leichtes 29" Fully mit 130-150mm

Dabei seit
30. März 2013
Punkte Reaktionen
0
Hallo miteinander,

ich brauche bitte dringend Eure Unterstützung. Derzeit fahre ich ein 26er BMC Trailfox Mod. 2012 und v/h je 150mm https://www.mountainbike-magazin.de/mountainbikes/test-bmc-trailfox-tf01-xt.598884.2.htm. Das Bike wiegt exakt 13kg inkl. KS Lev 150, DMR Vault und einer Schlammschicht.

Ich selbst bin 51 Jahre, 190cm groß mit einer Schrittlänge von 89cm und 99kg schwer. Das TF wird artgerecht im Frankenwald, Thüringer Wald, Fichtelgebirge usw. bewegt. Auch mal ein Ausflug in den Harz oder die Alpen. Keine Bikeparks, viele Trails. Gefühlt 70% hoch und nur 30% runter, dann wenn möglich mit Schwung. Es muss also sowohl gut bergauf als auch gut bergab gehen.

Die fehlende Fahrtechnik muss das Bike (= Federweg?) ausgleichen. Außerdem genieße ich es, wenn das Bike noch Reserven hat und ich mich nicht am Anschlag bewege.

So langsam suche ich Ersatz für mein 26er in 29 Zoll. Trotz stunden- bzw. tagelanger Suche im Forum und Netz habe ich nichts gefunden, was meinen Vorstellungen entspricht.

Jetzt zu meinem eigentlichen Problem/Fragen:
- Ich will ein Bike, das fahrfertig wieder max. um die 13kg wiegt.
- wie viel Federweg muss ein 29er haben, um mit den 150mm meines 26er vergleichbar zu sein?
- Reichen wegen der großen Räder daher evtl. 130mm, um vergleichbar zu sein?
- Die Bikes, für die ich mich interessiere, sind z.B. Scott Genius 710 mit 29er LR https://www.scott-sports.com/de/de/product/scott-genius-710-bike?article=265265008 oder das YT Jeffsy 29 CF Pro https://www.yt-industries.com/detail/index/sArticle/1924/sCategory/508
- Beide Bikes landen in meiner Größe (Scott eher L, YT eher XL) fahrfertig bei ziemlich exakt 14kg oder etwas darüber. Finde ich saumäßig schwer, wenn auch angenehm zu fahren.
- relativiert sich das hohe Gewicht aufgrund der modernen Geometrie?
- beim letzten Bike-Kauf 2013 war das Gewicht schon noch von Relevanz. Scheint heute (bei den Herstellern) nicht mehr so zu sein.
- Budget: 4-5.000 €

Habt Ihr irgendwelche Vorschläge für Alternativen zu den genannten Bikes?
Den Fred von DerKleineEmil "29er Fully um 140 mm Federweg" kenne ich.

Herzlichen Dank an alle!
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
8.433
Ort
Albtrauf
Die aktuellen Fullys sind aufgrund der Vario-Stützen, stabilerer Gabeln, breiterer, größerer Felgen und Reifen und teilweise stabileren Rahmen heute nicht mehr so leicht, wie vor ein paar Jahren. Da wird es mit Deiner Gewichtsvorgabe schwer.
Warum willst Du das Genius 710 mit 29er Rädern und nimmst nicht gleich ein 920 mit 12x Eagle-Schaltung?
 
Dabei seit
30. März 2013
Punkte Reaktionen
0
schon mal Danke für die Tipps.
Numinis habe ich schon angesehen. Top Gewicht, aber doch etwas zu wenig Federweg, steiler Lenkwinkel.
Genius 710 vs. 920: Händler hat 710 da, macht guten Preis + die 29er Laufräder macht er leichter als die 27,5er + sie halten meine 100kg aus :)
Votec: sehr schön. Kenne ich nur vom Namen. Allerdings auch nicht viel leichter, aber evtl. eine Alternative.
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
8.433
Ort
Albtrauf
schon mal Danke für die Tipps.
Genius 710 vs. 920: Händler hat 710 da, macht guten Preis + die 29er Laufräder macht er leichter als die 27,5er + sie halten meine 100kg aus .
Das 710 hat dafür 2x, das braucht es heute nicht mehr unbedingt und bedeutet mehr Gewicht, mehr Einstellerei mehr hin und her Geschalte. Außerdem 500€ höherer Listenpreis. Da wäre je evtl. noch was für andere Laufräder übrig, falls die wirklich nötig sind....
 
