Last Herb FR und AM - Eindrücke+Meinungen

KHUJAND

MTB seit 1994
Dabei seit
3. November 2003
Punkte Reaktionen
7.839
Ort
Oberhausen-Ruhrpott
Bike der Woche
Bike der Woche
ach was solls, die Dose geht so gut, kann mir ja nicht schon wieder einen neuen Rahmen kaufen :D

mal den Sattel wieder 10mm weiter vorgeschoben, mal sehen: vielleicht gehts mit langsamen änderungen

falsche rahmengrösse ist und bleibt ne falsche rahmengrösse. alles andere ist ein kompromiss...
gerade weil du echt ahnung von der thematik hast und (ich glaube) das du ein sehr guter fahrer bist, verstehe ich das nicht ?
 
Dabei seit
27. September 2010
Punkte Reaktionen
408
KHUJAND: Bergab ists ja kein Problem, da mag ich das Bike echt so wie es ist. Bergauf ists halt so eine Sache: lädierte Knie geben eh gleich feedback und vertragen keinen Kompromiss: Insofern merke ich eh gleich obs besser geht.

Auf der Anderen Seite, ists doch egal wie weit der Sattel nach hinten geschoben ist wenn ich mich drauf wohl fühle. Die Sattelstütze wirds schon aushalten, wiege ja keine 100kg :)

aber ich war da mit einem Spicy echt verwöhnt was Länge betrifft. Ich werd noch ein bissal herumspielen, aber trotzdem weiterhin den Bikemarkt im Auge behalten wegen einen FR in L :D
 

Börnd

check
Dabei seit
23. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
264
Hallo Last Freunde,
ich baue mir ein Herb 160 auf.
Leider überlistet mich der Umwerfer (2 fach).
Das Problem, ist das Rad im Montageständer eingespannt, funktioniert die Umwerfereinstellung einwandfrei.
Sobald ich auf dem Rad sitze und fahre, passt die Einstellung nicht mehr.
Hänge ich das Rad wieder in den M-Ständer so funktionierts wieder.
Ich habe den Umwerfer stufenweise tiefer gesetzt, weil sich ja beim Einfedern durch Belastung, der Umwerfer mit dem Hinterbau hochschwenkt. Ohne Erfolg.
Hat jemand einen Tipp, für den ich mich jetzt schon bedanke?

Mach doch mal bitte ein, zwei Fotos vom Umwerfer und der Zugverlegung. Dann kann man das besser beurteilen. ;)
Original ist der "Shimano XT Umwerfer 31,8/34,9mm Top Swing Dual Pull" verbaut.
 
Dabei seit
29. Juni 2010
Punkte Reaktionen
29
Mach doch mal bitte ein, zwei Fotos vom Umwerfer und der Zugverlegung. Dann kann man das besser beurteilen. ;)
Original ist der "Shimano XT Umwerfer 31,8/34,9mm Top Swing Dual Pull" verbaut.
Hallo Börnd,
Danke für die Antwort, ich habe keine Digitalkamera.
Zur Zugverlegung: ich habe zwei Varianten probiert. Zuerst unter dem Rahmenunterrohr entlang, jetzt am Unterrohr entlang über das Schwingenlager geführt. Bei dem ersten Versuch war der Verlegeradius größer. Beide Varianten haben zu dem selben Ergebnis geführt.
Zum Umwerfer, auf der Last Homepage wird auf "only Shimano Top Swing" verwiesen, solch einen habe ich auch eingebaut.
 

Börnd

check
Dabei seit
23. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
264
Kann mir jetzt nicht so richtig vorstellen, was du mit "Rahmenunterrohr" oder "am Unterrohr" meinst. Normalerweise ist der Zug für den Umwerfer an den Halterungen auf dem Unterrohr befestigt und geht an der Dämpferaufnahme vorbei, unter dem Schwingenlager, über das Tretlager zum Umwerfer. Ab dem Tretlager sollte das flexible Metallröhrchen beginnen. Dieses endet dann im Anschlag, der sich unterhalb der Strebe vom Umwerferdom befindet.
 

