Lago di Garda...

Dabei seit
30. Januar 2017
Punkte für Reaktionen
5
Siehstemal, für Leute wie dich mach ich die ganze Arbeit!
DAS erklärt natürlich auch die ganzen Fragen...

(Äh, sorry, war nicht bös' gemeint.)


DER war gut! - Kenn ich noch gar nicht...

Wieviele Tage hast du denn eingeplant?
Und welches ist gegenwärtig deine Auswahl?
Alles gut.... ich habe ein ziemlich dickes Fell....:hüpf:;)
 
Dabei seit
30. Januar 2017
Punkte für Reaktionen
5
Siehstemal, für Leute wie dich mach ich die ganze Arbeit!
DAS erklärt natürlich auch die ganzen Fragen...

(Äh, sorry, war nicht bös' gemeint.)


DER war gut! - Kenn ich noch gar nicht...

Wieviele Tage hast du denn eingeplant?
Und welches ist gegenwärtig deine Auswahl?
Wir sind für eine Woche am See. Eigentlich stand klar fest, dass wir vom Tremalzo und Monte Casale abfahren.... und einmal Naranch..Letztes Jahr waren wir am Altissimo...
Aber Val Marza hört sich auch gut..Allderings fahren wir dann zweimal vom Tremalzo ab .....
 

mw.dd

Become a millionaire - be a Sportfunktionär
Dabei seit
18. Juli 2006
Punkte für Reaktionen
14.077
Standort
Dresden/Heilbronn
Fake news sind heutzutage gesellschaftsfähig geworden
Nur der Begriff ist neu, die Methode gibt es schon seit mehr als 2000 Jahren - und funktioniert auch schon so lange ;)

Das ist auch bei uns nicht anders: die Gewerkschaft der Polizei meldet sich auch von Zeit zu Zeit zu Wort, fordert mal dies, mal das, um ihre Aufgaben besser wahrnehmen zu können.
[OT]
Nein. Da macht sich jemand mit einem sehr kruden Verständnis von "Rechtsstaat" regelmäßig wichtig. Dass das bei Dir anders ankommt, zeigt das die Methode "Fake News" funktioniert.
[/OT]
 

UncleHo

Konspirativer Biker
Dabei seit
7. August 2006
Punkte für Reaktionen
430
Standort
Borgo Sacco TN
Korrekt. Nachdem für die Region dort nun die neue Gesetzeslage gilt, darfst du überall fahren, wo kein Verbotsschild steht.
...
Ob bereits Verbotsschilder aufgestellt wurden, entzieht sich meiner Kenntnis, ...
Nach dem Hickhack der letzten Wochen hat sich auch der Tourismusverband nun in einer Art Pressemitteilung zu Wort gemeldet. (Artikel wird sicherlich bald in den einschlägig bekannten Quellen mitsamt üblichen qualifizierten bzw. unqualifizierten "Kommentaren" zu finden sein...

Um es kürzer als @isartrails zu machen ;)...

Neben einer relativ korrekten Widergabe der aktuellen Gesetzeslage wurde vom Tourismusverband versichert, dass die besagten Verbotsschilder noch in diesem Frühjahr kommen werden. Betroffen sind die Wege, die bereits am sog. runden Tisch vor einiger Zeit ausgemacht worden seien. Im Raum stand damals die Liste von Post #8091 (und folg. kommentierte Einträge dazu). http://www.mtb-news.de/forum/t/lago-di-garda.449255/page-324#post-13188758

Interessant war in dem Artikel heute noch, dass unter den Bikeparktrails der AGBA lediglich zwei genannt sind, Skull/Val de Diavol und der Seicentouno, ausgeschrieben damit er nicht mit dem ja nach wie vor existierenden SAT Weg 601 verwechselt wird. Von den anderen Trails, die noch mit im Gespräch waren wird nichts erwähnt.
 
