Lagerwechsel DT-Swiss Freilauf

Dabei seit
7. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
108
Ort
Jena
Hi,

ich habe an meinem Hinterrad eine Nabe DT Swiss 370 DBIS für 12mm Steckachse verbaut mit 3 Pawl-Freilaufkörper verbaut. Nun ist leider das Lager im Freilaufkörper zerbröselt, wodurch die Kassette seitliches Spiel hatte (gemeint ist das Lager ganz außen, siehe Bild).
1627899267822.png


Verbaut ist lt. Beschriftung auf der Lagerdichtung ein "6802 RZ"-Lager. Leider finde ich das entsprechende Lager weder bei DT Swiss selbst, noch bei den üblichen Lagerhändlern. RZ steht wohl für "nicht berührende Dichtscheibe". Welches Lager würdet ihr verwenden, das dem Original am nächsten kommt oder sogar langlebiger / hochwertiger ist?

Aus- und Einpressen geht hoffentlich in Richtung des Gewindes (auf dem Bild vorne), oder?

Danke bereits für die Hilfe!
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von wheel_builder

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Hilfreichster Beitrag geschrieben von wheel_builder

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Dabei seit
24. Mai 2016
Punkte Reaktionen
201
Aus- und Einpressen geht hoffentlich in Richtung des Gewindes (auf dem Bild vorne), oder?
Zwischen den beiden Lagern ist eine Hülse. Du musst die Hülse mit z.B. einem Durchschlag auf die Seite drücken und dann das erste Lager mit dem Durchschlag herausschlagen. Das zweite Lager wird von einem Sicherungsring gehalten. Nachdem dieser draußen ist, kann das zweite Lager auch ausgepresst werden.
 
Dabei seit
7. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
108
Ort
Jena
Ist es dieses?: HSBXXX00N2464S
kostet 10 Eur
muss nur mal nachfragen ob es verfügbar ist
Auf den Bildern, die ich dazu finde steht 6802 RS und nicht RZ - das hatte mich gewundert, daher meine Nachfrage.
Warum hier berührungsfreie Dichtscheiben (vermutlich besonders leicht laufend) nötig sind, ist mir aber nicht klar. Vermutlich kann man also einfach auch die RS-Variante verwenden, dann rostet es vielleicht auch nicht so schnell durch.
 
Dabei seit
7. Oktober 2018
Punkte Reaktionen
108
Ort
Jena
Inzwischen habe ich das zweite, innere Lager rausgeholt, welches noch intakt war und identisch zum äußeren Lager sein sollte. Hier hat sich auch die Auflösung meiner obigen Frage ergeben:

Die (rote) Oberseite hat eine RS-Dichtung, die ins Innere des Freilaufkörpers zeigende Seite hingegen hat eine RZ-Dichtung, vermutlich weil der Hersteller davon ausgeht, dass diese keinem Schmutz ausgesetzt ist.

Beim äußeren Lager hatte ich die RS-Dichtung nicht mehr gesehen, da sie vom Dreck völlig pulverisiert war.
 
Oben