Lago di Garda...

stuk

Basecamp: Campingplatz
Dabei seit
12. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
2.944
Ort
Draußen
und Gäschwindigkeit stabiliiiisert das Gleiiiiiichgewicht und wer späääter bremst is läääääänger schnell. :bier:
 

wof

Dabei seit
14. Februar 2003
Punkte Reaktionen
19
Ort
Sonnenbühl
Zählstationen an der Ponale und am Radweg von Loppio nach Nago -- kennt jemand die auswertung ?

UND

bis wann wird die Ponale wegen überfüllung gesperrt ?

-- wir sind ( wie seit vielen Jahren ) am letzten Okt. Sonntag, früh rauf und bei der abfahrt war Schrittgeschwindigkeit angesagt, wegen megaviel Quadratlatschen.., so sch.. war es noch nie -- ist im sommer da auch so viel los ?

gr P
 

hiTCH-HiKER

endurama.de
Dabei seit
3. September 2007
Punkte Reaktionen
408
Ort
München
Am Wochenende ist in der Gegend öfter mal viel los, einfach unter der Woche die Tour fahren und gut ist.
Dass so viel los war klingt aber fast schon nach irgendeinem Event, denn bisher konnte man um die Wanderer und die verrückten Biker, die Tremalzo falsch rum fahren (bzw. viel mehr schieben und tragen), noch ganz gut rum navigieren.
 
Dabei seit
30. März 2013
Punkte Reaktionen
76
Falls einige Leser nach der letzten Seite verschrocken sind: ich war jetzt das 4. Jahr für eine Woche mit dem Hardtail unten und es hat mir immer gut gefallen. Wenn ich nicht zur Malga Palaer gefahren wäre, hätte ich die Pönale auch kein einziges Mal gesehen. Um 8:30 war es aber auch kein Problem. Leute, die einen reinen Trailurlaub verbringen, sind mit dem Fully natürlich besser dran. Lg
 

wof

Dabei seit
14. Februar 2003
Punkte Reaktionen
19
Ort
Sonnenbühl
..wir fahren schon immer Hardtail ( über 20Jahre ), fast alle Strecken -- früher sogar ohne Federgabel.. die Touren dauern jetzt halt nicht mehr so lange, da die Abfahrt etwas flotter ist.., es geht sehr gut...
 

Chaotenkind

Fallobst
Dabei seit
27. Juni 2008
Punkte Reaktionen
1.223
Ort
Maintal
Wems Spaß macht :D bin neulich mitm Endurohardtail mal das letzte Stück vom 601er runter, geht zwar aber Spaß kann man das nicht nennen...

Das würde ich so unterschreiben.
Aber sonst kann man auf den Trails dort mit nem Endurohardtail sehr viel Spass haben. Habe es dieses Jahr das erste Mal damit ausprobiert und werde wohl dabei bleiben. Wir sind u.a. Trails am Monte Zuna abgeritten. Also mit Shuttle das einen hochfährt, unten wieder einsammelt und zum nächsten Trail wieder hochkarrt. Die drei unterschiedlichen Trails die es runterging sind zum großen Teil so auf dem Niveau vom Skull und von daher mit nem Endurohardtail gut zu fahren.
 

akastylez

TrAiLrOcKeR
Dabei seit
8. Juli 2008
Punkte Reaktionen
126
Ja, kenne die Trails da drüben. Aber wozu nen HT wenn man sich Shuttlen lässt? Damit soll doch das hochtreten kraftsparender sein, oder?
 

XL-FR-Rossi

Nauf-un-runner-Fahrer
Dabei seit
20. Juni 2009
Punkte Reaktionen
13
Ort
Gera, Thüringen
Waren letzte Woche am See und hatten richtig viel Glück mit dem Wetter. Viel Sonne und blauer Himmel. Erst am Freitag zog es sich etwas zu und am Samstag zur Abfahrt hat es dann pünktlich geregnet.

