Kurze Fragen - Kurze Antworten

Dabei seit
19. Juli 2011
Punkte Reaktionen
21
Ort
Stuttgart
Hallo MoE,

Danke für deine Antwort!

Ist nicht durchgehend, aber die Lenkerenden sind glaub ich 2 Zehntel größer als die normalen 22.2 mm. Da gehen meine Lock on Griffe nicht drüber bzw. nur mühsam und mit viel Kraft. Naja werde jetzt wahrscheinlich einfach mal Griffe ohne klemmring bestellen und ausprobieren.

Viele Grüße
 
Dabei seit
6. Juli 2007
Punkte Reaktionen
69
Ort
Bielefeld
Kannst du evtl herausfinden, von was der Lenker ist? Das ist ja wirklich merkwürdig mit dem Maß.
Ja gerne! Aber das das nicht geht macht mich echt stutzig.

Lieben Gruß
 
Dabei seit
19. Juli 2011
Punkte Reaktionen
21
Ort
Stuttgart
Auf dem lenker steht dirtbar Light und die Griffe sind dragonfly df?

Ich hab kurz Bilder gemacht von dem, was ich gefunden habe ;)

Vielen Dank und liebe Grüße
Mahe
 

Anhänge

  • PXL_20201222_122746935.jpg
    PXL_20201222_122746935.jpg
    149,2 KB · Aufrufe: 50
  • PXL_20201222_122731315.jpg
    PXL_20201222_122731315.jpg
    198 KB · Aufrufe: 46
  • PXL_20201222_122800184.jpg
    PXL_20201222_122800184.jpg
    203,9 KB · Aufrufe: 48
Dabei seit
6. Juli 2007
Punkte Reaktionen
69
Ort
Bielefeld
Auf dem lenker steht dirtbar Light und die Griffe sind dragonfly df?

Ich hab kurz Bilder gemacht von dem, was ich gefunden habe ;)

Vielen Dank und liebe Grüße
Mahe
Ich würde vielleicht mal bei YT anfragen, ob es evtl. Abweichungen bei der Produktion der Maße gegeben hat? Ansonsten bleiben dir ja echt nur Griffe ohne Lock-On. Aber die funktionieren meist genauso gut. Sonst hätten sich Lock-Ons ja auch im BMX Bereich durchgesetzt. ;)
 

oppaunke

militanter Sandalist
Dabei seit
31. August 2003
Punkte Reaktionen
2.585
Ort
Höxter
Gibt es Interessenten für die alten bmx plastefelgen?
In Fachkreisen früher Taftfelgen genannt.
Mit in Gefriertruhe legen zum zentrieren und positiver Beschleunigung beim Bremsen...😂
Gruß,
Christian
 
Dabei seit
18. August 2013
Punkte Reaktionen
161
Ich habe ein gebrauchtes BMX gekauft. Die U-Brake bremst kaum. Andere Beläge, die an meinem Stadtrad gut funktionieren, haben keine Besserung gebracht. Sind U-Brakes generell einfach nicht so tauglich?
 

ylfcm

teh ownji
Forum-Team
Dabei seit
19. April 2003
Punkte Reaktionen
2.709
Ort
Erfordia
Ich habe ein gebrauchtes BMX gekauft. Die U-Brake bremst kaum. Andere Beläge, die an meinem Stadtrad gut funktionieren, haben keine Besserung gebracht. Sind U-Brakes generell einfach nicht so tauglich?
Die beste Bremsleistung hab ich damals mit Kabel ohne Rotor (oder zumindest mit London-Mod), lachsfarbenen Belägen (Koolstop etc) und Chromfelgen erreicht. Bin auch ein paar Räder gefahren von Leuten, die mit Gottvertrauen in die Bremse riesige Subrails anspringen.

Unter'm Strich hat mir all das aber nur gezeigt, dass U-Brakes einfach scheiße sind. Das wurde immer so kommuniziert, dass es ja in erster Linie auf die Modulierbarkeit ankommt, aber das ist irgendwie nur Schönrederei
 
Dabei seit
1. Juni 2009
Punkte Reaktionen
131
Die beste Bremsleistung hab ich damals mit Kabel ohne Rotor (oder zumindest mit London-Mod), lachsfarbenen Belägen (Koolstop etc) und Chromfelgen erreicht. Bin auch ein paar Räder gefahren von Leuten, die mit Gottvertrauen in die Bremse riesige Subrails anspringen.

