legal biken - auch in Österreich (war: Der Wahnsinn in Niederösterreich)

Dabei seit
26. Februar 2012
Punkte für Reaktionen
1.014
Standort
Wien/ KLBG
Wir müssen nur warten bis sich paar dicke ÖVP Politiker aufs E-Bike setzen und wir haben in einem Monat ein passendes Gesetz, dass MTBen legal wird ;-)

Der KTM Heini ist ja nicht für E-Bikes zuständig(der könnte sicher was reißen),oder? KTM Bikes gehört ja nicht zum normalen KTM
 

Helselot

Auffi und owi!
Dabei seit
25. September 2019
Punkte für Reaktionen
54
Standort
Salzburg
@roliK: Wie geht's euch eigentlich mit Grundeigentümern im benachbarten OÖ? Woher bist genau? Im Salzkammergut gibt es wenigstens ein großes Angebot an legalen Forststraßen zum Fördern des Radtourismus in der Region. Auch von dem können wir in und um SBG nur träumen. :ka:
 

Helselot

Auffi und owi!
Dabei seit
25. September 2019
Punkte für Reaktionen
54
Standort
Salzburg
Ich mag Bayern insb. Oberbayern auch sehr gern. 😉 Unsere direkten Nachbarn sind schon in Ordnung.
 
Dabei seit
14. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
4.562
Standort
Wien
Der DAV sieht MTB, soweit ich weiß, als eine gleichberechtigte Bergsportart gegenüber dem eher traditionellem Alpinismus an. Der DAV bildet u.a. auch MTB-Übungsgsleiter aus. Meine DAV-Sektion veranstaltet regelmäßig MTB-Touren und bietet Trainingsmaßnahmen an (hab' ich beides zu meiner Schande allerdings noch nie wahrgenommen).

Es gibt ein Positionspapier des DAV (2015), das ich igs. sehr vernünftig finde.

Zu E-Bikes heißt es (S. 8): "Durch die Nutzung von rechtlich dem Fahrrad gleichgestellten Pedelecs [Rechtslage in D, Anm.], die die eigene Leistung bei der Ausübung des Natursport Mountainbiken unterstützen, kann das Erlebnis Mountainbike leichter zugänglich gemacht werden. Dennoch beobachtet der DAV die Entwicklung der Nutzung von E-Bikes und Pedelecs in den Alpen und Mittelgebirgen durchaus kritisch. Er setzt sich für Bewegung aus eigener Kraft ein." (Find' ich persönlich gut und richtig so.)

Bislang sind Biker auf DAV-Hütten i.d.R. gerne gesehen. Aktuell möchte man speziell E-MTB nicht selbst unterstützen und erlaubt es nicht, die Akkus zu laden. Kann man vertreten, wie ich finde. Aber eigentlich ist das eine ganz andere Debatte und von einem echten E-MTB-Verbot ist auch nicht die Rede.

Dass man sich auf den DAV berufen kann, wenn man die Haltung hat, "dass das MTB nix fürn berg is..." kann ich aber nicht erkennen. Ganz im Gegenteil denke ich, dass man in Österreich auf die Positionen des DAV verweisen könnte, wenn's um eine vernünftige, d.h. für die vermeintlich Betroffenen akzeptable Legalisierung geht. Und die "Betroffenen" muss man ja in jedem Falle mit einbeziehen, wenn sich was bewegen soll.

Auf S. 9:

"Positionen und Handlungsempfehlungen
  • Lösungen nur im Konsens Die Lösung sozialer Konfliktfelder beim Mountainbiken kann aus Sicht des DAV nur auf Basis von Konsens aller Beteiligten und klaren Rahmenbedingungen gefunden werden.
  • Keine generellen Verbote Der DAV sieht in generellen Verboten keine Lösung zur Bereinigung sozialer Konflikte, hält aber lokale, differenzierte Sperrungen für vertretbar, wenn sie zur Entflechtung der beteiligten Nutzergruppen oder zum Schutz der Natur notwendig sind und ausgleichend attraktive Alternativen angeboten werden.
  • Aufklärung und Information Der DAV setzt anstelle von Verboten auf Information, Aufklärung und differenzierte Lenkung. Durch Perspektivwechsel, Verständnis und Integration aller beteiligten Interessengruppen kann ein respektvolles Miteinander entstehen, menschliche Konfliktfelder können ihre Brisanz verlie-ren und die Sachebene des jeweiligen Problemfeldes kann gemeinsam gelöst werden"

Ich schätze eher, ihr hättet den DAV ziemlich auf eurer Seite.
 

