Leitmotiv AM 13 – Test: ein 650b-All Mountain für Individualisten?

Leitmotiv AM 13 – Test: ein 650b-All Mountain für Individualisten?

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAxNC8xMS9vcmlnaW5hbF9MZWl0bW90aXZfU3RpbGxzaG90cy00LmpwZw.jpg
Individualisierung ganz nach Gusto des Kunden - das verspricht das junge Start-Up-Unternehmen "Leitmotiv" aus der hessischen Rhön. Im Webshop des Bike-Herstellers konfiguriert sich der Kunde sein Bike, anschließend wird es von Leitmotiv in Fulda aufgebaut und persönlich ausgeliefert. Bei der Auslieferung soll das Rad vor Ort an den Kunden angepasst werden. Leitmotiv möchte damit die Vorzüge von Fach- und Internethandel kombinieren. Wir haben genau dieses Konzept, sowie das 650b All Mountain-Bike Leitmotiv AM 13, einem Test unterzogen.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Leitmotiv AM 13 – Test: ein 650b-All Mountain für Individualisten?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
28. März 2014
Punkte Reaktionen
4
Tim, euer Rad ist bestimmt gut, nur halt einfach total überteuert...wenns 1500 oder 2000€ kosten würde, dann tät sich keiner aufregen.
Kleine Geschichte:Ich möchte einen Bäckerladen für Individualisten eröffnen, besonderer Service ist dass ich die Brötchen nach Hause liefere und vor Ort schmiere und mit Wurst und Käse belege(für 5€/Brötchen). Dieses Vorhaben stelle ich in einem Brot-Fanforum vor und stelle einige Brötchen zum Testessen bereit.Der Testesser ist einigermaßen zufrieden, Ein Brötchen verbrannt, Eines ohne Belag, aber trotzdem ganz lecker.
Nun fällt den Forenfans auf, das da eigentlich nur ganz normale Aldi-Aufbackbrötchen mit Ja-Butter und Lidl-Wurst und Käse belegt werden und moppern rum, dass sie das Selbe auch für 1,50€ sich zusammenkaufen können oder für 2,30€ beim Bäcker nebenan bekommen...mit frischen Brötchen und guter Wurst vom Metzger....alles klar ?

war jetzt lieb gemeint von mir, sonst hätt ich mir nicht sone Story ausm Ärmel geschüttelt ;-) eigentlich wünsch ich Euch Erfolg, nur müsst Ihr dringend was Besseres anbieten, das Konzept an sich ist ne coole Sache.

Grüße


Dem muss ich widersprechen!
Es gibt genug mobile Frühstücksservicebrötchenverkäufer, die genau das machen! Brötchen, Wurst und Butter vom Lidl, schnell nach Kundenwunsch belegt und dann für €2,50 verkauft. Obwohl das Brötchen, Wurst und Butter vielleicht nur €0,31327 ausmacht!
Warum kaufen die Leute dann die Brötchen? Weil sie keine Zeit, Lust oder was auch immer haben um sich Brötchen, Wurst und Butter beim Lidl selber zu kaufen! Und Sie können vor Ort entscheiden, welche Wurst, welches Brötchen oder ob sie heute vielleicht mehr Lust auf Margarine haben, weil das der Arzt empfohlen hat!
 

freigeist

Valar Morghulis
Dabei seit
17. Mai 2004
Punkte Reaktionen
6.256
Ort
bei den Wölfen, CB
sorry, Tim... aber, du hast es leider nicht verstanden bzw. vom bikebuisness bzw. der szene (und genau in solchem pool -dem IBC- wurde deine firma/konzept vorgestellt) und seiner interessenten keine ahnung.
denn @RuhrRadler hat mit seinem passendem beispiel absolut recht.
 

Pizzaplanet

Quertreiber
Dabei seit
12. August 2005
Punkte Reaktionen
1.127
Ort
Faha
Wenn der Preis und die Qualität stimmt dann kauft man auch beim Bäckerauto ein, ist dann viel zu teuer müsste die Qualität schon überragend sein. Ist wie beim Steak, da zahl ich auch gerne mal deftige Preise wenn ich dafür ein überragendes Stück Fleisch bekomme.
Jetzt die Frage was bietet Leitmotiv!?
Innovation Fehlanzeige, überragende Qualität Fehlanzeige, gutes P/L Fehlanzeige.... was soll mich denn jetzt noch zum kauf bringen?
 
Dabei seit
28. März 2014
Punkte Reaktionen
4
Schade,ich dachte er kriegt die Kurve noch!Aber anscheinend doch nicht!

