Laufrad selber aufbauen - Empfehlungen für die Komponenten

Dabei seit
7. Mai 2013
Punkte Reaktionen
8
Moin zusammen,

ich möchte mir gerne selber Laufräder aufbauen - hier erstmal der Fragenkatalog:

1) Laufradgröße? Welche Einbaubreite/welches Achssystem wird benötigt? (vorne/hinten) Umbaumöglichkeiten auf andere Standards erwünscht?
26" 110mm/20mm vorne; 150mm/12mm hinten
2) Welche Reifenbreite soll gefahren werden?
2.5" vorne; 2.4"hinten
3) Welches Reifensystem soll genutzt werden? "Normaler" Reifen mit Schlauch? Tubeless mit Latexmilch? Geklebte Schlauchreifen? UST
Normale Reifen mit Schlauch
4) Bitte den Einsatzbereich und Fahrstil so genau wie möglich beschreiben. Die Singletrail-Skala bietet ein paar Anhaltspunkte
Urban Biking in der Stadt; Treppen runterfahren/-springen; flat 180s; Drops von Mauern bis ca. 1,2m; Skatepark/-halle
5) Körpergewicht des Fahrers/der Fahrerin? (Adams-/Evakostüm, falls mit schwerem Rucksack unterwegs bitte mit angeben)
95kg inkl. Kleidung
6) Bisher hatte ich folgende Laufräder: Mit denen hatte ich folgende Probleme: Im übrigen hat mich gestört...
XTR LRS, ca. 15 Jahre alt. Felgen sind für die Reifen zu schmal, manchmal knickt der Reifen bei starker Seitenbelastung weg, z.B. beim Aufkommen nach einer Drehung um die Senkrechtachse
7) Budget - was darf's kosten? Hierzu auch Punkt 7 beachten
Keine wirkliche Grenze - bin aber kein Leichtbaufan (schon gar nicht bei meinem Gewicht), deshalb ist es ok, wenn das Gewicht was höher ist. Preis/Leistung sollte nachvollziebar sein.
8) Wo soll gekauft werden? Händler vor Ort? Laufradbauer? Discounter? Eigenbau? Egal
Selbstbau, deshalb Frage nach den einzelnen Komponenten
9) Klar sollte sein, dass nicht alle Wünsche zu jedem günstigen Preis realisiert werden können. Die Frage ist dann, an welchem Punkt man am ehesten bereit ist, Kompromisse einzugehen. Dies wird oft umschrieben mit einem Zitat von Keith Bontrager: "Strong, light, cheap - choose two." Daher: Bitte gewichten, was dem Käufer am wichtigsten ist (mit dem wichtigsten anfangen):
- Stabilität - Gewicht - unbedingte Zuverlässigkeit - Steifigkeit - Optik
Stabilität - Zuverlässigkeit - Steifigkeit
10) Sonstige Wünsche: Etwa Farbwünsche, lauter/leiser Freilauf, bestimmte Zielvorstellung des Laufradgewichts ...
Gerne schön laut :) - ist aber kein Muss
11) Bisher im Rennen sind bei mir folgende Laufradsätze (mit Link), über die ich mich bereits über die Suchfunktion informiert habe:
keine/ Angebot eher begrenzt, da 26"

Was vielleicht noch wichtig ist: Die hintere Nabe soll die Standardkassetten aufnehmen können, also 9fach bis 11fach.

Ich würde mich auch über eine Empfehlung für einen Zentrierständer freuen, mit dem ich solche Läufräder (und auch in 27,5 und 29" Größe) einspeichen kann. Denke der würde so 1-2 mal im Jahr zum Einsatz kommen, nicht viel mehr.

Vielen Dank schon mal für jegliche Tipps!
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
6.389
Ort
Leipzig
bzw wenn nicht auffindbar
Hope Naben dazu.
Edit: Shimano Saint sind zu leise!!! Und KEINE 1.5 oder 1.65 Speichen hinten, das ist zu weich!

oder gute alte Mavic 729 fertig kaufen (und ggfs. andere Speichen einstricken):

PS: ich habe mich immer mit einem günstigen Minoura begnügt, damit kann man sich das Leben endlos schwer machen. Der ist Müll.
 
