? Lagertausch Edco Competition HR-Nabe

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. egmont

    egmont

    Dabei seit
    05/2014
    Hallo,

    die Welle der hinteren Nabe hat Spiel; Zeit für einen Lagertausch an der Edco Comp.

    IMG_3602.JPG

    Das ist ja alles schön durchdacht und aus dem Vollen, nur hätten die Schweizer auch gleich besser gedichtete I-Kugellager nehmen dürfen. Zwei Stück davon stecken im Freilauf die anderen beiden sind in den Nabenkörper eingepresst.

    Sperrklinkenmechanik
    IMG_3907.JPG

    andere Seite- hier bereits ohne die Dichtkappe.
    IMG_3906.JPG

    Hier ergeben sich nun ein paar Fragen:

    - Wie steckt der Sperrklinkenmechanismus/körper in der Nabe bzw. wie bekomme ich den ab, um an das dahinter liegende Lager zu gelangen?
    - Ist dieser Mechanismus erst mal raus; kommt das dahinterliegende Lager dann einfach heraus und ich kann das Gegenüberliegende problemlos austreiben?

    Die Lagergröße ist übrigens 12x28x8 (6001 Typ)

    Besten Dank&Gruß,
    egmont
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juli 2017
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Milfseeker

    Milfseeker Team Triebtreter Forum-Team

    Dabei seit
    01/2013
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  4. Thias

    Thias Bastler

    Dabei seit
    03/2004
    Es gibt einen Faden, da hat @SYN-CROSSIS@SYN-CROSSIS diese Lager ausgebaut. Leider nur ein Bild mit den ausgebauten Lagern ohne Erklärung.

    Da würde ich einen Innenabzieher verwenden wollen. ( Bzw würde ich mir einen basteln.)

    Bleibt natürlich die Frage, wie man den Freilauf komplett raus bekommt. Eventuell kannst du am Übergang erkennen, ob das ein Gewinde ist?

    Falls ja, könnte man die Löcher der Sperrklinken für ein Werkzeug verwenden und das rausdrehen. Ein Stück Flachstahl 5mm, zwei Löcher im richtigen Abstand und zwei Bohrer mit dem Duchmesser der Sperrklinken durchgesteckt. Das würde ich versuchen, wenn keine besseren Vorschläge kommen.

    Edit: so ein Werkzeug, nur mit grösser bemessenen Bohrern. Sie sollten möglichst genau in die Ausfräsung der Sperrklinken passen. Und heute würde ich die Bohrer in der Mitte des Flachstahls einsetzen, das ergibt eine gleichmässigere Kraftverteilung auf beide Löcher.
    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juli 2017
    • Hilfreich Hilfreich x 2
  5. Radsatz

    Radsatz Schrauber

    Dabei seit
    05/2012
    Ein Innenlager auszieher muss es schon sein zB P1040497.JPG
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  6. egmont

    egmont

    Dabei seit
    05/2014
    Dankeschön, den Thread hatte ich bereits entdeckt aber leider, wie oft in solchen Fäden,wird auf die wirklich wichtigen Dinge...

    Ja Thias,
    recht sicher ist der Sperrklinkenkörper in die Nabe geschraubt. Wie soll das auch sonst halten? Man kann zwar kein Gewinde erkennen -das sitzt einfach zu perfekt- aber genau hier sehe ich das Problem.
    Das Sperrklinkendingens ist aus Stahl und der Nabenkörper aus Alu. Erschwerend kommt hinzu, dass der Freilauf das Ding mit aller Kettenkraft beständig weiter ins Alu hämmert; schließlich muß das ein Rechtsgewinde sein. Was für ein Schweizer Käse!

    IMG_3910.JPG

    Dabei hatte ich mir bereits vor zwei Jahren fest vorgenommen um diese Boutique-Pfuscher, nachdem ich ein ähnlich fehlkonstruiertes Competition-Innenlager über Stunden unter Zuhilfenahme von Feinstwerkzeug, Bohrmaschine HSS Bohrern und 2,5 Kilo Fäustel aus einem Stahlrahmen operieren mußte, zukünftig einen grooooßen Bogen zu machen. Und jetzt beinahe genau der gleiche Sch!
    :crash: IMG_2010.JPG


    Dazu die Frechheit hier irgendwelches mies abgedichtete No-Name gleich in vierfacher Ausführung zu verbauen. Außen hui, innen pfui. Ich sag jetzt nicht typisch...
    OK, da war sicher zusätzlich so ein nerdig-teutonischer Sa-Nachmittagwäscher, der das so gut wie nicht verwendete Rad (die Nabe ist ganz offensichtlich kaum gelaufen) nach jeder seiner wenigen Ausfahrten mit dem Kärcher traktieren mußte.
    Aber glaubt man dem Netz, ist es wohl wirklich nicht weit mit diesen Edco-Naben her.