Für mich hinkt der Vergleich von RuhrBiker insofern, dass für mich ein verbranntes Brötchen oder eine fehlende Wurstscheibe ein deutlich grösseres negatives Bewertungskriterium wäre als eine schleifende Bremse und ein schlecht eingestelltes Schaltwerk!
Aber das scheint wohl nur meine Meinung zu sein!

Ich kann es nur wiederholen: Es war absolute Scheisse von mir die Bremse und die Schaltung vor der Auslieferung nicht noch einmal zu kontrollieren!

Ausserdem ist es genauso mein Recht Äusserungen nicht unkommentiert zulassen, wie es Dein Recht ist meine Räder, meine Arbeit und meine Äusserungen zu kommentieren!
 

GnarfTheDwarf

Royal Dwarf Union
Dabei seit
28. September 2010
Punkte Reaktionen
26
Ort
A/GZ
Mein Senf dazu:
Wer sein(e) Bike(s) an ein FACHmagazin und ein FACHforum zum testen gibt (also VORHER genügend Zeit hatte) und es dann nicht gebacken bekommt, ein 1A montiertes und funktionsfähiges Rad hinzustellen ist bei mir schon unten durch. Keine Ahnung von der Sache oder keinen Bock?
Zu der Preisgestaltung und den Postings hier sag ich mal besser nichts.

Trotzdem alles Gute und Erfolg.
 

freigeist

Valar Morghulis
Dabei seit
17. Mai 2004
Punkte Reaktionen
6.256
Ort
bei den Wölfen, CB
Tim, dein post zeigt leider, dass du @RuhrRadler sein beispiel nicht verstanden hast bzw. nicht sehr stark in der materie eingebunden bist.
und deshalb zitiere ich mich nochmal selber ;-)

sorry, Tim... aber, du hast es leider nicht verstanden bzw. vom bikebuisness bzw. der szene (und genau in solchem pool -dem IBC- wurde deine firma/konzept vorgestellt) und seiner interessenten keine ahnung.
denn @RuhrRadler hat mit seinem passendem beispiel absolut recht.
 

Promontorium

Dir werd' ich helfen!
Dabei seit
20. Dezember 2009
Punkte Reaktionen
864
Ort
Münchener Outback-Ost
Wobei für den langfristigen Erfolg Eiurer Firma dieser Faux-pas mit der Bremse und der Schaltung vermutlich gar nicht ausschlaggebend sein wird!!!
Die, die sich für Euer Bike interessieren, werden sich - das bleibt für Euch zu hoffen - wohl hier eher nicht informieren bzw. in dem Moment, wo sie bei Euch kaufen, hier nicht vorher informiert haben. Sonst würden die nämlich gar nicht zu Euren Kunden gehören, da hier genug bessere Alternativen in Wort, Bild und Film aufgezeigt werden.
Ihr könnt nur hoffen, daß es ein paar Reiche gibt, die Eure Bikes unreflektiert und uninformiert kaufen im Glauben, durch den exklusiven Preis auch was ganz exklusives zu fahren. Die die anderen Versender-Bikes nicht wollen oder gar nicht von deren Existenz wissen, beim Händler um die Ecke irgendwie auch nicht fündig werden und dann mit viel Glück auf Euch stoßen, mit genügend Kleingeld in der Tasche. Und am besten sofort zuschlagen, bevor sie im www doch noch auf diesen Thread hier stoßen!
 
Dabei seit
6. August 2004
Punkte Reaktionen
518
mal ganz unabhängig von den preisen ….

Damals wurden wir bei der Vorstellung unserer Produkte in diesem Forum mit Häme überschüttet, uns wurde die Insolvenz gewünscht und so einiges mehr. Hier nachzulesen: http://www.mtb-news.de/news/2013/06/18/leitmotiv-bikes-custom-bikes-in-650b-aus-dem-rhoener-land/

in dem thread gab es die gleichen reaktionen wie hier aus den gleichen gründen: ihr gaukelt custom-bikes vor, verkauft aber stangenware. ein paar zitate aus dem pr-text, der dem anderen thread voraus ging:

Leitmotiv geht eigene Wege fernab der Massenfertigung.

