Lago di Garda...

Dabei seit
20. März 2005
Punkte Reaktionen
185
Schade eigentlich, die Hütte war so schön urig.
@stuk vermutlich wird es irgendwann soweit kommen. Wir haben letztes Jahr e-Biker gesehen, die sich auf den Tremalzo shutteln lassen haben, kein Witz.
 

Tyrolens

eBiker grüßen nicht.
Dabei seit
3. März 2003
Punkte Reaktionen
7.785
Ort
Hottentottenstaat
Warum shuttlen? Reicht denen die Akkukapazität nicht?
Bei uns haben die dann immer einen zweiten Akku im Rucksack.
Und Lutz baut schon an einer Doppelakkulösung. ;)
 

dre

Irrer
Dabei seit
12. Mai 2004
Punkte Reaktionen
316
Ort
auf´m Bike
Hochfahren ist aber auch Mist. Habe im letzten Sommer E-Biker die Rampen zum Ledrosee hoch schieben sehen.
18 Kg schieben ist echt eine Nummer.

Luca wird sich freuen.
 

UncleHo

Konspirativer Biker
Dabei seit
7. August 2006
Punkte Reaktionen
904
Ort
Borgo Sacco TN
https://m.facebook.com/rifugio.alti...9182149661/1817201198540122/?type=3&source=48

Wechselt die Hütte den Besitzer oder warum reißen sie die ganzen Erinnerungen ab?

Der Mietvertrag für die Altissimohütte läuft zum 30.04. aus und Danny (Hüttenwirt) wollte aus verschiedenen Gründen nicht mehr verlängern.
Wer die Hütte übernimmt steht noch aus. Bewerber gab es genug. Laut SAT sollte der Übergang fließend von statten gehen, ohne das die Hütte für längere Zeit deswegen geschlossen bleibt.

Geschlossen ist dagegen nach wie vor das Rifugio auf dem Stivo wegen Umbauarbeiten, voraussichtliche Öffnung im nächsten Jahr. Einen neuen Hüttenwirt, der dritte in zwei Jahren, gibt es dagegen auf dem Rifugio San Pietro.
 

isartrails

Kommentator
Dabei seit
27. Januar 2004
Punkte Reaktionen
1.581
Ort
Rund um den Wörthsee
...Einen neuen Hüttenwirt, der dritte in zwei Jahren, gibt es dagegen auf dem Rifugio San Pietro.
Was mich jetzt nicht weiter verwundert, wenn man sich mal die Vergabepraxis der SAT-Hütten etwas genauer ansieht. Bewerber müssen ein Gebot für die Pacht abgeben und das höchste Gebot bekommt den Zuschlag.
Ich kenne Aldo, den letzten Hüttenwirt, persönlich. Da ist von Beträgen die Rede, da legst du die Ohren an. Das kann man unmöglich wieder herein erwirtschaften, zumal das Geschäft meist auf Wochenenden beschränkt ist. Und der Pächter trägt das alleinige finanzielle Risiko, der Alpenverein diktiert lediglich die Bedingungen.
 

UncleHo

Konspirativer Biker
Dabei seit
7. August 2006
Punkte Reaktionen
904
Ort
Borgo Sacco TN
Was mich jetzt nicht weiter verwundert, wenn man sich mal die Vergabepraxis der SAT-Hütten etwas genauer ansieht. Bewerber müssen ein Gebot für die Pacht abgeben und das höchste Gebot bekommt den Zuschlag.
Ich kenne Aldo, den letzten Hüttenwirt, persönlich. Da ist von Beträgen die Rede, da legst du die Ohren an. Das kann man unmöglich wieder herein erwirtschaften, zumal das Geschäft meist auf Wochenenden beschränkt ist. Und der Pächter trägt das alleinige finanzielle Risiko, der Alpenverein diktiert lediglich die Bedingungen.

Nur als Beispiel: für den Altissimo wurden zuletzt 25.000 Euro im Jahr verlangt.
 

isartrails

Kommentator
Dabei seit
27. Januar 2004
Punkte Reaktionen
1.581
Ort
Rund um den Wörthsee
For das San Pietro soll der Betrag höher gewesen sein. Perfiderweise sollen noch während der Bewerbungsphase Summen zwischen 30 und 40mille indiskreterweise von angeblich anderen Bewerbern nach aussen gesickert worden sein, nur um weitere Bieter nach oben zu treiben.

