Lampenberatung - Übersicht, Fragebogen, Kaufempfehlungen nach Preisklassen, Linksammlung uvm

Polyphrast

Beckenrandschwimmer
Dabei seit
23. Januar 2007
Punkte Reaktionen
1.176
Ort
München
Letzter Bearbeitung/Aktualisierung dieses Threads: 04.06.21 (Taschenlampen am Rad)

Einleitung
Nachdem sich hier im Forum viele Lampenthreads thematisch überschneiden und sich die Fragestellungen oft sehr ähneln, soll dieser Thread eine zentrale erste Anlaufstelle sein. Hier finden sich diverse Informationen zum Thema Licht, wenn man über die Anschaffung einer neuen Lampe nachdenkt, unter anderem ein Post mit Lampenempfehlungen in verschiedenen Preiskategorien, weiteres ist im nachfolgenden Inhaltsverzeichnis aufgelistet.
Da der Entwicklungsfortschritt bei LEDs inzwischen deutlich langsamer voranschreitet als noch vor 5 Jahren, haben auch ältere Themen und Empfehlungen aktuell noch Relevanz.

Bitte lies diesen Thread zuerst und schau ob Du die gewünschten Informationen nicht schon finden kannst. Reaktiviere gerne alte Threads und nutze erst die Suchfunktion (oben rechts, neben dem Benutzerkonto), schränke die Suche dabei auf "dieses Forum" ein. Solltest Du in den bisherigen Threads wirklich nicht fündig werden, eröffne einen neuen Thread mit einem sinnvollen und griffigen Titel und berücksichtige bitte die Punkte aus dem Fragebogen Kaufberatung, damit man Dir gut helfen kann.

Inhaltsverzeichnis für diesen Thread:
Post #2: Fragebogen Kaufberatung
Post #3: Lampenempfehlungen (Straße und Offroad) in verschiedenen Preisklassen
Post #4: StVZO oder (lichttechnische) Anforderungen an blendfreie Lichter.
Post #5: Linksammlung für blendfreie Lampen: Tests und Lichtvergleiche
Post #6: Threads zum Thema Licht für Straßen/Feldwege/Wirtschaftswege
Post #7: Anforderung für Offroadleuchten
Post #8: Threads und Links zum Thema Offroadbeleuchtung
Post #9: Chinaleuchten für Offroad, Taschenlampen fürs Rad, Lumintop B01 (blendfrei),
Post #10: Technische Infos zum Thema Licht (Lux, Lumen, Candela, Helligkeitswahrnehmung, Lichtfarbe)

Noch zu ergänzende Punkte: Lampen mit reduzierter Blendwirkung; Kurzübersicht über Magicshine Lampen.

Anmerkung
um das ganze hier wirklich kompakt und übersichtlich zu halten bitte nicht in diesem Thread diskutieren, es gibt einen separaten Diskussionsthread. Dort oder per PN bin ich für Verbesserungsvorschläge, Hinweise und Kritik jederzeit offen und dankbar. Der Thread ist fürs erste fertig bearbeitet und wird bei Dikussionen/Änderungsvorschlägen ergänzt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Polyphrast

Beckenrandschwimmer
Dabei seit
23. Januar 2007
Punkte Reaktionen
1.176
Ort
München
Fragebogen Kaufberatung
Analog zu den Fragebögen zur Kaufberatung im Taschenlampen-forum sollen hier die wichtigsten Punkte/Fragen für eine sinnvolle Beratung aufgelistet sein. Man kann gerne noch Punkte aus dem originalen Fragebogen mit einbeziehen.
Bitte in diesem Thread keine Diskussion über die Liste/Punkte in der Kaufberatung, dazu den Diskussionsthread nutzen oder eine PN schicken

Bitte die entsprechenden Punkte bei einer Threaderstellung berücksichtigen und die eigenen Anforderungen definieren

Einsatzzweck:
  • Straßen/Fahrradwege (d.h. Wege mit regelmäßigem Gegenverkehr (auch Fußgänger sind Gegenverkehr))
  • Offroad (Wege abseits der StVO oder ohne Gegenverkehr, Trails)
  • Welches Ziel hat das Licht? "Selber sehen" oder "gesehen werden"?

