Lago di Garda...

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. stuk

    stuk Home:ruhrgebeat / Trip: lago finale alps

    Dabei seit
    10/2007
    Ist erst recht weit unten bei den klettergedöns gesperrt.
    Ich bin mal seitlich oberhalb der manga zanga links über einen Wanderweg in den trail vom video einstiegen. Sah auf der Karte vielversprechend aus. Kann ich aber nicht empfehlen. Langes schiebestück durch eine zeckenwiese. Dann lieber den Forstweg folgen und von ganz oben runterballern.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juli 2017
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Ridge.Racer

    Ridge.Racer

    Dabei seit
    07/2011
    [​IMG]
     
    • gefällt mir gefällt mir x 2
  4. UncleHo

    UncleHo Konspirativer Biker

    Dabei seit
    08/2006
    Ja und gehört zu den kritischen Strecken, wo die Gemüter gerne hochkochen. Irgendwelche Idioten haben da mal vor einiger Zeit Sperren am Einstieg bei der Malga Valllestre niedergerissen, vollkommen sinnlose Aktion. Hat natürlich die Sperraktion noch unterstützt. Unten ist eh Naturschutzgebiet. Wie woanders bereits gepostet, die Kameraden sind etwas im Verzug mit dem Aufstellen der Verbotsschilder. Warte schon auf den entsprechenden Artikel in der Presse und Stellungnahme der Provinz dazu... Schilder kommen aber bestimmt.
     
  5. hiTCH-HiKER

    hiTCH-HiKER endurama.de

    Dabei seit
    09/2007
    Zuletzt sah der Pianaura-Einstieg noch so aus:
    pianaura.
     
  6. isartrails

    isartrails Kommentator

    Dabei seit
    01/2004
    Für den Hund ist's erlaubt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Juli 2017
    • Gewinner Gewinner x 3
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  7. UncleHo

    UncleHo Konspirativer Biker

    Dabei seit
    08/2006
    Lustiges Bild, die Art von Schildern haben ja überhaupt keinen Sinn. Nach alter Gesetzeslage brauchte es keiner Ausschilderung und die neuen Schilder sehen anders aus. Und vorher gab es keine Einschränkungen.

    Eventuell Privatgrund (Zufahrt zur Malga?), worauf das Schild "Chiudere" hinweisen könnte? Aus dem Foto wird leider nicht klar, wo das genau sein soll. Dem Untergrund nach, Forststraße, also vor dem Abzweig zur Malga, allerdings liegt der Abzweig von der Straße zur Malga Campo im freien Wiesengelände. Die Lärche, die man erkennt, würde wieder passen.

    Der 666 ist jedenfalls auf der offiziellen Verbotsliste drauf und auch Stanciu hatte ihn aufgelistet. Von den anderen Problematiken hatte ich bereits berichtet.
     
  8. hiTCH-HiKER

    hiTCH-HiKER endurama.de

    Dabei seit
    09/2007
    Ich kann leider auf Basis der OSM auch nicht den genauen Standort nachvollziehen, auf jeden Fall war vor dem Schild definitiv eine geschlossene Schranke und es ging erstmal über einen Wiesen-Trail in Richtung Wald.
     
  9. Onkel_Stussi

    Onkel_Stussi dat's barschen toback

    Dabei seit
    06/2009
    Ok, schade war echt ein schöner Weg. Vor 2 Jahren lagen schon mal in kurzen Abständen dicke Stämme sorgfältig im Weg.
     
  10. UncleHo

    UncleHo Konspirativer Biker

    Dabei seit
    08/2006
    Baumstämme sind man wenigstens noch, Nägel und Stacheldraht nicht unbedingt...
     
  11. Onkel_Stussi

    Onkel_Stussi dat's barschen toback

    Dabei seit
    06/2009
    Ja traurig das es immer soweit kommen muss...
     
  12. isartrails

    isartrails Kommentator

    Dabei seit
    01/2004
    Wobei Nägel auch für den Hund ne Sauerei wärn!
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  13. Onkel_Stussi

    Onkel_Stussi dat's barschen toback

    Dabei seit
    06/2009
    Und auch fürn Wanderer die ihn im Fuß haben
     
  14. hiTCH-HiKER

    hiTCH-HiKER endurama.de

    Dabei seit
    09/2007
    Wusste nicht, dass da jetzt auch Tierquäler unterwegs sind, das ist wirklich schockierend.
     
  15. flat_fahrer

    flat_fahrer Argonaut

    Dabei seit
    12/2014
    ... und es gibt sie doch!!!