Tyrolens

unfahrbar
Dabei seit
3. März 2003
Punkte für Reaktionen
4.091
Standort
unter irren
Wir müssen nur warten bis sich paar dicke ÖVP Politiker aufs E-Bike setzen und wir haben in einem Monat ein passendes Gesetz, dass MTBen legal wird ;-)

Der KTM Heini ist ja nicht für E-Bikes zuständig(der könnte sicher was reißen),oder? KTM Bikes gehört ja nicht zum normalen KTM
Ist schon längst passiert. Hier in der Umgebung fahren Bürgermeister und Co längst eBike.
Aus dem Nähkästchen geplaudert kkann ich euch versichern, dass ÖAV und DAV von den eBikern enorm profitieren. eBiker haben einigen Hütten das Überleben gesichert.


Pierer? Ja, der hat einen dreistelligen Mio Betrag in den e-Bereich investiert.
 
Dabei seit
26. Februar 2012
Punkte für Reaktionen
1.014
Standort
Wien/ KLBG
Ist schon längst passiert. Hier in der Umgebung fahren Bürgermeister und Co längst eBike.
Aus dem Nähkästchen geplaudert kkann ich euch versichern, dass ÖAV und DAV von den eBikern enorm profitieren. eBiker haben einigen Hütten das Überleben gesichert.


Pierer? Ja, der hat einen dreistelligen Mio Betrag in den e-Bereich investiert.
Gut- da habe ich dann Hoffnung, dass sich zumindest in einzelnen Bundesländern was tut wird.

Die vielen E-Biker + (und es werden immer mehr) brauchen ne ordentliche Regelung- natürlich die normalen MTBER mit eingeschlossen
 

roliK

You like it, bike it.
Dabei seit
22. April 2010
Punkte für Reaktionen
2.869
Standort
Oberösterreich
@roliK: Wie geht's euch eigentlich mit Grundeigentümern im benachbarten OÖ? Woher bist genau? Im Salzkammergut gibt es wenigstens ein großes Angebot an legalen Forststraßen zum Fördern des Radtourismus in der Region. Auch von dem können wir in und um SBG nur träumen. :ka:
Ist denk ich nicht so anders wie in SBG: auf dem einen Berg wirst vom Jäger angequatscht und auf ein Getränk eingeladen, auf dem andern Berg wirst vom Jäger angequatscht und mit Anzeige bedroht. :D In 95 % der Fälle gibts keine Probleme mit anderen Leuten, sondern ganz normalen Umgang - freundlich grüßen, ein bissl schmähführen, alles bestens. Der unangenehme Rest braucht halt für den Frust, der sich offenbar in ihrem Leben angestaut hat, irgendein Ventil und findet das in Gestalt der verbrecherischen Mountainbiker.

Ich komm aus dem Linzer Raum - hier ist das legale Angebot mittlerweile sogar besser als weiter im Süden von OÖ, wenn man auf Forst- und Feldwege steht. Das ganze obere Mühlviertel ist recht gut mit legalen Routen erschlossen - schöne Gegend, aber halt nur wenige spannende Trails.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
26. Februar 2012
Punkte für Reaktionen
1.014
Standort
Wien/ KLBG
Ist denk ich nicht so anders wie in SBG: auf dem einen Berg wirst vom Jäger angequatscht und auf ein Getränk eingeladen, auf dem andern Berg wirst vom Jäger angequatscht und mit Anzeige bedroht. :D In 95 % der Fälle gibts keine Probleme mit anderen Leuten, sondern ganz normalen Umgang - freundlich grüßen, ein bissl schmähführen, alles bestens. Der unangenehme Rest braucht halt für den Frust, der sich offenbar in ihrem Leben angestaut hat, irgendein Ventil und findet das in Gestalt der verbrecherischen Mountainbiker.