Informationen zum Fahrprofil/Fahrtstrecke
Beschreibe die regelmäßig genutzten/angedachten Strecken und Verkehrsgegebenheiten. Im nachfolgenden noch ein paar Punkte, die Du dabei berücksichtigen solltest. Falls die Strecke sehr variabel ist, gewichte ggfs. unterschiedliche Wegtypen
  • Wegtyp: Fahrradwege, Straßen, Feld/Wirtschaftswege, Waldwege
  • Wegumgebung: offen (Felder) oder von Gehölzen/Wäldern/Alleen und Gebäuden/Mauern umgeben
  • Wieviel Hintergrundbeleuchtung (Straßenlampen, Gebäude etc) ist vorhanden?
  • Gibt es viel Gegenverkehr auf deinen Strecken?
  • Führt deine Strecke regelmäßig an Radwegen an (Bundes/Land)straßen vorbei, die im ungünstigsten Fall noch tiefergelegt sind und/oder linksseitig geführt sind (--> Hohe Blendung durch entgegenkommende Autos)?
  • Sind regelmäßige Fahrten auch bei Regen und Nässe angedacht?
  • Wie ist die Wegbeschaffenheit (Schlaglochslalom oder babypopoglatter Asphalt?)
  • Welche Untergründe (dunkle Straßenbeläge, hellerer Kies, Waldboden, Felsen... etc)

Informationen zu befahrenen Trails:
  • Fahrgeschwindigkeit
  • Trailbeschaffenheit: Einstufung (S0-S4); verwinkelt oder gerade, eng oder breit; Untergrund: Wurzeln, Felsen, Gras...; Umgebung: Wald, Sträucher, Wiese, Hänge; Terrain: flach, hügelig, bergig, uphill, downhill
  • Helmlampe oder Lenkerlampe? (Zur Ausfallsicherheit sind immer zwei Lampen empfohlen)

Persönliche Bedürfnisse ans Licht
  • Wieviel Meter im voraus möchte man sehen? (20-30m, 30-50m, >50m) Wie schnell fährst Du im Schnitt (<20 km/h, 20-25 km/h, 25-30 km/h, >30), was sind die maximalen Geschwindigkeiten bei Dunkelheit?
  • Wie breit soll der ausgeleuchtete Bereich sein
  • Wie gut ist deine persönliche Nachtsicht?
  • Gibt es Vorlieben zur Lichtfarbe? (warmweiß, neutralweiß, kaltweiß)
  • externer oder interner Akku?
  • Bei Straßenlampen: nur Abblendlicht oder auch Fernlicht?
  • Sollen alle Bedürfnisse mit einer Lampe abgedeckt werden (kann teuer werden) oder können es auch mehrere Lampen sein?
Montagemöglichkeit
  • Helm
  • Fester Halter am Lenker
  • Halter mit Gummiband an der Lampe
  • Vor dem Vorbau
  • GoPro
  • hängende Montage
Budget: bitte Obergrenze angeben, für Einschätzungen und Budgetbereiche siehe nächsten Post (Kaufempfehlungen nach Preisklassen)
 
Zuletzt bearbeitet:

Polyphrast

Beckenrandschwimmer
Dabei seit
23. Januar 2007
Punkte Reaktionen
1.176
Ort
München
Typische Kaufempfehlungen für Akkulampen in verschiedenen Preiskategorien.
Links zu den entsprechenden Lampendiskussionen finden sich in Post 5,6,8 und 9. Taschenlampen sind hier (bis auf die B01) nicht berücksichtigt. Mit Taschenlampen ist bis 100 oder 150€ auch ein gut nutzbares Beleuchtungsset für Offroad möglich, siehe Links in Post #9.
Akkus aus China sollte man meiden (gibt auch meist Probleme beim Zoll) und besser in der EU kaufen: akkuteile.de, nkon.nl, enerprof.de (bei letzteren gibt es auch fertige 7,2 V, 11,1 V und 14,4 V Packs mit verschiedenen Steckern)

