Laufrad hat ständig Seitenschläge

Dabei seit
2. August 2016
Punkte Reaktionen
4
Ort
Würzburg
Hallo zusammen,

ich bin neu hier und habe auch gleich eine Frage.

Vor vier Wochen kaufte ich mir bei Lucky Bike das Curve 2016, nach knapp 3 Tagen war das hintere Laufrad Cube SX 24 29" mit einem Seitenschlag versehen inzwischen passier dies im 3-4 Tages Rhytmus, gerichtet wurde es bei Lucky Bike bisher 4 mal ohne Zentrierständer, ich habe es auch inzwischen einige male selbst Zentriert damit es nicht an der V-Brake schleift.

Ich fahre auf Asphalt, nicht über Bordsteinkanten, Schlaglöcher (lässt sich nicht immer Vermeiden!) und auch nicht Off Road, in der Woche komme ich vielleicht auf knapp 70km meine Frage nun ist das normal oder ein Fehler des Laufrads das in der Garantie nun ausgebessert werden muss.

Gewichtstechnisch liege ich bei 86kg, was jetzt nicht übermäßig ist.

Vielen Dank für die Infos.

Andi
 
Zuletzt bearbeitet:

bikeseppl

Laufradbauer
Dabei seit
3. April 2005
Punkte Reaktionen
180
Ort
Frankenland
Hallo, wie es aussieht stimmt der Aufbau des LRS'es nicht und nur durch nachzentrieren wird es nicht besser. Der LRS gehört neu aufgebaut, aber richtig aufgebaut.

Servus Reiner
 
Dabei seit
2. August 2016
Punkte Reaktionen
4
Ort
Würzburg
Hallo bikeseppel,

danke für die Info werde es nachher ausbauen und zu Lucky Bike bringen die senden es an Cube damit es getauscht wird, irgendwas scheint hier nicht zu passen...

Gruß
Andi
 

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
12.713
Ort
Nordbaden
Ja, die Aufbauqualität ist Mist - wie Reiner geschrieben hat. Durch behelfsmäßiges Zentrieren wurde das Problem möglicherweise noch verschärft.
 
Dabei seit
2. August 2016
Punkte Reaktionen
4
Ort
Würzburg
So Bike ist nun beim Händler Laufrad wird eingeschickt, lt. Techniker wurde das Rad korrekt aufgebaut, vielleicht liegt das Problem hier im Material?

Gibt es eigentlich gute Laufräder für kleines Geld als Ersatz? Ich sehe teilweise Shimano Sets und Mavic die doch erschwinglich sind aus meiner Sicht, habt ihr damit Erfahrungen?

Vielen Dank.
 
D

Deleted 235477

Guest
Du wurdest leider Falsch beraten, ein Bike in der 400€ Klasse ist nichts für jemand der in der Woche 70km macht.
In so ein Rad noch neue Laufräder zu stecken ist Geld Verschwendung.



Wenn dir das Rad Fahren Spaß macht fahr es Runter und kauf dir was gescheites.
 
Dabei seit
10. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
1.607
Ort
aus der sächsischen Landeshauptstadt
Diese Seitenschläge passieren bei zu geringer Speichenspannung. Dadurch wird die Felge krumm und Nachzentrieren nützt dann auch nix mehr.
Man kann es ganz einfach überprüfen:
Wenn Du die Speichen an den Kreuzungen mit den Fingern auseinander drücken kannst, ist die Speichenspannung viel zu gering, egal ob das LR rund läuft. Das ist selbst bei teureren Rädern der Fall. Einfach mal in einen Fahrradladen gehen und ausprobieren... ;)
Was noch sein könnte, daß keine Hohlkammerfelgen sondern nur billige Flachbettfelgen dort verbaut wurden. Die halten eh nix aus.
70km in der Woche ist mA nicht unbedingt viel - bei täglicher Nutzung ist das etwa eine halbe Stunde fahren mit 20km/h.
 

Demolition-Man

manchmal auch Cornholio!
Dabei seit
16. August 2004
Punkte Reaktionen
411
Ort
55425 Waldalgesheim
Ich würde zumindest die Laufräder reklamieren, irgendwas stimmt da nicht!
Oder vielleicht nochmal zum Experten...
Also entweder jemanden suchen der wirklich Ahnung hat, und noch einen Zentrierversuch starten, oder gleich reklamieren!
 
Zuletzt bearbeitet:

Heiko_Herbsleb

Ich hab Dich lieb.
Dabei seit
26. Januar 2015
Punkte Reaktionen
1.957
Bei ca. 99% aller Neufahrräder müßten beide LR "neu" zentriert/gespannt werden.
Weshalb moderne Einspeich(voll)automaten solche Grütze ausspucken ist nicht nachvollziehbar.
Bei per Hand (Speichen) zugeführten Halbautomaten könnte man fast Verständnis dafür aufbringen.

