Laufräder für sub 9kg CC Hardtail

Dabei seit
30. September 2021
Punkte Reaktionen
41
Hallo Forumsgemeinde,
nach sehr viel passiven Mitlesens habe ich mich jetzt endlich mal angemeldet und hoffe auf die hier versammelte Schwarmintelligenz.

Ganz kurz ein paar Worte zu mir:
Ich bin Mitte 40 und fahre eigentlich schon mein ganzes Leben immer wieder mal mehr mal weniger Rad. Habe nun ein schönes gebrauchtes CC Hardtail gekauft und versuche damit wieder fitter zu werden. Ich fahre ca 100km pro Woche, hauptsächlich auf Waldwegen/Forstautobahnen und eher weniger Trails, davon in Zukunft aber sicher auch wieder mehr. Zzt. wiege ich ca 80kg, Tendenz hoffentlich fallend.

Jetzt zu meiner konkreten Frage, ich würde gerne einen modernen Carbon Laufradsatz mit breiteren Felgen kaufen und damit im Idealfall auch noch ein wenig Gewicht sparen. Das Rad ist ein Rocky Mountain Vertex 999 rsl und ist mit einem dt swiss 1450 spline laufradsatz ausgerüstet. Die Felgen haben aber nur eine Maulweite von 18mm, der Laufradsatz wiegt aber wohl durchaus gute 1630gr.

Zugegebenermaßen bin ich schon immer auch ein wenig ein weight weenie und schiele gerne aufs Gewicht, auch wenn mir ganz klar ist, dass mein Körper da das bei weitem größte Optimierungspotential hat. Nun habe ich gesehen, dass es mittlerweile Laufradsätze mit ca 1100 bis 1200 Gramm gibt, sind das wirklich stabile und universell nutzbare Laufräder? Damit könnte ich mein Radl auf deutlich unter 8.5kg bringen

Macht es Sinn, den bestehenden Laufradsatz bei einem Laufradbauer auf moderne leichte Felgen umzubauen? Lohnt es sich Teile des LRS wiederzuverwenden?

Ich bin nach vielen guten Erfahrungen allerdings vor allem aus dem Modellbaubereich, China Bestellungen gegenüber nicht abgeneigt. Gegebenenfalls könnte ich auch dort neue Felgen oder eventuell sogar einen ganzen Carbon Laufradsatz bestellen. Würde mir unter Umständen auch zutrauen selbst etwas zu bauen, habe zwar diesbezüglich keine Erfahrungen, bin aber nicht ungeschickt und habe auch schon Laufräder nachzentriert. Will mich aber auch nicht überschätzen.

Machen meine Überlegungen überhaupt Sinn? Würde ich neben der durchaus willkommenen Gewichtsersparnis fahrtechnische Unterschiede durch die breiteren Felgen spüren? Damit könnte ich dann weniger Luftdruck fahren, oder?

Bin für jeglichen Input dankbar, bin gerade sehr motiviert und habe die Freude am Fahren wiedergefunden und mein schönes für mich neues Rad hat daran einen erheblichen Anteil. Wenn ich weiter am Ball bleibe, will ich mich zu Weihnachten mit einem schicken neuen LRS selbst belohnen.

Beste Grüße
David
 

Anhänge

  • IMG_20210915_141235.jpg
    IMG_20210915_141235.jpg
    731 KB · Aufrufe: 168
Dabei seit
7. März 2008
Punkte Reaktionen
7.763
Ort
Wien
Machen meine Überlegungen überhaupt Sinn?
Wenn du den Wert des Bikes verdreifachen willst macht es Sinn
Breitere Felgen machen durchaus Sinn . D.h. neue Speichen u. Felgen währen da nötig aber da wirst kaum Gewicht einsparen ( zumindest nicht soviel wie du dir wünscht )
 

Tom33

҉ BEISSER ҉
Dabei seit
8. Februar 2006
Punkte Reaktionen
151
ich würde da nichts wechseln... 80Kg bedeutet mit Ausrüstung und allem drum und dran ca. 90Kg und da würde ich auf Leichtbau verzichten. Schneller wirst du damit auch nicht werden...
 
Dabei seit
30. September 2021
Punkte Reaktionen
41
Hmm, ok. Das es nur bedingt sinnvoll ist, war mir auch schon klar. Naja, mal schauen was ich machen werde. Erstmal weiter fahren. Komme gerade von einer 30km Runde zurück, allerdings mitm RR.
Danke für eure bisherigen Meinungen.
Gruß David
 
Dabei seit
28. September 2006
Punkte Reaktionen
2.621
Ort
Neukirchen-Vluyn
Hi
zudem machen breite Felgen erst im deftigen DH Gebrauch (eines Hardtails) wirklich Sinn. Leichtes offroad kannst Du doch locker mit 2.1 Reifen fahren und den vorhandenen Felgen.
Erdnah

Aus welchem Jahrtausend stammt diese Meinung 🤔😂
Gehen tut vieles, einige Neuerungen sind gut andere eher weniger...aber gerade an einem Hardtail immer noch so schmale/kleinvolumige Reifen zu fahren bestimmt nicht.
 

Darth Happy

26,5" 4ever <3
Dabei seit
23. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
444
Hi
zudem machen breite Felgen erst im deftigen DH Gebrauch (eines Hardtails) wirklich Sinn. Leichtes offroad kannst Du doch locker mit 2.1 Reifen fahren und den vorhandenen Felgen.
Erdnah

Wenn "deftiger" DH dann schon ein Wanderweg mit ein paar mehr Wurzeln ist, gehts natürlich mit 2.1ern. Bzw. geht natürlich auch viel mehr, aber dann mit in sämtlichen Gliedmaßen spürbaren Einbußen, wenn man dann immer noch schnell sein will :D
Wenn es diesbezüglich keine Ambitionen gibt, naja warum nicht.
 
Oben