Dabei seit
30. Januar 2017
Punkte für Reaktionen
5
Nach dem Hickhack der letzten Wochen hat sich auch der Tourismusverband nun in einer Art Pressemitteilung zu Wort gemeldet. (Artikel wird sicherlich bald in den einschlägig bekannten Quellen mitsamt üblichen qualifizierten bzw. unqualifizierten "Kommentaren" zu finden sein...

Um es kürzer als @isartrails zu machen ;)...

Neben einer relativ korrekten Widergabe der aktuellen Gesetzeslage wurde vom Tourismusverband versichert, dass die besagten Verbotsschilder noch in diesem Frühjahr kommen werden. Betroffen sind die Wege, die bereits am sog. runden Tisch vor einiger Zeit ausgemacht worden seien. Im Raum stand damals die Liste von Post #8091 (und folg. kommentierte Einträge dazu). http://www.mtb-news.de/forum/t/lago-di-garda.449255/page-324#post-13188758

Interessant war in dem Artikel heute noch, dass unter den Bikeparktrails der AGBA lediglich zwei genannt sind, Skull/Val de Diavol und der Seicentouno, ausgeschrieben damit er nicht mit dem ja nach wie vor existierenden SAT Weg 601 verwechselt wird. Von den anderen Trails, die noch mit im Gespräch waren wird nichts erwähnt.
Bin mal wieder total verwirrt jetzt.... wenn ich hetzte nach dem Post mit der Liste gehe, dann darf man jetzt doch nicht über den 422 nach pregasina abfahren?!?!! Sollte der nicht offen bleiben??
Und die val Marza bleibt dann auch offen?? Ich meine den Teil Bei Bocca Spinera???
Verstehe mal wieder nichts.... ??
Und bei der san Giovanni Tour habe ich von einer alternativ Abfahrt gehört... piazzole trail? Ist das nicht der 409b?
 
Zuletzt bearbeitet:

UncleHo

Konspirativer Biker
Dabei seit
7. August 2006
Punkte für Reaktionen
430
Standort
Borgo Sacco TN
Bin mal wieder total verwirrt jetzt.... wenn ich hetzte nach dem Post mit der Liste gehe, dann darf man jetzt doch nicht über den 422 nach pregasina abfahren?!?!! Sollte der nicht offen bleiben??
Und die val Marza bleibt dann auch offen?? Ich meine den Teil Bei Bocca Spinera???
Verstehe mal wieder nichts.... ??
Und bei der san Giovanni Tour habe ich von einer alternativ Abfahrt gehört... piazzole trail? Ist das nicht der 409b?
Offen bleibt der linke Weg 422, gesperrt "bleibt" der mittlere Weg 422b (links, Mitte heißt: Blick-Fahrtrichtung Pregasina). Außerdem soll es ja dann dementsprechend ausgeschildert sein.

409b ist Piazzole und zu den Verboten Val Marza hat sich ja bereits Isartrails oben geäußert.
 
Dabei seit
30. Januar 2017
Punkte für Reaktionen
5
In irgendein Post wurde geschrieben, dass der piazzole Trail die Alternative zum gesperrten 409b sein sollte.... was stimmt denn jetzt...
Achso... val Marza dann doch?? In deinem link auf der Liste stand nämlich davon nichts.... schon gefreut...
Irgendwie blicke ich nicht mehr durch... gibt es denn nichts offizielles???
 

UncleHo

Konspirativer Biker
Dabei seit
7. August 2006
Punkte für Reaktionen
430
Standort
Borgo Sacco TN
In irgendein Post wurde geschrieben, dass der piazzole Trail die Alternative zum gesperrten 409b sein sollte.... was stimmt denn jetzt...
Achso... val Marza dann doch?? In deinem link auf der Liste stand nämlich davon nichts.... schon gefreut...
Irgendwie blicke ich nicht mehr durch... gibt es denn nichts offizielles???
Vielleicht versteht jemand unter Piazzole was anderes?