Die edel designten Rahmen sind nur in kleinen Stückzahlen verfügbar. So erhält der Mountainbiker ein Rad, das garantiert nur eine Handvoll Gleichgesinnte ihr Eigen nennen.

wenn ich das lese, erwarte ich keine 08/15-rahmen aus der kiste des taiwanesen, sondern eben bikes, die tatsächlich individuell sind. hinsichtlich design und ausstattung. wobei ich wie die meisten anderen unter design auch noch etwas mehr verstehen, als die lackfarbe selbst wählen zu können - zum beispiel maßfertigung, rohrwandstärken, die zu meinem gewicht passen etc … wenn man es genau nimmt, ist jedes canyon individueller, denn die werden tatsächlich von denen entwickelt und nach eigenen vorgaben gefertigt ...

euer vollmundiges marketing und die realität fallen also schon an diesem punkt gewaltig auseinander. und dann kommt jetzt dieser test und was stellt sich raus: auch euer zweiter vollmundig angepriesener usp löst sich in luft auf: die vor ort perfekt eingestellten bikes sind alles andere als das.

bleibt als fazit zwangsläufig nur: leitmotiv liefert viel heiße luft und wenig inhalt. das hat mit häme nix zu tun - das ist einfach eine nüchtere feststellung.
 

L.Fignon84

Seitenbacher 450 Fan
Dabei seit
6. September 2006
Punkte Reaktionen
30
Ort
5xxxx
Für mich hinkt der Vergleich von RuhrBiker insofern, dass für mich ein verbranntes Brötchen oder eine fehlende Wurstscheibe ein deutlich grösseres negatives Bewertungskriterium wäre als eine schleifende Bremse und ein schlecht eingestelltes Schaltwerk!
Aber das scheint wohl nur meine Meinung zu sein!

Ich kann es nur wiederholen: Es war absolute Scheisse von mir die Bremse und die Schaltung vor der Auslieferung nicht noch einmal zu kontrollieren!

Ausserdem ist es genauso mein Recht Äusserungen nicht unkommentiert zulassen, wie es Dein Recht ist meine Räder, meine Arbeit und meine Äusserungen zu kommentieren!

Nochmal,es ging nicht um die schleifende Bremse,und die schlecht eingestellte Schaltung,
sondern wie damit umgegangen,und kommentiert wurde!
So etwas kann dem besten Mechaniker in der Eile mal passieren,
nur bekommt man von dem nicht so einen Stuss als Lösung zu hören.
Bei dieser Aktion habt ihr nunmal die Hosen runter gelassen,und das brennt sich den Leuten hier ein.
Dies,das übertriebene,luftleere Marketing,plus der überzogene Preis,gleich kaum Käufer!
 
Dabei seit
21. August 2010
Punkte Reaktionen
38
Ort
Lörrach
BTW, ihr ändert ja nicht mal eure falschen Reach-Angaben auf eurer Website, welche wohl für alle Größen nicht stimmen ^^

"Unsererseits tauchten jedoch schon bei der Wahl der Rahmengröße erste fragende Blicke auf. Die Geometrietabelle auf der Website verspricht einen Reach von 485mm bei Rahmengröße "Large". Möglich wäre das - doch um ehrlich zu sein eher unwahrscheinlich. Da die restlichen Werte bei Rahmengröße "L" allesamt auf die Vorlieben der Tester zutrafen, war die Entscheidung schnell getroffen - in der Hoffnung, dass es sich bei der Reach-Angabe um einen Fehler handeln musste. Im späteren Verlauf des Test sollte sich das bestätigen - wir ermittelten einen Reach von sportlichen, jedoch sehr modernen 447mm."
 
Dabei seit
26. Mai 2013
Punkte Reaktionen
134
Ort
BIelefeld, NRW
Naja, im Grunde geht es doch darum:

- Der Kunde ist König. Das gilt für Händler/Hersteller auch im Forum. Also kriecht man vor dem König und auf ein "Ihr scheiß Looser könnt ja nix zusammenbauen" antwortet man nicht mit "selber Arschloch" sondern professionell mit "Danke für die Kritik. Wir werden uns diese zu Herzen nehmen. Der Fehler ist uns im Nachhinein sehr peinlich und hätte in dieser Form nicht auftreten dürfen. Wir sind noch ein junges Unternehmen und optimieren unsere Prozesse stetig weiter, damit soetwas in Zukunft nicht mehr passiert. Wir haben wegen der Ratte in der Müslidose dem Kunden zwei Gratispackungen und einen Löffel geschickt. Zur Kritik an den Dosen. Die selbe Firma, die unsere Carbon-Müslischachteln herstellt, stellt auch die Eisbecher für Specialized und die Supermankostüme von Liteville her."