Aber selbst wenn es "nur" 25.000 für das Rif. auf dem Altissimo sind - gute 2000 pro Monat muss man erstmal erwirtschaften an einem Ort, zu dem kein Auto kommt und keine Seilbahn, beschränkt auf zwei Tage in der Woche, bei gutem Wetter in einer möglicherweise kurzen Saison. Die ganze Kundschaft muss sporlich aktiv sein (was den Nutzerkreis klein hält). Und die Zahl der Üernachtungsgäste dürfte auch nicht wirklich hoch gewesn sein.
Sowas funktioniert nur, wenn man wie Danny auf dem Altissimo, Leidenschaft für den Job mitbringt. Verdient wird da mit Sicherheit nichts.
Und was mich persönlich daran am meisten ärgert, ist dass genau solche Leute, die Leidenschaft und Engagement einbringen, von einer Organisation, die sich den Erhalt der Bergwelt auf die Fahnen geschrieben hat, genauso abgemolken werden, wie jeder andere Privatunternehmer auch. Das ist die eigentliche Schande. Anstatt nur den Geldbeutel aufzuhalten, sollte die SAT Leuten wie Danny oder Aldo dankbar sein, dass es sie gibt...
 

UncleHo

Konspirativer Biker
Dabei seit
7. August 2006
Punkte Reaktionen
904
Ort
Borgo Sacco TN
For das San Pietro soll der Betrag höher gewesen sein. Perfiderweise sollen noch während der Bewerbungsphase Summen zwischen 30 und 40mille indiskreterweise von angeblich anderen Bewerbern nach aussen gesickert worden sein, nur um weitere Bieter nach oben zu treiben.

Aber selbst wenn es "nur" 25.000 für das Rif. auf dem Altissimo sind - gute 2000 pro Monat muss man erstmal erwirtschaften an einem Ort, zu dem kein Auto kommt und keine Seilbahn, beschränkt auf zwei Tage in der Woche, bei gutem Wetter in einer möglicherweise kurzen Saison. Die ganze Kundschaft muss sporlich aktiv sein (was den Nutzerkreis klein hält). Und die Zahl der Üernachtungsgäste dürfte auch nicht wirklich hoch gewesn sein.
Sowas funktioniert nur, wenn man wie Danny auf dem Altissimo, Leidenschaft für den Job mitbringt. Verdient wird da mit Sicherheit nichts.
Und was mich persönlich daran am meisten ärgert, ist dass genau solche Leute, die Leidenschaft und Engagement einbringen, von einer Organisation, die sich den Erhalt der Bergwelt auf die Fahnen geschrieben hat, genauso abgemolken werden, wie jeder andere Privatunternehmer auch. Das ist die eigentliche Schande. Anstatt nur den Geldbeutel aufzuhalten, sollte die SAT Leuten wie Danny oder Aldo dankbar sein, dass es sie gibt...

OT Anfang
Das Vorgehen, wie die Hütten an den Mann bzw. an die Frau gebracht werden, sollte man noch etwas präzisieren.

Die Hüttenbewirtung wird von den Sektionen, die sie betreiben in einem zweistufigen Verfahren ausgeschrieben.
In der ersten Stufe, der Interessensbekundung, äußert man sein Interesse, dabei stellt man sich vor, verweist auf bisherige Erfahrungen, handwerkliche und alpine Kenntnisse, die man hat, usw.

Aus den Interessensbekundungen (bei der Sektion Mori sind 50 solcher Bekundungen für das Rifugio Damiano Chiesa eingegangen) siebt die Sektion diejenigen aus, die augenscheinlich nicht den Anforderungen entsprechen.

Alle anderen werden zur Angebotsunterbreitung eingeladen. In dieser Einladung wird der Mindestmietpreis im Aufschlagverfahren festgelegt. Der Bewerber kann darauf ein Angebot abgeben, muss es aber nicht. Gibt er ein Angebot ab, ist es bindend. Bei der Vergabe entscheidet dann nicht nur der gebotene Mietpreis, sondern auch die bisherigen Erfahrungen, die man in dem Bereich gemacht hat und die Kenntnisse, die man vorweisen kann. Die einzelnen Wertungspunkte sind unterschiedlich gewichtet, woraus sich dann die Gesamtpunktzahl ergibt, was wiederum ausschlaggebend für den Zuschlag ist.

