Lago di Garda...

Hat jemand hier Erfahrung mit dem Seicento uno (601) der ab Malga Zures los geht? Also der mit dem Holzschild als offizieller Trail. Ist dieser wirklich S4 (komoot) oder eher dem Skull gleichzusetzen?
Skull ist einfacher, würde weniger rumpelig als Hauptkriterium sehen. Welches S keine Ahnung, mit nem 120er XC Fully ist das eh S(peziell)
 
Ich bin immer ein wenig vorsichtig mit Empfehlungen. Ich persönlich finde den Skull an einigen Stellen ziemlich grantig und schwieriger als den 601, der an der Malga Casina gerade aus vorbei runter Richtung Malga Zures verläuft. In der Ecke gibt es ja auch mehrere Linien, die gefahren werden können. Insgesamt ist für mich der 601 vom Gipfel des Altissimo bis Malga Casina teilweise schwierig zu fahren, der zweite Teil von Malga Casina Richtung Malga Zures geht im Vergleich dann flüssiger voran. Ich wähle die Strecke, falls ich für den Skull im Val del Diaol (Einstieg auf ca. 1100 m) zu platt bin.

Materialmordend sind die mMn alle. Kindskopfgroße Felsbrocken und so. Einfach beschte. Was für ein Erlebnis. Die Ausblicke auf 2000 m sind grandios. Ich gönne mir in der Ecke Reifen mir DH-Karkasse.
Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
Cool danke dir!
Meinst du mit anderem Trail den unteren Teil vom Coast Trail?

ich glaube nicht. das ist ein einfacher Singletrail ohne großes Gefälle. Außer das Ende, das ist 'ne fiese Nummer. Da musste ich dann 80hm runterschieben.
Einen Namen hat der Pfad nicht soweit ich weiß und gepflegt wird der auch nicht.
Schön fand ich den trotzdem.


Screenshot_20240205_143605_Komoot.jpg
 
Schau mal hier. Eine der Möglichkeiten von Malga Casina (schöner Einstieg, ca. 1000 Hm zum selber treten) über Malga Zures nach Nago. Ab Malga Zures zeigt komoot so um die S2 an mit kurzen S5 Spitzen. Ich kann mich nicht mehr genau erinnern, was da jetzt S5 gewesen sein könnte. Vielleicht hin und wieder ein kleiner Drop (kleiner 1 m). Der Abschnitt ist eher flowig/lässig im Vergleich mit oben, aber natürlich trotzdem nie zu unterschätzen und ebenfalls herausfordernd (je nach Fahrttechnik, Erfahrung und Bike).

Ab Malga Zures gehen auch Trails über Pater Noster etc. Dort vermehrt auf Wandersleut aufpassen. Auch sehr schön. Es stehen teilweise Bike-Verbotsschilder herum.
 

Anhänge

  • Screenshot_20240205_183434_Komoot.jpg
    Screenshot_20240205_183434_Komoot.jpg
    211,8 KB · Aufrufe: 58
  • Screenshot_20240205_183411_Komoot.jpg
    Screenshot_20240205_183411_Komoot.jpg
    147,5 KB · Aufrufe: 63
Schau mal hier. Eine der Möglichkeiten von Malga Casina (schöner Einstieg, ca. 1000 Hm zum selber treten) über Malga Zures nach Nago. Ab Malga Zures zeigt komoot so um die S2 an mit kurzen S5 Spitzen. Ich kann mich nicht mehr genau erinnern, was da jetzt S5 gewesen sein könnte. Vielleicht hin und wieder ein kleiner Drop (kleiner 1 m). Der Abschnitt ist eher flowig/lässig im Vergleich mit oben, aber natürlich trotzdem nie zu unterschätzen und ebenfalls herausfordernd (je nach Fahrttechnik, Erfahrung und Bike).

Ab Malga Zures gehen auch Trails über Pater Noster etc. Dort vermehrt auf Wandersleut aufpassen. Auch sehr schön. Es stehen teilweise Bike-Verbotsschilder herum.
Danke dir! Bei dem Ersten Komoot Bild bin ich mir sicher das es ein Bikeverbot gibt. das ist doch der Wanderweg der den Altissimo Uphill ein paar mal kreuzt. zumindest beim hochfahren stehen bei den Eingängen immer Verbotsschilder.
 
Danke dir! Bei dem Ersten Komoot Bild bin ich mir sicher das es ein Bikeverbot gibt. das ist doch der Wanderweg der den Altissimo Uphill ein paar mal kreuzt. zumindest beim hochfahren stehen bei den Eingängen immer Verbotsschilder.
Yo. Immer Ausschau halten und selbstverständlich runter schieben ;).
Hab bisher weder jemanden kontrollieren noch Wandersleut gesehen.
 
Schau mal hier. Eine der Möglichkeiten von Malga Casina (schöner Einstieg, ca. 1000 Hm zum selber treten) über Malga Zures nach Nago. Ab Malga Zures zeigt komoot so um die S2 an mit kurzen S5 Spitzen. Ich kann mich nicht mehr genau erinnern, was da jetzt S5 gewesen sein könnte. Vielleicht hin und wieder ein kleiner Drop (kleiner 1 m). Der Abschnitt ist eher flowig/lässig im Vergleich mit oben, aber natürlich trotzdem nie zu unterschätzen und ebenfalls herausfordernd (je nach Fahrttechnik, Erfahrung und Bike).

Ab Malga Zures gehen auch Trails über Pater Noster etc. Dort vermehrt auf Wandersleut aufpassen. Auch sehr schön. Es stehen teilweise Bike-Verbotsschilder herum.

Ersterer ist (wirklich) verboten und auch mit Verbotsschild gekennzeichnet. Fernen fand ich den (vor zig Jahren mal gefahren) auch alles andere als toll. Falls du unbedingt verbotene Sache fahren willst (was du nicht solltest) dann lieber hinten rum über Grotte Spurga, Grotta Bianca und "Segron" durch die Schützengräben. Das macht wenigsten Spaß.
 
Ersterer ist (wirklich) verboten und auch mit Verbotsschild gekennzeichnet. Fernen fand ich den (vor zig Jahren mal gefahren) auch alles andere als toll. Falls du unbedingt verbotene Sache fahren willst (was du nicht solltest) dann lieber hinten rum über Grotte Spurga, Grotta Bianca und "Segron" durch die Schützengräben. Das macht wenigsten Spaß.
Am liebsten ebenfalls über den Scull. Verbotene Sachen nach Möglichkeit nicht.
Bin ich voll bei Dir/Euch.
 
Weiß jemand ob die Wegesperrung im Valle delle Cartiere bei Toscolano wieder aufgehoben ist? Ist ja 2022 und 2023 gesperrt gewesen. Der Rückweg vom Pizzocolo über den Sentiero dei Ladroni kommt genau an der Sperrung raus..
 
Anscheinend kann man wie ich es verstanden habe die Zuständigen über den Zustand der Trails berichten und ggf Anregungen bringen.
 
Zurück
Oben Unten