LAST Coal & Clay & Glen Thread... Aufbauten, Tipps, Einstellungen, Teile...alles Rund um's Coal

HabeDEhre

Lastwaglenfahrer
Dabei seit
17. Oktober 2017
Punkte für Reaktionen
1.587
Grüße euch,
Habe jetzt oft gelesen das Glen würde recht klein/kurz ausfallen. Würde es mir als Allmountain/Trailbike aufbauen wollen und verglichen mit anderen Bikes dieses Einsatzbereiches ist es ja den Geodaten nach schon eher im oberen Bereich.

Dachte bei 189cm Körpergröße an Größe XL. Fahre aktuell ein Transition Sentinel in XL und es soll ja im Vergleich dazu schon etwas kürzer/wendiger sein.

Hat zufällig jemand den Vergleich zwischen den zwei Bikes?
Gibt's hier Leute mit knapp 190cm die mit XL gut zurecht kommen?

Bei XXL ist es dann ja schon wieder recht lang für Allmountain Einsatz selbst bei meiner Körpergröße...
Bin so groß wie du, hab aber sehr lange Arme und Beine. Bin XL und XXL Probegefahren und schlussendlich bei XXL geladen. XL wär sicher auch gegangen. Einsatzgebiet ist auch Trail/Allmountain/Tour keine Rennen. Komm wunderbar damit zurecht und auch im Bikepark geht so einiges.... An die Länge gewöhnt man sich recht schnell!
Am besten versuchst du mal beide größen Probe zu fahren. Könnt dir mein XXL in der Nähe von Augsburg anbieten...
 
Dabei seit
2. Juni 2009
Punkte für Reaktionen
1.443
Hallo zusammen,
ich habe, nachdem ich mit dem Setup des DPX2 im Last Glen nicht zufrieden war, mal den ShockWiz ausgeliehen, welcher mir eigentlich genau das verifiziert was ich auch beim Einstellen ohne diesen Assistenten verspürt habe:
Passend ist bei ca. 86 Kg fahrfertig folgendes:
  • VR MagicMary Snakeskin, 1,7 bar
  • HR HansDampf SnakeSkin 1,8 bar
  • 255 PSI (laut ShockWiz. 230 laut Gabelpumpe)
  • exakt 30% Sag
  • 5 Klicks Rebound, gezählt von offen
  • 0.2er Volumenspacer
  • LowSpeed Compression offen
Wenn es zur Sache geht fühlt sich der Hinterbau sehr harsch an.
Das Hinterrad verspringt noch immer wenn es leicht steinig wird und hat wenig Grip, was der ShockWiz auch so bestätigt. Er möchte gern 5 Klicks mehr Highspeed Compression und 5 weniger Lowspeed Compression. Ich denke das könnte was werden, nur eben nicht mit dem Dämpfer. Ist von euch mal jemand einen Float X2 in dem Bike gefahren? Da sollte ich mehr Möglichkeiten haben...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
5. Januar 2005
Punkte für Reaktionen
40
Standort
Harz
Ja, ich. Bin auch ein XXL gefahren war mir aber irgendwie zu schiffig. Für's Rennen fahren wäre grösser evtl besser. Mach ich aber nicht und ich wohn auch nicht im Hochgebirge. Also isses XL geworden.
Bin so groß wie du, hab aber sehr lange Arme und Beine. Bin XL und XXL Probegefahren und schlussendlich bei XXL geladen. XL wär sicher auch gegangen. Einsatzgebiet ist auch Trail/Allmountain/Tour keine Rennen. Komm wunderbar damit zurecht und auch im Bikepark geht so einiges.... An die Länge gewöhnt man sich recht schnell!
Am besten versuchst du mal beide größen Probe zu fahren. Könnt dir mein XXL in der Nähe von Augsburg anbieten...
Probefahrt wäre wohl am besten... vielleicht findet sich ja noch jemand in Harz Nähe ansonsten frag ich Mal bei Last direkt.
XXL wäre halt theoretisch noch länger als mein Sentinel zur Zeit aber ja muss ich wahrscheinlich Mal drauf sitzen.
 