    Als mich meine Tochter am Frühstückstisch fragte, wohin es heute gehen solle, antwortete ich spaßig: "Ins Land der Gnome und Trolle!" Gemeint war damit das Waldgebiet des Monte Brento, oberhalb von San Giovanni al Monte.
    Speziell wollte ich den Sentiero dei Russi befahren, den ich bereits im April dieses Jahres mit meinem Kumpel Peter vergeblich gesucht hatte. Doch diesmal hatte ich mich besser darauf vorbereitet. Ausgerüstet mit GPS, Karte und vorangegangener Internetrecherche packte ich meine Sachen und setzte mich von Torbole, über Varignano, in Richtung San Giovanni in Bewegung. Zum Abschied rief mir meine Tochter noch zu, dass ich bei einer Begegnung mit Fabelwesen doch gefälligst ein Foto schießen solle.
    Ich bejahte mit dem Einwurf: "Falls es die überhaupt gibt", und verabschiedete mich von meiner Familie.
    Es war fast 10:00 Uhr, die Sonne brannte bereits und ich merkte, die fast 2-stündige Auffahrt nach S.G. werde mir alles abverlangen. Nur gut, dass ich mich dafür entschieden hatte, mein Nicolai Argon FR Hardtail mitzunehmen. Es erleichtert das Berganfahren im Vergleich zum
    schwereren Enduro um einiges und die Abfahrt über den Russentrail soll gegenüber dem üblichen Gardasee-Gerumpel doch relativ gemäßigt sein.
    Oben in S.G. al Monte angekommen war mein Wasservorrat bereits erschöpft. Also erstmal am Brunnen nachtanken. Dieses Vergnügen teilte ich mir mit einigen Local-29"-Racern, die mich auf der vorangegangenen Auffahrt auf das Allerübelste abgekocht hatten!!:heul: Zugleich war das der
    letzte Menschenkontakt, den ich darauffolgend für die nächsten Stunden hatte. Denn es erfolgte die Auffahrt in Richtung Malga Val Bona. Nur ich, und auch noch ganz allein :eek:, durch dieses menschenleere Gebiet, und der Weg schraubte sich höher. Irgenwann erkannte ich auf dem Navi
    den Einstieg zum Russentrail. O.k. erstmal eine Pause, Banane reinschieben und trinken.
    Es war immer noch brüllig heiß, hier oben in dieser verdammten Einsamkeit, wo man irgendwie doch ein beklemmendes Gefühl hat. Selbst sie Bäume, scheinen nach einem zu fischen und irgendwie fühle ich mich immer wieder beobachtet. Aber hier war niemand :spinner:... weit und breit nicht!!!
    Also Fotos geschossen, Klamotten gepackt, Helm auf, Rucksack umgeschnallt und los gings.
    Russentrail ballern!!! :daumen:
    Beim fahren dieses Trails, der technisch keine besonderen Herausforderungen stellt, fiel mir sofort der Trail an den Hopfensäcken im Harz ein. Ich kann nicht beschreiben warum, zumal die
    Hopfensäcke viel mehr Geröll besitzen, aber beide Trails haben den gleichen Flow. Unten in Maricarie ausgespuckt, stand mir ein zufriedenes Grinsen im Gesicht :daumen:und zugleich Erleichterung der unbehaglichen Einsamkeit entkommen zu sein.

    Fazit: Zum Einstellen und Einrumpeln ist er ein ganz netter Trail.
    Aber Vorsicht, die Bäume greifen nach einem und man steht unter ständiger Beobachtung.o_O
    Das habe ich zuerst nur erahnt, bestätigt hat sich das aber als ich meiner Tochter die versprochenen Fotos zeigte.
    Hier ist der Beweis:

    upload_2017-7-26_10-11-21.
    ... und es gibt sie doch!!!

    [er steht rechts am Baumstumpf (bei Vergrößerung besser erkennbar)]
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
    • Gewinner Gewinner x 1
  16. isartrails

    isartrails Kommentator

    Dabei seit
    01/2004
    Entweder ich bin blind, oder ich brauch "Zielwasser", damit ich den erkenne.
     
  17. terryx

    terryx

    Dabei seit
    06/2005
    Ist deutlich zu sehen - wenn man x Stunden einsam pedaliert hat :D ;)
     
  18. terryx

    terryx

    Dabei seit
    06/2005
    Schön beschriebene Tour - danke :) :daumen:
     
  19. mw.dd

    mw.dd Become a millionaire - be a Sportfunktionär

    Dabei seit
    07/2006
    Oder ein wenig vom getrockneten Fliegenpilz in die Trinkflasche ;)
     
  20. edefauler

    edefauler

    Dabei seit
    08/2011
    Hallo,

    waren Anfang July in der Ecke, den Tremalzo hoch und dann dachten wir usn wir nehmen den 421er zum Lederosee..... wie sich herausstellte eine mutige Entscheidung....

    Was harmlos anfing

    [​IMG]P1020039 by Norbert Thiede, auf Flickr

    wurde dann etwas steiniger
    [​IMG]P1020040 by Norbert Thiede, auf Flickr

    um dann für uns unfahrbar zu werden
    [​IMG]P1020042 by Norbert Thiede, auf Flickr

    [​IMG]P1020044 by Norbert Thiede, auf Flickr

    Später ging er dann wieder etwas besser

    [​IMG]P1020054 by Norbert Thiede, auf Flickr

    [​IMG]P1020056 by Norbert Thiede, auf Flickr

    zum Schluss war es dann einfach nur noch ein Waldweg

    Gruss

    Norbert
     
  21. dre

    dre Irrer

    Dabei seit
    05/2004
    habe ich auch hinter mir.
     
  22. flat_fahrer

    flat_fahrer Argonaut

    Dabei seit
    12/2014
    upload_2017-7-26_12-44-35.

    besser? :ka:
     
  23. stuk

    stuk Home:ruhrgebeat / Trip: lago finale alps

    Dabei seit
    10/2007
  24. sugarbiker

    sugarbiker

    Dabei seit
    02/2006
    Gegenverkehr vom Tremalzo zum Passo Nota.......deutscher Land Rover auf Sightseeing tour...vor 3 Wochen....


    Image7.
     
  25. jojo_ab

    jojo_ab

    Dabei seit
    10/2014
    Gegenverkehr hatten wir den Tremalzo runter im letzten Jahr auch. Bei dichtem Nebel/Wolken war das nicht witzig, plötzlich zwei Scheinwerfer entgegen kommen zu sehen.

    Scheint offenbar kein Einzelfall gewesen zu sein.o_O
     
  26. on any sunday

    on any sunday

    Dabei seit
    09/2001
    Ja, und?