lauf Trail Racer 29" - Carbon-Blattfedergabel aus Island

Dommaas

Moderator
Forum-Team
Dabei seit
25. Mai 2011
Punkte für Reaktionen
344
Die Eurobike ist immer wieder gut um Produkte zu entdecken die man so Live noch nie gesehen hat. Auf dem heutigen Demoday endeckten wir eine Mischung aus Starr- und Federgabel. Mit Hilfe von 12 waagrecht angeordneten Carbonblättchen wird ein Federweg von maximal 60 mm generiert.


→ Den vollständigen Artikel "lauf Trail Racer 29" - Carbon-Blattfedergabel aus Island" im Newsbereich lesen


 

santakruzzifix

ex-BMX-Junkie
Dabei seit
30. November 2011
Punkte für Reaktionen
3
Standort
NSA; Maryland, US und A
interessantes Teil.
Nur: wenn die Gabel so flattert wie einst die dä(h)mliche AMP-Tangentialfedergabel....dann gut Nacht.
Müsste man mal auf einer schnellen berg-ab-Strecke ausgiebig testen?
Die AMP war jedenfalls ein elender Käse + gefährlich dazu, weil zu wabbelig
 

ATw

Dabei seit
25. April 2012
Punkte für Reaktionen
1.169
Standort
Donauwörth/Allgäu
Bike der Woche
Bike der Woche
Die Gabel macht optisch gut was her, aber ohne Dämpfung ist das Teil mMn Murks. Reibplatten zwischen den Lagen, Gummi oder Minidampfer dran, dann wäre das ein chickes Teil. Vor Allem die ungefederte Masse dürfte wohl außer Konkurrenz sein.
 
Dabei seit
13. Juni 2008
Punkte für Reaktionen
0
Das Aussehen ist wohl ohnehin Geschmackssache aber wie sieht es denn mit der Funktionalität aus? Wie ist denn bei dieser Form der Federung die Begrenzung des Federwegs geregelt? Wenn man das in der Slowmo richtig gesehen hat schlägt das Rad bei stärkerer Belastung an der Gabelbrücke an, oder? Und die Dämpfung sehe ich da als vollkommen vernachlässigt. Man müsste Sie mal testen können um sich ein Urteil erlauben zu können. Für eine wirkliche Revolution reicht es nicht einfach nur futuristisch auszusehen.
 

Brainman

Born and raised in Wedding
Dabei seit
7. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
2.264
Standort
Green Berlin
Bike der Woche
Bike der Woche
Den Ansatz find ich gut und das es die Eierlegendewohlmilchsau ist hat ja keiner Behauptet. Mit den entsprechenden Testkilometern und den daraus resultierenden Verbesserungen, könnte was draus werden. :daumen:
 
D

dh-sharky

Guest
Auch wenn das Produkt noch nicht ganz ausgereift ist (Endanschlag, Dämpfung, Steifigkeit? ), ist es neben den News der letzten Tage wirklich erfrischend out-of-the-box gedacht. Gibt eben noch andere Innovationsspielplätze als 27.5", 29" oder kompliziert verschachtelte Fahrwerke, die vermutlich nicht besser funktionieren als jeder andere stino Viergelenker.
 

mi2

Dabei seit
1. Mai 2010
Punkte für Reaktionen
334
Standort
mitte
wurd im leichtbauforum schon vor paar wochen geposted.Ich find die optik von dem ding macht richtig was her.Leider nur 29er und noch keine dämpfung.
 
Dabei seit
29. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Nördlingen
Habe die Idee auch schon vor ein paar Wochen auf deren Youtube-Profil gesehen, finde ich ne echt gute Idee. Gut Dämpfung, Anschlag und andere Radgrößen fehlen noch, aber ich denke das ist derzeit in Entwicklung.
Jedoch verstehe ich das mit den AMP-Tangentialfedergabeln nicht ganz, schließlich setzt BMW diese Art der Federgabel doch heute immer noch recht gerne in ihren Motorrädern ein oder irre ich mich gerade?
 

sevenfilms_micha

sevenfilms videography
Dabei seit
29. Oktober 2006
Punkte für Reaktionen
99
Standort
Winterthur
Also, ich wüsste mal gerne was so ne Marathon Federgabel wiegt, wenn da kein Tropfen Öl zur Dämpfung und auch keine Mechanik für ne Dämpfung drin wäre.

Dann wäre der unterschied auch nicht somehr so groß ;)
 
Dabei seit
20. August 2007
Punkte für Reaktionen
590
Standort
bei den Trails
das Ding ist einfach nur hässlich und 60mm Federweg ist wohl auch nicht mehr Zeitgemäß, selbst bei Marathons sind stellenweise schwierige Downhills dabei und dann macht das bestimmt keinen Spaß.
 