Dabei seit
21. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
260
Standort
Holzwickede

maniac66

Fridays for Trails 🤘
Dabei seit
4. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
781
Standort
Dortmund
Ich war Donnerstag da (2 Halden Tour - Hoheward und Hoppenbruch). Da waren die Bedingungen auch nicht anders/ besser. Aber egal, Hauptsache Radfahren! Und irgendwie macht es da immer Bock
Da ging Heute eh nicht viel... Bei dem Wind war es dann auch nicht weiter tragisch, dass die Jumpline auf Hoppe gesperrt war ;)
 
Dabei seit
2. Juni 2009
Punkte für Reaktionen
1.443
Grüße euch,
Habe jetzt oft gelesen das Glen würde recht klein/kurz ausfallen. Würde es mir als Allmountain/Trailbike aufbauen wollen und verglichen mit anderen Bikes dieses Einsatzbereiches ist es ja den Geodaten nach schon eher im oberen Bereich.

Dachte bei 189cm Körpergröße an Größe XL. Fahre aktuell ein Transition Sentinel in XL und es soll ja im Vergleich dazu schon etwas kürzer/wendiger sein.

Hat zufällig jemand den Vergleich zwischen den zwei Bikes?
Gibt's hier Leute mit knapp 190cm die mit XL gut zurecht kommen?

Bei XXL ist es dann ja schon wieder recht lang für Allmountain Einsatz selbst bei meiner Körpergröße...
1,78m und Glen in L. Kleiner würde ich es nie und nimmer wählen. 1-2 cm mehr Reach wären gut, auch noch mit meinem 50 mm Vorbau.
 
Dabei seit
5. Oktober 2016
Punkte für Reaktionen
53
Hi, ich habe mein neues Last Glen (in schickem raw) mit dem RS SuperDeluxe Coil. An die ähnlich Ausgestatteten:

Beim Probefahren in den letzten Tagen kam es mir vor, als müsste ich durch den straffen Hinterbau die Druckstufendämpfung beinahe komplett rausnehmen, damit es mir bei größeren Schlägen und nach Drops nicht voll in die Knöchel haut. Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht oder Tipps, welche Abstimmung Last-Hinterbauten besonders mögen?

Danke schonmal für eure Antworten!
 

maniac66

Fridays for Trails 🤘
Dabei seit
4. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
781
Standort
Dortmund
Hi, ich habe mein neues Last Glen (in schickem raw) mit dem RS SuperDeluxe Coil. An die ähnlich Ausgestatteten:

Beim Probefahren in den letzten Tagen kam es mir vor, als müsste ich durch den straffen Hinterbau die Druckstufendämpfung beinahe komplett rausnehmen, damit es mir bei größeren Schlägen und nach Drops nicht voll in die Knöchel haut. Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht oder Tipps, welche Abstimmung Last-Hinterbauten besonders mögen?

Danke schonmal für eure Antworten!
Wie schwer biste denn fahrbereit und welche Federhärte ist aktuell verbaut?
 
Dabei seit
2. Juni 2009
Punkte für Reaktionen
1.443
Hi, ich habe mein neues Last Glen (in schickem raw) mit dem RS SuperDeluxe Coil. An die ähnlich Ausgestatteten:

Beim Probefahren in den letzten Tagen kam es mir vor, als müsste ich durch den straffen Hinterbau die Druckstufendämpfung beinahe komplett rausnehmen, damit es mir bei größeren Schlägen und nach Drops nicht voll in die Knöchel haut. Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht oder Tipps, welche Abstimmung Last-Hinterbauten besonders mögen?

Danke schonmal für eure Antworten!
Ich habe es hier ja auch schon gestern geschrieben: Ich habe auch ein GLEN und musste die Druckstufe komplett öffnen. Ich fahre mit genau 30% Sag und dem DPX2 Dämpfer. Die ganzen Einstellungen habe ich mit dem ShockWiz verifiziert, welcher mir auch sagt, ich benötige 5 Klicks weniger Lowspeed Druckstufe, dafür aber mehr Highspeed Druckstufe. Geht aber ohne Custom Tuning nicht, denn die LSC ist ja schon ganz offen. Ich finde den Hinterbau zwar sehr schön im Ansprechen, aber mir fehlen völlig die Reserven. Nicht etwa in der Federwegsnutzung, was man über Volumenspacer ausgleichen könnte, sondern beim Parieren von jeglichen Hindernissen wie Steinen und Wurzeln. Da knallt die Kiste einfach nur. Laut Shockwiz und meinem subjektiven Empfinden passen Federkennline mit 0.2 cubic-inch Spacer und der Luftdruck perfekt. Schade, ich werde das Glen in L und Raw wohl wieder verkaufen wenn ich keine Lösung finde. Es wundert mich einfach, denn ich fahre den Dämpfer in dem Tune wie er auch von Last angeboten wird (normaler Aftermarket Tune).