Unter'm Strich hat mir all das aber nur gezeigt, dass U-Brakes einfach scheiße sind. Das wurde immer so kommuniziert, dass es ja in erster Linie auf die Modulierbarkeit ankommt, aber das ist irgendwie nur Schönrederei
Cola auf die Felgen und trocknen lassen! Der Zucker bremst sehr gut! Kein Scherz!
Und weiche Bremsbeläge. Zu meiner Zeit gabs da durchsichtige die waren gut.
Und Druckstabiele Bremshülle (Jagwire!).
Die Trialer haben früher auch immer ihre Felgen mit groben Schleifpapier aufgeraut.....Naja...
 

ylfcm

teh ownji
Forum-Team
Dabei seit
19. April 2003
Punkte Reaktionen
2.709
Ort
Erfordia
Cola auf die Felgen und trocknen lassen! Der Zucker bremst sehr gut! Kein Scherz!
Und weiche Bremsbeläge. Zu meiner Zeit gabs da durchsichtige die waren gut.
Und Druckstabiele Bremshülle (Jagwire!).
Die Trialer haben früher auch immer ihre Felgen mit groben Schleifpapier aufgeraut.....Naja...
hehehe, ja, an die Zeit, wo man immer eine Cola dabei hatte kann ich mich auch noch erinnern. Danach haben wir dann den lokalen Trial-Helden nachgeeifert und an heißen Sommertagen mit nem Schraubendreher Bitumen aus den Straßenbahnschienen geholt :D

Felgenbearbeitung ist - so mein beschränktes Wissen das hergibt - bei Trialern noch geläufig. Wird halt direkt mit der Flex gemacht. Ergibt halt nur Sinn, wenn man ziemlich digitale Bremsen haben möchte.

Letztendlich muss man wahrscheinlich ein Stück weit akzeptieren, dass die Bremsen Galaxien weit weg von Scheiben/HS33 oä sind. Das sie gut genug sind um wildeste Manöver auszuführen zeigen ja die Helden unserer Jugend oder die vereinzelten Fahrer, die heutzutage noch Bremse fahren
 
Dabei seit
18. August 2013
Punkte Reaktionen
161
Neuen Bremszug und Hülle wird es noch geben. Die Jagwire Bremsbeläge, die am City Bike mit alten Weinmann Bremsen tadellos ihren Job erfüllen, haben am BMX nichts gebracht. Testen könnte ich noch das hier:

Ansonsten wären wohl noch neben weichen Belägen die Federvorspannung zu ändern (falls möglich). Oder die Bremse zu ersetzen.
Da stellt sich die Frage, ob es etwas günstiges sein kann oder ob sich das nicht lohnt, weil kaum Verbesserung zu erwarten ist.

Oder dann doch lieber eine Oddyssey Evo 2 oder 2.5.

Ich muss noch sagen, dass es meine Freundin für Pumptracks gekauft hat. Si fährt schon ganz ordentlich und sollte (will) im Falle des Falles auch gut bremsen können. Aktuell bringt die Bremse quasi nichts. Das Felgenbremsen nicht an Scheiben kommen, ist klar. Aber etwas Verzögerung dürfte man schon erwarten.
 
Dabei seit
1. Juni 2009
Punkte Reaktionen
131
Neuen Bremszug und Hülle wird es noch geben. Die Jagwire Bremsbeläge, die am City Bike mit alten Weinmann Bremsen tadellos ihren Job erfüllen, haben am BMX nichts gebracht. Testen könnte ich noch das hier:

Ansonsten wären wohl noch neben weichen Belägen die Federvorspannung zu ändern (falls möglich). Oder die Bremse zu ersetzen.
Da stellt sich die Frage, ob es etwas günstiges sein kann oder ob sich das nicht lohnt, weil kaum Verbesserung zu erwarten ist.

Oder dann doch lieber eine Oddyssey Evo 2 oder 2.5.

Ich muss noch sagen, dass es meine Freundin für Pumptracks gekauft hat. Si fährt schon ganz ordentlich und sollte (will) im Falle des Falles auch gut bremsen können. Aktuell bringt die Bremse quasi nichts. Das Felgenbremsen nicht an Scheiben kommen, ist klar. Aber etwas Verzögerung dürfte man schon erwarten.
 
Dabei seit
18. August 2013
Punkte Reaktionen
161
Ich habe unterdessen mal die Bremse auseinandergenommen, die Aufnahmezylinder abgeschmirgelt, die Hülsen auch, gut gefettet, die Vorspannung der Federn reduziert und neue Bremshülle und Bremskabel montiert. Nun bremst es ein wenig statt gar nicht. Die Dame ist schonmal ansich zufrieden, aber weiche Bremsbeläge werde ich auch noch organisieren.
 
Dabei seit
26. Februar 2003
Punkte Reaktionen
12
Unser Junior wollte auch ein BMX. Hat nun seit zwei Wochen eines, aber als MTBer machen mich diese Bremsen echt fertig. Puh. Ich fühle mich in die 80er zurückversetzt. :p Gefühlt ist das einfach nur gefährlich was da angeboten wird. Falls jemand Tipps hat, die über Cola hinausgehen, gerne noch mal hierlassen. Man dankt im Voraus...
 
Dabei seit
18. März 2002
Punkte Reaktionen
1.042
Die Kombination aus Chrom-Felgen und normalen-weichen Belägen hat bei mir in 20 Jahren immer einwandfrei funktioniert.
Leider gibts kaum noch Chromfelgen (weil teuer), und auf schwarzen Eloxal (wegen der Optik) bremsen Standard-Beläge wirklich nur sehr unzureichend.
Ich hab mit extra-weichen transparenten Belägen aber ganz oke Erfahrungen gemacht.