Richtige Vorgehensweise wäre:
Etwa 1 bis 2 Umdrehungen die Nippel lösen.
Den Seitenschlag grob korrigieren. ANschließend den Höhenschlag. Danach den Seitenschlag fein korrigieren und die Speichen wieder auf Spannung bringen.
Normalerweise müßte dem Inverkehrbringer prinzipiell erstmal von dessen Verkaufspreis etwa 100 € wegen dieser schlampigen Auslieferung gekürzt werden. Da der Händler sich aber in der Regel wohl kaum darum kümmern wird, wird es weiterhin möglich solch schrottig montierte Ware an den Endverbraucher zu verkaufen.
Das Problem zieht sich voraussichtlich durch die gesamte Schar von Inverkehrbringern von Fahrrädern.

Aber leider nicht nur im Niedrigpreissegment ...

Frau Merkel wird aber auch hier machen daß alles besser wird.
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
6.992
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
2. August 2016
Punkte Reaktionen
4
Ort
Würzburg
Hi danke für die vielen Antworten :)
Das die Beratung falsch war würde ich jetzt nicht sagen.
Es ist gut zu fahren, zu lenken, bremsen usw. vielleicht auch etwas schwerer als High End Bikes die für mich Quatsch wären, vielleicht ist auch das ein oder andere verbaute Teil etwas langsam und schwergängiger als jetzt ein pro Teil aber dies lässt sich aus meiner Sicht Step by Step nachrüsten ohne das ich gleich 2000Euro oder mehr ausgeben muss, was mit zwei Kindern nicht möglich ist.

Nächster Step sind Ende diesen Jahres oder Anfang nächsten Jahres neue Laufräder etwas leichter vielleicht auch etwas stabiler und vielleicht umstieg auf Scheibenbremse wobei ich sagen muss das ich die V-Brakes mag.

Gruß
Andi
 

siq

26 ist ausgestirbt worden
Dabei seit
16. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
368
Ort
am Zürichsee
29" Laufräder, V-Brake, leicht, stabil, günstig und am Besten noch mit breiten leichten Felgen. Ich glaube da wirst Du länger suchen müssen. Insofern wäre es wohl eindeutig gescheiter so weiter zu fahren, bei Bedarf gerade noch die Verschleissteile zu tauschen und wenn es dann runtergeritten ist, die gespaarte Kohle in ein neues hochwertigeres Bike zu stecken.
 
Zuletzt bearbeitet:

Heiko_Herbsleb

Ich hab Dich lieb.
Dabei seit
26. Januar 2015
Punkte Reaktionen
1.957
...
Könnte hier ein ganz vorsichtiger Hauch Ironie vorhanden sein?
Nööööööööööööööööö!!!!!!!
Die gute Frau Merkel wird doch die gesamte Welt retten.
Da sind solche Lächerlichkeiten doch nur Pienatz ;)

Gut, mit Politik kennt sie sich halt recht wenig aus und tut dementsprechend lieber gar nichts als das sie riskiert irgendwelche Möchtegerndiktatoren zu vergraulen.
 
Dabei seit
2. August 2016
Punkte Reaktionen
4
Ort
Würzburg
Also hochwertig finde ich so einen punkt über den man sich doch immer wieder streiten kann, aus meiner Sicht ist das Bike wie schon beschrieben gut, bis auf das hintere LR, ich habe Sätze von Mavic im Internet für V-Brake gesehen die gut klingen und jetzt nicht exorbitant vom Preis sind, vielleicht stelle ich auch auf Scheibenbremse um wobei ich mit der V-Brake sehr zufrieden bin.

Die Pedale werden auf jeden Fall noch auf Clicker geändert sowie ein besser laufendes Kurbelsystem.

Frau und Kinder benötigen auch noch neue Bikes von daher ist höherwertig relativ und ich denke bei meinen Zweck zur Arbeit hin und zurück sowie am Wochenende Touren da reicht das vollkommen aus, ich habe jetzt nicht vor Tour de France mitzufahren ;)

Ist vielleicht zu vergleichen mit Gitarren bloß weil eine Squire weniger als eine Fender kostet ist diese nicht gleich schlechter... meine Squire klingt sogar besser als die Modelle der Mutterfirma Fender...
 
Zuletzt bearbeitet:

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
12.713
Ort
Nordbaden
Rechne mal zusammen, was Du ausgegeben haben wirst, wenn Du die ganzen Änderungen durchgeführt hast, die Du jetzt schon aufgezählt hast. Dann bist Du mindestens in einem Bereich, der Dir hier auch empfohlen worden wäre. Zwischen 400 €-Rädern und 2000 €-Rädern ist noch viel Luft... Highend sind letztere übrigens bei weitem nicht...
Es sagt ja auch keiner, dass man für 400 € kein zum Pendeln geeignetes Rad bekommt. Aber der Gebrauchtmarkt ist hier meist die bessere Wahl. Egal, jetzt hast Du es und musst schauen, wie Du am besten weg kommst. Ich würde mich insofern den anderen anschließen: Nicht zuviel Geld versenken, sondern nur schauen, dass es läuft. Auch einen Billigantrieb kann man mit penibler Einstellung und sorgfältiger Pflege verwenden. Eine andere Kurbel wird's dazu nicht brauchen. Regelmäßig sauber einstellen, Kette angemessen ölen (also auch nicht ertränken), Züge leichtgängig halten, dann passt es schon.

