn Du Dir nicht auf Dauer Schimmel züchten willst, dann würde ich dass bleiben lassen. :o :bier:
Wieso soll das schimmeln? Die Luft draußen ist derzeit sehr trocken. Wenn Du ein Hygrometer daheim hast, kannst du schnell feststellen, dass beim Lüften die Raumfeuchtigkeit in Rekordgeschwindigkeit in den Keller rauscht. Offenes Fenster auf dem Spinningrad ist super.
 

TCaad10

Retourenkönig und Stornostar
Dabei seit
10. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
9.109
Ort
Olching
Wieso soll das schimmeln? Die Luft draußen ist derzeit sehr trocken. Wenn Du ein Hygrometer daheim hast, kannst du schnell feststellen, dass beim Lüften die Raumfeuchtigkeit in Rekordgeschwindigkeit in den Keller rauscht. Offenes Fenster auf dem Spinningrad ist super.
Ich zitiere mal wild aus dem Internet. Ich meine das auch nicht klugscheißend, sondern hab mit sowas leidvolle (und teure) Erfahrung sammeln dürfen.

"Fenster im Winter nicht kippen​


Zum richtigen Lüften sollten Sie Ihre Fenster im Winter am besten nicht kippen. Der Grund: Statt der Feuchtigkeit, gelangt so vor allem Heizwärme nach draußen. Außerdem kühlt dadurch der Bereich um die Fenster in dieser Jahreszeit besonders stark aus. Es bildet sich noch mehr Kondenswasser – ein idealer Nährboden für Schimmel."

Lüften im Winter: Energie sparen, Schimmel vermeiden (dein-heizungsbauer.de)
 
Dabei seit
19. Juni 2005
Punkte Reaktionen
5.531
Wenn Du Dir nicht auf Dauer Schimmel züchten willst, dann würde ich dass bleiben lassen. :o :bier:

Ich mache das seit mehreren Jahren und habe keinen Schimmel. Das liegt aber auch daran, daß ich
1. sehr oft sehr viel lüfte, unabhängig vom Training
2. auch oft mit komplett offenem Fenster fahre
3. manchmal der Ventilator nach draußen aufs offenen Fenster zeigt anstelle auf mich auf der Rolle
4. warte bis die Feuchtigkeit auf der Fensterscheibe abgezogen ist, als Zeichen dafür dass alles draußen ist

Wenn man seinen Kopf einschaltet, sowohl beim Training als auch bei sonstigen alltäglichen Dingen, passiert sowas nicht.
 

TCaad10

Retourenkönig und Stornostar
Dabei seit
10. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
9.109
Ort
Olching
Ich mache das seit mehreren Jahren und habe keinen Schimmel. Das liegt aber auch daran, daß ich
1. sehr oft sehr viel lüfte, unabhängig vom Training
2. auch oft mit komplett offenem Fenster fahre
3. manchmal der Ventilator nach draußen aufs offenen Fenster zeigt anstelle auf mich auf der Rolle
4. warte bis die Feuchtigkeit auf der Fensterscheibe abgezogen ist, als Zeichen dafür dass alles draußen ist

Wenn man seinen Kopf einschaltet, sowohl beim Training als auch bei sonstigen alltäglichen Dingen, passiert sowas nicht.

Ja, das stimmt, soll jetzt auch keine Dauerlüftdiskussion herbeirufen. Einzig nur und dauerhaft kippen sollte er nicht.
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
6.594
Ort
Leipzig
Also mit dem Schimmel wegen schwitzendem Radler auf der Rolle, das kann man ausrechnen.
Faktoren sind dabei die Raumgröße, die Temperatur im Raum, die abgegebene Menge an Feuchtigkeit und die Oberflächentemperatur im Bereich der einen interessiert, hier also die Fensterleibung.

Kurz gesagt, sehr kalte und tiefe Fensterleibung (weil ungedämmter Beton durch gekipptes Fenster gekühlt) schlägt Feuchtigkeit nieder. Schimmel wächst auf organischen Oberflächen, also zB Dispersionanstrich.
Warme Luft hat immer mehr Feuchtigkeit als kalte Luft.
Für die Stunde wo man ein Fenster kippt spielt das überhaupt keine Rolle.

