Lackschäden durch Ständermontage

Dabei seit
1. Juni 2021
Punkte Reaktionen
1
Hallo,

ich habe heute an mein neues Pathlite 6 den hier im Forum empfohlenen Pletscher Flex 40 montiert. Der Ständer passt perfekt in die vorgesehene Kerbe an der Innenseite am Hinterteil. Montiert habe ich ihn mit den mitgelieferten Senkschrauben, die perfekt in den Rahmen passen sollten.

Die Schrauben ließen sich nur mit Kraft in die Gewinde des Ständers schrauben. Bei der Montage ist leider rund um die Schraubenlöcher der Lack abgeplatzt. Der Ständer ist nun fest, aber die Lackschäden am neuen Rad ärgern mich extrem.

Nun stelle ich mir zwei Fragen: Habe ich etwas falsch gemacht, und sollte ich die Stellen behandeln, damit der Lack nicht noch weiter abplatzt?



Viele Grüße,
 
Zuletzt bearbeitet:

bastl-axel

bei der Arbeit
Dabei seit
20. Oktober 2009
Punkte Reaktionen
646
Ort
Bad Kreuznach
..Die Schrauben ließen sich nur mit Kraft in die Gewinde des Ständers schrauben.
Und warum drehst du die Schrauben dann doch rein?
Bei der Montage ist leider rund um die Schraubenlöcher der Lack abgeplatzt.
Und hast auch noch den Innensechskant versaut.
..Habe ich etwas falsch gemacht..?
Da hätten wahrscheinlich eher "normale" Inbusschrauben mit Zylinderkopf hingehört, denn die haben einen kleineren Kopfdurchmesser, als Senkkopfschrauben und dann wäre auch der Lack nicht abgeplatzt.
..und sollte ich die Stellen behandeln, damit der Lack nicht noch weiter abplatzt?
Da platzt nix weiter ab, sieht halt nur nicht so schön aus.
 
Dabei seit
19. Juni 2005
Punkte Reaktionen
4.997
Und warum drehst du die Schrauben dann doch rein?

Und hast auch noch den Innensechskant versaut.

Da hätten wahrscheinlich eher "normale" Inbusschrauben mit Zylinderkopf hingehört, denn die haben einen kleineren Kopfdurchmesser, als Senkkopfschrauben und dann wäre auch der Lack nicht abgeplatzt.

Da platzt nix weiter ab, sieht halt nur nicht so schön aus.

100% Zustimmung. Mehr kann man dazu nicht sagen.
Die Schrauben passen nicht in die Löcher und Du drehst immer weiter...wieso ? Die Schraube im unteren Bild steht schief und sitzt nicht richtig im Loch. Wie soll das halten ? Geh mal zu jemanden der sich mit Werkzeug und Schrauben auskennt (Freund/Kumpel) und lass den Pfusch beheben.
 
Dabei seit
1. Juni 2021
Punkte Reaktionen
1
Und warum drehst du die Schrauben dann doch rein?

Und hast auch noch den Innensechskant versaut.

Da hätten wahrscheinlich eher "normale" Inbusschrauben mit Zylinderkopf hingehört, denn die haben einen kleineren Kopfdurchmesser, als Senkkopfschrauben und dann wäre auch der Lack nicht abgeplatzt.

Da platzt nix weiter ab, sieht halt nur nicht so schön aus.
Die Schraube ging schwer ins Gewinde vom Ständer, das lag nicht daran, dass ich gegen den Rahmen gearbeitet habe. Die Senkschraube passte eigentlich perfekt in die Aussparung am Rahmen, ich hab sie ja vorher ohne Ständer zum Testen reingesteckt. Nur beim Anziehen gab es offenbar genug unzentrierte Kräfte, die den Lack beschädigt haben. Die "normalen" Schrauben hätten nicht gepasst, da sie zu lange sind und hinten an die Bremsscheibe gestoßen wäre.

Aber danke für deinen Beitrag, wenn ich nur optischen Schaden angerichtet habe, werde ich mich damit abfinden.


100% Zustimmung. Mehr kann man dazu nicht sagen.
Die Schrauben passen nicht in die Löcher und Du drehst immer weiter...wieso ? Die Schraube im unteren Bild steht schief und sitzt nicht richtig im Loch. Wie soll das halten ? Geh mal zu jemanden der sich mit Werkzeug und Schrauben auskennt (Freund/Kumpel) und lass den Pfusch beheben.
Wie oben geschrieben, passen die Schrauben eigentlich schon in die Löcher. Die Kraft/Reibung hat halt den Lack kaputt gemacht, was eigentlich zu erwarten war. Nach den ersten Abplatzern konnte es eigentlich nicht mehr schlimmer werden.. tja.
:daumen:
 
Dabei seit
1. Juni 2021
Punkte Reaktionen
1
So siehts jetzt im ausgebauten Zustand aus. Ich werde irgendwann versuchen, die Lackstelle zu reparieren und bis dahin nach einer anderen Lösung suchen...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
1. Juni 2021
Punkte Reaktionen
1
Sieht man auf den Bildern, dass die Ausbuchtungen nach innen konisch zulaufen, so dass der Schraubenkopf der mitgelieferten Senkschraube sich genau einfügt? Du hast ja vermutlich Recht, sonst würde es nicht so aussehen jetzt. Ich verstehe nur nicht, wieso dann konische Ausbuchtungen am Rahmen sind, wenn da ganz normale Rundkopfschrauben rein sollen.
 
Dabei seit
19. Juni 2005
Punkte Reaktionen
4.997
Wenn Schrauben zu lang sind kann man kürzere kaufen oder absägen...
Was mir nicht klar ist: Beim einschrauben siehst Du dass sich der Lack löst...da hört man doch sofort auf. Na egal.
 
Dabei seit
1. Juni 2021
Punkte Reaktionen
1
Nö,
hat er doch nur Handfest angezogen.
🤫🤫🤫
Naja gut, man kann ein Forum auch nutzen, um sich über andere lustig zu machen. Du bist wohl auf allen Gebieten ein unantastbarer Profi. :daumen: Danke für die hilfreichen Beiträge, Meister.

Wenn Schrauben zu lang sind kann man kürzere kaufen oder absägen...
Was mir nicht klar ist: Beim einschrauben siehst Du dass sich der Lack löst...da hört man doch sofort auf. Na egal.

Ja, du hast Recht. Ich habe einen Fehler gemacht :oops:
 
Dabei seit
23. Januar 2008
Punkte Reaktionen
1.554
Naja gut, man kann ein Forum auch nutzen, um sich über andere lustig zu machen. Du bist wohl auf allen Gebieten ein unantastbarer Profi. :daumen: Danke für die hilfreichen Beiträge, Meister.

Bin kein Profi...
Aber dass die Schrauben nicht passen, spürt Mann, und dann trotzdem weiter würgen, spricht für sich selbst....
☝️
 
Oben