- Ja, es ist sehr wahrscheinlich, dass nur ein Bruchteil der Forenleser hier schreibt. Und es sind auch häufig die selben Personen, die in News-Threads rumheulen. Wer sich sowas zu sehr zu Herzen nimmt, sei es als Moderator, als Newsautor oder als Hersteller, wird depressiv. Also drüber stehen und es nicht an sich ranlassen.

- Ja, das Forum ist nicht der Maßstab der Dinge. Die Meinungen der Poster hier repräsentieren auch nicht zwangsläufig die deutschen Radkäufer. Wäre es so, würden sich 26er super verkaufen und keiner würde ein 27,5er wollen. Die Käufermentalität ist laut einem Hersteller in einem anderen Thread exakt andersrum.
 

Trail Surfer

Trailhakk in Merarno
Dabei seit
19. März 2004
Punkte Reaktionen
13.753
Ort
Köwi
Ich interessiere mich für ein AM mit 140mm Federweg...allerdings soll es kein 650B werden, sondern ich möchte bei 29 Zoll bleiben. Leider bietet Leitmotiv nur eine Laufradgröße - man schaue sich nun z.B. Cheetah als Gegenentwurf an, die bieten
- 3 Laufradgrößen / 4 Kombinationen inklusive 27.5 vorne und 26 Zoll hinten
- Individualisierung
- deutlich geringere Basispreis
- trotzdem auf den Rahmen optimierte Federelemente
- Made in Germany
Das mal meinerseits als Input, wie es bei einem "nicht-typischen" Versender ausschaut :)
 
Dabei seit
6. August 2004
Punkte Reaktionen
518
Naja, im Grunde geht es doch darum:

- Der Kunde ist König. Das gilt für Händler/Hersteller auch im Forum. Also kriecht man vor dem König und auf ein "Ihr scheiß Looser könnt ja nix zusammenbauen" antwortet man nicht mit "selber Arschloch" sondern professionell mit "Danke für die Kritik. Wir werden uns diese zu Herzen nehmen. Der Fehler ist uns im Nachhinein sehr peinlich und hätte in dieser Form nicht auftreten dürfen. Wir sind noch ein junges Unternehmen und optimieren unsere Prozesse stetig weiter, damit soetwas in Zukunft nicht mehr passiert. Wir haben wegen der Ratte in der Müslidose dem Kunden zwei Gratispackungen und einen Löffel geschickt. Zur Kritik an den Dosen. Die selbe Firma, die unsere Carbon-Müslischachteln herstellt, stellt auch die Eisbecher für Specialized und die Supermankostüme von Liteville her."

- Ja, es ist sehr wahrscheinlich, dass nur ein Bruchteil der Forenleser hier schreibt. Und es sind auch häufig die selben Personen, die in News-Threads rumheulen. Wer sich sowas zu sehr zu Herzen nimmt, sei es als Moderator, als Newsautor oder als Hersteller, wird depressiv. Also drüber stehen und es nicht an sich ranlassen.

- Ja, das Forum ist nicht der Maßstab der Dinge. Die Meinungen der Poster hier repräsentieren auch nicht zwangsläufig die deutschen Radkäufer. Wäre es so, würden sich 26er super verkaufen und keiner würde ein 27,5er wollen. Die Käufermentalität ist laut einem Hersteller in einem anderen Thread exakt andersrum.

und nu? was soll uns der viele text sagen?

ja, das forum repräsentiert ganz sicher nicht mal einen bruchteil der käufer draußen in der realen welt. aber jede wette - proportional dürften hier deutlich mehr käufer zu finden sein, die generell bereit wären, für ein echtes custom bike auch ordentlich geld auszugeben. umso fataler die komplette präsentation.

und was das "vor dem könig kunden kriechen" angeht - kriecher sind mir zuwider. genauso zuwider wie absurde marketing-versprechen, die man natürlich bei fast jedem hersteller findet. aber so dreist wie hier erlebt man es selten - nichts, absolut nichts, was diese firma verspricht, findet sich in der realität wieder. absolute mogelpackung also - und ganz ganz nah dran an dem, was man gemeinhin unter "irreführende werbung" subsummiert.
 
Dabei seit
4. März 2007
Punkte Reaktionen
11
und nu? was soll uns der viele text sagen?

ja, das forum repräsentiert ganz sicher nicht mal einen bruchteil der käufer draußen in der realen welt. aber jede wette - proportional dürften hier deutlich mehr käufer zu finden sein, die generell bereit wären, für ein echtes custom bike auch ordentlich geld auszugeben. umso fataler die komplette präsentation.

und was das "vor dem könig kunden kriechen" angeht - kriecher sind mir zuwider. genauso zuwider wie absurde marketing-versprechen, die man natürlich bei fast jedem hersteller findet. aber so dreist wie hier erlebt man es selten - nichts, absolut nichts, was diese firma verspricht, findet sich in der realität wieder. absolute mogelpackung also - und ganz ganz nah dran an dem, was man gemeinhin unter "irreführende werbung" subsummiert.