Offizielles? Muss man abwarten, bis die Schilder stehen oder bis es eine offizielle Mitteilung gibt oder bis einer was postet, oder... usw.
Es gab da letztes Frühjahr so was "Halboffizielles", was aber auch zur vollkommenen Verwirrung beitragen kann...:hüpf:
http://www.mtb-news.de/forum/t/lago-di-garda.449255/page-342#post-13709944
 
Dabei seit
30. Januar 2017
Punkte für Reaktionen
5
Den Link mit den Bericht aus der bike kenne ich.... Da steht ja drin, dass der Piazzole Trail alternativ gefahren werden kann.....
Tee trinken und abwarten...
 
Dabei seit
30. Januar 2017
Punkte für Reaktionen
5
Doch, zumindest sind diese beiden Trails in der großen Altissimo Tour enthalten (Klick auf Karte führt zur Beschreibung):



Hier fahre ich von Nago über die Altissimostraße "Strada del Monte Baldo" bis zum Sentiero 6 und über den Dosso dei Roveri nach Navene ab. Dann den ab dort vorhandenen Radweg bis Malcesine nehmen.
Anschließend geht es per Bergbahn auf den Monte Baldo und am Rifugio Graziani vorbei zum Altissimo-Gipfel.
Dort nehme ich den 622er runter, am Val del Parol vorbei, bis zur großen Ebene mit Wiese, da der 601er im oberen Teil einfach nur ein breiter, spaßbefreiter Geröllweg ist.
Ab der Wiese, wo auch der 624er kreuzt, geht es den 601er steil runter bis zum Skull.
Du kannst natürlich alternativ auch bis zum Einstieg in den 6er (Dosso dei Roveri) und diesen dann wieder runter, wenn du nach Malcesine magst.


Rauf wäre dann die von UncleHo genannte Variante sinnvoller, damit du dir die Bergbahn sparst und den 6er nicht zwei Mal fährst.

Zusammengefasst wäre das also folgendermaßen:



und dann halt den 622er vom Altissimo-Gipfel ca. 1km runter. Dort nicht rechts bis zur Malga Campo abbiegen, sondern dem Weg links ins Val del Parol folgen. Von da geht dann der bisserl versteckte, schmale Pfad kurz bergauf und führt dich bis zu besagter Weide-Wiese mit dem 601er Einstieg. Das sind landschaftlich sehr schöne Täler, die man auf dem Weg durchfährt. Alternativ gleich vom Gipfel den 601er nehmen, der kleine, beschriebene Umweg lohnt sich aber wirklich in jeder Hinsicht.
Den 601 nimmst halt bis zum Sentiero 6 und fährst über Dosso dei Roveri bis Malcesine runter.

Das dürfte in der Variante eine echt schöne (aber sehr anstrengende) Tour sein, bei der du dir die Bergbahn und den anschließenden Steig vom Nordgrat bzw. die ätzende Feldweg-Alternative runter sparst, die beide auf die Straße zum Rifugio Graziani führen.

Da bekommt man voll Bock gleich wieder zu starten :D
Hey, ich habe dir deine Beschreibung zu diese Tour durchgelesen. Mich interessiert vorallem der Weg, der links ins Val del Parol verläuft (rechts nach Malga Campo), wenn man über den 622er vom Gipfel Altissimo abfährt. In deiner Beschreibung soll er sich fahrbar an dem Hang runterschlängen. In anderen Beiträgen habe ich gelesen, dass
diese Abfahrt sehr steil und ausgesetzt sein soll.... Was stimmt denn jetzt? Ist er deutlich schwieriger als der 650er?

