Laufräder - eines der Hauptthemen bei 29ern

Dabei seit
30. Mai 2013
Punkte Reaktionen
382
Ist denn jede Version mit der Nabe kombinierbar? Oder muss man im Vorfeld schon eine bestimmte Nabe kaufen, um auf ein anderes System zu kommen?
 
Dabei seit
7. Juni 2005
Punkte Reaktionen
3.152
Ort
Nbg
Bin ich 2Jahre am alten Enduro so gefahren...Steifigkeit war deutlich besser meiner Meinung nach...

Jeden Tag mit gleichem Fleiß an den selben alten Sch...
 
Dabei seit
21. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
8
Nur bei den neueren 240s Naben passen auch die 12mm Achsen durch - z.B. X-12 142mm !!!

Die älteren (kann man von außen eigentlich nicht unterscheiden) haben einen Innenachsdurchmesser von 11.8mm - hirnrissig aber ist leider so...aus diesem Grund gibt es Umbaukits mit Achse oder nur die Endkappen.
 
Dabei seit
30. Mai 2013
Punkte Reaktionen
110
Hallo,

Ich mochte mir dieses Jahr einen bezahlbaren, steifen und für mein Gewicht brauchbaren LRS zulegen.

Nach langem lesen bi nicht auf notubes ztr gekommen, die wohl sowohl beliebt, als auch vernünftig sein sollen
http://www.revolutionsports.eu/de/notubes/notubes_wheels_laufraeder.htm

Ich hänge nur mit den Angaben zum Fahrergewicht in der Luft. Da wird oben im Schema bei der Variante "arch" 100 kg angebenden, unten jedoch 110 kg.

Im net werden außerdem verschiedenste Naben mit diesen Felgen verbaut. Welche Naben würdet Ihr empfehlen?
 
Dabei seit
22. Juli 2006
Punkte Reaktionen
103
Ort
16540
Hallo,
Willi777 schrieb:
Ich hänge nur mit den Angaben zum Fahrergewicht in der Luft ...
das Fahrergewicht erfährst Du bei einem Gang auf die Waage ;).

Welche Felge für Dich sinnvoll ist, hängt von Deinem (Fahrer-)Gewicht, Deiner Fahrweise und den von Dir genutzten Fahrstrecken ab.
Die Naben kannst Du nach Gewicht, Preislage und persönlicher Vorliebe wählen - nur sollten sie auch technisch passen (Lochzahl, Achsstandard).

Viele Grüße
 
Dabei seit
19. März 2005
Punkte Reaktionen
1.225
Ort
Bonn
Willi777 wird wohl die unterschiedliche Spec. der Felge bzw. Laufrad (mal 100kg, mal 110kg) stören. Zusätzlich zum Körpergewicht zählt auch noch die Kleidung und der Rucksack mit. Wichtig ist auch noch die Belastung durch den Fahrstil. Wenn Du jetzt schon die 100kg ausnutzt und auch noch S2 oder höher fährst, nimm besser etwas stabileres. Reserve kann ja nicht schaden.
Bei der Nabe würde ich auch noch darauf achten, dass sie gut zu warten ist. Eine Aufnahme für die Scheibenbremse sollte wohl selbstverständlich sein, daher hier nur der Vollständigkeit halber erwähnt.
 
Dabei seit
23. November 2006
Punkte Reaktionen
0
Ort
Mühleim an der Ruhr
Hallo an alle,

möchte mir einen 29er Laufradsatz bauen lassen, weiß aber nicht welche speichen besser wären.
Also Haben: FRM FL-M Team Narben, vorne Lefty für 32 Speichen, hinten auch 32 Speichen.
Felgen NoTubes ZTR Crest

Und bei den Speichen tendiere ich zwischen Tune Sapim Superspoke oder Sapim CX-Ray Messerspeichen.
Ich bringe so mit bike sachen 80 bis 81 Kg auf die Wage.

welche wären besser.

danke im voraus grüße jörg
 
Dabei seit
19. September 2005
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem alternativen Laufradsatz. Da ich mich vom Gewicht in einer höheren Liga bewege (100-115kg, Tendenz fallend), bin ich da natürlich nicht ganz sicher, was wirklich das Beste und Sinnvollste ist.

Hier im Thread gibt es ja durchaus schon ein paar Anregungen und Vorschläge, die für mich auch zutreffend sind.

Konkret habe ich nun die Frage, ob folgender Satz passend wäre: http://www.bike-laedle.de/shop/de/B...fradsatz-mit-Novatec-Naben-4in1-twentynine-29

Oder gibt es ggf. auch hier noch Optimierungspotential? Wenn ich mir einen neuen Laufradsatz zulege, dann möchte ich das natürlich vorerst nur einmal machen und das dann richtig.

