Lago di Garda...

Dabei seit
30. April 2015
Punkte Reaktionen
314
Ort
El Medano
..wir haben aus einem Bauchgefühl im Januar für Ende Mai das erste Mal seit min. 10 Jahren nicht gebucht. Bei der aktuellen Entwicklung befürchte ich auch dann wird nicht wieder alles beim alten sein. Meine Hoffnungen ruhen jetzt auf Mitte September. Mal sehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

basti321

One World Two Wheels
Dabei seit
9. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
3.510
Ort
Irgendwo im Inntal
Bayern beschränkt auch ab heute 24:00 Uhr für 14 Tage, analog zu den Nachbarn in Austria. Gut, dass jetzt die Maßnahmen verschärft werden. Die Zahlen steigen sehr schnell.
 

soundfreak

immer auf der Suche
Dabei seit
11. Mai 2018
Punkte Reaktionen
144
Ort
Osttirol
Benedetti hofft, laut Zeitung, auf eine Verschiebung auf Ende Juni, maximal Anfang Juli. Einen Termin danach schließt er aus, da die Aussteller sich dagegen ausgesprochen hätten. Die Aussteller argumentieren, dass es für sie uninteressant ist, ihre Produkte am Ende der Saison zu bewerben. Er hofft innerhalb einer Woche eine genauere Aussage machen zu können.

Aktueller Termin. 24.-26.07.2020
https://riva.bike-festival.de/
 

isartrails

Kommentator
Dabei seit
27. Januar 2004
Punkte Reaktionen
1.584
Ort
Rund um den Wörthsee
Illusorisch. Zu viele offene Fragen, insbesondere wie man nach Eindämmung, neue Ausbrüche vermeiden will.
Naja, diese und ähnliche Fragen wird man sich wohl weltweit stellen. Und wenn es keine Antworten darauf gibt? Hören wir dann auf mit leben?
Was ich sagen will: man kann auch mit offenen Fragen weiter Zukunftspläne schmieden und diese umzusetzen versuchen. Ob das von einer stark gebeutelten Gesellschaft dann auch noch so gesehen wird, wird sich zeigen.
Ich bin zumindest optimistisch, dass die Menschen wieder Normalität wollen. Abstrakte Bedrohung hin oder her.
...und dann sehr wahrscheinlich in einer ganz anderen Form als bislang.
Das ist jetzt eine Vermutung, oder weißt du genaueres?
 

UncleHo

Konspirativer Biker
Dabei seit
7. August 2006
Punkte Reaktionen
904
Ort
Borgo Sacco TN
Seit ca. 15 Jahren Ostern das erste mal nicht am Lago ?
Pfingsten hab ich schon letztes Jahr gebucht, ich glaube fest daran ?
Bezweifle, dass die Grenzen für Urlauber bis dahin so ohne weiteres offen sind. Außer Du planst zwei Wochen Quarantäne bei der Ein- und Ausreise mit ein, und Österreich lässt Urlauber so ohne weiteres durch. Zudem stellt sich die Frage, ob die Unterkunft überhaupt aufmacht. Einige am Lago haben bereits angekündigt die Saison komplett ausfallen zu lassen und gar nicht erst aufzumachen. Und falls doch, dann genug Masken mitnehmen, bis dahin wird eine allgemeine Maskenpflicht eingeführt sein, wohl nicht nur zum Einkaufen, wie bereits jetzt, sondern generell, wenn man die eigenen vier Wände verläßt, also auch zum Biken oder Joggen.
 
Dabei seit
16. April 2011
Punkte Reaktionen
258
Bitte macht euch besser Gedanken zu einem "Ersatz Lago"- in Deutschland oder noch besser in der Gegend wo ihr lebt. Ich meine damit: schaut auf einer Karte nach, bei welchen Punkten in der Heimat ihr noch gar nicht wart und die man im Rahmen einer Tagestour erreichen kann. Ihr werdet erstaunt sein, was es da alles gibt. Halt ohne shuttle. Aber besser als irgendwo mit Maske fahren.....
 
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte Reaktionen
2.661
Erstmal vorweg ich will nicht trollen..., es interessiert mich wirklich!
Was veranlasst euch zu dieser negativen Einschätzung?
Es ist noch eine ganze Weile hin bis Pfingsten und bis August sowieso?
Die meisten Experten trauen sich keine realistischen Prognosen mehr abgeben, selbst bei den Worst-Case-Szenarien sind sie sich meiner Ansicht nach uneins.
 