Lg
 
Dabei seit
30. Januar 2017
Punkte für Reaktionen
5
Hab schon 57 Threads abboniert. :rolleyes:
So'n Forum wird mit der Zeit unübersichtlich, egal wie man's macht.
Da macht ne Reifen- oder Fahrtechnikdiskussion im falschen Thread den Kohl auch nicht mehr fett... :o

Heute: Nochmal Rif. Graziani- Altissimo, aber Abfahrt über den Sent. 650 und die Bocca di Paltrane ins nordwestl. Val del Parol.
Das ist DIE Trailabfahrt schlechthin und vermeidet den bescheuerten 601 vom Altissimo-Gipfelaufbau. Vom Val del Parol hat man 10 min. Wiederaufstieg (manches ist fahrbar), um wieder zum Ostsattel des M. Varagna zu kommen. Kann ich jedem, der gerne humane Trails liebt, nur wärmstens empfehlen. DIE Entdeckung des heutigen Tages. Wer nicht Wiederaufsteigen möchte, fährt weiter ab durch ein karstiges Hochtal mit Dolinen und landet in wild zerfurchter Landschaft an der Malga Campei. Von dort steuert er dann die strada brentegana mit den bekannten Verbindungen zu Doss Casina und The Skull an.


Wetter war heute noch okay, gegen Abend fing's dann an zu nieseln.
Für morgen gibt's unterschiedliche Prognosen: Von gut bis besch...eiden.
Ist das die Abfahrt von Bocca di Paltrane ins Val del Parol, nach der ich schon in ein Posts vorher gefragt habe? Die soll doch so steil sein, oder? Aber fahrbar? gibt es eigentlich mal Fotos oder Videos von dieser Abfahrt?
 

UncleHo

Konspirativer Biker
Dabei seit
7. August 2006
Punkte für Reaktionen
430
Standort
Borgo Sacco TN
Ja, siehe meinen Eintrag von Freitag. Aber danke für den Link. ;)
Interessant, dass Carlo das Amt des Vize bei Bike Garda Trentino niedergelegt hat. Da hätte ich schon früher darauf spekuliert.... Die Aussage von ihm, dass man durch Information, Erziehung, usw. auf Verbote hätte verzichten können, brachte mich etwas zum Schmunzeln...
 

sub-xero

Gletschersau
Dabei seit
8. Oktober 2009
Punkte für Reaktionen
289
Standort
Bayern
Hey, ich habe dir deine Beschreibung zu diese Tour durchgelesen. Mich interessiert vorallem der Weg, der links ins Val del Parol verläuft (rechts nach Malga Campo), wenn man über den 622er vom Gipfel Altissimo abfährt. In deiner Beschreibung soll er sich fahrbar an dem Hang runterschlängen. In anderen Beiträgen habe ich gelesen, dass
diese Abfahrt sehr steil und ausgesetzt sein soll.... Was stimmt denn jetzt? Ist er deutlich schwieriger als der 650er?

Lg
Schau dir mal das Video
von Minute 5:00 bis 5:45 an!
 

UncleHo

Konspirativer Biker
Dabei seit
7. August 2006
Punkte für Reaktionen
430
Standort
Borgo Sacco TN
Interessant war in dem Artikel, dass es anscheinend auch Probleme mit der Region Veneto gibt, was die Strecken vom Baldo in Richtung Malcesine betrifft. Da geht es ja teilweise durch Naturschutzgebiete durch und man sucht wohl gerade nach Alternativen.
In der Richtung der auch gestern oder vorgestern erschiene Artikel zum Monte Brione

https://www.facebook.com/bikegardatrentino/photos/a.425952137599313.1073741828.419831278211399/603346489859876/?type=3&theater

und die Aufforderung bzw. der Appell von Bike Garda Trentino das Fahrverbot im Biotop und generelle Fahrverbote zu berücksichtigen.

Zitat: "Dobbiamo dire solo grazie a pochi che se ne fregano dei divieti, di biotopi e luoghi in cui non si può andare." ("Wir müssen nur den Wenigen danken, die sich nicht um Verbote, Biotope und um die Orte scheren an denen man nicht fahren darf.")

