LAST Coal & Clay & Glen Thread... Aufbauten, Tipps, Einstellungen, Teile...alles Rund um's Coal

Dabei seit
19. März 2012
Punkte für Reaktionen
438
Viele wollen halt mal einen Coil ausprobieren, kloppen sich irgendeinen günstigen Marzocchi ans Rad und sind dann überrascht, wenn der nicht so gut dämpft wie der Highend Luftdämpfer vorher. Surprise!



Ich bin immer noch auf der Suche nach dem Beitrag in diesem Thread, der 27,5er grundsätzlich in Frage gestellt hat...hast du ihn gefunden?
Mein MZ Roco TST ist mir seit Jahren für ausschließlich fiese Behandlung ein treuer Begleiter.
Entgegen einiger Hochpreisiger Kollegen zuvor.

Ist wohl einfach zu billig um cool zu sein…
…eventuell feststellbare Einbußen bei der Performance hätte ich mir aber auch für das gesparte Geld schön (Sorry für den Ausdruck) saufen können. :daumen:
 
Zuletzt bearbeitet:

maniac66

Fridays for Trails 🤘
Dabei seit
4. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
641
Standort
Dortmund
Gibt's den schon irgendwo zu kaufen?
Aktuell nur bei Aliexpress, Hope darf den leider erst ab dem 02.01.20 offiziell anbieten wegen der Lizenz ;)
Da ich schon alles hier liegen habe und nicht bis 2020 warten will, habe ich mir den ausnahmsweise mal aus China kommen lassen...
 
Zuletzt bearbeitet:

KHUJAND

MTB seit 1994
Dabei seit
3. November 2003
Punkte für Reaktionen
4.165
Standort
Oberhausen-Ruhrpott
Bike der Woche
Bike der Woche
Last Logo.jpg


Uuuhh... könnte jetzt nicht behaupten das es leicht war, das L Logo aufzubringen :eek:
habe das L Headbadge erst ein mal in Form gebracht, dafür habe ich das Steuerrohr mit Panzertape abgeklebt, danach habe ich das Headbadge auf dem Steuerrohr in Position gebracht und mit Panzertape fixiert.
dann schön gleichmäßig mit einem Plastikhammer (keinen anderen Hammer nehmen, gibt fette Macken im Headbadge) in Form geschlagen.
dann wieder alles runter, und das Headbadge an der Außenseite leicht entgratet, innen ruhig scharfkantig lassen (hält später besser)
danach habe ich etwas Schliff mit meiner Bürste reingeschliffen, das Headbadge wirkt dadurch nicht mehr so roh und stumpf.
jetzt kommt eigentlich der schwerste Part, :o das auftragen der klaren Silikon Schicht auf dem Headbadge !
dafür habe ich einen Zahnstocher verwendet, und damit die Silikonschicht gleichmäßig und dünn aufgetragen, und das Headbadge auf das Steurrohr positioniert und aufgedrückt, (vorher das Steuerrohr mit Bremsenreiniger reinigen) sofort nach dem Aufdrücken wieder entfernt und die überschüssige Silikon Schicht mit einem Tuch vom Steuerrohr abgewischt, nun hatte ich eine exakt gleichmäßig dünne Schicht (die auch seitlich nicht mehr rausquillt) auf dem Headbadge, noch mal positionieren und festdrücken... fertig... puhh. 🥴
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
16. Mai 2019
Punkte für Reaktionen
698
Anhang anzeigen 934810

