Kurventechnik: Es drückt mich aus der Kurve raus

everywhere.local

macht wieder Videos
Dabei seit
13. September 2008
Punkte Reaktionen
49.751
Ort
Chur
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich bin jetzt sicher nicht der Kurventechniker, aber die "Fragezeichentechnik" zum Anfahren sagt genau das Gegenteil. [Nachedit: Sorry, ist nicht korrekt von mir erklärt - natürlich ist man am Kurvenbeginn dennoch ganz aussen.] Das hat damit zu tun, das man beim Anbremsen kurz in die andere Richtung lenkt, damit das Bike in den Anlieger "reinkippt". Ich vermute aber mal das der TE vielleicht einfach auch seinen Blick nicht sofort in den Kurvenausgang richtet, dann fährt man eigentlich nicht automatisch hinten oben raus, es sei denn man ist viel zu schnell.
ich hab ehrlich gesagt absolut keine Ahnung, was du mir damit sagen willst
 
Dabei seit
13. August 2011
Punkte Reaktionen
4.798
Ort
um Ulm herum
Wenn Du einen Pumptrack in Deiner Nähe hast, go for it.
Besser lernst Du fast nirgens Anlieger fahren.
Hab ich beherzigt. Heute auf einem super pumptrack geübt, mal mit richtig speed in die Kehren gegangen und mich dabei ordentlich reingelegt. Und irgendwann ist mir dann das Vorderrad nach außen weggerutscht und ich innen über den Asphalt gerutscht. Ich hatte keine Vorstellung, dass das geht.
Natürlich hatte ich meine Schoner im Rucksack. Zumindest weiß ich jetzt, dass ich mich richtig in die Kurve hauen kann. Das ist auch schon ein Fortschritt.
 
Dabei seit
23. Mai 2009
Punkte Reaktionen
770
@Oldie-Paul Legen kanns einem überall auch auf dem PT.
Gieng mir letztes mal so, als ich bei voller Fahrt im Anlieger die Bremse ziehen musste, da plötzlich ein pinkener Scooter vor mir auftauchte.
 
Dabei seit
14. Mai 2018
Punkte Reaktionen
220
Ort
Innsbrooklyn
Hätte irgendwie gern ein Radl extra für den Pumptrack. Ein richtiger Dirtjumper ist mir zu teuer.
Kann man mit einem 20" BMX auch gut im Pumptrack arbeiten? Die wären bedeutend billiger und eben auch "leichter" zu pumpen, da komplett starr? Was fahrt ihr so im Pumptrack?
 

JensDey

Beide Seiten haben unrecht!
Dabei seit
20. Januar 2016
Punkte Reaktionen
4.323
Ort
Ilvesheim -> zwischen Mannheim / Heidelberg
Was fahrt ihr so im Pumptrack?
Mein 1-4-all-Fully. Warum?
1. Habe nur eins
2. Da ich das als Übungsplattform sehe, will ich es mit dem finalen Arbeitsgerät üben

In meinem Falle geht das auch noch recht gut, weil meine Geo eher kurz ist und im engen Pumptrack noch funktioniert.
Und irgendwann ist mir dann das Vorderrad nach außen weggerutscht
Ist mir tatsächlich auch mal gegangen.
Ich habe das Gefühl Pumptrack Anlieger sind beliebt um sich zu legen. Und nicht weil man zu wenig Macht sondern weil Man dazu neigt zu übertreiben :D
Und auch, weil diese engen mit hohen Anliegern gestützten Kurven die Grenze sehr schnell sehr weit verschieben. Und dann, 1x falsch eingelenkt ist keine Reserve mehr da.
Im Gelände hat es mich noch nie so gelegt. Das Positive: es liegt nix rum, was einem was zerbricht; man rutscht halt.
 