Etwas im Widerspruch zu dem was im anderen Beitrag oben steht.
 
Dabei seit
20. März 2005
Punkte für Reaktionen
112

hiTCH-HiKER

endurama.de
Dabei seit
3. September 2007
Punkte für Reaktionen
399
Standort
München
In anderen Beiträgen habe ich gelesen, dass
diese Abfahrt sehr steil und ausgesetzt sein soll....
Da muss es sich in den von dir erwähnten Beiträgen um eine andere Abfahrt handeln. Der Trail runter ins Val del Parol ist weder besonders steil, noch ausgesetzt (solche Wege hasse ich), sondern macht richtig Laune und hat schön enge Kehren, die aber ohne Tricks selbst mit Doppelbrücke gut fahrbar sind.
Mittlerweile würde ich allerdings nur noch den 601er vom Altissimo runter fahren, denn der ist mit ein bisserl Fahrtechnik und Federweg komplett und gut fahrbar sowie absolut keine lose Geröllwüste mehr, wie es offenbar vor ein paar Jahren der Fall war.
Wenn man allerdings noch nie von oben ins Val del Parol eingefahren ist, dann muss man das schon mal machen, das ist optisch ein Leckerbissen und mittlerweile ist der Weg von unten weiter in Richtung Kuhwiese sogar ausgeschildert und nicht mehr im Dschungel versteckt :)
 

UncleHo

Konspirativer Biker
Dabei seit
7. August 2006
Punkte für Reaktionen
430
Standort
Borgo Sacco TN
Da muss es sich in den von dir erwähnten Beiträgen um eine andere Abfahrt handeln. Der Trail runter ins Val del Parol ist weder besonders steil, noch ausgesetzt (solche Wege hasse ich), sondern macht richtig Laune und hat schön enge Kehren, die aber ohne Tricks selbst mit Doppelbrücke gut fahrbar sind.
Mittlerweile würde ich allerdings nur noch den 601er vom Altissimo runter fahren, denn der ist mit ein bisserl Fahrtechnik und Federweg komplett und gut fahrbar sowie absolut keine lose Geröllwüste mehr, wie es offenbar vor ein paar Jahren der Fall war.
Wenn man allerdings noch nie von oben ins Val del Parol eingefahren ist, dann muss man das schon mal machen, das ist optisch ein Leckerbissen und mittlerweile ist der Weg von unten weiter in Richtung Kuhwiese sogar ausgeschildert und nicht mehr im Dschungel versteckt :)
Jetzt musst Du nur noch in der Tabelle in dem vom Vinschger-Biker oben geposteten Link kontrollieren, ob Du da in Zukunft nicht plötzlich vor einem Verbotsschild stehst.
 
Dabei seit
30. März 2013
Punkte für Reaktionen
39
Jetzt musst Du nur noch in der Tabelle in dem vom Vinschger-Biker oben geposteten Link kontrollieren, ob Du da in Zukunft nicht plötzlich vor einem Verbotsschild stehst.
Warum wurden eigentlich genau diese Wege ausgewählt? Also sind sie zb für Wanderer besonders bedeutsam oder ökologisch besonders schützenswert?
 

UncleHo

Konspirativer Biker
Dabei seit
7. August 2006
Punkte für Reaktionen
430
Standort
Borgo Sacco TN
Anbei die Liste an denen Verbotsschilder angebracht werden mit den GPS Daten der vermutlichen Standorte. Muss man sich im Detail ansehen, weil der Weg auch nur Abschnittsweise gesperrt sein kann. Betroffen sind insbesondere die Bereiche, Altissimo, San Giovanni, Tenno, Monte Velo und Bocca Trat Pernici.
divieti1-2.jpg
divieti 2-2.jpg
 

Anhänge

Catsoft

Team: Nordisch by Nature
Dabei seit
24. September 2001
Punkte für Reaktionen
189
Standort
Escheburg
Oben