Anmerkung zu den Geschindigkeitsangaben: Das ist meine subjektive Einschätzung/Empfindung für angenehmes Fahren bei normaler Nachtsicht. Schneller geht auch, aber dann sollte am Ende des Lichtkegels nicht unerwartet etwas auftauchen. Die Angaben sind nicht in Stein gemeißelt, jeder sieht nachts anders, der eine kann im Mondlicht 30 Sachen fahren, der andere braucht dafür eine Lupine SL-X...


PreisStraße/BlendfreiOffroad
bis 40€Lumintop B01 + 21700er Akku;
bis 20-25 km/h ausreichend
1x Kaidomain KD02 + 2 Zellen Akku
bis 80€25-35 km/h:
Sigma Aura 80
Cateye GVolt 70.1 (u.a hängende Montage)
Lezyne Pro 115 ("loaded/reverse" für hängende Montage)
2x Kaidomain KD02 + 2 Zellen Akku
bis 150€30-35 km/h:
B&M IQ-XS (im Fernlicht!) + Akku von Enerpower,
Lezyne Power HB500 (Fernlicht, eher schmales Lichtbild)
35-40 km/h: Ixon Space/ IQ-XE + 14V Akku
*Magicshine 906(B) Lampenkopf + Enerpower 2 oder 4 Zellenakku
*Cube Acid HPA 300 (--> Thread lesen)
bis 200€30-40 km/h:
*B&M IQ-XM (inkl. Fernlicht) + 14V Akku (bis 40 km/h bei Fernlicht)
*Lampen von laempie.de mit passendem Akku
*Magichine 906B Lampenkopf + KD02 + Akkus
*Magicshine MOH 55 Lampenset
*Magicshine 906(B) Lampenset
*Sigma Buster 2000 HL
*Lampen von Juvelo
*Hope R2
bis 350€30-40 km/h:
-Outbound Lighting Focal Road
-Lupine SL F Nano (mit Fernlicht) ab Mitte 21 als Akku-Version
50-60 km/h (im Fernlicht):
-Supernova M99 Mini Pro 25 an Powerbank
-B&M IQ-XL +14V Akku (bis ~50 km/h auch im Abblendlicht)
*Lupine Piko oder Blika Lampenkopf mit Akkus von Enerpower;
*Hope R4, Hope R8
*Gloworm XS, XSV
*Outbound Lighting Focal Trail oder Trail Evo,
*Magicshine Monter 3500
*Magicshine Monter 5000
ab 350€ bis 550€bis ~35 km/h:
-Lupine SL-AF 4/7 (auch für Trails)
55-70 km/h bei Fernlicht:
-Lupine SL-AX 7/10,
-Supernova M99 Mini Pro B54
*Lupine Piko R 4/7,
*Lupine Blika R4/7,
*Lupine Wilma R 7,
*Magicshine Monteer 6500/8000
*Outbound Lighting Downhill Sets
ab 550€Lupine Betty, Lupine Alpha


Anmerkungen zum Thema Nachhaltigkeit:
Busch und Müller bietet für seine Akkulampen einen Akkutausch bei Bedarf ein (Einsenden notwendig, Kosten nicht bekannt). Ferner kann die Ixon Space im Betrieb via Powerbank nachgeladen werden.
Cateye hat mit der GVolt100 eine Lampe im Programm, die sowohl Akkutausch erlaubt (nachkaufbar) als auch wechselweise Nutzung am E-Bike oder BioBike.
Lupine ist ungeschlagen in Punkto Reparierbarkeit, Ersatzteile sind auch nach zehn Jahren noch verfügbar und auch nach der Garantie werden Defekte günstig repariert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Polyphrast

Beckenrandschwimmer
Dabei seit
23. Januar 2007
Punkte Reaktionen
1.176
Ort
München
Vorgaben der StVZO an das Lichtbild für Abblendlicht (gilt nicht für S-Pedeleclichter!)