Das Glen ist genau das Gegenteil von einem Hightower welches ich ausgiebig testen durfte. Dieses spielt in der gleichen Federwegsklasse, verhält sich aber völlig anders. Es ist anfangs wesentlich straffer als das Glen, hat aber nach hinten raus richtig Reserven. Ich habe das Gefühl dass dieses Bike umso besser funktioniert, je härter man es fährt. Beim Glen empfinde ich derzeit das absolute Gegenteil.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
18. September 2015
Punkte für Reaktionen
434
Ich habe es hier ja auch schon gestern geschrieben: Ich habe auch ein GLEN und musste die Druckstufe komplett öffnen. Ich fahre mit genau 30% Sag und dem DPX2 Dämpfer. Die ganzen Einstellungen habe ich mit dem ShockWiz verifiziert, welcher mir auch sagt, ich benötige 5 Klicks weniger Lowspeed Druckstufe, dafür aber mehr Highspeed Druckstufe. Geht aber ohne Custom Tuning nicht, denn die LSC ist ja schon ganz offen. Ich finde den Hinterbau zwar sehr schön im Ansprechen, aber mir fehlen völlig die Reserven. Nicht etwa in der Federwegsnutzung, was man über Volumenspacer ausgleichen könnte, sondern beim Parieren von jeglichen Hindernissen wie Steinen und Wurzeln. Da knallt die Kiste einfach nur. Schade, ich werde das Glen in L und Raw wohl wieder verkaufen wenn ich keine Lösung finde. Es wundert mich einfach, denn ich fahre den Dämpfer in dem Tune wie er auch von Last angeboten wird (normaler Aftermarket Tune).

Das Glen ist genau das Gegenteil von einem Hightower welches ich ausgiebig testen durfte. Dieses spielt in der gleichen Federwegsklasse, verhält sich aber völlig anders. Es ist anfangs wesentlich straffer als das Glen, hat aber nach hinten raus richtig Reserven. Ich habe das Gefühl dass dieses Bike umso besser funktioniert, je härter man es fährt. Beim Glen empfinde ich derzeit das absolute Gegenteil.
Hightower V1 oder V2 ???

Interessante Perspektive und Vergleich. Hast mal an einen Coil gedacht?
 
Dabei seit
2. Juni 2009
Punkte für Reaktionen
1.443
Hightower V2 natürlich. Es macht in meinen Augen nur Sinn, zwei aktuelle Bikes mit einander zu vergleichen.
Der Coil wird mir nicht viel bringen, denn es geht nicht um die Federkennlinie, sondern um die Dämpfung. Die offene LSC des DPX2 ist noch überdämpft. Da ist das Federmedium nebensächlich.
 
Dabei seit
1. November 2015
Punkte für Reaktionen
230
Hightower V2 natürlich. Es macht in meinen Augen nur Sinn, zwei aktuelle Bikes mit einander zu vergleichen.
Der Coil wird mir nicht viel bringen, denn es geht nicht um die Federkennlinie, sondern um die Dämpfung. Die offene LSC des DPX2 ist noch überdämpft. Da ist das Federmedium nebensächlich.
also entweder passt der Dämpfer bzw. Tune überhaupt nicht zu Glen oder da stimmt was nicht. Wirst wohl nur wenig Erfahrungen finden da der DPX2 erst seit kurzem angeboten wird und die meisten mit RS unterwegs sind.
Hast du mal deine Dämpferbuchsen gecheckt ob die leichtgängig laufen? Nicht das da was fest ist oder hakt.

