Laufräder Gewichtsreduktion

Dabei seit
8. März 2021
Punkte Reaktionen
96
Hallo,

Benötige bitte euren Rat. Es geht um ein Rad für 80% Asphalt 20% Offroad wo aktuell zu schwere und träge Laufräder verbaut sind. Der 27,5" LRS kommt auf satte 2,25kg was deutlich leichteres soll her. Nippel und Naben(32L shimano) werden weiterverwendet, Felgen und Speichen müssen gekauft werden.

Nippel stehen 2 Optionen zur Verfügung: unbenutzte DT Pro Lock Messing für 1,8mm Speichen oder Sapim Polyax Messing für 2mm Speichen. Die Pro Lock wären eine Option mit 1,8-1,6-1,8 DT Competition. Bei den Polyax hätte Ich an entweder D-Light komplett oder D-Light mit Race an der stärker gespannten Seite gedacht.

D-Light komplett und die DT Competiton kommen auf das selbe Gewicht. Sapim gemischt wäre ca 30g schwerer. Nippel sind gleich schwer.

zur Felge: Entweder X 392 oder X 412. Erstere ist als Paar um 50g leichter aber eben schmäler. 20mm Innen, 24mm Außen vs 22.5 und 27.

Aktuell sind 47mm Gravelreifen drauf, breiter wirds ganz sicher nicht werden und viel schmäler geht nicht weil sonst das Tretlager zu tief ist. Außerdem eigentlich ein guter Kompromiss aus Komfort und Rollverhalten wenn man auch Offroad fährt.

Ergibt in Summe in der leichtesten Kombination ein Ersparnis von fast einem halben Kilo. Mit den breiten Felgen und gemischten Sapim Speichen ca 80g weniger. Gesamtgewicht(also Rad, Fahrer und Gepäck) wird nicht über 90kg kommen.

was würdet ihr hier empfehlen für den Bau eines einigermaßen leichten, stabilen 32L Laufrads? Gerne auch ganz andere Vorschläge sofern in selbem Preisrahmen.
 
Dabei seit
20. Oktober 2016
Punkte Reaktionen
597
Ort
Hannover
Da gibt's doch extra ein Thread für Fragen Laufrad Beratung oder so, warum stellst du deine Frage da nicht? Die kompetenten Laufradbauer dort können dir sicher helfen.
Viele Grüße
 
Dabei seit
8. März 2021
Punkte Reaktionen
96
Wie ist denn der Preisrahmen für die neuen ( umgebauten ) Laufräder ?

50g leichter als was ?
Die bleischweren Naben müssen bleiben ?
Ca 150. Mit meinen Vorschlägen sind wir aktuell bei ungefähr 120 €, also bisschen Spielraum wäre noch da.

Die Naben sind schwer stimmt natürlich aber da jetzt neue anzuschaffen würde alles sprengen. Noch dazu schwierig bei den Einbaumaßen.

Ein Paar X 392 wiegt um 50g weniger als ein Paar X 412 war gemeint.

Da gibt's doch extra ein Thread für Fragen Laufrad Beratung oder so, warum stellst du deine Frage da nicht? Die kompetenten Laufradbauer dort können dir sicher helfen.
Viele Grüße

Übersehen. Bei der langen Wurst die Ich hier geschrieben habe ist der eigene Thread aber vl gar nicht so verkehrt.

Mit d- light/ laser Speichen und Alunippeln wird's noch leichter.

Die Nippel bleiben. Diese 30-40g mehr nehme Ich hier in Kauf. Messing hat ja auch ein paar Vorteile. Die Laser Speichen sind nur mehr 1.5mm dünn wie siehts denn da mit der Stabilität aus bei 32L? Außerdem schreibt Sapim "Only experienced wheel builders should mount up wheels with this spoke". Ob Ich mir das zumuten soll? 😉
 

Milsani

Haldenhonk
Dabei seit
2. September 2001
Punkte Reaktionen
3.243
Ort
Woanders is auch Scheiße!
☝️Aus eigener Erfahrung mache ich dir eine unheilvolle Prophezeiung: du wirst von der aufwändigen Gewichtsabbrezelung am Laufrad nichts merken, außer du besorgst dir gleichzeitig! leichter laufende Reifen, optimierst den Luftdruck, oder nimmst 10% Körpergewicht ab😉

M.
 
Dabei seit
8. März 2021
Punkte Reaktionen
96
Hol neue Naben und verkaufe die alten Laufräder komplett

Ach die Dinger kauft mir niemand ab. billigste Ryde Felgen, sauschwer und am Felgenstoß uneben. Die shimano Naben sind da noch das höherwertige. Hab mal verglichen mit einem Satz DT 350, das wären nochmal ca 150g weniger aber qualitativ und preislich einfach zu viel des guten im Vergleich zum Rest des Bikes.

