Kurbellänge bei 24"-Rädern - wieso ab Werk so lang?

Dabei seit
8. Mai 2012
Punkte Reaktionen
12
Hi,

ich bin auf der Suche nach einem Ersatz fürs aktuelle 20"-Rad (Orbea MX20 Team). Ich hatte mal die Daten zum Orbea MX24 Team und zum Naloo Chameleon 24 angesehen, und beide haben eine 152mm-Kurbel. Die Körpergröße ist aktuell 124cm und die Innenbeinlänge 56cm. Sind die Kurbeln dafür nicht viel zu lang? Bis das Kind die passende Körpergröße dafür hat, dürfte doch sicher schon ein 26"-Rad fällig werden. Wie haltet ihr es damit?

Am aktuellen MX20 Team habe ich einiges umgebaut für geringeres Gewicht und bessere Funktion. Die Schaltung war für die Kinderhände viel zu schwergängig, der Lenker zu breit, Sattelstütze zu lang, letztere auch ziemlich schwer. Das wird wohl alles dem Kostendruck geschuldet sein. Aber bei der Kurbel sollte doch wenigstens eine passende montiert sein, Ersatz ist ja kein Pfennigartikel und der Umbau u.U. auch nicht einfach wenn man gar nicht weiß was da eigentlich verbaut ist.
 
Dabei seit
13. März 2013
Punkte Reaktionen
368
Ja, ist natürlich viel zu lang. Passend wäre irgendwas um die 125-130mm.

Soll das Rad viel und gern genutzt werden, muss man an Rädern von der Stange i.d.R. immer irgendwo noch Hand anlegen.

Bei kaniabikes.com gibt es die Rotor BCD 104-Kurbel mit 127mm Länge. Dazu ein günstiges Vierkant-Innenlager z.B. Neco HAL 920, oder eins für ein paar Euro mehr mit Titan-Achse aus China (spart 100g) und fertig.

kc85
 
Dabei seit
8. Mai 2012
Punkte Reaktionen
12
Danke. 135mm gibts da ja auch noch, ich glaube am aktuellen Rad ist schon eine 127mm-Kurbel verbaut. Am Pyro Twentyfour ist wohl eine 140mm-Kurbel, mal schauen ob der lokale Händler sowas im Laden hat.
 
Oben Unten