Dabei seit
30. März 2013
Punkte Reaktionen
0
Einfach bin ich beim Händler auf dem Hof gefahren, aber noch nie im Gelände. Hab auch schon darüber nachgedacht und Händler hat das auch gemeint, was du sagst. Zweifach ist halt vertrauter.
 

discordius

aus artgerechter Haltung
Dabei seit
18. Mai 2009
Punkte Reaktionen
528
Beim Genius stelle ich mir zweifach etwas umständlich vor. Ist das noch ergonomisch mit Hebeln für Umwerfer, Twinlock und Sattelstütze?
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
8.433
Ort
Albtrauf
Einfach bin ich beim Händler auf dem Hof gefahren, aber noch nie im Gelände. Hab auch schon darüber nachgedacht und Händler hat das auch gemeint, was du sagst. Zweifach ist halt vertrauter.
Ich war bis vor ein paar Monaten auch überzeugter 2x Fahrer, da ich als Bergauf-Schwächling gemeint habe, das zu brauchen. Seit ich jetzt 1x mit 50er Ritzel hinten fahre, bin ich bekehrt. Das klappt prima, nix fehlt und der Lenker ist viel übersichtlicher:)
 
Dabei seit
30. März 2013
Punkte Reaktionen
0
Ein Hebel weniger wäre sehr sinnvoll. Das Genius würde mir schon sehr gut gefallen.
Fährt es jemand von Euch? Was meint ihr bei meinen Maßen (s.o.)? L oder XL?
 
Dabei seit
22. Dezember 2015
Punkte Reaktionen
9.353
Für das Budget bis 5000€ gehören auch Bikes wie SC Hightower bzw. Tallboy, Rocky Mountain Instinct bzw. Element oder Specialized Camber zur Auswahl.
 
Dabei seit
19. Januar 2008
Punkte Reaktionen
5
Ort
Odenwald
Ein SC Hightower für 5K€ wird nicht besonders leicht sein und die geforderten Uphillqualitäten werden bei dem Bike dann auch nicht besser, da würde ich eher das RM Instinct, Orbea Occam TR oder Intense Primer anvisieren. Bei der Größe des TE würde ich auch XL Rahmen oder evtl. größer empfehlen, mir fällt kein Bike ein das in L reichen würde. Am besten ist wohl die Vorgehensweise die hier schon oft empfohlen wurde, ein paar vorgeschlagene Bikes herauspicken und diese probefahren. Ich denke, wenn man bereit ist eine solche Summe in ein Bike zu investieren das einige Ausflüge zu diversen Händlern keine Sache sein sollte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
30. März 2013
Punkte Reaktionen
0
War heute schon mal unterwegs. Allerdings wenig Erfolg gehabt. Specialized, Giant, Cube und Scott mal ein paar Meter im Laden bzw. Parkplatz bewegt. Momentaner Favorit ist das Genius. Schade, dass davon kein XL mehr!! verfügbar ist. Hätte nicht gedacht, dass ich jetzt schon zu spät dran bin.
Falls jemand ein einsames Scott Genius 710 oder 920 in XL in einem Laden stehen sieht, bitte Info.
 

discordius

aus artgerechter Haltung
Dabei seit
18. Mai 2009
Punkte Reaktionen
528
Mein Händler hat wohl ein Genius 920 XL auftreiben können und es sollte die Tage bei ihm eintreffen. Das ist dann aber meins. Bei Zweirad-Stadler in Hannover steht momentan eines rum, das sollte also bestellbar sein. Ansonsten wäre bikediscount eine Quelle.
 