Dabei seit
19. August 2003
Punkte Reaktionen
1.659
Ort
Münster (Flachland)
Hätte irgendwie gern ein Radl extra für den Pumptrack. Ein richtiger Dirtjumper ist mir zu teuer.
Kann man mit einem 20" BMX auch gut im Pumptrack arbeiten? Die wären bedeutend billiger und eben auch "leichter" zu pumpen, da komplett starr? Was fahrt ihr so im Pumptrack?
Früher mit meinem Hardtail. Hab vor einem Jahr günstig ein gebrauchtes Dirt bekommen, jetzt wenn damit. Der Rollwiederstandunteschied ist schon gigantisch. BMXer gibt es dort auch viele. Geht sicher besser als ein Fully
Das Positive: es liegt nix rum, was einem was zerbricht; man rutscht halt.
Also mir hat es den Oberkiefer zerbrochen weil Asphahlt härter ist als Waldboden. VR Oben aus dem Anlieger raus uns zentral auf die Kante.
 

Marc B

MTB Experte, Cycling & Einrad-Freak :-)
Dabei seit
23. Juli 2001
Punkte Reaktionen
1.254
Ort
Olsberg
Mein Tipp wäre "Fahr mit dem Bike, mit dem Du auch sonst am meisten fährst / an der Fahrtechnik feilst" :) Auch mit meinem E-MTB Fully geht es gut im Pumptrack. Klar, wenn es dann um den Top-Speed und diverse Techniken wie Wellen Absurfen, Doubles und Gaps springen im Pumptrack geht, ist ein kleines Hardtail natürlich super!
 
Dabei seit
14. Mai 2018
Punkte Reaktionen
220
Ort
Innsbrooklyn
Mein Tipp wäre "Fahr mit dem Bike, mit dem Du auch sonst am meisten fährst / an der Fahrtechnik feilst" :) Auch mit meinem E-MTB Fully geht es gut im Pumptrack. Klar, wenn es dann um den Top-Speed und diverse Techniken wie Wellen Absurfen, Doubles und Gaps springen im Pumptrack geht, ist ein kleines Hardtail natürlich super!
Hab ich ja probiert aber mit einem 170mm Enduro im Pumptrack machts halt wenig Spaß.
Muss ich mal probieren wenn weniger Leute da sind.
 

JensDey

Beide Seiten haben unrecht!
Dabei seit
20. Januar 2016
Punkte Reaktionen
4.323
Ort
Ilvesheim -> zwischen Mannheim / Heidelberg
Dabei seit
19. August 2003
Punkte Reaktionen
1.659
Ort
Münster (Flachland)
Das ist gut. Ich weiss es bei meinem Pumptrack-Abflug bis heute nicht. Klar, ich war zu schnell, aber zu schnell für was.
Genaue Erinnerungen habe ich auch nicht. ich weiß nur wie worauf ich aufgekommen bin. Aber so viele Möglichkeiten wie das passiert sein kann gibt es nicht. Dass das VR oben raus ist ist sicher da ich auf der Kante oben aufgeschlagen bin.
Und ich merke wie es mich oben raus zieht wenn ich zu schnell bin. Dann fahre ich sozusagen zu gerade (oder zu wenig Kurve). Bremsen oder mehr rein legen hilft da, nur bremsen möchte ich gerne vermeiden ;)
 
Dabei seit
13. August 2011
Punkte Reaktionen
4.798
Ort
um Ulm herum
Ist alles physikalisch erklärbar...:aetsch::D:lol:

(Musste jetzt sein - kleiner Scherz am Morgen...:dope:)
Natürlich. Nachdem ich meiner frau am handy erklärt hatte, wie harmlos ein pumptrack ist, fing es an zu regnen. Aber zum ersten mal seit ich ihn kenne, war ich dort allein, konnte als experimentieren.
Wenn dir das als erklärung nicht ausreicht, muss ich ein paar vektoren und parameter aus dem köcher holen. Aber zu happy hour habe ich gerade keine lust. 🥴
 
Dabei seit
23. Mai 2009
Punkte Reaktionen
770
Dirtjumper ist mir zu teuer.
Kann man mit einem 20" BMX auch gut im Pumptrack arbeiten?
Die jeweiligen Sieger der PT Weltmeisterschaft sind bisher BMX Fahrer. Ein Dirter verzeiht halt dank der Federgabel auch mal nen Fehler. Wenn man mit dem Starrgabel BMX ein Sprung versaut, gehts halt ordentlich auf die Handgelenke. Da die bei mir eh nicht mehr so gut im Schuss sind fahr ich nur mit dem Dirter PT. Da gibts mitlerweilen auch günstige neue ab 500 Buks, oder gute gebrauchte.
 

