leichter Laufradsatz für Frau

Dabei seit
30. Oktober 2011
Punkte Reaktionen
99
Ort
Nürnberg
Benötige einen Laufradsatz für ein Liteville 301. (Verwende hier das Profil meines Mannes)
Priorität sollte auf geringes Gewicht gelegt werden!
Meine Daten:

  • 52 kg Gewicht, aber öfters mit Gepäck unterwegs (bis 10kg)

  • Hauptbeanspruchung sind Hüttentouren und etwas schwerere Alpentouren (S3), (die Fränkische geht mit allen Rädern) mit den neuen Rädern wird es jetzt aber auch mal etwas mehr Bikepark allerdings ohne Dirt (auf Hardtails mit Felgenbremsen gings bisher auch schon aber langsamer).
  • Felgen sollten auch 2,4er Breiten aushalten, habe momentan als breitesten einen sehr weichen Maxxis an der Front mit 2,3 (klebt nur hält nicht lange)
  • Preisgrenze ist 600 € für den Laufradsatz, sollte wenn möglich deutlich unterschritten werden
  • natürlich möglichst leicht
  • auf schlauchlos hab ich keine Lust - es sollte wartungsarm sein (die Shimano-Naben waren es bisher nicht, Wasserschäden)
  • das Syntace Steckachsensystem soll passen
  • alles sollte bereits aufgebaut sein (mein Mann mag nicht)
Beim rumstöbern wiederholen sich einige Empfehlungen:
Felgen:
ztr flow - aber wohl etwas überdimensioniert?, reicht die ztr arch auch oder ist die zu schmal?
dt swiss xm 1650
was von fun works?
Speichen:
Reichen Dt swiss revolution oder sapim D-light?
Naben, Habe keine Ahnung,
Tune ist etwas teuer und mit durchwachsenen Bewertungen
Hope anscheinend ok, nur welche?
Dt-Swiss überteuert
Hinten sollte der Freilauf auch nicht so laut sein.
Wie sind im Vergleich dazu Systemlaufräder?

  • Mavic Crossmax St
  • Dt- Swiss M 1700 Tricon
Vielen Dank für die Beantwortung, der vielen Fragen:) So ein Rad aufbauen ist echt Arbeit.

M. aus Franken
 

bikeseppl

Laufradbauer
Dabei seit
3. April 2005
Punkte Reaktionen
182
Ort
Frankenland
Hallo trotz Leichtgewicht das du bist würde ich bei 2.4er Reifen und schweren Alpentouren die Flow nehmen und wenn du doch mal Lust auf schlauchlos hast ist das kein Problem. Die Arch ist zu schmal und selbst 21 mm wären mir zu weng bei 2.4er Reifen.
Die Rev. Speichen sind bei deinem Gewicht i.O.
Bei den Naben brauchst du vermutlich am HR X12 und am VR 20 mm. Die Hope Pro II EVO Naben(Farbauswahl) sind sorglos und "günstig" aber laut.
Eine Möglichkeit wären die Acros.74/75 Naben(Farbauswahl), allerdings reichen dann die 600 Euro nicht.
Gewicht wäre bei mit Acros Naben ca. 1700 gr.

Servus Reiner
 

schnellerpfeil

German-Lightness Laufradbau
Dabei seit
3. Januar 2006
Punkte Reaktionen
2.020
Benötige einen Laufradsatz für ein Liteville 301. (Verwende hier das Profil meines Mannes)
Priorität sollte auf geringes Gewicht gelegt werden!
Meine Daten:

  • 52 kg Gewicht, aber öfters mit Gepäck unterwegs (bis 10kg)

  • Hauptbeanspruchung sind Hüttentouren und etwas schwerere Alpentouren (S3), (die Fränkische geht mit allen Rädern) mit den neuen Rädern wird es jetzt aber auch mal etwas mehr Bikepark allerdings ohne Dirt (auf Hardtails mit Felgenbremsen gings bisher auch schon aber langsamer).
  • Felgen sollten auch 2,4er Breiten aushalten, habe momentan als breitesten einen sehr weichen Maxxis an der Front mit 2,3 (klebt nur hält nicht lange)
  • Preisgrenze ist 600 € für den Laufradsatz, sollte wenn möglich deutlich unterschritten werden
  • natürlich möglichst leicht
  • auf schlauchlos hab ich keine Lust - es sollte wartungsarm sein (die Shimano-Naben waren es bisher nicht, Wasserschäden)
  • das Syntace Steckachsensystem soll passen
  • alles sollte bereits aufgebaut sein (mein Mann mag nicht)
Beim rumstöbern wiederholen sich einige Empfehlungen:
Felgen:
ztr flow - aber wohl etwas überdimensioniert?, reicht die ztr arch auch oder ist die zu schmal?
dt swiss xm 1650
was von fun works?
Speichen:
Reichen Dt swiss revolution oder sapim D-light?
Naben, Habe keine Ahnung,
Tune ist etwas teuer und mit durchwachsenen Bewertungen
Hope anscheinend ok, nur welche?
Dt-Swiss überteuert
Hinten sollte der Freilauf auch nicht so laut sein.
Wie sind im Vergleich dazu Systemlaufräder?