Schwierigskeitgrad meiner Routen liegt derzeit bei S2, mit Blick auf mehr (um auch noch Reserven zu haben).

Danke für eure Einschätzungen.
 

Twenty9er

MTB braucht kein Carbon
Dabei seit
14. Februar 2012
Punkte Reaktionen
281
Ort
Bodenseekreis
Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem alternativen Laufradsatz. Da ich mich vom Gewicht in einer höheren Liga bewege (100-115kg, Tendenz fallend), bin ich da natürlich nicht ganz sicher, was wirklich das Beste und Sinnvollste ist.

Hier im Thread gibt es ja durchaus schon ein paar Anregungen und Vorschläge, die für mich auch zutreffend sind.

Konkret habe ich nun die Frage, ob folgender Satz passend wäre: http://www.bike-laedle.de/shop/de/B...fradsatz-mit-Novatec-Naben-4in1-twentynine-29

Oder gibt es ggf. auch hier noch Optimierungspotential? Wenn ich mir einen neuen Laufradsatz zulege, dann möchte ich das natürlich vorerst nur einmal machen und das dann richtig.

Schwierigskeitgrad meiner Routen liegt derzeit bei S2, mit Blick auf mehr (um auch noch Reserven zu haben).

Danke für eure Einschätzungen.

Ich würde die Notubes ZTR Flow EX nehmen...hat genug Reserve für dein Gewicht und Einsatzgebiet.
 

felixthewolf

Light-WOLF
Dabei seit
28. November 2001
Punkte Reaktionen
2.031
Ort
Dresden
Konkret habe ich nun die Frage, ob folgender Satz passend wäre: http://www.bike-laedle.de/shop/de/B...fradsatz-mit-Novatec-Naben-4in1-twentynine-29

Oder gibt es ggf. auch hier noch Optimierungspotential? Wenn ich mir einen neuen Laufradsatz zulege, dann möchte ich das natürlich vorerst nur einmal machen und das dann richtig.

Na lUft nach oben ist hier noch genug.
Das meiste Potential wird hier bei den Speichen und nippeln verschenkt. Sapim Leader und messingnippel verschenken hier mal locker 200gr und der LRS wied unnötig schwer. So teuer sind hochwertigere konifizierte Speichen nicht, dass man darauf bei einer 80€-Felge verzichten sollte.

Und wie die Kollegen die Spankfelgen auf 5/100mm auszentrieren wollen, wikll ich mal sehen. Das klingt als ob sie nicht wüssten, was sie da tun. Alleine die Aufdrucke sind hier höher.

Felix
 
Dabei seit
20. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
2
Hallo
hat jemand die Tune Dreckschleuder mit King /Kong ......?
ich bin sehr angetan davon oder ist es bei 85 kg und CC einsatz nicht das richtige ?
 

felixthewolf

Light-WOLF
Dabei seit
28. November 2001
Punkte Reaktionen
2.031
Ort
Dresden
Hallo
hat jemand die Tune Dreckschleuder mit King /Kong ......?
ich bin sehr angetan davon oder ist es bei 85 kg und CC einsatz nicht das richtige ?

Hier waren früher mal sehr schmale Felgen mit nur 16,5mm Maulweite verbaut, um das gewicht und den preis zu drücken.
Es bleibt die Hoffnung, dass Tune hier die spezifikationen geändert und fürs MTB brauchbare Felgen gewählt hat. Das solltet vor dem kauf aber auf jeden Fall abklären.

Felix
 
Dabei seit
20. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
2
Hallo Felix und Danke für deine antwort,
bei Hibike steht davon nix ...nur max 2,25 Reifen..da steht bis max 110kg wie bei vielen anderen Online Shops auch ,bei Tune steht max 85 kg ??????also taugt das nix ?
 

felixthewolf

Light-WOLF
Dabei seit
28. November 2001
Punkte Reaktionen
2.031
Ort
Dresden
Frag nach, welche Felge verbaut ist und lass dir die Maulweite geben. Lange zeit wars eine Felge, die man zwar mit 110kg und 2,25" fahren "kann" aber eher nicht sollte.

Felix
 

felixthewolf

Light-WOLF
Dabei seit
28. November 2001
Punkte Reaktionen
2.031
Ort
Dresden
18mm sind zwar besser als 16,5 aber für einen aktuellen LRS ist das aus meiner Sicht nicht genug, wenn man einen 2,25er sinnvoll drauf fahren will.
technisch geht das sicher ohne Probleme, aber man muss, um ein Kippeln des Reifens auf der Felge zu vermeiden unnötig viel Luftdruck fahren.
Für den geländeiensatz würde ich daher eine andere Felge empfehlen, die breiter baut. Wenns ein kompletter LRS von Tune sein soll, haben sie ja auch ein reichhaltiges Sortiment.

Felix
 
Oben