Ich fahre den RS Coil Ultimate und kann deinen Eindruck jedenfalls nicht bestätigen.
Das Fahrwerk ist bei 140mm nicht super plüschig aber sehr sensibel und auch bei großen Einschlägen nicht überfordert.

Weil weiter oben gefragt wurde...
Bei 86kg nackig fahre ich eine 500er Feder. Rebound 8 Klicks und LSC 6 Klicks jeweils von offen gezählt. Wenn’s kalt ist einen Klick Rebound raus.
 
Dabei seit
9. Mai 2005
Punkte für Reaktionen
51
Verhält sich denn der Deluxe/Super Deluxe (Air) besser als der DPX2? Habe nicht in Erinnerung das bisher über schlechte Performance vom Deluxe Air geschrieben wurde.
 

Milsani

Haldenhonk
Dabei seit
2. September 2001
Punkte für Reaktionen
729
Standort
Woanders is auch Scheiße!
Verhält sich denn der Deluxe/Super Deluxe (Air) besser als der DPX2? Habe nicht in Erinnerung das bisher über schlechte Performance vom Deluxe Air geschrieben wurde.
Ich glaube eher die Rock Shox Heinis sind nicht so sensibel wie die Foxi-Prinzessinnen. Ich finde mein RS Dämpfer mit ohne Piggy geht doch prima rauf und runter.

M.
 
Dabei seit
9. Dezember 2012
Punkte für Reaktionen
1.870
Verhält sich denn der Deluxe/Super Deluxe (Air) besser als der DPX2? Habe nicht in Erinnerung das bisher über schlechte Performance vom Deluxe Air geschrieben wurde.
Ne - es liegt daran, dass die Leute kein Verständnis haben. Ist zugegeben auch im Hinterbau ein wenig komplexe, als bei der Gabel.

Für die Betroffenen - der LAST Hinterbau ist primär für Coil konstruiert. Da die Leute aber lieber Luft wollen und die auch meist billiger sind und die Spielerei mit den Federn wegfällt, gibt es halt standardmässig auch bei LAST Luft. Diese haben dann aber wenigstens schon mal den passenden Basis-Tune.
Grundsätzlich ist eine große Negativ-Kammer hilfreich die Kennlinie zu linearisieren. Dann muss der Dämpfungsbereich zum Eingenen Gewicht passen. Dann die Progression abgestimmt werden. Etc.

Angefangen werden sollte mit SAG bei offener Dämpfung. Das ist aber nur ein Grund-Tune. Danach Federwegs-Ausnutzung. Dann Progression.
Wenn das alles passt, um die Dämpfung kümmern.

Zum Thema ShockWiz:

  • Wer macht die Vorgaben, was richtig und was falsch ist? (Fährt jeder DH Ambitionierte die gleiche Fahrwerksabstimmung?)
  • Wie soll der ShockWiz die Strecke kennen?
  • Eigene Vorlieben? Auch wenn er bestimmte Charakteristiken kann

mMn eignet er sich halbwegs zur Bestimmung der Federwegsausnutzung und LSR. LSC/HSC halte ich schon für schwierig.

Natürlich kann der ShockWiz schon mal garnix machen, wenn der Dämpfer grundsätzlich nicht passt, z.B. zum Fahergewicht, zum Hinterbau.

Wenn es ein LAST original Dämpfer ist, sollte es hier und/oder mit LAST Hilfe hinzukriegen sein.
Bei Nachkauf Dämpfer erstmal mit LAST reden ob der Standard-Tune überhaupt passen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
6. Mai 2011
Punkte für Reaktionen
104
Hi, ich habe mein neues Last Glen (in schickem raw) mit dem RS SuperDeluxe Coil. An die ähnlich Ausgestatteten:

Beim Probefahren in den letzten Tagen kam es mir vor, als müsste ich durch den straffen Hinterbau die Druckstufendämpfung beinahe komplett rausnehmen, damit es mir bei größeren Schlägen und nach Drops nicht voll in die Knöchel haut. Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht oder Tipps, welche Abstimmung Last-Hinterbauten besonders mögen?