_Olli

BadBoy
Dabei seit
25. August 2016
Punkte Reaktionen
2.595
Zuletzt bearbeitet:

WHH

Dabei seit
18. Juni 2018
Punkte Reaktionen
84
Hallo miteinander,

ich brauche bitte dringend Eure Unterstützung. Derzeit fahre ich ein 26er BMC Trailfox Mod. 2012 und v/h je 150mm https://www.mountainbike-magazin.de/mountainbikes/test-bmc-trailfox-tf01-xt.598884.2.htm. Das Bike wiegt exakt 13kg inkl. KS Lev 150, DMR Vault und einer Schlammschicht.

Ich selbst bin 51 Jahre, 190cm groß mit einer Schrittlänge von 89cm und 99kg schwer. Das TF wird artgerecht im Frankenwald, Thüringer Wald, Fichtelgebirge usw. bewegt. Auch mal ein Ausflug in den Harz oder die Alpen. Keine Bikeparks, viele Trails. Gefühlt 70% hoch und nur 30% runter, dann wenn möglich mit Schwung. Es muss also sowohl gut bergauf als auch gut bergab gehen.

Die fehlende Fahrtechnik muss das Bike (= Federweg?) ausgleichen. Außerdem genieße ich es, wenn das Bike noch Reserven hat und ich mich nicht am Anschlag bewege.

So langsam suche ich Ersatz für mein 26er in 29 Zoll. Trotz stunden- bzw. tagelanger Suche im Forum und Netz habe ich nichts gefunden, was meinen Vorstellungen entspricht.

Jetzt zu meinem eigentlichen Problem/Fragen:
- Ich will ein Bike, das fahrfertig wieder max. um die 13kg wiegt.
- wie viel Federweg muss ein 29er haben, um mit den 150mm meines 26er vergleichbar zu sein?
- Reichen wegen der großen Räder daher evtl. 130mm, um vergleichbar zu sein?
- Die Bikes, für die ich mich interessiere, sind z.B. Scott Genius 710 mit 29er LR https://www.scott-sports.com/de/de/product/scott-genius-710-bike?article=265265008 oder das YT Jeffsy 29 CF Pro https://www.yt-industries.com/detail/index/sArticle/1924/sCategory/508
- Beide Bikes landen in meiner Größe (Scott eher L, YT eher XL) fahrfertig bei ziemlich exakt 14kg oder etwas darüber. Finde ich saumäßig schwer, wenn auch angenehm zu fahren.
- relativiert sich das hohe Gewicht aufgrund der modernen Geometrie?
- beim letzten Bike-Kauf 2013 war das Gewicht schon noch von Relevanz. Scheint heute (bei den Herstellern) nicht mehr so zu sein.
- Budget: 4-5.000 €

Habt Ihr irgendwelche Vorschläge für Alternativen zu den genannten Bikes?
Den Fred von DerKleineEmil "29er Fully um 140 mm Federweg" kenne ich.

Herzlichen Dank an alle!


Falls du noch nichts gefunden hast:

https://bikemarkt.mtb-news.de/article/1135064-santa-cruz-tallboy-cc-custom-built-l-2018
 

der_schwabe

Bio-Biker
Dabei seit
25. Januar 2006
Punkte Reaktionen
962
Ort
Göppingen
Schau Dir mal das Specialized Stumpjumper Expert ST an - Modell 2019.... ich werde meines wohl diese Woche beim Händler abholen... Allerdings leicht modifizert zur Serienausstattung. Hoffe auch, dass ich mit Größe L unter 13 kg tutto completto landen werde.
 
Dabei seit
30. März 2013
Punkte Reaktionen
0
Hallo miteinander,

nochmals Danke für Eure Tipps und die Unterstützung. In der Zwischenzeit habe ich mich für einen Individualaufbau entschieden. Jetzt kämpfe ich mit dem Fine-Tuning, weil mir der Dämpfer (RockShox Monarch Plus RC3) etwas zu progressiv ist.

Daten zu meinem 29er: Rahmen Alu, Formula 35 140mm, XO1 Eagle, Gripshift, Bor Laufräder, SQlab 611 Race, SQlab Carbon Lenker, KS Lev 150mm, 2*TrailKing macht insgesamt 13,2kg

Happy Trails
 
Oben