Haben uns unter anderem den 422 angeschaut. Die Bauarbeiten sind derzeit eingestellt, kein Gerät mehr auf dem Trail. Bislang wurde der Bereich des Auslaufs auf die Forststraße und vlt. gefühlt 200 m hoch begradigt. Aber nicht so schlimm, wie vermutet. Von den Wurzeln wurden etliche entfernt. Ansonsten etwas Erosion in den nächsten Jahren, und es regelt sich wieder. Wenn der Trail bis zum Rocchetta gecleant werden soll, haben die Jungs im Frühjahr noch viel zu tun.


IMG_6602[1].JPG


Hatte übrigens ein 650-B-Plus-Hardtail von Stefano, war sehr interessant zu fahren auf den Trails. Auf dem 117er war es grenzwertig, die Unterarme haben geglüht. :)
 

Anhänge

  • IMG_6602[1].JPG
    IMG_6602[1].JPG
    165 KB · Aufrufe: 22
Zuletzt bearbeitet:

sundaydrive+r

601-Lover
Dabei seit
20. September 2005
Punkte Reaktionen
84
Ort
Berlin/Brandenburg
Waren letzte Woche am See und hatten richtig viel Glück mit dem Wetter. Viel Sonne und blauer Himmel. Erst am Freitag zog es sich etwas zu und am Samstag zur Abfahrt hat es dann pünktlich geregnet.

Wir hatten Pech, den Sonnenuntergang am Freitag in Bardolino noch mitgenommen (und das neue Boot) und Samstag Morgen haben wir dann geflucht - Bikes umsonst eingepackt [emoji57]


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

XL-FR-Rossi

Nauf-un-runner-Fahrer
Dabei seit
20. Juni 2009
Punkte Reaktionen
13
Ort
Gera, Thüringen
Wir hatten Pech, den Sonnenuntergang am Freitag in Bardolino noch mitgenommen (und das neue Boot) und Samstag Morgen haben wir dann geflucht - Bikes umsonst eingepackt [emoji57]


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Mein aufrichtiges Beileid! Bis Freitag war wirklich alles in Butter auf den Wegen. Jetzt in Kombination naß und Laub wohl kaum machbar.
 

Chaotenkind

Fallobst
Dabei seit
27. Juni 2008
Punkte Reaktionen
1.223
Ort
Maintal
Ja, kenne die Trails da drüben. Aber wozu nen HT wenn man sich Shuttlen lässt? Damit soll doch das hochtreten kraftsparender sein, oder?

Weil HT runterwärts verdammt viel Spass machen kann.
Hoch, naja. Von der Geo ist das Endurohardtail halt nicht so bergauftauglich wie ein Racehardtail. Es geht, ich fahre damit schon öfter bergauf, aber es muss nicht sein. Wenn es sich vermeiden lässt, immer gerne. Vor allem bei ner Anreise von Riva bis zum Berg und den dann noch insgesamt dreimal hoch. Da fehlt mir irgendwann die Kraft, zum vernünftig runterfahren und dann habe ich keinen Spass mehr. Abgesehen davon wiegt die Fuhre wg. schwerem Rahmen und Getriebe knapp 16 kg. Das ist ein Drittel meiner Körpermasse incl. Ausrüstung. Für bergab völlig ok, etwas mehr Hangabtriebskraft ist immer gut, wenn schon nicht von mir, dann wenigstens vom Bike.;)
 

akastylez

TrAiLrOcKeR
Dabei seit
8. Juli 2008
Punkte Reaktionen
126
Ah, OK :) man hat im Urlaub ja auch besseres zu tun als ewig bergauf zu kurbeln, das kann man auch daheim. Ich hatte mit meinem FullyEnduro runter auf jeden Fall mehr Spaß, im Uphill war das LV H3 mit um 11KG natürlich angenehmer zu treten :)
 
Oben