Zur Ausrichtung der Lampe schreibt §67 Abs. 3 StVZO (seit 2017) vor, dass die Lampe so eingestellt sein muss, dass sie andere nicht blenden darf, d.h. der Lichtstrahl muss leicht nach unten geneigt sein (Busch und Müller empfiehlt, dass Licht so auszurichten, dass man die Hell/Dunkel Grenze in der Ferne auf der Straße noch erkennen kann). Die alte 10m Regel ("5 Meter darf die Mitte des Lichtkegels nur noch halb so hoch wie bei Lichtaustritt aus der Lampe sein") ist seit 2017 nicht mehr relevant.

Die StVZO Anforderungen (bzw die Technische Anforderung (TA) 23 zu §22a StVZO) werden an einem senkrechten Messschirm in 10m Entfernung zur Lampe gemessen und sind durch Mindest- und Maximalvorgaben (in Lux) an verschiedenen Punkten definiert.
Es ist vorgeschrieben, dass der hellste Punkt des Lichtstrahls direkt an der Hell-Dunkel-Grenze sein muss (und für LED Lampen mindestens 20 lux betragen muss) und quasi direkt darüber (3.4° über dem hellsten Punkt, entspricht 60 cm Höhendifferenz bei 10m Distanz) höchstens 2 lux ankommen dürfen. Der Vorteil dieser Vorgabe ist, dass man so eine möglichst weite Ausleuchtung erzielen kann, ohne andere zu blenden.
Schmale Lichtkegel und fehlende Ausleuchtung direkt vor dem Rad sind aufgrund der recht unambitionierten StVZO Vorgaben -- die noch aus der Glühlampenzeit kommen und auf der unsinnigen 10m Regel beruhen -- leider durchaus zulässig...

Linksammlung:
Schmidt Maschinenbau (a.k.a. SON) erklärt die ideale Helligkeitsverteilung für einen Scheinwerfer:
Die TAs kann man bei O. Schultz einsehen:
die TA23 wird auch in diesem PDF erklärt:
An anderer Stelle habe ich umgerechnet, welche Fläche dieser vorgegebene helle Bereich im Lichtfeld einnimmt (Rechteck mit 26cm Höhe und 1,4m Breite)

Seit 2017 ist auch Fernlicht für Fahrräder erlaubt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Polyphrast

Beckenrandschwimmer
Dabei seit
23. Januar 2007
Punkte Reaktionen
1.176
Ort
München
Linksammlung für Tests, Lichtvergleichen und Videos zu zugelassene Lampen.
Achtung: Bilder zwischen verschiedenen Tests können nicht miteinander verglichen werden, Bilder dienen nur zum direkten Vergleich verschiedener Lampen, wenn die Kameraeinstellungen immer gleich waren). Es ist generell schwierig, wirklich realistische Bilder zu erzeugen. Gerade an den Rändern der Lichtkegel und in der Ferne werden die Lampen in der Realität oft etwas heller sein, als es auf Bildern herüberkommt (vor allem, wenn der Helligkeitsabfall von der Mitte des Lichtkegels an den Rand relativ stark ist, Beispiel Lezyne Lampen). Videos sind i.d.R. noch schlechter geeignet um die Lichtkegel halbwegs realistisch abzubilden, in einigen Videos sind deswegen noch Standbilder eingefügt.

Lichttest Aktiv Radfahren 11-12/2018: PDF
Lichttest Rennrad-news: https://www.rennrad-news.de/news/st...m-test-kaufberatung-zu-rennrad-batterielicht/
Lichttest HiBike Blog: https://www.hibike.de/blog/produktvorstellung/welche-fahrradbeleuchtung-ist-die-richtige.html
Lichtvergleich bei Bike-Components (Achtung, Lampen sind teils auf die alte 10m Regel eingestellt, d.h. viel zu kurz, Lampen mit Fernlicht sind teils nur im Fernlicht gezeigt)
Fahrradbeleuchtung-info.de
beamshotvergleiche: http://bikelightcheckers.com/en

Auf den Seiten von Busch und Müller, Cateye und Hermanns kann man die jeweiligen Lampenbeamshots auch untereinander vergleichen.