Ansonsten gilt halt wie immer; you get what you pay for. Hochwertige (Nachrüst-)Bremsen, Hebel und Kabel (plus fachgerechte Mointage) können einen riesigen Unterschied machen. Wie beim MTB auch.
U-Brakes sind halt quasi unzerstörbar, deswegen hat sich da auch nie was anderes durchgesetzt (trotz verschiedenster Exerimente, viel hängt halt auch an der anvisierten Diziplin; im Race fährt man Scheibe oder V-Brake). Die meisten fahren trendgemäß übrigens eh Brakeless (ein Skateboard hat ja zB auch keine Bremsen).

Cola etc auf die Felge ist natürlich Käse; hat man doch eh nach einmal bremsen runtergebremst. Eine anständige Bremsanlage (kostet halt im Zweifel auch gerne 100,-) und die richtige Kombination aus Belag und Felge und man wird schnell merken, daß eine U-Brake für den anvisierten Einsatzszweck eines BMX ziemlich optimal ist.
 
Dabei seit
18. März 2021
Punkte Reaktionen
688
Weiß jemand wo ich in Deutschland günstig n BMX-Cruiser-Lenker in 4"-6" Rise und mindestens 650mm breit bekommen kann?

Import des Fairdale wäre mir zu teuer, der Surly Sunrise Bar ist nicht lieferbar und auch kurz vor 100€

Beispiel:

 
Dabei seit
15. März 2019
Punkte Reaktionen
699
Ort
Cologne
Weiß jemand wo ich in Deutschland günstig n BMX-Cruiser-Lenker in 4"-6" Rise und mindestens 650mm breit bekommen kann?

Import des Fairdale wäre mir zu teuer, der Surly Sunrise Bar ist nicht lieferbar und auch kurz vor 100€

Beispiel:

Hilft dir vielleicht auch nicht weiter aber schreib einen der SE Bikes im Programm hat oder den Distributor an ob die den rankriegen.

Oder schreib Bombtrack/Traffic Distribution an ob die den Lenker vom Dash noch auf Lager haben. Oder nicht ganz MX Style vom Divide (der ist flacher und ohne Strebe).

Falls du Surly oder Fairdale doch importierst und es die in schwarz dann geben sollte kannst mich gerne ansprechen wegen Versandkosten/Zoll teilen …
 
Dabei seit
15. März 2019
Punkte Reaktionen
699
Ort
Cologne
Stooge Handlebars gerade drüber gestolpert, nach einem Hinweis von jemanden hier aus dem Forum, vielleicht ist das ja noch eine Option …
stoogecycles.co.uk/stooge-shop/
 
Dabei seit
18. März 2021
Punkte Reaktionen
688
Stooge Handlebars gerade drüber gestolpert, nach einem Hinweis von jemanden hier aus dem Forum, vielleicht ist das ja noch eine Option …
stoogecycles.co.uk/stooge-shop/
Stooge kenne ich (der dirtbomb war leider finanziell nicht drin...) aber die nehmen sich preislich nix mit der surly :)

bisher nutze ich hauptsächlich Moppedlenker von Ebay aber die sind oft entweder mit geschraubter Querstrebe oder eben qualitativ murks (wie der Lenker auf meinem on one)

Sorry dass ich hier so reingrätsche mit meinen klunkern und mountain bikes, aber eure Lenker sind halt cooler 🙃

WhatsApp Image 2021-03-28 at 14.48.35.jpeg
 
Dabei seit
15. März 2019
Punkte Reaktionen
699
Ort
Cologne
Ich gehör hier ja auch nicht hin :lol: hoffe ja auf eine Antwort meiner selbst gestellten Frage, wobei ich da vom eigentlichen Projekt inzwischen abgekommen bin und es mit einer PW Bahnradnabe und geschraubtem Ritzel probieren werde. Fixed 9th wäre halt schon geil gewesen.
 
Dabei seit
31. Juli 2009
Punkte Reaktionen
56
Ort
Esslingen
Hallo,
nachdem ich bisher nur an MTB und Kinderrädern geschraubt habe, darf ich mich jetzt aufgrund meiner Söhne um BMX Reparaturen kümmern.
Aktuell habe ich ein Sunday Primer 18 - sollte von 2018-2019 sein - zum aufarbeiten da und habe ein paar Fragen. Hinterradnabe hat leichtes Spiel. Sollten Industrielager sein, die möchte ich tauschen.

Kann ich die ,,klassisch'' vorsichtig austreiben oder gibt es da noch grundsätzliche BMX-Unterschiede zu MTB Naben mit Industrielagern?

Um die HR Nabe zu öffnen muss ich die gekonterten Muttern lösen und brauche einen Konusschlüssel. Sollte ein 19er sein, habe aber keinen Messschieber da. Kann das mit dem 19er jemand bestätigen? Nicht, dass ich irgendein komisches Zollmaß benötige.

Hat jemand eine Info, welche Lager benötigt werden. Möchte das gerne in einer Aktion erledigen und nicht erst ausbauen, messen , bestellen.

Hier wird immer mal wieder von den BMX FAQ geschrieben - wo sind die denn? Irgendwie stehe ich auf dem Schlauch.

Gruß
 
Oben