Kupplungsträger 3 Mountainbikes

Dabei seit
17. April 2010
Punkte Reaktionen
27
Hallo,
ich hoffe das ich im richtigen Bereich poste.

Wie der Titel schon sagt suche ich einen Kupplungsträger für 3 Mountainbikes. 2mal Trek Fuel Ex 9.7 (Carbon) und ein Trek Slash 8 (Alu). Alle haben 29 Zoll Laufräder (Radstand aufgerundet 120cm), Reifenbreite 2.6.

Da ich null Erfahrung mit Kupplungsträgern habe bin ich auf ehrliche Erfahrungen angewiesen.
Sützlast vom Auto ist 75kg, das sollte also kein Hindernis darstellen da die Räder um die 15kg wiegen.

Wichtig ist mir das ausreichend Platz zwischen den Rädern vorhanden ist, sodass sie bei der Fahrt nicht aneinander schrammen. Und da habe ich, wie bei den meisten Herstellern mit 18cm Schienenabstand, schon Bedenken.
Aus diesem Grund brauche ich eure Hilfe um etwas passendes zu finden.
Preis spielt in erster Linie nicht die größte Rolle, frei nach dem Motto "vernünftige Qualität zum best möglichen Preis". Abklappbar sollte er sein und zusammenklappbar wäre schön, oder zumindest so groß (klein) das er zwischenzeitlich in den Kofferraum passt (Skoda Octavia Kombi). Ansonsten sei vielleicht nochmal erwähnt das 2 Carbonräder dabei sind.

Vielen Dank für eure Hilfe.
 
Dabei seit
17. April 2010
Punkte Reaktionen
27
Doch schon, aber da wird gefühlt nie wirklich auf die Schienenabstände eingegangen und ob das dann sehr eng ist oder konfortabel Platz zwischen den Rädern ist.
Auch weiß ich nicht ob es einen Unterschied macht wenn es Carbon-Räder sind und ob ich da wegen der Klemmung auf etwas achten muss. z.B. hat Atera ja diese Schlaufen. Macht sich das besser bei Carbon? Reichen dann aber 18cm Schienenabstand?
Sind die Schienenabstandangaben eigentlich von Mitte zu Mitte gemeint?
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
8.092
Ort
Allgäu


Dort wirst du auf einige deiner Fragen Antworten finden.
 

TitusLE

Kein Geisterfahrer mehr
Dabei seit
12. Juli 2010
Punkte Reaktionen
1.327
Ort
Oberhausen. Das zwischen Duisburg und Essen.
Ich war letzte Woche mit einem handelsüblichen Thule-Träger, der mit vier Rädern beladen war, unterwegs. Schienenabstand weiß ich nicht. Müsste man mal sehen, ob man den im Netz findet. Es waren alle vier Räder mit Boost-Standard. Breiter dürfte ein Fuel EX ja vermutlich auch nicht sein. Das hat gepasst. Wo es immer hakt, das sind die Pedale. Wir haben sie daher bei einem der mittleren Räder einfach abgeschraubt. Ansonsten völlig problemlos. 2.6er Reifen sollten IMHO auch passen. Die Schienen, in die die Räder gestellt werden, sind ziemlich breit.
Viel schwieriger ist bei vier Rädern immer, die Klemmen durch die kleinen Rahmendreiecke, die meist auch noch mit Flaschenhaltern verbaut sind, zu bekommen. Wir sind dieses Mal daher dem Tipp eines Bekannten gefolgt und haben die Räder mit Riemen befestigt. Dazu immer einen Reifen mit Riemen an der jeweils gegenüber liegenden Gabel befestigt. Hält bombenfest und ist nicht ganz so fummelig. Da die Befestigungsriemen am Träger auch nicht mehr passen, da man die Räder etwas versetzt montieren muss, werden die Räder unten am Träger auch einfach mit Riemen gesichert. Vorher den Befestigungsbügel mit einem dicken Heizungsrohrisolierteil polstern und mit Panzertape umwickeln.
 
Oben