In diesem Landesteil hier ist es Tradition, die Raumtemperatur im Winter durch Kippen der Fenster zu regeln, da die standardmäßige Temperatur der Zentralheizung / des Kachelofens nicht regelbar war. Das führte nach der Wende zu vermehrtem Schimmelbefall, wenn die Wohnungen saniert waren und endloses Heizen doch arg teuer wurde, und die Wäsche mangels Balkon in der Wohnung aufm Ständer getrocknet wurde.
 
Dabei seit
28. März 2020
Punkte Reaktionen
1.655
Ort
Saarland
Also Ventilator habe ich für den Sommer, wobei da Fahren im Keller auf der Rolle die absolute Ausnahme darstellt - evtl. bei der Tour-Übertragung.

Benutze ihn aber sehr ungern, da ich da immer Bedenken habe, krank zu werden. Der gibt schon richtig Luft ab und das vertrage ich nicht so gut. Ich schwitze also so vor mich hin und lüfte hinterher ...
 

neo-bahamuth

MisanthroperMountainbiker
Dabei seit
3. August 2004
Punkte Reaktionen
2.419
Ort
Augusta Vindelicorum
Wenn Du Dir nicht auf Dauer Schimmel züchten willst, dann würde ich dass bleiben lassen. :o :bier:
Ähm ich habe meine Fenster seit 15 Jahren fast permanent gekippt. Aber ich heize auch nicht. Denke daher rührt die Empfehlung.

Dafür schwitze ich aufm Trainer recht stark. Im Winter genügt aber ein Handtuch + Stirnband, fürn Sommer muss wohl ein Lüfter her. Da ist die Balkontür dann komplett auf, danach wieder gekippt.

Als ich letzten Freitag die Alpe du Zwift endlich in unter 1h hoch bin hatte ich ne Pfütze auf der Matte unterm Trainer, trotz offener Tür :D

Generell kenne ich die Empfehlung, den Lüfter nicht auf Hals und aufwärts zu richten, da kann man sich wohl schnell was holen.
 

Sickgirl

Natural Born Biker
Dabei seit
31. Juli 2004
Punkte Reaktionen
3.816
Ort
Stuttgart
Das mit dem Lüfter nicht auf den Hals zu richten kann ich bestätigen

ich hatte die erste Woche auch Halsschmerzen und dachte schon an Corona. Wurde erst besser als ich den Ventilator ein wenig tiefer drehte
 

Anferd

Zu Diensten
Dabei seit
25. Oktober 2019
Punkte Reaktionen
375
Ort
Franken
Ich hätte eine Frage zum Thema Kühlung am Ergometer bzw. Rolle und würde gerne wissen wie ihr das macht, bzw. was eure Erfahrungen sind. Ich nutze derzeit einen "Handelsüblichen" Raumventilator , welchen man meist im Sommer zur Kühlung verwendet., sieht in etwa so aus: https://www.alldis.de/onlineshop/ha...ventilator/51530/nabo-raumventilator-vsd-4035

Dieser steht etwa 1m vor meine Rolle und ist auf den Oberkörper gerichtet. Nun die erste Frage: Wie macht ihr das so? Wohin habt ihr den Ventilator gerichtet, Füße, Oberkörper oder Kopf? Ich habe das Gefühl am Kopf sehr start zu schwitzen und habe das Gefühl dass mich das etwas an Leistung kostet (natürlich nur wenn ich harte Trainings mache). Ich habe sogar das Gefühl, dass sich das verschlechtert, je länger meine Haare werden (Friseur ist ja derzeit nicht so einfach :)) - Kühlung des Kopfes noch schlechter.... Ich habe auch das Gefühl am Kopf stärker zu schwitzten als mit kurzen Haaren. Aber kann das sein? Hat jemand schon so etwas ähnliches beobachtet?
1m Abstand kommt mir wenig vor. Ich habe einen Turmlüfter, der steht ca. 2m entfernt und leicht gekippt. Der erwischt mich von unten bis oben. Ein trockener Oberkörper aber nasse Beine wären bei dir ein klares Zeichen, dass es was zu verbessern gibt. Da würde noch mehr Wind am Oberkörper wenig bringen. Der Löwenanteil der Kühlung kommt ja durch das Verdunsten des Schweißes im Wind, nicht durch den bloßen Kontakt mit etwas kühlerer Luft.
Ich reiße die Balkontür auf, alleine schon für den Sauerstoff. Gut, bei - 6° reicht halb auf ;-)