Marc B

MTB Experte, Cycling & Einrad-Freak :-)
Dabei seit
23. Juli 2001
Punkte Reaktionen
1.254
Ort
Olsberg
Spaß haben ist sehr subjektiv :) Zumal es ja auch so ist, dass jemand ohne jegliche Erfahrung auf einem Dirtbike / BMX dieses Feeling nicht kennt und keinen Vergleich hat. Ich habe schon sehr viele Biker/innen auf Fullys etc. mit breitem Grinsen im Pumptrack erlebt.
 
Dabei seit
19. August 2003
Punkte Reaktionen
1.659
Ort
Münster (Flachland)
hängt wohl alles wieder vom eigenem Anspruch ab. Ich bin ein Jahr lang mit meinem BFe - immherin noch ein HT) auf dem Pumptack gewesen. Tempo generieren oder Kurven fahren ist kein Problem. Tempo halten oder Springen hingegen war ein Krampf.
Natürlich sind Maxxis Minions auch nicht die besten Reifen für einen (Asphahlt) Pumptrack, aber das erste Mal mit meinem Dirt da hat sich viel besser an gefühlt.

Mein Tipp wäre "Fahr mit dem Bike, mit dem Du auch sonst am meisten fährst / an der Fahrtechnik feilst"

Bei mir hängt das stark davon ab, was ich trainiere: Pumptrack auf mit dem Dirt, Manual habe ich anfangs auch hauptsächlich auf dem Dirt versucht weil es mir dort einfacher vorkommt.
Wenn es um die Fahrtechnikübungen aus dem Bootcamp hier geht nehme ich immer das BFe, allein schon weil anderes nicht geht (so ohne VR bremse).
Hindernisse überfahren - z.B. größere Steine / Felsen - übe ich auch meist auf dem BFe. Kurven hingen wieder auf beiden.
 
Dabei seit
12. Januar 2019
Punkte Reaktionen
1.739
Spaß haben ist sehr subjektiv :) Zumal es ja auch so ist, dass jemand ohne jegliche Erfahrung auf einem Dirtbike / BMX dieses Feeling nicht kennt und keinen Vergleich hat. Ich habe schon sehr viele Biker/innen auf Fullys etc. mit breitem Grinsen im Pumptrack erlebt.
Mein 24" Dirt fühlt sich auf dem Pumptrack richtig an. Als ich mein 26" HT genommen hatte, weil ein Kollege ohne Bike mal mit wollte und ich ihn mein 24er fahren liess, war das schon deutlich sperriger.

Ich habe es nicht ausprobiert, aber ich kann mir ein 27.5 geschweige denn ein 29 nicht auf dem Pumptrack vorstellen. Speziell das 29er bleibt doch zwischen den Wellen stecken :ka:
 
Dabei seit
19. August 2003
Punkte Reaktionen
1.659
Ort
Münster (Flachland)
Mal wieder zum Thema Kurven: Ich habe heute versucht einige meiner Hometrails richtig auf Tempo zu fahren, in manchen Fällen hieß das: deutlich mehr Straightline.
Ohne drüber nachdenken ist folgendes passiert - alles in Anliegerkurven mit wenig Anlieger, max. 20cm, meist nur etwas Erde von Ästen:
Dadurch das ich Kurven sehr gerade angefahren habe, musst ich irgendwann sehr stark lenken so dass das HR ist ausgebrochen ist und von der Kurve wieder aufgefangen wurde. Anstatt wie bei der smotheren Line die ich sonst gefahren bin musst ich hier gar nicht bremsen und kam mit viel Tempo aus der Kurve.
Die ersten male haben sich noch sehr unkontrolliert angefühlt. aber es war gegen Ende hin kontrolliert möglich.
Ich weiß nur noch nicht was ich von der Variante halten soll :D
 
Oben