UncleHo

Konspirativer Biker
Dabei seit
7. August 2006
Punkte Reaktionen
904
Ort
Borgo Sacco TN
Was veranlasst euch zu dieser negativen Einschätzung?
Es ist noch eine ganze Weile hin bis Pfingsten...
Genau sechs Wochen (31. Mai), davon in Italien drei in fast unveränderter Ausgangssperre, bis 3. Mai bereits bestätigt.

Was zum 4. Mai wieder öffnen wird, steht noch in den Sternen. Der internationale Tourismus ist der Bereich, der als allerletzter "hochgefahren" wird. In den drei verbleibenden Wochen eher sehr unwahrscheinlich.

Die Regionen bzw. Provinzen, Nationalstaaten, ganz zu schweigen die EU, haben bislang weder konkrete regionale, nationale noch internationale Exitstrategien entwickelt. Von einer Abstimmung auf den einzelnen Ebenen ganz zu schweigen. Im Gegenteil, im Moment droht dem europäischen Gedanken aufgrund der Finanzierungsfrage eine scheinbar unüberbrückbare Krise.

Zudem wird man, was jetzt schon abzusehen ist, alles versuchen Massenanstürme von Touristen, sprich Massentourismus, gar nicht erst entstehen zu lassen. Tourismus wird wohl nur sehr kontingentiert mit entsprechenden individuellen Schutzmaßnahmen, sprich Masken, Einweghandschuhen, medizinischen Attesten, sprich Passierschein, und womöglichen Quarantänebestimmungen möglich sein.

Der freie bislang so gut wie ungehinderte Personenverkehr in der EU ist bis zur Massenimmunität, sprich Impfung, erstmal Schnee von gestern.
 

Chaotenkind

Fallobst
Dabei seit
27. Juni 2008
Punkte Reaktionen
827
Ort
Maintal
Ich hoffe dennoch auf September, auch weil die Familie, bei der ich immer residiere, von dem Geld der Urlauber lebt. Notfalls schlucke ich auch die Masken- und Handschuhkröten.
Momentan geht es der Familie gesundheitlich gut und ich habe ihnen angeboten, mein Zimmer schon zu bezahlen, egal ob es dieses Jahr klappt, oder nicht. Irgendetwas muss man ja tun.
 
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte Reaktionen
2.661
Genau sechs Wochen (31. Mai), davon in Italien drei in fast unveränderter Ausgangssperre, bis 3. Mai bereits bestätigt.

Was zum 4. Mai wieder öffnen wird, steht noch in den Sternen. Der internationale Tourismus ist der Bereich, der als allerletzter "hochgefahren" wird. In den drei verbleibenden Wochen eher sehr unwahrscheinlich.

Die Regionen bzw. Provinzen, Nationalstaaten, ganz zu schweigen die EU, haben bislang weder konkrete regionale, nationale noch internationale Exitstrategien entwickelt. Von einer Abstimmung auf den einzelnen Ebenen ganz zu schweigen. Im Gegenteil, im Moment droht dem europäischen Gedanken aufgrund der Finanzierungsfrage eine scheinbar unüberbrückbare Krise.

Zudem wird man, was jetzt schon abzusehen ist, alles versuchen Massenanstürme von Touristen, sprich Massentourismus, gar nicht erst entstehen zu lassen. Tourismus wird wohl nur sehr kontingentiert mit entsprechenden individuellen Schutzmaßnahmen, sprich Masken, Einweghandschuhen, medizinischen Attesten, sprich Passierschein, und womöglichen Quarantänebestimmungen möglich sein.

Der freie bislang so gut wie ungehinderte Personenverkehr in der EU ist bis zur Massenimmunität, sprich Impfung, erstmal Schnee von gestern.

