leichte V - Brakes, aber welche?

Dabei seit
14. August 2003
Punkte Reaktionen
10
Ort
on the road...
schau mal in's Leichtbauforum, das ist grade ein netter Thread am laufen, es geht um 190g Vueltas.
Leicht sind noch die FRMs (brutal teuer), die Mrazek MOC1 (viel Gefummel), die Avid MAG (wird nicht mehr gebaut), fuer Selbstmoerder hat Steinbach welche im Sortiment (keine Rueckholfedern, sondern Elastomere...) ;) , Tektro hat ein paar Magesium Brakes (leicht, aber evtl. nicht "schick" genug).

Ich habe Avid SD7, Avid Mag, Avid Ultimate und MOC1 gefahren: SD7 reicht voellig aus und ist eigentlich auch leicht genug.
Avid Mag mit Ti Tuning ist nett, aber schon teurer.
Avid Ultimate ist ein Traum (die BREMSEN tierisch gut), aber halt teuer
Mrazek MOC1 sind nicht schlecht, aber extrem unpraktisch, LRS mit Reifen ab 1.9 kriegt man nur "ohne Luft" an's Bike (Rad rein, Bremse zu, aufpumpen...)

Mehr Info bei den Leichtbauern.
oldman
 
Dabei seit
31. März 2004
Punkte Reaktionen
36
Ort
Strasbourg
eher fast doppelt so schwer wie die Vueltas... ;)

die wiegen vorn und hinten zusammen 190g... allerdings mit extremem Tuning

die Ritcheys wiegen pro Stück 170g, also 340g zusammen..
 
Dabei seit
14. August 2003
Punkte Reaktionen
10
Ort
on the road...
... ich wusste, dass sowas gleich kommt... :rolleyes:
jetzt am besten den kompletten Thread ins Leichtbau Forum verschieben, dann brennt die Luft... :lol: Ritchey vs Vuelta
oldman
 
Oben