Leistung einer V-Brake

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Hallo Leute , nach ca 3-4 jahren bin ich wieder im Hobby , habe ein Cannondale M400 gefunden in einem Shop und der rahmen hat keine Aufnahme für Scheibenbremsen .

    Die einzigen V-Brakes die ich kenne sind von schäbigen Baumarkt bikes .
    Daher meine frage , was hat eine qualitativ hochwertige Felgenbremse an bremspower und wie lassen sie sich einstellen ? Kenne halt nur genannte bremsen und hatte selber nur Scheiben bremsen für den DH sport gehabt .
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Na gut, dann wiederhole ich mich wieder mal.
    Gute V-Brakes haben ordentliche Bremskraft solange die Felgen nicht nass oder dreckig sind.
    Meine Empfehlung:
    -Hebel: Avid Speed Dial 7 (Shimano hält zwar länger aber Avid ist ergonomischer; Nachtrag: und stärker)
    -Bremsarme: Shimano LX (und die mitgelieferten Beläge SOFORT durchschneiden bevor noch Jemand damit fährt)
    -Beläge: Koolstop, vorne 2farbig schwarz/lachs, hinten lachs (deutliche Verbesserung)
    -Hüllen: STAUCHFEST! (z.B. Jagwire MTN Pro bzw. KEB-SL -> harter Druckpunkt, mehr Anstellkraft möglich)

    Montagetips:
    -Guter Zugschneider
    -Beim Kürzen der Hülle vorher ein altes Stück Zug reinschieben, verhindert Quetschen
    -Beläge korrekt ausrichten (muss man ja bei Cartridge-Halterung nur einmal machen)

    Zu den SD7-Hebeln: rotes Rädchen im Uhrzeigersinn drehen -> Übersetzung wird schwächer
    zu den LX-Armen: die sind deutlich besser als SD7-Arme. Mehr Hebel, bessere Gelenke und Federn, weniger Quietschneigung

    Update: Die Koolstop-Empfehlungen gelten nicht für Mavic und DT Swiss Felgen.

    Update2: Hülle kurz genug wählen, daß ein Abstand zwischen Metallbogen und Bremsarm bleibt (s. Bild). Sonst gibt's bei jedem Ein/Ausfedern der Federgabel evtl. eine lästige Geräuschkulisse. Aber die Hülle auch nicht zu sehr kürzen, weil sonst das Einfedern das Gleichgewicht zwischen den Rückstellkräften verändert.
    [​IMG]

    Update3: Wartungstip gibt's hier: https://www.mtb-news.de/forum/t/mtb-26-zoll-pimpen-bzw-selber-aufbauen.726137/#post-12334632

    Update 4: Wenn der Kabelschneider ausgeleiert ist, kann es passieren daß das Kevlargewebe (bei stauchfester Hülle) ausfranst, und dann passt die Endtülle nicht mehr drüber. Eine Lösung wäre es, die Endtülle mittels Dorn und Schraubstock aufzuweiten (s. Bild). Aber ein guter, intakter Seitenschneider ist die bessere Lösung.
    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Oktober 2017
    • Hilfreich Hilfreich x 3
    • gefällt mir gefällt mir x 2
  4. Sorry wenn du dich wiederholen musstest aber danke sehr
     
  5. Erzähl des mal nem MOUNTAINbiker. V Brakes haben aM Mtb nichts zu suchen.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  6. Sondern ?
     
  7. Und die Erde ist 'ne Scheibe....
     
    • Gewinner Gewinner x 2
  8. Ich mach's genau umgekehrt und fahr mit dem Sport-Bike nur wenn's nicht regnet. Aber an einem meiner Alltagsräder hab ich Scheibenbremsen.
     
  9. hydr. Discs
     
  10. Frage ist ob der TE das auch vorhat.
     
  11. Die mechanische BB7 ist immer noch stärker als die hydraulische MT2. :p Zumindest in der Wirklichkeit.
     
  12. ... wenn es trocken ist ^^. Aber du hast schon recht, die BB7 soll eine der besten mech. Bremsen sein.
     
  13. Damit V-Brakes schlappmachen muss es schon sehr kräftig regnen, und da geht so gut wie Niemand biken.
     
  14. Was hat denn Trockenheit damit zu tun? Die BB7 ist eine Scheibenbremse.
     
  15. Nicht unbedingt. Die Bremskraft lässt schon rel. schnell nach. Nicht extrem, aber aufm Trail unter Umständen nicht so toll. Und was wenn unerwartet der Regenschauer durchzieht?
     
  16. Denkfehler. Sorry ^^ Wir waren ja beim Thema V - Brakes.
     
  17. Punkt 2 stimmt. Is'n Argument. ;)
    Punkt 1: Die lachsfarbige Mischung bremst bei leichter Nässe sogar stärker als bei Trockenheit. Klingt komisch, ist aber so.
     
  18. Wusst ich nicht, Danke für die Aufklärung. Fahre trzd. lieber Discs. Fühle ich mich doch iwie wohler.
     
  19. Weiß nicht obs ne legende ist .... aber gab es nicht mal eine zeit VOR scheibenbremsen ? Gabs nicht mal eone zeit wo es ein DH-Wc gab wo man noch mit felgenbremsen fuhr ?
     
  20. Ja gab es. Bitte vergleich mal den Fahrstil zw. heute und früher.
     
  21. Deswegen muß es ja lange nicht unfahrbar sein , ansonsten muß man ja alle rahmen ohne Aufnahme in den hochofen schmeißen
     
  22. An Mountainbikes funktionieren Felgenbremsen sogar ziemlich gut, weil der Abstand zwischen Felge und Untergrund größer ist als bei Rädern mit dünneren Reifen.
    Scheibenbremsen sind schon nochmal einen Tick besser, bei gleicher Qualität. Aber mit Tuning-Komponenten verbesserte V-Brakes sind besser als ihr Ruf. Weil die Meisten von früher nur den serienmäßigen Kram (oder noch Schlimmeres) kennen. Der Unterschied zwischen guten und schlechten V-Brakes ist vergleichsweise groß.

    Da fällt mir noch ein: Meine Erfahrungen beziehen sich in erster Linie auf Felgen von Rigida/Ryde. Bei anderen Legierungen kann es sein, daß Belagmischungen von anderen Herstellern als Koolstop besser sind.
     
  23. Sorry, wenn ich mich kurz in Eure "Nass-Trocken"-Diskussion einmische :o, aber wenn man in den V-Brake-Rahmen eine Gabel mit Disc-Aufnahme reinmachen würde, wären nur hinten V-Brakes, und jeder von Euch beiden wäre zufrieden.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  24. Hatte ich auch mal. Wieso nicht gleich voll disc?
     
  25. Weil der rahmen keine montagepunkte hat.
     
  26. Dann wärs ne Option.