  • Mavic Crossmax St
  • Dt- Swiss M 1700 Tricon
Vielen Dank für die Beantwortung, der vielen Fragen:) So ein Rad aufbauen ist echt Arbeit.

M. aus Franken

Hi,

wie schon oft erwähnt, sind die Hope´s die eierlegende Wollmilchsau unter den Naben. Robust, gut verarbeitet, zukunftssicher und in verschiedenen Farben verfügbar. Bei der Felge bist Du mit der Flow oder mit der Supra 30 sehr gut beraten. Letztere ist einen Tick günstiger und nicht tubelesstauglich. Die Flow hingegen bietet gewichtsmäßig immer mal wieder kleine Überraschungen mit Felgen um die 450g. Sowas wäre ideal für Dich. Wenn richtig leicht werden soll, kommt noch die A-Rim von Acros in Betracht. Die hat 21mm Maulweite, ist robust und mit 360g recht leicht. Dafür wieder deutlich teurer. Bei den Speichen reichen die Sapim Laser völlig.

Grüße
Thomas
 

garbel

Einer von den Gelben
Dabei seit
31. August 2004
Punkte Reaktionen
2.249
Meine "Opfere-Felgenbreite-fürs-Gewicht"-Warnleuchte fängt schon wieder langsam an zu glimmen.
 

felixthewolf

Light-WOLF
Dabei seit
28. November 2001
Punkte Reaktionen
3.185
Ort
Dresden
ich habe gerade einen ähnlichen Fall gelöst.
Ihr Mann hat schon einen LRS mit der ZTR Flow bei 80kg. Sie ist ihm im trail immer auf den Fersen, wiegt aber nur knapp über 50kg.

Im Sinne der Reifenbreite sollte ich wieder die Flow verbauen.
Die Lösung ist hier recht einfach: leichte Naben und 24L vorn und hinten.

Das ergibt einen für 50kg Enduro-tauglichen LRS mit 1480gr.

preislich allerdings deutlich über budget. Wenns doch nur günstigere Naben als die Tune King/Kong gäbe...

Gruss, Felix
 

garbel

Einer von den Gelben
Dabei seit
31. August 2004
Punkte Reaktionen
2.249
Naja, solange die Pacenti noch nicht verfügbar ist, bleibt wohl die Flow die "Minimallösung" (für mich). Aber für "echte" 2,4er sind die auch schon zu mickrig.
 

felixthewolf

Light-WOLF
Dabei seit
28. November 2001
Punkte Reaktionen
3.185
Ort
Dresden
sind aber auch deutlich schwerer mit 210gr mehr als die Tune Mig/Mag.
Dann kann man auch schon wieder Hope nehmen...
Preislich sind sie zwischen Hope und Acros natürlich recht interessant.

Gruss, Felix
 
Dabei seit
30. Oktober 2011
Punkte Reaktionen
99
Ort
Nürnberg
Vielen Dank für die Antworten, nur einige Fragen hab ich:

  • zu Felix was ist mit "leichte Naben und 24L vorn und hinten" gemeint.

  • Und warum kommen die genannten Systemlaufrädern gar nicht in Frage???

  • Wie teuer kommt denn ein vernüftig aufgebauter Tune (King Kong), Safine (vielleicht unterschiedliche Speichen vorne, hinten innen außen???) mit einer Flow Felge?
  • Oder das ganze mit einer Hope?
Nur der Lärm nervt bei der Hope. Hat Tune noch das Problem mit dem "Knarzen"? (hat mir eine Teamfahrerin in Willingen erzählt).
M.
 

scylla

likes chocolate
Forum-Team
Dabei seit
13. Januar 2010
Punkte Reaktionen
30.791
Ort
Europa
Der Tune Freilauf ist auch nicht so viel leiser als der von Hope. Hat nur eine andere Tonlage ;)

Ich bin für mich bei etwa vergleichbarem Gewicht und Ansprüchen bei folgendem Ideal-LRS für die Litevilles gelandet:
Flow, CX-Ray, Hope Pro II 20mm vorne
Flow, CX-Ray, (Nabe mit anständigem Freilauf*) X-12 hinten

unter die Flow würde ich nicht gehen, die halte ich keinesfalls für überdimensioniert. Mir ist allerdings auch wichtig, dass die Felge tubeless tauglich ist (schlauchlos halte ich im wesentlichen für deutlich wartungsärmer als mit Schlauch ;)). Wegen "Fliegengewicht" auf Felgen mit geringerer Breite oder Stabilität zu gehen, halte ich für sinnlos. Ich würde mir eher noch was breiteres wünschen, aber momentan mangelt es da an Alternativen.