Schön ist der Concept2 Ruderergometer. Der Widerstand ist ein großes Gebläse, man lüftet sich also selbst. Falls man im Sommer recht plötzlich das harte Rudern stoppt und der Lüfter stehenbleibt, wechselt man in einer guten Minute von trockengeblasen zu schweißnass. Der Waterrower Ruderergometer ist schöner, leiser und gluckert so schön durch den Wasserwiderstand. Dafür gibt es leider die Pfütze.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
19. Juni 2005
Punkte Reaktionen
5.531
Ich habe keinen Lüfter sondern eine Windmaschine die auch gleich staub wischt und das Zimmer aufräumt. Den richte ich aus 2m Abstand auf Beine und Hüfte. Den Rest erledigen die Verwirbelungen. Da muß man einfach mal etwas experimentieren.
 

ghostmuc

bergauf is geil
Dabei seit
1. Oktober 2013
Punkte Reaktionen
3.396
Ort
Voralpenghetto
Ich habe keinen Lüfter sondern eine Windmaschine die auch gleich staub wischt und das Zimmer aufräumt. Den richte ich aus 2m Abstand auf Beine und Hüfte. Den Rest erledigen die Verwirbelungen. Da muß man einfach mal etwas experimentieren.

Und der Staub und Dreck klebt dann an dir, wie geteert und gefedert ? 😂
 

homerjay

Live fast - die old
Dabei seit
8. April 2005
Punkte Reaktionen
881
Ort
3rd rock from the sun
Es gibt Tage im Hochsommer, an denen ich im Anstieg einen Lüfter mehr vermisse, als auf der Rolle. Deshalb habe ich keinen Ventilator und auch nicht den Eindruck, dass ich einen brauche,
 

Sickgirl

Natural Born Biker
Dabei seit
31. Juli 2004
Punkte Reaktionen
3.816
Ort
Stuttgart
Habe gestern kurz zum Testen die MTB Runde gefahren und war zu faul den Ventilator anzuschalten

knapp 20 Minuten, trotz Raumtemperatur 16 Grad, mehr geschwitzt wie Alpe de Zwift hoch

Ich brauche als schon einen
 

roudy_da_tree

sucht_nach_wald
Dabei seit
2. Februar 2003
Punkte Reaktionen
1.057
Ort
Region Hannover
Ich kann auch noch was beitragen
Gestern 90 Minuten Rolle (nicht Smart) - Fenster geschlossen
Lüftungsanlage im Neubau - Abluftraum mit 30m³ Raumvolumen ~ 20m³/h Luftwechsel
Raum zu Beginn: 18.7°C - 26% - 847 ppm CO2
Raum am Ende: 19.9°C - 51.4% - 3721 ppm CO2
Raum 1h nach Training: 19.2°C - 26% - 1000 ppm CO2

Ein Lüfter wäre mir zu nervig, dann lieber ein Handtuch.
 
Dabei seit
11. Mai 2010
Punkte Reaktionen
27
Servus in die Runde.
Ich hab mir so ein Lüfter zugelegt. Die sind wirklich besser als die Standlüfter, die ich auch genutzt hab. War aber wie du nicht zu frieden.
Hab mir den Ventilator ins Regal gestellt und lass mich während des Trainings leicht von oben direkt belüften 8-) Das gute daran ist, mit der Fernbedienung kannst das Ding echt bequem vom Radl aus steurn. 61avKkjIuqL._AC_SL1500_.jpg
 
Oben