Ich komm aus dem Linzer Raum - hier ist das legale Angebot mittlerweile sogar besser als weiter im Süden von OÖ, wenn man auf Forst- und Feldwege steht. Das ganze obere Mühlviertel ist recht gut mit legalen Routen erschlossen - schöne Gegend, aber halt nur wenige spannende Trails.
Oh ja, immer nett grüßen und evtl nen kurzen Schmäh machen.

Mache ich jede Ausfahrt und man bekommt von den Spatiergängern etc. immer gutes Feedback- sogar im grantigen Wien :)

Da sind aber mittlerweile viele Biker grimmiger und grantiger als die Wander- immer der verbissene "Ich muss jetzt Sport machen- Blick".
 

Helselot

Auffi und owi!
Dabei seit
25. September 2019
Punkte für Reaktionen
54
Standort
Salzburg
Ich fahre seit gut 2 Jahren MTB und hatte noch nie eine negative Situation, außer dass die "coolen" Biker nicht grüßen können, wenn man sie grüßt. Auch mit Wanderern, Spaziergängern etc. bin ich durch eine vorausschauende Fahrweise und rechtzeitiges Abbremsen und bedanken immer gut gefahren. Nicht einmal ein Jäger, der gerade auf der Pirsch war, hat mich beim Uphill auf der Forststraße angesprochen. Hoffentlich bleibt das so! :)
Ich habe gestern auf Youtube den Kanal von einem bekannten deutschen DH Typen gesehen. Der wohnt jetzt in Salzburg und hat vor kurzen einen Clip auf den illegalen Trails am Hausberg gefilmt. Auf einmal steht als Kommentar drunter: "Ich würde dir empfehlen, ohne jetzt pöbeln zu wollen, dass du das Video löscht!" Es gab schon einige Fälle, bei denen diverse YT Videos rückverfolgt wurden und die Ersteller dann eine Anzeige bekommen haben! WTF! :mad: Oarger Scheiß!
 
Dabei seit
10. November 2015
Punkte für Reaktionen
431
Ich fahre seit gut 2 Jahren MTB und hatte noch nie eine negative Situation, außer dass die "coolen" Biker nicht grüßen können, wenn man sie grüßt. Auch mit Wanderern, Spaziergängern etc. bin ich durch eine vorausschauende Fahrweise und rechtzeitiges Abbremsen und bedanken immer gut gefahren. Nicht einmal ein Jäger, der gerade auf der Pirsch war, hat mich beim Uphill auf der Forststraße angesprochen. Hoffentlich bleibt das so! :)
Ich habe gestern auf Youtube den Kanal von einem bekannten deutschen DH Typen gesehen. Der wohnt jetzt in Salzburg und hat vor kurzen einen Clip auf den illegalen Trails am Hausberg gefilmt. Auf einmal steht als Kommentar drunter: "Ich würde dir empfehlen, ohne jetzt pöbeln zu wollen, dass du das Video löscht!" Es gab schon einige Fälle, bei denen diverse YT Videos rückverfolgt wurden und die Ersteller dann eine Anzeige bekommen haben! WTF! :mad: Oarger Scheiß!
sowas is halt immer oberschlau und sehr nachhaltig. Der kommentierende hat absolut recht, sowas erzeugt nur noch mehr Stress. Gaisberg is sowieso ein heikles Terrain.
Das mit dem dich negierenden Jäger wird sicher nicht so bleiben - grad in der Salzburger Gegend...
 