Uuuhh... könnte jetzt nicht behaupten das es leicht war, das L Logo aufzubringen :eek:
habe das L Headbadge erst ein mal in Form gebracht, dafür habe ich das Steuerrohr mit Panzertape abgeklebt, danach habe ich das Headbadge auf dem Steuerrohr in Position gebracht und mit Panzertape fixiert.
dann schön gleichmäßig mit einem Plastikhammer (keinen anderen Hammer nehmen, gibt fette Macken im Headbadge) in Form geschlagen.
dann wieder alles runter, und das Headbadge an der Außenseite leicht entgratet, innen ruhig scharfkantig lassen (hält später besser)
danach habe ich etwas Schliff mit meiner Bürste reingeschliffen, das Headbadge wirkt dadurch nicht mehr so roh und stumpf.
jetzt kommt eigentlich der schwerste Part, :o das auftragen der klaren Silikon Schicht auf dem Headbadge !
dafür habe ich einen Zahnstocher verwendet, und damit die Silikonschicht gleichmäßig und dünn aufgetragen, und das Headbadge auf das Steurrohr positioniert und aufgedrückt, (vorher das Steuerrohr mit Bremsenreiniger reinigen) sofort nach dem Aufdrücken wieder entfernt und die überschüssige Silikon Schicht mit einem Tuch abgewischt, nun hatte ich eine exakt gleichmäßig dünne Schicht (die auch seitlich nicht mehr rausquillt) auf dem Headbadge, noch mal positionieren und festdrücken... fertig... puhh. 🥴
ich hab nen 5kg Stahlhammer verwendet und hinterher die Macken wieder raus poliert, geht schneller.
Aber sieht gut aus Kuhjandel
 

maniac66

Fridays for Trails 🤘
Dabei seit
4. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
641
Standort
Dortmund
Anhang anzeigen 934810

Uuuhh... könnte jetzt nicht behaupten das es leicht war, das L Logo aufzubringen :eek:
habe das L Headbadge erst ein mal in Form gebracht, dafür habe ich das Steuerrohr mit Panzertape abgeklebt, danach habe ich das Headbadge auf dem Steuerrohr in Position gebracht und mit Panzertape fixiert.
dann schön gleichmäßig mit einem Plastikhammer (keinen anderen Hammer nehmen, gibt fette Macken im Headbadge) in Form geschlagen.
dann wieder alles runter, und das Headbadge an der Außenseite leicht entgratet, innen ruhig scharfkantig lassen (hält später besser)
danach habe ich etwas Schliff mit meiner Bürste reingeschliffen, das Headbadge wirkt dadurch nicht mehr so roh und stumpf.
jetzt kommt eigentlich der schwerste Part, :o das auftragen der klaren Silikon Schicht auf dem Headbadge !
dafür habe ich einen Zahnstocher verwendet, und damit die Silikonschicht gleichmäßig und dünn aufgetragen, und das Headbadge auf das Steurrohr positioniert und aufgedrückt, (vorher das Steuerrohr mit Bremsenreiniger reinigen) sofort nach dem Aufdrücken wieder entfernt und die überschüssige Silikon Schicht mit einem Tuch vom Steuerrohr abgewischt, nun hatte ich eine exakt gleichmäßig dünne Schicht (die auch seitlich nicht mehr rausquillt) auf dem Headbadge, noch mal positionieren und festdrücken... fertig... puhh. 🥴
Good job! Ob das Silikon aber auch dauerhaft hält, da bin ich skeptisch...
 

maniac66

Fridays for Trails 🤘
Dabei seit
4. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
641
Standort
Dortmund
Mein 1. Versuche mit Schmuckkleber war nicht wirklich dauerhaft.
Zum Glück habe ich es nicht verloren auf'm Trail!
Jetzt nehme ich mal UHU 300 endfest, dass sollte auch Kälte, Reiniger, etc standhalten.
 
Dabei seit
28. März 2018
Punkte für Reaktionen
26
ich habe mir ne Rolle Sanoj Tape organisiert. Mit der 10m Rolle kann ich wahrscheinlich mehr als ein Headbadge kleben... :rolleyes:
 

FastFabi93

wird langsam schnell
Dabei seit
8. März 2015
Punkte für Reaktionen
907
Standort
Nähe Hannover
danach habe ich etwas Schliff mit meiner Bürste reingeschliffen, das Headbadge wirkt dadurch nicht mehr so roh und stumpf.
Nur gebürstet, nicht poliert? Mit was für einer Bürste?

Hab meins noch nicht montiert, bin immer noch am Überlegen mein rotes Glen über den Winter RAW zu machen und dann mit DVO-Fahrwerk neu aufzubauen. Aber rot gibt's jetzt nicht mehr offiziell, deshalb hat es schon etwas Seltenheitswert :D
 
Dabei seit
16. Mai 2019
Punkte für Reaktionen
698
Nur gebürstet, nicht poliert? Mit was für einer Bürste?