    Lecker Emulsion/ miese Lager.
    IMG_3911.JPG

    Ich werd nun den Teufel tun, diese Mechanik da irgendwie rausbekommen zu müssen. Die Chance dies heil zu bewerkstelligten, stehen, wenn man nicht gerade ein wirklich passendes Werkzeug hat/Wer hat das bitteschön überhaupt je gesehen, nicht zum Besten ABER zum Glück sitzt dieses Teil so dicht und fest vorm Lager. Da konnte kein/kaum Wasser ran und so läuft dieses eine Lager noch gut+spielfrei. Also ganz nach den Edco-Eidgenossen: Nach mir die Sintflut!

    Ein Freund schaut bereit in seiner gut gerüsteten Werkstatt nach einem passenden IAuszieher oder aber es wird ein la @Hammer-Ali@Hammer-Ali mit aufgeschweißter Gewindestange. :i2:

    salü,
    egmont
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Juli 2017
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  7. Hammer-Ali

    Hammer-Ali Ich habe nix dagegen überholt zu werden. Leider..

    Dabei seit
    11/2016
    Dann man toi, toi, toi.. ^^
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  8. Thias

    Thias Bastler

    Dabei seit
    03/2004
    Ich finde ehrlichgesagt nicht, dass das eine Fehlkonstruktion ist. Ich habe schon einige Naben zerlegt und diese hier sieht eigentlich sehr durchdacht aus. Einige Neben haben einen derartig eingedrehten Freilauf. Mit dem entsprechenden Werkzeug ist das gar kein Problem, das auseinander zu bekommen. Und vor allem ist es möglich.

    Wenn du mal was Fehlkonstruiertes sehen willst, dann empfehle ich dir den Nabendynamo von Shimano ;)
     
  9. Radsatz

    Radsatz Schrauber

    Dabei seit
    05/2012
    Man muss nur den Gedankegang des Kontrutours nachvollziehen u nicht wild drauf los schrauben
    und das entsprechende Werkzeug bauen um weiterführende arbeiten auszuführen
     
  10. Radsatz

    Radsatz Schrauber

    Dabei seit
    05/2012
    Bin jetzt zu müde um ein Werkzeug zu zeichnen mach ich morgen
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  11. egmont

    egmont

    Dabei seit
    05/2014
    Dankeschön; aber bloß nicht Gerd!
    Wie gesagt: Das Lager dahinter ist i.O. und wenn ich es endlich wieder mal in die Werkstatt meines Kumpels geschafft bzw. mich nicht längst mit dem 3/4 abgefunden haben sollte, findet sich dort auch ruckzuck eine Lösung. Da werden ganz andere Sachen repariert und die Freunde kommen z.B. um mal auf die Schnelle Ventile für Ihre 1/4Meilen Renn-AWOs aus dem Vollen zu drehen...;)

    Mich ärgert so was nur; es wäre kein Ding dem Körper eine Torx-Aufnahme o.ä. spendiert zu haben. Servicefreundlichkeit gehört bei einer anständigen Konstruktion einfach dazu. Hiermit ist doch jeder besser ausgestattete Radladen überfordert. Und dann diese billigen Lager. Also Vorsatz. Sorry; so was geht gar nicht.
    Ab von dem ganzen Bettel ist auch noch die Klinkenmechanik der Edcos sehr anfällig. Nicht sonderlich geschützt/nicht gedichtet, sammelt die begeistert Feuchtigkeit und Dreck und dann...
    Wär` das ein Fernost-Billigheimer; kein Thema. Tonne und gut.
    So aber war die Edco in ihren Tagen `High-End`. Leider nur im Preis. Wie so viel, von diesem kultig- heißen Scheiß für Sonntagsfahrer.
    :crash:
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Juli 2017 um 07:29 Uhr