Helselot

Auffi und owi!
Dabei seit
25. September 2019
Punkte für Reaktionen
54
Standort
Salzburg
Ja! Das wäre der beste Kompromiss. :aetsch: Aber die bayrischen Berge (Berchtesgadener Alpen/Chiemgauer Alpen) rund um Salzburg haben auch einiges zu bieten. Es muss nicht immer nur Hochgebirge sein. ;) Bin erst zwei Mal beim Nachbarn biken gewesen. Die Trails waren richtig gut und alles easy mit Wanderern etc. Unter der Woche nach der Arbeit kein Mensch bis auf ein paar Forststraßen E-Biker unterwegs.
 
Zuletzt bearbeitet:

zweiheimischer

gib dir die kugel
Dabei seit
12. Mai 2011
Punkte für Reaktionen
4.408
Standort
steiermark - urlaub bei feinden
Ja! Das wäre der beste Kompromiss. :aetsch: Aber die bayrischen Berge (Berchtesgadener Alpen/Chiemgauer Alpen) rund um Salzburg haben auch einiges zu bieten. Es muss nicht immer nur Hochgebirge sein. ;)
die kenn ich sehr gut und schätze sie sehr, weil meine schwiegereltern 100m von der boarischen grenz an der saalach wohnen...
 

Helselot

Auffi und owi!
Dabei seit
25. September 2019
Punkte für Reaktionen
54
Standort
Salzburg
@zweiheimischer: Dann wohnen sie wohl in Wals oder in Salzburg-Liefering, oder? Unken wäre auch noch eine Möglichkeit? ;) Wir sind die Trails rund um Höllenbachalm/Jochberg/Thumsee inkl. Salinenweg gefahren. :love: Traumhaft und alles dabei was mir als MTB-Anfänger auch noch gut taugt. Die Stufen und Spitzkehren am Schluss haben am meisten gefordert und auch einen Crash in die Botanik ausgelöst. Aber Gott sei Dank nix passiert. Irgendwann meistere ich die. :D
 
Dabei seit
14. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
4.562
Standort
Wien
@zweiheimischer: Dann wohnen sie wohl in Wals oder in Salzburg-Liefering, oder? Unken wäre auch noch eine Möglichkeit? ;) Wir sind die Trails rund um Höllenbachalm/Jochberg/Thumsee inkl. Salinenweg gefahren. :love: Traumhaft und alles dabei was mir als MTB-Anfänger auch noch gut taugt. Die Stufen und Spitzkehren am Schluss haben am meisten gefordert und auch einen Crash in die Botanik ausgelöst. Aber Gott sei Dank nix passiert. Irgendwann meistere ich die. :D
Moosenalm ist auch sehr schön und der almerlebnisweg ein netter trail nach dem wir öfter im sommer in unken sind weichen wir auch schon über die grenze aus ;)
 

Helselot

Auffi und owi!
Dabei seit
25. September 2019
Punkte für Reaktionen
54
Standort
Salzburg
Klingt gut! :) Über die Moosenalm habe ich auch schon einiges gehört. Überhaupt bietet das kleine deutsche Eck einiges an legalem Trailvergnügen.
 
Dabei seit
26. Februar 2012
Punkte für Reaktionen
1.014
Standort
Wien/ KLBG
sowas is halt immer oberschlau und sehr nachhaltig. Der kommentierende hat absolut recht, sowas erzeugt nur noch mehr Stress. Gaisberg is sowieso ein heikles Terrain.
Das mit dem dich negierenden Jäger wird sicher nicht so bleiben - grad in der Salzburger Gegend...
Wartet nur drauf, wenn wir jüngere Staatsanwälte/ Richter und Anwälte bekommen welche mit Strava etc. vertraut sind.
Da kann man alles perfekt rückverfolgen :)
 
Dabei seit
9. November 2019
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Graz
Wartet nur drauf, wenn wir jüngere Staatsanwälte/ Richter und Anwälte bekommen welche mit Strava etc. vertraut sind.
Da kann man alles perfekt rückverfolgen :)
Echt frustrierend die Situation bei uns.
Im Grazer Raum fühlt man sich fast wie ein Verbrecher, wenn man Biken geht

Meine Lösung für nächste Saision:
Gravity Card kaufen und in den Bikepark flüchten 😅
 
Oben