KHUJAND

MTB seit 1994
Dabei seit
3. November 2003
Punkte Reaktionen
7.839
Ort
Oberhausen-Ruhrpott
Bike der Woche
Bike der Woche
es gibt auch führungstechnisch nun endlich eine lösung.
1716465-x8970zwqd658-img_20141006_1322302-medium.jpg
 
Dabei seit
29. Juni 2010
Punkte Reaktionen
29
Kann mir jetzt nicht so richtig vorstellen, was du mit "Rahmenunterrohr" oder "am Unterrohr" meinst. Normalerweise ist der Zug für den Umwerfer an den Halterungen auf dem Unterrohr befestigt und geht an der Dämpferaufnahme vorbei, unter dem Schwingenlager, über das Tretlager zum Umwerfer. Ab dem Tretlager sollte das flexible Metallröhrchen beginnen. Dieses endet dann im Anschlag, der sich unterhalb der Strebe vom Umwerferdom befindet.
Hallo Börnd,
genau wie Du es beschrieben hast, habe ich die Zugverlegung durchgeführt. Ich habe es zu umständlich erklärt.
Mitlerweile habe ich den auf der Last Hompage aufgeführten Umwerfer XTR FDM-970 montiert. Der ist eigentlich für 9 Fach vorgesehen,
funktioniert mit dem 10/2 Fach Shifter. Nun kann ich vom kleinen- auf das Große Kettenblatt schalten, wenn ich fahre.
 
Dabei seit
28. Januar 2005
Punkte Reaktionen
14
Ort
Karlsbad
Hi,

möchte meinem Herb FR ein Dämpfer-Upgrade gönnen,bisher ist der normale Monarch drinnen.
Wie sind euere erfahrungen mit dem Vivid air?
Sollte man zum 14er Modell greifen oder tuts auch das ältere:confused:
Fragen über Fragen:D

Danke
Gruß Markus
 
Dabei seit
10. Mai 2012
Punkte Reaktionen
1.050
Sollte man zum 14er Modell greifen oder tuts auch das ältere:confused:
Fragen über Fragen:D

Der 14er hat ein komplett neues Innenleben gekriegt, daher klare Empfehlung.

Der Vector Air ist recht progressiv, je nachdem wie schwer du bist und wie progressiv der Hinterbau vom Herb ausgelegt ist kann das Probleme geben.
 

flipdascrip

MÄÄHÄHÄ
Dabei seit
21. August 2003
Punkte Reaktionen
283
Ort
UL, BC
Den xfusion würd ich auch gern mal testen aber der ist so schwer zu bekommen.
So von Schaf zu Schaf und um Dich komplett zu verwirren, schmeiss ich noch den Roco Air TST R in den Ring.
Da braucht man zwar einen Adapter fürs Luftventil (Reset Snake) aber dafür gibts den immer wieder günstig und die Performance ist beeindruckend.
 
Dabei seit
10. Mai 2012
Punkte Reaktionen
1.050
Shocker hat jetzt den X-Fusion Vertrieb übernommen und Besserung gegenüber dem (leicht katastrophalen) Service (die hatte nie was auf Lager) von Reset gelobt. Ich bin gespannt.
 

flipdascrip

MÄÄHÄHÄ
Dabei seit
21. August 2003
Punkte Reaktionen
283
Ort
UL, BC
Progression ist zugegebenermaßen schon ein Thema. Ich weiß nicht wie das beim Herb FR ist, aber das Herb 160 wird hintenraus schon sehr progressiv.
Beim Roco kann man die Progression über den Luftdruck im Piggy einstellen. Ich bin da schon in der geringsten Einstellung obwohl ich nicht gerade ein Leichtgewicht bin (93 kg nackend). Im Winter werd ich evtl. mal die Position vom IFP ändern um hinten raus noch etwas linearer zu werden.
 
Oben Unten