☝️Aus eigener Erfahrung mache ich dir eine unheilvolle Prophezeiung: du wirst von der aufwändigen Gewichtsabbrezelung am Laufrad nichts merken, außer du besorgst dir gleichzeitig! leichter laufende Reifen, optimierst den Luftdruck, oder nimmst 10% Körpergewicht ab😉

M.

keinen Unterschied zu merken ist schwer vorstellbar. Die Reifen selbst rollen ja an und für sich gut, merkt man alleine schon wenns leicht bergab geht. Sind Semi Slick Gravel Reifen unter 500g. Das Problem ist viel eher die schwere im Antritt, vor allem bergauf deutlich zu spüren. Mein XC Bike marschiert wesentlich besser nach vorne, LRS Gewicht ca 1700g. denke schon dass es was bringt wenn die rotierende Masse einen halben Kilo weniger wird.
 

flashmatic

langsamfahrer
Dabei seit
5. April 2009
Punkte Reaktionen
624
Ort
Stuttgart
Stabilität bei Laser ist in deiner Gewichtsklasse überhaupt kein Problem wenn Du das sauber (=gleichmäßige Spannung) aufbaust. Mit "experienced wheelbuilders" ist gemeint, dass die dünnen Speichen sich, wenn Zug draufkommt, verdrehen. Diese Torsion musst Du wieder zurücknehmen durch abdrücken, oder überdrehn und zurückdrehen. Wenn dir das zuviel ist, nimm nur D- light Speichen.
Ich perönlich würde aber eher noch ein bißchen sparen und dann neue Laufräder kaufen oder selbst bauen.
 
Dabei seit
8. März 2021
Punkte Reaktionen
96
Mit "experienced wheelbuilders" ist gemeint, dass die dünnen Speichen sich, wenn Zug draufkommt, verdrehen. Diese Torsion musst Du wieder zurücknehmen durch abdrücken, oder überdrehn und zurückdrehen. Wenn dir das zuviel ist, nimm nur D- light Speichen.

Dann doch lieber die D-Light 🙂.
Sind nur ca 35g Unterschied bei 64 Stk. Über die DT Comp Speichen mit Pro Lock Nippel hat noch keiner was geschrieben.

Ich perönlich würde aber eher noch ein bißchen sparen und dann neue Laufräder kaufen oder selbst bauen.

Mir scheint dass die Leute hier einen etwas falschen Eindruck über das Bike haben. Ist wirklich nur ein Alltagshobel mit soliden Komponenten, von Schaltgruppe bis Bremse. Deore Niveau sozusagen. Deshalb zahlt es sich nicht wirklich aus in die Laufräder Unsummen zu investieren. Die von mir überlegten Veränderungen bewegen sich eben noch im Rahmen.
 

flashmatic

langsamfahrer
Dabei seit
5. April 2009
Punkte Reaktionen
624
Ort
Stuttgart
Prolock Nippel sid nicht sooo beliebt wegen der integrierten Schraubensicherung, die macht manchmal das Drehen etwas schwer. Und weil sie eher weich sind und zum abnudeln neigen.
Comp Speichen sind schon in Ordnung, ich arbeite allerdings lieber mit Sapim Speichen. Fühlt sich besser an, kann aber auch nur Gewohnheit sein...
 
Dabei seit
8. März 2021
Punkte Reaktionen
96
Ok habe mich für die X 412 mit D-Light und 12mm Polyax entschieden. Simple Laufräder, passt zum Rest.

Eine Frage noch - Sapim und DT Speichenrechner kommen beide auf 275/276 mm.

Der Spokomat zeigt fürs VR 275,54 und 276,69 mm. Nach Korrektur 274,75 und 276,12.

wird 274 auf der Bremsseite nicht zu kurz sein? Bei 276 auf beiden Seiten würde die Speiche dann etwas über den Rand stehen. die schlechtere Option?
 
Dabei seit
8. März 2021
Punkte Reaktionen
96
Laufräder sind eingespeicht und zentriert.

Speichen wurden 274 und 276 gewählt, so wie's der Rechner vorgeschlagen hat, aber sie fallen in eingebautem Zustand länger aus als die DT Champion. Liegts vielleicht am 0,4mm Unterschied in der Breite? Jedenfalls stehen sie am HR auf der längeren Seite grenzwertig oben raus über den Nippelrand. wieviel mm sind hier noch tolerabel? Anders als die DT Speichen haben die D-Light keine Limitierung. Die Abbildung alleine ist nicht allzu hilfreich.
 

Anhänge

  • 6514069F-E56E-468F-98A2-30D38C3D75CA.png
    6514069F-E56E-468F-98A2-30D38C3D75CA.png
    22,6 KB · Aufrufe: 32
Oben Unten