Bei den Naben habe ich überhaupt keine Bedenken, vorne und hinten auf unterschiedliche Hersteller zu setzen, auch wenn die Style-Polizei davon heftigste Akne bekommt ;)
Vorne tut die Hope was sie soll: sie hält, die Lager drehen sich (sprich: anständig gedichtet), auf alle möglichen Achs-Durchmesser umrüstbar, ist nicht allzu schwer, und hat ein unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis. Das, was ich an der VR-Nabe gespart habe, stecke ich dann lieber in eine anständige HR-Nabe mit gutem, fein gerastertem Freilauf.


*Chris King, oder zur Not auch noch die DT 240s mit 36er Zahnscheiben

Das ganze ist leider deutlich über deinem Budget... aber wenn du z.B. statt Flow auf die Supra 30 gehst, und statt CX-Ray auf Laser,...

wegen Preis: schreib doch die beiden Laufrad-Gurus hier mal direkt an und lass dir entsprechende Angebote machen. Sowas fragt man besser per Mail als im öffentlichen Forum.
Sehr anständig aufbauen tun sie beide... ich hab da einschlägige Erfahrung ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

schnellerpfeil

German-Lightness Laufradbau
Dabei seit
3. Januar 2006
Punkte Reaktionen
2.020
... aber momentan mangelt es da an Alternativen.

Hi,

wenn Du das nächste mal kommst, kann ich Dir ja mal die Spank Subrosa zeigen. Die ist ein gutes Stück breiter, nur geringfügig schwerer und tubeless soll auch gut funktionieren. Selber getestet habe ich das aber noch nicht.
Grüße
Thomas
 

scylla

likes chocolate
Forum-Team
Dabei seit
13. Januar 2010
Punkte Reaktionen
30.791
Ort
Europa
Hi,

wenn Du das nächste mal kommst, kann ich Dir ja mal die Spank Subrosa zeigen. Die ist ein gutes Stück breiter, nur geringfügig schwerer und tubeless soll auch gut funktionieren. Selber getestet habe ich das aber noch nicht.
Grüße
Thomas

dann bin ich mal gespannt :daumen:
30mm maulweite wäre ein massiver fortschritt zur flow!
 

garbel

Einer von den Gelben
Dabei seit
31. August 2004
Punkte Reaktionen
2.249
was ist mit "leichte Naben und 24L vorn und hinten" gemeint.

Laufräder mit 24 Speichen pro Laufrad. Aber das ist ein zweischneidiges Schwert:

+ Man spart je nach Speiche ca. 70-100 Gramm pro Laufradsatz gegenüber dem "Standard" 32 Speichen.

- Naben und Felgen für 24 Speichen sind selten. Die Auswahl an Komponenten ist sehr eingeschränkt. Die Flow z. B. gibt es gar nicht offiziell mit 24 Speichen. Vielleicht hat Felix da eine Sonderserie auf der Pfanne. Im Ersatzfall ist Material nicht so einfach zu beschaffen.

- Man opfert Steifigkeit. 8 Speichen weniger pro Laufrad sind nunmal 8 Speichen weniger, auch bei <60 kg. Und jede einzelne Speiche, besonders aber auch die Felge und der Nabenflansch werden punktuell höher belastet. Der Speiche macht das nix, der Nabe - gerade bei Leichtbaumodellen - und der Felge evtl. schon. Aus rein technischer Sicht würde ich dann eher 32 noch dünnere Speichen bevorzugen (Sapim Super Spoke oder CX-Super) die aber auf Grund ihres exorbitanten Preises das Budget total sprengen würden.

Und 32x CX-Ray sind einfach auch schon wenig genug, man muß ja auch nicht immer alles bis zur Schmerzgrenze ausreizen.

Wegen "Fliegengewicht" auf Felgen mit geringerer Breite oder Stabilität zu gehen, halte ich für sinnlos. Ich würde mir eher noch was breiteres wünschen, aber momentan mangelt es da an Alternativen.

Hört man gern. Das Argument, daß leichte FahrerInnen keine breiten Felgen benöten (wenn sie breite Reifen fahren wollen) ist völliger Unsinn. Alles eine Frage des Reifendrucks.
 
Zuletzt bearbeitet:

felixthewolf

Light-WOLF
Dabei seit
28. November 2001
Punkte Reaktionen
3.185
Ort
Dresden
Vielen Dank für die Antworten, nur einige Fragen hab ich:

  • zu Felix was ist mit "leichte Naben und 24L vorn und hinten" gemeint.

