Leichte Vario-Sattelstütze XC 27,2 mm

Registriert
3. Mai 2022
Reaktionspunkte
15
Hallo,

ich würde gerne mein Mondraker Podium (XC Hardtail) mit einer möglichst leichten versenkbaren Sattelstütze aufwerten, bin aber ziemlich überfordert, welches Modell ich wählen soll.

Derzeit ist eine Onoff Helium Carbon, 27,2mm, 400 mm, Sattelstütze verbaut. Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen.

Sportliche Grüße!
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von Nehcuk

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Hilfreichster Beitrag geschrieben von Nehcuk

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
hatte kürzlich selbes anstehen. habe mich dann bewusst gegen die fox transfer sl entschieden denn die macht wohl immer wieder probleme bei der klemmschelle, sprich: auch wenn mit nur 4,5nm angezogen bleibt die stütze da kurz hängen. was ich so gelesen habe ist das problem ist wohl pflege- und rahmenabhängig und hängt wohl auch daran wie die klemmschelle positioniert ist. so oder so aber ein hinweis darauf, dass das rohr im klemmbereich zu dünn ausgelegt ist :ka:
dt gefällt mir nicht weil die keine zwischenpositionen zuläßt und die von der bedienung her sehr harsch und grobmotorisch zur sache geht. außerdem rastet die unten nicht immer zuverlässig ein (ein freund hat die und flucht immer).
am liebste hätte ich noch eine divine sl gehabt, aber die gibst ja leider nicht in 27,2 (bitte @Sackmann , macht da was, ich glaube der markt wächst in dem bereich auch wegen gravel und rennrad :D ).
bei mir ist es dann die crankbrothers highline xc geworden. weil ich 80mm hub haben wollte nicht sehr leicht (426g mit kcnc klemmung in 400mm), aber ein zuverlässiger nobrainer. mit der kürzeren mit nur 60mm hub kommt man auf ca. 345g.
 
Stehe gerade vor der gleichen Überlegung.

Würde mal noch neben der Crankbrothers Highline XC die PNW Rainier Gen3 27.2 in den Raum werfen. Hier scheint aber aktuell der Lever überall ausverkauft.

Die DT finde ich persönlich nicht sehr schön und ich denke ich hätte gerne mehr als die 60mm Hub.
 
Die KS Integra könnte auch passen

Ist aber nicht die leichteste.
 
hatte kürzlich selbes anstehen. habe mich dann bewusst gegen die fox transfer sl entschieden denn die macht wohl immer wieder probleme bei der klemmschelle, sprich: auch wenn mit nur 4,5nm angezogen bleibt die stütze da kurz hängen. was ich so gelesen habe ist das problem ist wohl pflege- und rahmenabhängig und hängt wohl auch daran wie die klemmschelle positioniert ist. so oder so aber ein hinweis darauf, dass das rohr im klemmbereich zu dünn ausgelegt ist :ka:
dt gefällt mir nicht weil die keine zwischenpositionen zuläßt und die von der bedienung her sehr harsch und grobmotorisch zur sache geht. außerdem rastet die unten nicht immer zuverlässig ein (ein freund hat die und flucht immer).
am liebste hätte ich noch eine divine sl gehabt, aber die gibst ja leider nicht in 27,2 (bitte @Sackmann , macht da was, ich glaube der markt wächst in dem bereich auch wegen gravel und rennrad :D ).
bei mir ist es dann die crankbrothers highline xc geworden. weil ich 80mm hub haben wollte nicht sehr leicht (426g mit kcnc klemmung in 400mm), aber ein zuverlässiger nobrainer. mit der kürzeren mit nur 60mm hub kommt man auf ca. 345g.
Wir sind ja schon dabei...
 
Kommt sicher nicht in Frage, aber Preis-Leistung wäre noch die ganz gut:

CrankBrothers Highline XC/Gravel Vario-
Sattelstütze - gewogen mit 457g (ohne Remote und Kabel)

Größe: 27,2 x 427mm / 100mm
 
Danke schon mal für eure Antworten. Da kommt ja gar nicht so viel Gewicht dazu, wie ich gedacht hab 8-)

Welchen Hebel empfiehlt ihr denn? Links hab ich ja den Hebel für die Federgabel. Ist es dann üblich den für die Stütze rechtsseitig anzubringen oder ist das Geschmacksache?
 
Also ich fahre seit einigen Jahren die Bike Yoke Devine Sl und bin mega zufrieden. Für mich eine der besten Stützen die ich bisher hatte.
 
Ich denke, dass ich den Versuch mit der Fox Transfer wagen werde. Reicht 70mm aus für XC? Da bin ich mir nicht so sicher?
 
Zurück
Oben Unten