Bei der Kalkulation sollte man beachten, dass die Miete nur einen Teil ausmacht. Betriebskosten, Personal sind weitere Faktoren, die das Ganze in die Höhe schrauben. 2000 im Monat, wie oben angegeben, reichen noch lange nicht, um keine roten Zahlen zu schreiben, von Gewinn kann zu schweigen.
OT Ende
 

UncleHo

Konspirativer Biker
Dabei seit
7. August 2006
Punkte Reaktionen
904
Ort
Borgo Sacco TN
Die Kompetenz von Unione Bikers Trentino verdient einen Extrapreis...:hüpf:Haben die doch tatsächlich ein Foto auf ihrer FB-Seite veröffentlicht (ganz unten rechts), das mit der ganzen Geschichte nichts zu tun hat... :crash:
 
Dabei seit
26. September 2012
Punkte Reaktionen
30
Ort
Heilsbronn
Hallo zusammen,

überlege gerade mit meiner besseren Hälfte ob wir über Ostern zum Lago fahren. Wie ist die aktuelle Wetterlage? Die Vorhersage war bisher oft nicht genau zum Beispiel Regen angesagt und dann war es doch gut.

Können die "locals" die vor Ort sind kurz was dazu schreiben?

Vielen Dank.
Greets
 
Dabei seit
30. Januar 2017
Punkte Reaktionen
5
Es ist soweit: rechtzeitig zur Bikesaison und zum vor der Tür stehenden Bike Festival sind über Nacht Verbotsschilder aufgetaucht.
https://www.mtb-mag.com/ritornano-i-divieti-nel-garda-trentino/
https://www.facebook.com/unionebikerstrentini/posts/1551960888181991

Hi Leute,
na endlich gibt es mal Neuigkeiten.
Allerdings ist die Liste im ersten Link relativ kurz und betrifft doch nicht alle Strecken, die im Vorfeld diskutiert wurden.....:ka: Sind das jetzt wirklich alle Schilder? Wenn man nach den vorigen Diskussionen und den vergangene Veröffentlichungen zur Streckensperrung geht, würden aber noch welche fehlen? :confused::confused:

Wer soll denn da noch durchblicken?
Lg
Anna
 
Dabei seit
30. Januar 2017
Punkte Reaktionen
5
Geshuttelt wird... Baldo noch nicht ganz frei, da seh ich rauf :) Tremalzo wahrscheinlich auch nicht vollständig frei auf der Schattenseite, dürfte aber nicht sehr viel sein. Winter war schneearm.

Lohnt denn zukommen? Tremalzo Tour kann man ja dann eher ausschließen, oder? Tour nach St. Barbara wird bestimmt hinhauen, oder?
 

UncleHo

Konspirativer Biker
Dabei seit
7. August 2006
Punkte Reaktionen
904
Ort
Borgo Sacco TN
Hi Leute,
na endlich gibt es mal Neuigkeiten.
Allerdings ist die Liste im ersten Link relativ kurz und betrifft doch nicht alle Strecken, die im Vorfeld diskutiert wurden.....:ka: Sind das jetzt wirklich alle Schilder? Wenn man nach den vorigen Diskussionen und den vergangene Veröffentlichungen zur Streckensperrung geht, würden aber noch welche fehlen? :confused::confused:

Wer soll denn da noch durchblicken?
Lg
Anna

Die Listen die zuletzt im Umlauf stimmen doch überein. Die letzten zwei sehen nur umfangreich aus, weil da an einem Weg mehrere Schilder positioniert werden. Die gesperrten Kandidaten sind die gleichen. In rot die Begründung der Wegsperrung (Biotop, Naturschutz, Lehrpfad, historischer Weg, Wanderer, etc.).

divieti.jpg

divieti1-2.jpg
divieti 2-2.jpg
 

Anhänge

  • divieti.jpg
    divieti.jpg
    72,4 KB · Aufrufe: 25
  • divieti1-2.jpg
    divieti1-2.jpg
    60,9 KB · Aufrufe: 16
  • divieti 2-2.jpg
    divieti 2-2.jpg
    60,6 KB · Aufrufe: 16
Dabei seit
30. Januar 2017
Punkte Reaktionen
5
Die Listen die zuletzt im Umlauf stimmen doch überein. Die letzten zwei sehen nur umfangreich aus, weil da an einem Weg mehrere Schilder positioniert werden. Die gesperrten Kandidaten sind die gleichen. In rot die Begründung der Wegsperrung (Biotop, Naturschutz, Lehrpfad, historischer Weg, Wanderer, etc.).

Anhang anzeigen 591575
Anhang anzeigen 591576 Anhang anzeigen 591577

Stimmt...
Wenn ich jetzt nicht wieder falsch liege und die Karte nicht falsch lese, ist aber die Sentiero 456 Bocchet del la spinera (val Marza Explorer) nicht betroffen, oder? die sentiero 409b / 409bis ist auch nicht drauf.....

Meinst du die Val Marza Tour könnte man nächstes Wochenende schon fahren oder liegt dort noch zu viel Schnee? Was ist zu dieser Jahreszeit überhaupt am besten zu fahren? Val Del diaol? Couple Therapy Trail? Monte Casale?
 
Oben