Danke schonmal für eure Antworten!
Was sind denn für dich größere Drops? Fahre auch den gleichen Dämpfer und empfinde, das der Hinterbau bei richrtigem Sag von 30% fast nie an die Grenzen kommt. Die LSC einstellung vom RS ändert nichts daran wie sich Drops oder große Schläge anfühlen, dafür ist die HSC verantwortlich die man beim RS aber nicht einstellen kann. Würde mal auf zu weiche Feder Tippen oder zu wenig Vorspannung.
 

maniac66

Fridays for Trails 🤘
Dabei seit
4. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
781
Standort
Dortmund
Ne - es liegt daran, dass die Leute kein Verständnis haben. Ist zugegeben auch im Hinterbau ein wenig komplexe, als bei der Gabel.

Für die Betroffenen - der LAST Hinterbau ist primär für Coil konstruiert. Da die Leute aber lieber Luft wollen und die auch meist billiger sind und die Spielerei mit den Federn wegfällt, gibt es halt standardmässig auch bei LAST Luft. Diese haben dann aber wenigstens schon mal den passenden Basis-Tune.
Grundsätzlich ist eine große Negativ-Kammer hilfreich die Kennlinie zu linearisieren. Dann muss der Dämpfungsbereich zum Eingenen Gewicht passen. Dann die Progression abgestimmt werden. Etc.

Angefangen werden sollte mit SAG bei offener Dämpfung. Das ist aber nur ein Grund-Tune. Danach Federwegs-Ausnutzung. Dann Progression.
Wenn das alles passt, um die Dämpfung kümmern.

Zum Thema ShockWiz:

  • Wer macht die Vorgaben, was richtig und was falsch ist? (Fährt jeder DH Ambitionierte die gleiche Fahrwerksabstimmung)
  • Wie soll er die Strecke kennen
  • Eigene Vorlieben? Auch wenn er bestimmte Charakteristiken kann

mMn eignet er sich halbwegs zur Bestimmung der Federwegsausnutzung und LSR. LSC/HSC halte ich schon für schwierig.

Natürlich kann der ShockWiz schon mal garnix machen, wenn der Dämpfer grundsätzlich nicht passt, z.B. zum Fahergewicht, zum Hinterbau.

Wenn es ein LAST original Dämpfer ist, sollte es hier und/oder mit LAST Hilfe hinzukriegen sein.
Bei Nachkauf Dämpfer erstmal mit LAST reden ob der Standard-Tune überhaupt passen kann.
DPX2 von Last in Serie ist mir neu... Die genannten Symptome lassen für mein Verständnis auf einen Aftermarket Dämpfer mit einem falschen/unpassenden Tune für die Kinnematik des Last Hinterbau schließen 🤔
Bin mein Glen ja erst mit dem RS Deluxe und dann mit dem CC DB Coil IL gefahren, zu keiner Zeit kam es bei mir zu den genannten Problemen.
Für mich ausschließlich ein Problem des Dämpfers und nicht des Hinterbaus/Kinnematik...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
9. Dezember 2012
Punkte für Reaktionen
1.870
DPX2 von Last in Serie ist mir neu... Die genannten Symptome lassen für mein Verständnis auf einen Aftermarket Dämpfer mit einem falschen/unpassenden Tune für die Kinnematik des Last Hinterbau schließen 🤔
Bin mein Glen ja erst mit dem RS Deluxe und dann mit dem CC DB Coil IL gefahren, zu keiner Zeit kam es bei mir zu den genannten Problemen.
Für mich ausschließlich ein Problem des Dämpfers und nicht des Rahmens.
Sag ich ja. Hatte aber jetzt keine Lust nachzuschauen, welche Dämpfer gerade von LAST geliefert werden.
In keinem Fall - wie du sagst - ist es ein Problem des Rahmens.
Es muss aber keine Problem des Dämpfers sein. Aus den meisten Dämpfer lässt sich pasabele Performance rausholen.
Aber sorry - die wenigsten sind in der Lage ihren Dämpfer ordentlich einzustellen. Weil sie erstmal garnicht verstehen, wie Dämpfung funktioniert. Ist ja auch komplex. Und das zeigt sich dann schon beim Kauf, wo sich dann wie bei der Gabel verhalten wird - gut getestet, hört sich an , als ob es passen würde, wird gekauft. Funktioniert bei der Gabel oftmals, beim Dämpfer nie.
 
Oben