Beamshotvergleiche für Oberklasse:
Lupine SL-F gegen Ixon Space;
Outbound Focal Road/Lupine SL F/Ixon Space/Philips Saferide
Lupine SL-AF vs Supernova M99 Mini Pro vs 30W 3xXML-2 Eigenbau vs Lupine Blika

YoutubeVideos:
Verschiedene Lampen im direkten Vergleich (Playlist)




Für die High-End-Abteilung (IQ-XE/Ixon Space, SL Nano, SL-F, Supernova M99 Mini Pro):
 
Zuletzt bearbeitet:

Polyphrast

Beckenrandschwimmer
Dabei seit
23. Januar 2007
Punkte Reaktionen
1.176
Ort
München
Threads zum Thema Licht für Straßen/Feldwege/Wirtschaftswege:
 
Zuletzt bearbeitet:

Polyphrast

Beckenrandschwimmer
Dabei seit
23. Januar 2007
Punkte Reaktionen
1.176
Ort
München
Anforderungen für Offroadbeleuchtung

offensichtlich gibt es keinerlei gesetzliche Anforderungen an Offroadlicht, hier stollen ein paar grundlegende Hinweise stehen. Es ist, alleine aus Gründen der Ausfallsicherheit, immer sinnvoll mit zwei Lampen zu fahren, um bei einem Ausfall einer Lampe nicht abrupt im Dunklen zu stehen.

Generelle Anforderungen an eine Lenkerlampe sind schwierig zu stellen, da dies stark auf den Einsatzzweck ankommt. Fährt man beispielsweise sehr verwinkelte Trails, ist eine breite Ausleuchtung zur Seite am Lenker hilfreich (180° wäre Luxus), damit man bei starken Lenkerbewegungen nicht gleich einen rapiden Helligkeitsabfall vor dem Rad hat. Sind die Trails weniger verwinkelt, kann die Lampe auch enger strahlen und eine höhere Reichweite ist sinnvoll.
Eine Helmlampe dient zur Ergänzung und liefert Licht dort, wo man hinschaut (wichtig für Kurven oder Sprünge). Sie kann enger strahlen als eine Lenkerlampe und darf durchaus auch mehr Reichweite (lux/candela) als die Lenkerlampe haben

Jeder Fahrer hat unterschiedliche Anforderung und dies sind das nur grobe Anhaltspunkte. Man kann auch eine breiter strahlende Helmlampe mit einer engeren Lenkerlampe kombinieren, aber dies muss man ggfs. er-fahren (im wahrsten Sinne des Wortes).

Genereller Hinweis: Nur auf die Lumenzahl zu schielen, hilft nicht weiter, es kommt schon drauf an, wo diese Lumen landen (sprich wie sie verteilt sind). Siehe dazu auch die Einleitung in nachfolgend verlinktem Test:
 
Zuletzt bearbeitet:

Polyphrast

Beckenrandschwimmer
Dabei seit
23. Januar 2007
Punkte Reaktionen
1.176
Ort
München
Linksammlung Offroadbeleuchtung:



 
Zuletzt bearbeitet:

Polyphrast

Beckenrandschwimmer
Dabei seit
23. Januar 2007
Punkte Reaktionen
1.176
Ort
München
Chinaleuchten am Rad (inkl. Lumintop B01)

Eine generelle Info zu Chinalampen: Die Lumenwerte bei den typischen Chinashops und bei Amazon sind bei den günstigen Leuchten mit größter Vorsicht zu genießen und meist himmelweit übertrieben.