Hab meins noch nicht montiert, bin immer noch am Überlegen mein rotes Glen über den Winter RAW zu machen und dann mit DVO-Fahrwerk neu aufzubauen. Aber rot gibt's jetzt nicht mehr offiziell, deshalb hat es schon etwas Seltenheitswert :D
Finde die roten echt geil!
 

scylla

likes chocolate
Forum-Team
Dabei seit
13. Januar 2010
Punkte für Reaktionen
25.617
Standort
Europa
Nachdem ich mein rotes gestern mal gründlich geputzt und dabei inspiziert habe, mache ich mir über die RAW-werdung keine Gedanken mehr. Geht von alleine, erste Erfolge sind zu verzeichnen :lol:
(war wohl deutlich zu geizig mit der Klebefolie bzw zu optimistisch bezüglich der Haltbarkeit des Lacks :heul:)
 
Dabei seit
25. Dezember 2014
Punkte für Reaktionen
288
Viel Vergnügen beim Abstimmen!
War bei meiner DVO Diamond nicht wirklich anders. Braucht dann halt bisschen Zeit für das perfekte Setup, aber ich habe kein Stress damit. Die Grip2 soll ja auch bereits mit den Standardeinstellungen super laufen. Der erste Eindruck ist auf jeden Fall der Hammer :anbet:
 
Zuletzt bearbeitet:

maniac66

Fridays for Trails 🤘
Dabei seit
4. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
641
Standort
Dortmund
War bei meiner DVO Diamond nicht wirklich anders. Braucht dann halt bisschen Zeit für das perfekte Setup, aber ich habe kein Stress damit. Die Grip2 soll ja auch bereits mit den Standarteinstellungen super laufen. Der erste Eindruck ist auf jeden Fall der Hammer :anbet:
Das empfohlene Grundsetup von FOX passte für mich persönlich schon wirklich gut!
Trotzdem habe ich mir von einem Kumpel nochmal das ShockWiz ausgeliehen, was auch tatsächlich noch was gebracht hat!
 
Dabei seit
24. Februar 2017
Punkte für Reaktionen
47
Nach langer Leserei ("lurking") hier im Forum und Testfahrten mit den Last Bikes, wollte ich mal meine Erfahrungen und Identitätskrise mit euch teilen:

Last baut einfach solide Alleskönner, die Konstruktion hat mich überzeigt und der Kauf liegt mir nahe, nur bin ich unentschlossen mit der Auswahl der Rahmengröße, Laufradgröße und Komponenten "gewesen". Eigentlich möchte ich einfach ein verspieltes, relativ leichtes Trailbike mit Reserven für das Einsatzgebiet von leichten Hometrails bis hin zu gelegentlichen Bikepark Besuchen und Alpenüberquerungen. 2020 möchte ich auch gerne mein erstes Rennen fahren, wollte schon immer mal wissen wie das so ist auf Zeit gegen anderen alles zu geben.
Deshalb habe ich nach Brilon und einer guided Tour bei Last mich nicht ganz mit dem Glen anfreunden können, trotzdem habe ich versucht damit auszukommen, um die Vorteile zu nutzen für all die km/hm die noch auf mich zukommen. Wäre von Vorteil für Rennen. Fühlte mich aber beim CLAY/COAL zentraler im Bike. Obwohl der Abstand zwischen Tretlager und Boden bei GLEN und COAL mit Berücksichtigung der Laufradgrößen und BB-Drop identisch sein sollte laut Jochen, fühlte sich der Massemittelpunkt mit dem COAL viel niedriger an.
Habe erst 2015 richtig mit dem MTB wieder fahrt aufgenommen (bin 25) und habe bisher nicht wirklich viele Komponenten ausgetestet, um die optimalen Teile für mich zu finden (bspw. diverse Gabeln auf der selben Plattform).