Damit kommen fast nur die Tune in Frage, die sind leicht und in 24L erhältlich

  • Und warum kommen die genannten Systemlaufrädern gar nicht in Frage???
weil Systemräder immer ein Kompromiss. Ganz besonder solche Fälle von leichten Fahrer(-innen) können mit einem individuellem Aufbau deutlich besser bedient werden.

  • Wie teuer kommt denn ein vernüftig aufgebauter Tune (King Kong), Safine (vielleicht unterschiedliche Speichen vorne, hinten innen außen???) mit einer Flow Felge?
  • Oder das ganze mit einer Hope?

Das kommt immer ganz drauf an, wo du dir den LRS bauen lässt. So allgemein in einem Forum lässt sich das nicht beantworten.

Nur der Lärm nervt bei der Hope. Hat Tune noch das Problem mit dem "Knarzen"? (hat mir eine Teamfahrerin in Willingen erzählt).
M.

Die Hope sind in der Tat nicht leise. Aber auch die Tune sind da nicht wesentlich leiser. Das Knacken scheinen sie aber durch ein Qualitätsmanagement und eine Umkonstruktion in den Griff bekommen zu haben.

Gruss, Felix
 

scylla

likes chocolate
Forum-Team
Dabei seit
13. Januar 2010
Punkte Reaktionen
30.791
Ort
Europa
Die Subrosa hat aber 30mm Außenbreite, die Maulweite ist 24,5mm. Ist daher nicht so wahnsinnig viel breiter als ein Flow.

jo, ist mir mittlerweile auch aufgefallen. hastiges googeln halt :rolleyes:
vielleicht preislich ganz interessant, oder wenn man viel wert auf lustig buntes elox legt. ansonsten wohl doch kein flow-killer ;)
 

garbel

Einer von den Gelben
Dabei seit
31. August 2004
Punkte Reaktionen
2.249
Es gibt da ja noch die Spank Spike mit 29 mm Maulweite, und wenn man eine noch leichtere Felge mit 29 mm Maulweite möchte, ist noch die velocity P35 da. Mittlerweile ist doch für jeden Geschmack was dabei.
 

scylla

likes chocolate
Forum-Team
Dabei seit
13. Januar 2010
Punkte Reaktionen
30.791
Ort
Europa
die p35 ist auf der beobachtungs-liste als "sehr interessant" gelabelt :D
von den technischen daten her genau das, was ich mit flow-killer meinte (leicht, breit, tubeless fähig) :daumen:... leider scheint die noch kaum jemand zu fahren, oder zumindest kaum jemand schreibt was darüber. bis das ding in D besser verfügbar ist, und es ein paar mehr erfahrungsberichte dazu gibt, warte ich aber lieber noch vorsichtig ab ;)
 

garbel

Einer von den Gelben
Dabei seit
31. August 2004
Punkte Reaktionen
2.249
Bei mir (95 kg) hält sie. Ich fahre die P35 einmal am 26" All-Mountain Fully und am 29" Hardtail. Aber man muß sich natürlich immer im Klaren sein, was die Felge kann und was nicht. Ein Hardcore-Teil für Enduristen und Freerider ist sie bestimmt nicht.

Der P35-Fred
 

Duke_do

Biker aus Leidenschaft
Dabei seit
30. Juli 2009
Punkte Reaktionen
910
Ort
Dortmund
Ich fahre die P35 schon eine Weile. Von der Stabilität würde ich sie zwischen Crest und Flow ansiedeln. Hinten hat sie schon eine Delle bekommen.
Die Pulverbeschichtung ist recht anfällig bei Steinen. Eine Woche Gardasee und sie sieht richtig gebraucht aus, da ist NoTubes deutlich besser (da bekommen nur die Aufkleber Macken).
Aufgebaut habe ich sie selber mit Hope, CX-Ray und Polyax. Gewicht und Funktion ist OK, schön wäre aber, wenn sie von der Dellenempfindlichkeit mehr wie die Flow wäre.
Meine habe ich von Felix bekommen, Silberfische hat(te) sie auch im Programm (wenn er noch den Shop hat?)

+ Gewicht und Breite sind voll OK
- Pulverbeschichtung und Dellenempfindlichkeir könnte besser sein

Ich bereue den Aufbau nicht, fahre aber aktuell mehr mit der Flow.
 

scylla

likes chocolate
Forum-Team
Dabei seit
13. Januar 2010
Punkte Reaktionen
30.791
Ort
Europa
danke für die berichte! stimmt ja sehr zuversichtlich :daumen:

dass man bei dem gewicht/breite verhältnis (kleine materialstärke) keine wunder erwarten kann war klar. bei einigermaßen leichten menschen und sauberem fahrstil ohne große drops/sprünge müsste sich das dann aber ausgehen.
 
Oben Unten