Ob Chinalicht oder nicht, wurde umfassend diskutiert: https://www.mtb-news.de/forum/t/was-spricht-gegen-china-licht.928422/

Für günstige Chinaleuchten sei der "Lupine Piko/Gemini Duo Clon" Thread empfohlen, eine aktuelle (Stand Dez 2020) Teileübersicht/Kaufempfehlung gibt es ab Seite 214 //Post #5348. Hack für wasserdichte Helmbefestigung eines Enerpower Akkus: siehe Post #4922

Taschenlampen fürs Rad werden idealerweise im nachfolgenden Thread diskutiert,
finden sich aber auch an anderer Stelle.
Es hilft für konkrete Beispiele die Suchfunktion für Beiträge von "rudirabe" in diesem Unterforum

Kaufberatung in die Taschenlampenrichtung:


Im Taschenlampenforum gibt es eine riesige Beamshotsammlung von mehreren Hundert Taschenlampen, alle mit der gleichen Kameraeinstellung geschossen.
Ebenfalls im Taschenlampenforum hat @hirschy sich mit einem guten Thread zu einem biketauglichen Taschenlampensetup verdient gemacht (Man muss dort angemeldet sein, um die Bilder anschauen zu können).
Und es gibt noch einen Youtubekanal mit einer recht großen Taschenlampensammlung

Lumintop B01
Die B01 ist (neben der C01) eine recht solide blendfreie Taschenlampe (aber ohne StVZO Zulassung) mit der Möglichkeit 18650er und 21700er Li-Ionen Zellen zu verwenden (und intern aufzuladen). Sie ist kaufbar über die üblichen Chinaversender (ca 30€). Akkuempfehlungen gibt es in einem separaten Thread. Bis 25 km/h macht sie ausreichend Licht, für höhere Geschwindigkeiten fehlt die Fernsicht (siehe dazu Userberichte auf Seite 16-19). Die B01 wurde im Forum auch an anderen Stellen bereits breit diskutiert (hier, hier, hier und hier). Im TLF gibt es zu der Leuchte auch einen ganzen Thread.
Beamshots zur B01 gibt es dort, einen Vergleich B01/C01 hinsichtlich der Lichtbildern gibt es im Taschenlampen Thread. Bei https://bikelightcheckers.com/en können die Leuchtbilder der B01 (leider allerdings nicht blendfrei ausgerichtet) und C01 (blendfrei ausgerichtet) auch gegen typische StVZO Leuchten (Lezyne, BUMM, Cateye) direkt verglichen werden. Ebenso ist die B01 und C01 in der Beamshotsammlung des TLF vorhanden (dort sind beide Leuchten etwa gleich ausgerichtet).
 
Zuletzt bearbeitet:

Polyphrast

Beckenrandschwimmer
Dabei seit
23. Januar 2007
Punkte Reaktionen
1.176
Ort
München
Technische, physikalische und physiologische Information zum Thema Licht oder
Lux, Lumen, Candela und wahrgenommene Helligkeit


Um Fahrradlichter zu beurteilen, kommt man weder mit Lux (typische Angabe bei StVZO Leuchten) noch mit Lumen (typische bei Offroadlichtern) alleine weiter. Man braucht Informationen zur Lichtverteilung, sei es über ein Beleuchtungsbild auf der Straße/dem Trail oder ein Bild gegen eine Wand oder auch über die Abstrahlcharakterstik der Linse/Optik (v.a. bei Offroadlampen)
Beispiele dazu: Laserlicht: extrem hohe Luxwerte, wenig Lumen. Deckenbeleuchtung: deutlich weniger Lux, aber viel mehr Lumen.

Einheiten zur Beschreibung von Licht (siehe auch Wikipedia)
Hier soll nur ganz kurz auf die Einheiten eingegangen werden und eine grobe Beschreibung geliefert werden. Es gibt weiterführende Links.