Mir ist bewusst, dass man in Italien aufgrund der Wucht mit der es getroffen wurde eine wesentlich fatalistischere Sicht der Dinge entwickelt als es hier in Bayern der Fall ist. Auch muss ich zugestehen, dass meine Sichtweise auch ein Stück weit durch Wunschdenken beeinflusst wird.
Deshalb glaube ich, dass man in den nächsten Wochen in allen Bereichen signifikante Veränderungen in den Statistiken erkennen wird und dass diese Veränderungen sich weit besser gestalten als die Experten prognostiziert haben.
Dies wird dazu führen, dass die Lockerungen zumindest in der geplanten Form, wenn nicht gar in ausgweiteter Form umgesetzt werden. Anschließend wird man feststellen, dass diese "neue" Situation nicht zu einem weiteren unbeherrschbaren Aufflammen der Epidemie führen wird. Warum? Zum einen ist die Bevölkerung stark genug sensibilisiert um die wichtigsten Hygienemaßnahmen weiterhin beizubehalten zum anderen, so drastisch/dramatisch/unmenschlich dies auch klingt, musste der größte Teil der Risikogruppe bereits mit dem Leben bezahlen. Die bereits erzielten Erweiterungen im Bereich des Geundheitswesens wirken hier zusätzlich positiv. Ob die Zeit bis Pfingsten reicht um zu dieser Einsicht zu gelangen, ist tatsächlich zu bezweifeln, dazu müssten die Lockerungen früher zugelassen werden, was verständlicherweise nicht passieren wird. Bis zum ursprünglichen Ferienstart Italiens sollte dies allerdings machbar sein.
Bei diesem zugegebenermaßen optimistischen Szenario wurden zwei Aspekte noch aussen vor gelassen, die durchaus noch zu einer Beschleunigung der Lockerung beitragen könnten.
Zum einen wird der Druck aus der Wirschaft, und den Tourismus zähle ich dazu, steigen. Aktuell ist man in diesem Bereich noch sehr einsichtig und kooperativ. Sollte sich allerdings herausstellen, dass sich die Situation schneller bessert als prognostiziert, wird dieser Bereich wieder seine Chance sehen und nutzen wollen.
Zum anderen kann sich das Warten auf einen Impfstoff und somit auf eine Immunität als nutzlos erweisen. Die Forschungen nach einem Impfstoff gegen bereits bekannte Corona-Viren war bisher erforglos.Ob es zum aktuell grassierenden einen geben wird ist noch nicht gesichert. Es wurde auch noch nicht bestätigt, dass dieser dann eine höhere Wirksamkeit aufweisen wird, als beispielsweise der gegen die Influenzagrippe. Somit auf eine flächendeckende Immunität zu warten und zu hoffen, ist aus meiner Sicht fahrlässig.

Natürlich sind dies die Ausführungen eines interessierten aber fachfremden Laien. Allerdings habe ich den Eindruck dass die Expertenprognosen derzeit auch nicht viel präziser sind.

Niggs fia unguad....
 

Splash

Siebengebirgler
Dabei seit
15. September 2003
Punkte Reaktionen
715
Ort
Bad Honnef [7GB]
Same here .. hab zwar nicht Pfingsten, sondern Juli als Familienurlaub gebucht - weiter oben im Ledrotal - und bin mir nicht sicher, ob das dann überhaupt möglich sein wird. Ich denke, dass viele Menschen dort vom Tourismus leben und die Welt dort noch sehr lange nicht so sein wird, wie zuvor. So lange eine Chance besteht, halte ich dennoch meine Reservierung aufrecht, würde mich aber zu späterem Zeitpunkt schon dafür interessieren, wie locals die Lage einschätzen und ob man den Menschen dort einen Gefallen tut oder es dieses Jahr besser sein lässt ...
 

stuk

Basecamp: Campingplatz
Dabei seit
12. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
2.868
Ort
Draußen
wo gab es nochmal das beste Eis?
und welche Sorte mögt ihr am liebsten?
bei mir es es fior di latte.

sorry . mag nicht respektlos sein und die dosierten infos von vor Ort durch UncleHo sind auch sehr hilfreich aber .....ich mag nicht mehr überall Diskussionen über die Seuche lesen und mir ein wenig meine noch positive Stimmung und Hoffnung erhalten.
 

Votec Tox

Sog. Cappucinobikerin
Dabei seit
21. April 2009
Punkte Reaktionen
2.268
Mir ist bewusst, dass man in Italien aufgrund der Wucht mit der es getroffen wurde eine wesentlich fatalistischere Sicht der Dinge entwickelt als es hier in Bayern der Fall ist. Auch muss ich zugestehen, dass meine Sichtweise auch ein Stück weit durch Wunschdenken beeinflusst wird...
Du hast das differenziert formuliert und ich wünsche mir, daß Deine Prognosen sich erfüllen, nur wiederhole ich mich mal wieder, die Maßnahmen hier in Baden-Württemberg sind erst einmal bis zum 15. Juni so festgelegt, natürlich könnten sie davor gelockert werden, sie sind aber Vorgestern - an Karfreitag - sogar etwas verschärft worden.
 
Oben