Bisher ziele ich auf ein Clay Trail (L) mit kompletter XT-Ausstattung, Pike Ultimate 150 mm, RS Deluxe Select, ESI Chunky Griffen, DT M1700 30er, 50er Vorbau mit eher weniger Rise am Lenker.
Damit gesagt wird hier für mich viel experimentiert, obwohl es eigentlich um nicht so wenig Kohle geht:

  • Nachdem ich bei der Guided Tour kurz auf einem COAL XL sitzen konnte, war ich überrascht wie wohl ich mich auf dem Reach fühlte, war aber dennoch ein kleines bischen zu groß mit 1,80 m, SL von 85 cm und 64 cm AL. Könnte man mit kurzem Vorbau, 35 mm Rise und einem verstellten Bikeyoke, ganz nach unten an das Sattelrohr kompensieren, wie manche es machen. Wär aber dann vielleicht "zu stabil" und lang, falls das Sinn macht. Daher wahrscheinlich L, wie oben geschrieben. Es kitzelt mich aber trotzdem dem XL eine Chance zu geben...
  • Eagle schaltet in Ordnung, war aber immer für Shimano, daher eher Lust deren 1x12 Variante zu fahren und Mineralöl-Bremse haben.
  • Die Pike Ultimate in grau mit grauen ESI Grips auf einem blauen Clay wär schon sehr geil (und wenn das blau an den Gebrauchspuren leidet, kann es zu einem RAW verarbeitet werden :rolleyes:). Genauso wie die Möglichkeit mal mit LSC/HSC Knöpfen rumzufuchteln, um zu schauen, ob ein ideales Setup viel bringt oder ein Select doch ausgereicht hätte. Jetzt gibt es wiederrum manche die sagen, dass "die progressive Dämpferkennlinie die Gabel outperformen soll", was ich bisher noch immer nicht ganz verstehe, daher hoffe ich das diese Kombi passen wird. Außerdem werde ich mit dem Deluxe mal schauen ob es wirklich bei langen Downhills an seine Grenzen kommen kann, da kein Ölreservoir/Piggybag.
  • Überlege auch aus Stabilitäts- und Gewichtsgründen ein XM 1501 oder mal NEWMAN Evo SL.X A Gen2 Laufradsätze ausprobieren. Hab überlegt 25 mm Innen-Maulweiten zu bevorzugen, um Gewicht zu sparen und weil 25 mm meiner Meinung nach auch ausreicht bei ~2,4" Reifen.

Die netten Kollegen bei Last haben allesamt alle andere Preferenzen und es macht Spaß zuzuhören woran Sie einzeln Spaß haben. Viele fahren durchgehend das Glen, manche stehen voll auf ihr COAL (mehr Federweg) oder einem leichten Clay-Build. Bunt gemischt und bestätigt, dass nicht jeder blind auf den 29"-Zug springt. Und wenn man doch mehr Federweg braucht, kann ich ja für ein CLAY bekantlich die COAL-Wippe kaufen, eine 170 mm Lyrik anbauen und einen Stahldämpfer oder die Super Deluxe dranpacken. Eigentlich der beste Weg.
Glaub ich werde mit dem Bike viele Komponenten testen. Viele von euch fahren die FOX 36, als auch sehr gerne die DVO Diamond, aber eine Intend Hero oder die Formula Selva würde vielleicht auch super funktionieren. Ähnlich mit Dämpfern. Das wird Spaß machen... und in die Geldbörse gehen... :D

Falls Ihr Vorschläge habt oder Kommentare abgeben möchtet, bin ich ganz Ohr und freue mich auf Diskussionen. :cool:

TL: DR, sorry für den langen Text,
schönes Wochenende euch allen!
 
Zuletzt bearbeitet:

henkin

bin schon ganz aufgeregt.
Dabei seit
8. Februar 2015
Punkte für Reaktionen
249
Standort
Jena
ja, vieles ist ansichtssache, deine überlegungen nachvollziebar.
mein tip wäre gleich mit den newman SL A30 LRS zu starten, keinesfalls die 25mm variante. die felge ist nicht für ein clay oder aufwärts geeignet bei dir.
 
Oben