Lumen: Einheit [lm], gesamter Lichtstrom aus einer Lichtquelle. Ist gewichtet mit der menschlichen Wahrnehmungsempfindlichkeit für verschiedene Lichtfarben. Keinerlei Informationen wohin das Licht strahlt. Wird mit einer Ullbrichtkugel (engl. integrating sphere) gemessen
Candela: Einheit [cd] Lumen pro Raumwinkel (lm/sr), bei Radlampen selten genutzt, gibt schon eher Information über die Lichtcharakterstik. Misst man mit Goniphotometern. Candelawerte können mit folgender Formel in Luxwerte umgerechnet werden: lx = cd/m² (mit der Distanz im Quadrat)
Lux: Einheit [lx] Lumen pro Fläche [lm/m²]. Lux ist eine entfernungsabhängige Empfängergröße, d.h. wieviel Licht kommt an einer Stelle in Entfernung x (in Metern) von der Lichtquelle an. Je höher der Luxwert, desto intensiver/heller ist das Licht. Misst man mit Luxmetern oder Goniophotometern. Bei StVZO Leuchten wird der (höchste) Wert in 10 m Entfernung angegeben. Umrechung auf verschiedene Entfernungen via lux(@Entfernung a) = lux (@Entfernung b) * Entfernung(a)²/Enfernung(b)²

Generell gilt, dass die Lux- bzw Candelawerte mit der nutzbaren Leuchtreichweite korrellieren. Eine Lampe mit hohen Lumenwerten und eher niedrigen Lux/Candelawerten (d.h. unter 100lux/10.000cd) wird eher breiter (und nicht so weit) strahlen, eine Lampe mit hohen Lumenwerten und hohen Lux/Candela Werten wird eher fokussierter in die Ferne strahlen.

Lichtfarbe:
Die Lichtfarbe wird in Kelvin angeben (als correlated color temperature CCT). Bis ca 5500 K ist man im Bereich Neutralweiß, darüber im Bereich Tageslichtweiß. Je höher die CCT, desto größer der Blauanteil. Das menschliche Auge nimmt bläuliches Licht als am hellsten wahr. Um aber beispielsweise auf einem Trail eine bessere Farbwiedergabe zu haben und Konturen besser sehen zu können, sind neutralweiße Lichtquellen ggfs. besser geeignet, auch bei Schnee und im Nebel kann wärmeres Licht Vorteile haben. Die typischen StVZO Leuchten sind, bedingt durch die Verwendung automotiver LEDs, so gut wie immer im Bereich Kaltweiß (>6000 K).

Wahrgenommene Helligkeit von Lichtern:
Das menschliche Auge nimmt Helligkeitsunterschiede nicht linear wahr, sondern logarithmisch. Dies bedeuted, dass eine Verdoppelung von Lumen (oder auch Lux und Candela) nicht als Verdopplung der Helligkeit wahrgenommen wird. Als Faustregel gilt, dass die Lichtmenge um das Vierfache erhöht werden muss, um mit dem Auge eine doppelte Helligkeit wahrzunehmen.
Wahrgenommene Helligkeit = Wurzel(gemessene Helligkeit in Prozent) bzw Wurzel(Lumen_a/Lumen_b)
auf dieser Seite im PDF logarthmic vs linear dimming gibt es dazu mehr Informationen.

Zudem adaptiert das Auge an die Umgebungshelligkeit, und ein auf Dunkelheit adaptiertes Auge kommt mit (deutlich) weniger Licht klar, als ein Auge, dass gerade in einen hellen Autoscheinwerfer geschaut hat.

Weitere Links zu diesem Thema (abseits der Wikipedia):
 
Zuletzt bearbeitet:

Polyphrast

Beckenrandschwimmer
Dabei seit
23. Januar 2007
Punkte Reaktionen
1.176
Ort
München
reserviert.

Thread fürs erste fertig bearbeitet. Ein Inhaltsverzeichnis findet sich im ersten Post.

Nochmals die Bitte, hier nicht zu diskutieren (damit das hier so übersichtlich wie möglich bleibt). Für Diskussionen, Kritik, Anregungen, weiteren Lampen und sonstige Anmerkungen bitte den eigens eröffneten Diskussionsthread nutzen. Die Ergebnisse der dortigen Diskussionen werden von mir hier an entsprechender Stelle eingepflegt. Danke.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben