Laufradsatz - leicht, steif für AM (Enduro)

Dabei seit
3. Dezember 2006
Punkte für Reaktionen
0
Hi Gemeinde,

ich/wir fahren seit kurzem ein Remedy 8 (2011) mit 150mm/150mm und suchen hierfür einen Laufradsatz, welcher relativ leicht und steif ist.

• Derzeit sind Veltec V2 in rot eleoxiert drauf, Mouintain King II, schlauchlos mit Milch und FRM Band --> die Laufräder passen optisch sehr gut zu dem Rad
• Wir kommen beide vom Hardtail und
• sind definitiv KEINE begnadeten Bergabfahrer, also eher bislang Bergauffahrer gewesen :)
• Das Rad wird von beiden gefahren, da ich aber deutlich schwerer bin gehe ich hier nur auf mich ein
• Wir werden wohl das Remedy nie am Limit betreiben, wollen aber bei bergablastigen Touren (Heidelberg Weißer Stein nach Schriesheim, Pfalz) schon die Sicherheit im Vergleich zu den Hardtails --> daher haben wir auch die Reverb-Sattelstütze drauf gemacht --> Sicherheit war der Kaufgrund --> Frau hat sich zu oft hingelegt --> daher Bikekurse und neues Rad --> das heißt aber nicht das ich wie bei Police Akademie den Berg runterfahren --> wir lassen es schon laufen --> aber meine Kumpels sind wirklich gute Abfahrer (180mm vorne hinten, extreme Sprünge, usw.) und damit kann ich mich nicht vergleichen (ich habe etwas zu verlieren … :) ..), wie gesagt, ich bin kein Bergabgott aber def. nicht schlecht

Wünsche / Vorstellungen:
• Breite Felge wünschenswert für 2,4 Mountain King II, ideal min. 23mm --> Traktion, usw.
• Vorne 15mm Steckachse, hinten 142x12mm (Schnellspannerachse ca. 200x5mm), 6 Loch Scheibenbremse (neue Schimano SLX)
• Recht leichter, steifer Laufradsatz für AM (Enduro)
• Gewicht max. 78kg --> Systemgewicht mit Rad und allem von ca. 93kg max.
• Felge Tubless ready wäre auch wünschenswert aber kein Muss, da ich diese ja dann mit FRM Band usw. mir gefügig machen kann :)
• Steifigkeit nach oben genanntem Einsatzbereich
--> hier die Frage:
Der Veltec V2 hat ja den Ruf besonders steif zu sein … würde ich bei einer „etwas“ nicht soooo steifen Felge denn überhaupt einen Unterschied bemerken wenn ich eh nicht an die Grenzen des Materials gehe????
• Rot eloxiert wäre klasse, da dies zum Rad passt aber kein Muss
• Als Vorabauswahl habe ich mal unten die Links aufgeführt
• Wir sind natürlich für jeden besseren Vorschlag oder Links, usw. sehr offen, einfach weil ich/wir hier nicht so viel Ahnung haben --> oder doch vom Wolf einen bauen lassen????

http://superlight-bikeparts.de/BOR-1388-Cold-Black-bor-bor-laufradsatz-mtb-laufradsatz-xc-wheelset

http://www.actionsports.de/de/Laufraeder/Laufrad-Specials/MTB-Disc-26er/DT-Swiss-240s-Disc-IS-Fun-Works-Amride-25-Aerolite-Laufradsatz-26er-1590g::54680.html

http://r2-bike.com/Laufradsatz-ZTR-Arch-EX-26-PW-Novatec-CN-Aerospokes

http://superlight-bikeparts.de/Novatec-FRM-BOR-388-BOR388-FRM-Rims-FRM-Felgen-Cross-Country-Laufradsatz-Wheelset

http://superlight-bikeparts.de/Veltec-Opus-Disc-Veltec-SL-Disc-Naben-Sapim-Speichen-Cross-Country-Laufradsatz-MTB-Wheelset

http://www.actionsports.de/de/Laufraeder/Laufrad-Specials/MTB-Disc-26er/Fun-Works-N-Light-Evo-Pacenti-TL28-D-Light-disc-1530g-Laufradsatz-26er::51877.html

http://www.actionsports.de/de/Laufraeder/Laufrad-Specials/MTB-Disc-26er/Fun-Works-N-Light-Evo-Atmosphere-XL-D-Light-disc-1540g-Laufradsatz-26er-inclTLR-Kit::61999.html
 
Dabei seit
29. Dezember 2008
Punkte für Reaktionen
261
Standort
Ilmenau
Ich hab nicht alle durchgeschaut. Braucht man auch nicht, die ersten beiden reichen für die Einschtzung wo die Reise hingehen soll.

Also je nach Budget sind schon locker einige Konfigurationen drin. Allerdings würde ich die Konfigurationen der deiner Links nur eingeschränkt empfehlen. Gewichte sind gut aber in der Stabilität bekommst du bei den meisten Probleme, wenn du es mit geringem Druck wirklich mal laufen lässt.

Also Ausgangsbasis würde ich erst mal eine Hope Pro II Evo in rot eloxiert vorschlagen. Das ist eine sehr gute Nabe, auch wenn sie im Laufradbau den "Einstieg"markiert. Das gute Stück kommt im Jahr 2014 mit 40 Rastpunkten (PoE) raus und hat viele Fans, weil im Vgl. zum Preis sehr gut. Alternativen gibt es einige: Tune King/Kong, Acros A.Hub 75/75fr, Chris King ISO, Industry9. Qualitativ in etwa stellt das die Steigerung dar, wobei gerade die CK als nahezu bomb proof gelten. Alle Nabe, die ich aufgezählt habe, sind in Eloxal-Farben erhältlich, wobei ich mir bei der I9 nicht 100%ig sicher bin. Das muss mal einer der Spezis klären.

Als Felge kommt bei deinem Anforderungsprofil nur ein stabileres Modell in Frage. Da du besonderen Wert auf Haltbarkeit legst, würde ich an deine Stelle in Richtung NoTubes ZTR FlowEX (25,5 mm Maulweite) oder Spank Spike Race 28 Evo (23 mm Maulweite, wenn ich mich nicht irre) (meine Fresse irgendwann verknotet sich die Zunge bei den ganzen Produktbezeichnungen) gehen. V.a. die Spike könnte interessant sein, weil die Farbe ansprachst, denn diese gibt es auch in Eloxalfarben ... ich schau mal kurz ... jepp, die gibt es auch in Rot eloxiert.

Eingespeicht das ganze zusammen mit Sapim Speichen in schwarz oder Silber (Laser, D-Light, CX-Ray - näheres beim Laufrad-Bauer des Vertrauens) und mit silbernen Nippeln und heraus kommt ein hübsches stabiles Laufrad, dem du ganz schön viel antun kannst.

Außerdem liegt es preislich im Rahmen. Allerdings sind die Preise gerade oberhalb der Hope schon recht happig. LRS mit Hope findet man so einige. Ausgangsbasis sind bspw. Angebote von Speerlaufräder. Dort wird der Hope Hoops LRS genommen (Farbe wählbar) und ordentlich nachgespeicht. Für die meisten reicht das schon aus und die haben dann keine Probleme oder zusätzliche Wünsche mehr. :daumen: Das Vergnügen damit fängt bei ca. 400€ an und geht im Falle der I9 gerne auf deutlich über 900€, abhängig auch von der gewählten Felge.

Das Upgrade auf Tune, Acros, CK oder I9 ist dann persönlicher Luxus. Bedenken solltest du auch: Die Hopes sind nach Einfahrzeit doch recht lauf im Freilauf. Einmal mit Treten aufhören -> keine Klingel mehr nötig. Muss man mögen, ist aber kultig. ;)

Entscheidend ist v.a. das Budget. Der Einstieg der meisten LR-Bauer liegt bei der Hope mit FlowEX (ca. 1850 bis 1900 Gramm) oder ArchEX (ca. 1600 bis 1700 Gramm). Mit luxuriösen Modellen bei Felge und Nabe lässt sich diese Gewicht aber selbst für den ambitionierten MTBler deutlich senken. Als Leichtgewicht mit ausreichend Stabilität und Breite ist bspw. eine Edge oder Enve-Clincher denkbar. Eingespeicht mit Tune King/Kong oder gar den Princess-Naben und Sapim CX-Ray ergibt sich eine Kombination die im Bereich von 1400 Gramm und drunter liegt. Allerdings liegt eine solche Kombi auch preislich bei 1500+(+)€ und sollte im Falle der Felge auch mit erhöhter Vorsicht gefahren werden. Sehr interessant werden die neuen Trace-Felgen von Ryde. Da kommt die Trail mit 25mm Maulweite und knappen 400 Gramm. Sind allerdings noch nicht uneingeschränkt erhältlich und laufen aktuell sozusagen im Post-Beta-Test über die Laufradbauer Felix von Lightwolf und Thomas von German Lightness. Bleibt abzuwarten, welche Resonanz sich dort ergibt.

Hoffe, das hilft erst mal.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dr_Stone

Green-Think.de
Dabei seit
23. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
179
Ich schmeiß noch was in die Runde:

Dr_Stone schrieb:
Vorne schmal und hinten breit. Somit spart man
etwas Gewicht. Der Vorteil ist, dass man eine
maximale Bodenhaftung für den Antrieb hat.
Somit sollte man bergauf niemals die Haftung
zum Boden verlieren können.

Zusätzlich verbessert sich die Dämpfung und das
überrollen von Unebenheiten. Dies sorgt für weniger
Vibrationen und schont somit die Muskulatur; was
wiederum sehr viel Kraft spart. Bei den meisten
Reifenprofilen sorgt eine breite Felge sogar für
einen niedrigeren Rollwiderstand.

Auf einfachen Strecken und befestigten Wegen wäre
dies jedoch nicht so wichtig.
Beispiel @ VR: 23mm // HR: > 29mm
 

DennisS

XC is best.
Dabei seit
8. April 2012
Punkte für Reaktionen
40
Standort
Wien
Bei dem Preis kannst du dir einen Bauen lassen.
ZtrFlow felge ?
Acros Naben
und Sapim Speichen
sollte es tun mmn
 
Dabei seit
3. Dezember 2006
Punkte für Reaktionen
0
Das mit dem Sound ist mir nicht so wichtig.
Der Preis sollte schon so bis (um die) 500 Euro liegen.
Und das Gewicht sollte schon gut unter dem des V2 liegen. Sonst ist der Vorteil zum Preis es mir nicht Wert.

Gibt es hier etwas in dieser Range?
Und was ist mit den LRS die ich oben gepostet hatte --> siehe Links oben?

Grüße
Larry
 

bikeseppl

Laufradbauer
Dabei seit
3. April 2005
Punkte für Reaktionen
147
Standort
Frankenland
Hallo Larry, bei deinem Gewicht und Einsatzzweck kann man die FunWorks Amride 25 nehmen. Breit genug für 2.4er Reifen, leicht und mit Kit schlauchlos fahrbar.
Schwerer und stabiler sind die Spank Subrosa oder WTB I-25.
Hope Naben sind zuverlässig und bewährt.
Mit der Amride kommst du auf ca. 1715 gr.

Servus Reiner
 

sharky

1529, 2015, 2020?
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
9.072
Standort
ausgewandert
ich hab mittlerweile mein 3. remedy und hatte diverse laufradsätze in den bikes verbaut. je nachdem, ob ich grad eher tourig zwischen HD und HN unterwegs war, ich kenne also die gegend in der du fährst ganz gut, oder doch eher in den alpen. entsprechend unterschieden sich die LRS auch.

start war die flow mit pro II naben und cx ray. steif, robust, lediglich die seitensteifigkeit ließ zu wünschen übrig. stand heute veraltete felge. daher wäre wenn die flox ex eine möglichkeit.

danach kam die arch ex mit cx ray und pro II evo. richtiger lämmerschwanz. viel zu weich. aber recht leicht. seitensteifigkeit hier auch eher solala..

aktuell hab ich, da ich nicht schon wieder 750€ für einen LRS vom "guru" setzen wollte, einfach den funworks amride komplett-LRS von AS / H&S gekauft. in weiß wiegt er 1830g und kostet 299€. ich würde mir ehrlich gesagt garnimmer groß was anderes kaufen.

denn: lohnt der doppelte preis für einen LRS vom "guru?

ich finde, nicht. ich hab bei den hope naben auch innerhalb einer saison vorne und hinten, bei der pro wie der pro evo, die lager gekillt. an der amride war nur eines vorne hin, das u.U. den hitzetod starb als ich die bremse mal lange sehr überhitzte.
ansonsten schlägt sich der LRS nicht schlechter als der rest. ich seh momentan, kann sich auch ändern, den mehrwert von hope und aufbau beim guru nicht. musste ein paar speichen etwas nachzentrieren neulich, das war´s aber auch. wenn dir das bißchen mehrgewicht egal ist oder du die n-light statt 4way nabe zur gewichtsreduzierung nimmst kannst dein projekt, IMHO ohne wirkliche performance einbußen, auch für den halben preis realisieren
 
Oben