Und ein Bremsenproblem sehe ich hier auch nicht. Das ist doch ein Crossbike, also 28". Breite MTB-Reifen sollen da sicherlich ohnehin nicht montiert werden, wenn sie denn überhaupt in Hinterbau/Gabel passen. Insofern tut's doch ein 28"-LRS für V-Brakes, z. B. mit Mavics A119. Aber jetzt soll erst einmal der Verkäufer im Rahmen der Gewährleistung vernünftig nachbessern!
 

siq

26 ist ausgestirbt worden
Dabei seit
16. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
368
Ort
am Zürichsee
70km pro Woche auf Asphalt ist mal garnix. Das muß auch mit dem billigsten Laufradsatz drin sein ohne das es was braucht.
da gebe ich Dir absolut recht. Das Problem hier ist aber nicht dass billige, schwere Einzelkomponenten für den Radsatz hergenommen wurden - die taugen durchaus wie gedacht - sondern vielmehr das sowas preisoptimiert lieblos zusammengesteckt aus den Automaten heraus purzelt. Insofern wäre es wohl nicht verkehrt, gerade auch im Hinblick auf zukünftige Bugdetgestaltung, sich in der Materie Laufradbau etwas schlau zu machen. Know How gibt's praktisch gratis im Netz. Ein gescheiter Speichenschlüssel zB. Spokey und ein Hobbyzentrieständer kosten auch nicht gerade viel, bzw. machen sich mit der Zeit sogar bezahlt. Ich würde jetzt sogar behaupten, ein nicht mit zwei linken Händen gesegneter Anfänger bringt so ausgestattet, auch als Erstlingwerk solch einen Billig LRS besser nachgearbeitet hin, als wie solche Dinger jemals ab Werk ausgeliefert werden.
 
Dabei seit
2. August 2016
Punkte Reaktionen
4
Ort
Würzburg
Hi siq,

mit Speichenschlüssel arbeitete ich schon habe den BBB mit vier Größen, Zentrierständer ist in Anschaffung da gibt es für knapp 70€ einen von Minoura, das Video aus Rainers Bike Talk ist aus meiner Sicht bisher das beste zum Thema.

Soweit ich aber auch schon mitbekommen habe muss man hier aufpassen da Speichen wenn sie Reisen ziemlichen Schaden anrichten können?

Gruß
Andi
 
Dabei seit
7. November 2013
Punkte Reaktionen
48
Ort
Berlin
Soweit ich aber auch schon mitbekommen habe muss man hier aufpassen da Speichen wenn sie Reisen ziemlichen Schaden anrichten können?

In vielen Fällen merken die Fahrer gar nichts davon, daß eine Speiche gerissen ist. So schlimm ist ein Speichenbruch also nicht.

Ausserdem reissen Speichen nicht wg. zu viel Spannung, - die vertragen locker das doppelte dessen, was man i.d.R einer Felge zumuten kann - sondern sie nehmen Schaden wg. zu wenig Spannunng und daraus folgender Totalentlastung im Betrieb.

Wenn du dich mit Laufradbau beschäftigen willst, empfehle ich dieses eBook.
 
Zuletzt bearbeitet:

siq

26 ist ausgestirbt worden
Dabei seit
16. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
368
Ort
am Zürichsee
Soweit ich aber auch schon mitbekommen habe muss man hier aufpassen da Speichen wenn sie Reisen ziemlichen Schaden anrichten können?
So schnell reissen bzw. brechen die schon nicht, zumal bei Deinem LRS sicher Messingnippel und durchgehend 2mm dicke Speichen genommen wurden (weil billigstes wo gibt). Wenn das einigermassen anständig und homogen gespannt wird, hält das auch. Ansonsten ist es schon so wie mein Vorposter geschrieben hat, meistens brechen die aufgrund zu geringer und ungleichmässiger Spannung.
Also, auf dem richtigen Weg bist Du schon mal (Buch, Speichenschlüssel, Zentrierständer), mit etwas Geduld und Geschick wird das schon werden. Viele hier sind übrigens genauso auch zum Hobbylaufradzentrierer/bauer geworden. Mitunter macht das sogar ziemlich viel Spass (mir jedenfalls).
 
Dabei seit
10. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
1.607
Ort
aus der sächsischen Landeshauptstadt
mit Speichenschlüssel arbeitete ich schon habe den BBB mit vier Größen, Zentrierständer ist in Anschaffung da gibt es für knapp 70€ einen von Minoura, das Video aus Rainers Bike Talk ist aus meiner Sicht bisher das beste zum Thema.
Der BBB ist mA kein vernünftiger Zentrierschlüssel. Besser ist der oben empfohlene Spokey, bei dem die Speichennippel von allen vier Seiten gefaßt und auch nicht so schnell "rund gelutscht" werden. Wesentlich besser arbeitet es sich mE eigentlich nur mit dem Schlüssel von P&K Lie.
 
Oben