Zuletzt bearbeitet:

nightwolf

Bremst nicht fuer Fische
Dabei seit
21. März 2004
Punkte Reaktionen
4.550
Ort
au-dela de Grand Est
Hmm ich werf mal folgenden Vorschlag in den Ring

Naben 32 Loch XT von Shimano.
Ich hoffe, die gibts auch in den genannten Achsformaten - sorry damit musste ich mich noch nie befassen.

Speichen Vorne 2.0/1.8
Speichen hinten rechts 2.34/1.8/2.0
Speichen hinten links 2.0/1.5

Felge: mal schauen, es gibt sicher irgendwas in der Kategorie 25C aufwaerts.
Mavic EX 729 waere eine Idee, ist aber wohl grad schlecht verfuegbar 🙄
Dasselbe gilt wohl auch fuer die Felge, die cxfahrer vorgeschlagen hat.
Ich hatte auch ein bissl ein Drama bei der Suche nach Felgen fuer meinen Aufbau (28er Gravel, also anderes Format), da hat mir bike24 dann per Mail gut weitergeholfen.
Mein Tipp waere beim Felgenkauf gleich an Tubeless-Eignung zu denken, damit Du Dir diese Option offen haeltst.

Zentrieren: Gibt es bei Dir eine Selbsthilfewerkstatt? Waere eine Idee falls es nicht so oft sein muss.
Ansonsten, keine Ahnung. Ich hab einen Park Tool TS-2, sowas kauft man einmal im Leben, danach befasst man sich nicht mehr wirklich mit dem Thema 😄
Und dieser Kauf ist lange her. Den Standfuss habe ich mir aus Spanplatten selber gezimmert und meine Kindergartenkind-Tochter hat den mit Fingerfarbe bemalt.
Heute sieht man, dass sie grad irgendwo unterwegs ist, daran, dass das Auto weg ist.
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
6.389
Ort
Leipzig
Dass beim asymmetrischen Hinterrad (wg. Kettenschaltung) zwischen rechts und links unterschieden wird, scheint nicht bis zu Dir vorzudringen.
Als ich 26 noch hatte, hatte ich 1.5 links und 1.8 rechts, bei mega steifer Spank Stiffy Felge. Das fuhr sich MEGA bescheiden, das Rad lenkt dann mit in Anliegern.
Und 1.5er ein einziges mal gegen einen Stein, und PING ist sie durch.
Das hat im DH/EN Bereich nix verloren.
 
D

Deleted 549971

Guest
Hallo,
ich erwäge den Umstieg von 26" auf 29".
Mein Gewicht fahrfertig beträgt 92kg bei einer Größe von 1.90m.
Kann ich mich bei gemäßigten
mountainbiken, maximal s1, an den genannten Beispielen orientieren?
 
Dabei seit
7. März 2008
Punkte Reaktionen
7.117
Ort
Wien
 
Dabei seit
7. Mai 2013
Punkte Reaktionen
8
Vielen Dank für die ganzen Antworten und Vorschläge - werde ich mir mal zu Gemüte führen.
Und das mit der Selbsthilfe-Werkstatt ist auch ein super Tipp - sollte ich hier in HH bestimmt fündig werden :)
 
Dabei seit
7. Mai 2013
Punkte Reaktionen
8
So, falls es jemanden interessiert, ich hab mich tatsächlich für den LRS von CNC entschieden. Konnte ich auch problemlos in der Nachbarschaft abholen. War preislich schon sehr gut..

Mein nächstes Projekt ist das alte 14zoll RH mtb von meiner Frau in ein dirt bike zu verwandeln. Da taucht die gleiche Frage zu den LaufRädern auf. Eure Antworten sollten auf diesen Fall doch eigentlich genau so zutreffen wie auf meine ursprüngliche Frage, oder? Nur dass ich bei den Naben auf Schnellspannerachsen achten muss, und hinten nicht für eine Kassette, sondern für ein einzelnes Zahnrad.
Oder wäre das eine komplett andere Kategorie?
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
6.389
Ort
Leipzig
Im Prinzip.
Aber Dirtbikes haben normal vorn eine Gabel mit 20/110 und hinten Schraubachse, wegen Antritt und stabiler.

Auch da würde ich keine dünnen Speichen nehmen.
Bikelädle hat da alles im Programm.
 
Oben