Dabei seit
11. September 2008
Punkte für Reaktionen
0
Standort
HP
mal ein Stein zwischen die Carbonfedern und eingefedert ;) kann man sehen wie sein Vorderrad sich von einem trennt, obwohl die Bremsleitung schleift das Vorderrad mit :D
 

scylla

likes chocolate
Forum-Team
Dabei seit
13. Januar 2010
Punkte für Reaktionen
24.885
Standort
Europa
interessantes Konzept.
Was mir aber als erstes dazu eingefallen ist: wie sieht's denn mit der Dauerhaltbarkeit der Blattfedern aus? Da kommen ja schon ordentliche Biegelasten drauf, und zwar ständig. Spontan würde ich im Geiste schon mein Vorderrad wegfliegen sehen und mich hintennach :confused:

Könnte man das Ganze nicht eher in eine "konventionelle" Federgabel packen und einfach die Dämpfung weglassen, damit einem wenigstens nicht gleich das Laufrad abfällt, wenn die Federn das Zeitliche segnen? Würde ja auch schon ordentlich Gewicht sparen, wenn man sowas denn mag.
 
Dabei seit
30. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
99
Standort
Bielefeld
Eine German A Kilo in der Topversion ist nur minimal schwerer und bietet 90mm Federweg. Also das Gewichtsargument kann ich nicht ganz nachvollziehen.
 

Yannik2Go

MitGlied
Dabei seit
10. Mai 2009
Punkte für Reaktionen
2
So, oder eine so ähnliche Gabel sieht man doch öfters an Rollern.
Hab mich eigentlich gefragt, wieso sowas noch nicht für den DH-Sport entwickelt wurde. (Oder vielleicht weiß ich nur nichts davon)
Sinnvoll wäre das doch, weil man das Vorderrad beim Einfedern nach hinten/oben wandern lassen könnte? Man wird also bei Hindernissen weniger langsam. Zumindestens bauen doch manche Rahmenhersteller ihren Hinterbau nach dem gleichen Prinzip.
 
Dabei seit
4. April 2012
Punkte für Reaktionen
2
Standort
Schützingen
@Yannik2Go: das ist ja das gleiche Ziel von einem flachen Lenkwinkel, ist bloß viel leichter.
Ich denke dass es nicht ausreichend steif ist, fürs DH ballern, denn dafür bräuchte man noch zusätzliche Führungen.


Optisch finde ich es immernoch unschön und ohne Dämpfung kann ich mir nicht vorstellen, dass sich die Bodenhaftung sehr verbessert.
Der einzigste Vorteil ist das konkurrenzlose Gewicht.


Was ich mich zusätzlich frage: Wie sieht es mit der Haltbarkeit der Gabel aus?
Wäre ja auch ein Punkt, den man durchaus beachten muss/sollte, wenn man alle 3Monate die Blättchen tauschen muss.
 

cycophilipp

Kitschkuchenbäcker
Dabei seit
31. August 2003
Punkte für Reaktionen
938
Standort
Augsburg
Daumen rauf für die Innovation!

@Johannes.Schmid: im Gegensatz zu Metall haben Faserverbundbauteile keine Zeitfestigkeit, Mercedes Benz z.B. verwendet beim Sprinter mittlerweile Blattfedern aus GFK, welche zigmal solange halten wie eine Blattfeder aus Metall
 

mete

[ˈfɛɪ̯k(ˈ)njuːs]
Dabei seit
18. März 2010
Punkte für Reaktionen
2.012
Bike der Woche
Bike der Woche
Wäre ja auch ein Punkt, den man durchaus beachten muss/sollte, wenn man alle 3Monate die Blättchen tauschen muss.
Die Blattfedern kann man ja eben nicht tauschen. Abgesehen davon bauen die Jungs wohl sonst Sportprothesen, die ja nach demselben Prinzip funktionieren. Die Haltbarkeit sollte schon gegeben sein, solange die Biegebelastung im vorgesehenen Rahmen bleibt.
 

santakruzzifix

ex-BMX-Junkie
Dabei seit
30. November 2011
Punkte für Reaktionen
3
Standort
NSA; Maryland, US und A
Was ich mich zusätzlich frage: Wie sieht es mit der Haltbarkeit der Gabel aus?
Wäre ja auch ein Punkt, den man durchaus beachten muss/sollte, wenn man alle 3Monate die Blättchen tauschen muss.
Blattfedern hielten an den alten Fordse ewig. Bevor die Blattfedern am alten Taunus zusammenfaulten, waren die Einstiegbleche knoorke.
Auch die pakistanischen Lorrydriver nutzen Blattfedern und da wird ordentlich aufgeladen.
Carbongabeln und Lenkern hatte man schon vor > 10 Jahren und das Zeug hielt schon was aus.
wg. Haltbarkeit hätt ich weniger Bedenken.

Optisch wär mir Wurschdd, hauptsache Funktion wird erfüllt.
Wenn es berg-ab taugt, würde ich mir so ein Gerät an ein Canyon CF Hartail schrauben?
Es schaut von der Optik her irgendwie space-ig aus :daumen: Wäre fein,
wenn man auf der Eurobike paar Runden drehen könnte; evtl. noch über einen Camel jumpen und testen, bis die ganze Scheixxe bricht...:D
 
Oben