PowderJO geh Sack hüpfen!

Das ist ja nur peinlich was aus deiner Tastatur entspringt.




von meiner Brieftaube gesendet
 

Mr.Penguin

Sturzexperte
Dabei seit
27. Mai 2011
Punkte Reaktionen
619
Ort
Salzbergen
Dieses Thema hat sich echt zu dem Popcorn Thread Nr. 1 entwickelt


Ich würde nochmal gerne vorrechnen, warum das Konzept nicht aufgehen kann; im Konfigurator habe ich mal das reingeworfen:
  • Allmountain AM13 M
  • Shimano XT (Es heißt übrigens schlechthin, nicht schlecht hin, das käme sonst schlecht hin ;) )
  • RockShox Revelation RLT 650B 130mm QR15
  • RockShox Monarch RT3
  • WTB Frequency i23 mit LEITMOTIV Naben in schwarz oder weiß
  • Reverse XC Light, 710mm, schwarz, 15mm rise
  • REVERSE Vorbau XC 6°, 70mm, schwarz
  • Rock Shox Reverb 125mm Sattelstütze mit Remote Matchmaker rechts oder links
  • Reverse Fort Will, Titangestell, schwarz
  • Reverse Long Life schwarz
  • WTB Vigilante 2.3 650b TCS
  • Crank Brothers Egg Beater 1 silber-schwarz
  • Griff WTB MOTO-X CLAMP-ON, schwarz
4.135,79€

Nehmen wir einen Mega TR 275 Rahmen, auch 130mm FW, zweifelsohne mindestens genauso gut wie euer Produkt, dazu in verschiedenen Farben und mit Stealth Leitungsführung... und und und. Wir kaufen den bei Komking und das wichtigste bei bike-components. Die Auswahl ist ungemein größer. Hier mal aufgerundet:

  • Rahmen mit RT3 1300€
  • XT Gruppe + Bremsen 565€
  • Revelation RCT3 490€
  • Vergleichbarer Laufradsatz: 300€ (ich habe meinen mit den selben Komponenten, aber i25 und D-Light+ Laser für 280€ aufgebaut!)
  • Reverb Stealth 250€
Macht 2905€. Für den Zusatzkram würde ich max 450€ zahlen und dann noch besseres + größere Auswahl bekommen. Die Forke mit RCT3 Dämpfung ist überlegen. Mir bleiben ~780€ Differenz, mit denen ich einen lokalen Schrauber aufsuchen und ihn fürstlich entlohnen könnte, dann aber immer noch was übrig hätte. So wäre man also wahnsinnig (blöd) bei euch zu kaufen. Abgesehen davon, dass Einzelkauf für den Privatmann in der Regel teurer ist.
 
Dabei seit
23. Februar 2012
Punkte Reaktionen
35
Ort
Limburg an der Lahn
Ein anderes Beispiel aus Kundensicht könnte so aussehen:

Canyon Spectral AL 7.0 = 2.199 Euro

Griffe, Lenker, Vorbau beim Fachhändler = 200 Euro

Gesamt = 2400 Euro

Das macht eine Differenz von etwa 1200 Euro, trotz "Individualisierung" des Versender-Bikes!

Auch wenn Tim bei der Frage nach dem Preis darum bat, nicht mit Versendern zu vergleichen, so ist das dennoch angebracht. Die sind nämlich auch Anbieter, bei denen ich mich als potentieller Kunde umschaue - also eure Konkurrenz. Ob kleinere Anbieter bei den Preisen der Großen mitziehen können oder nicht, ist mir als Kunde - wenn es um vergleichbare Produkte geht - im Endeffekt wurscht.

Meine Antwort, was ich für ein Leitmotiv AM bezahlen würde, lautet: 2400 Euro und keinen Cent mehr, da es mir völlig egal ist, ob der Verkäufer das Rad nun persönlich vorbeibringt (Leitmotiv) und vor Ort an meine Wünsche anpasst oder ob es per DHL (Canyon) ankommt und ich anschließend mit den gesparten 200 Euro zum Fachhändler um die Ecke gehe und dort umbauen lasse. Das Vorbeibringen des Rades und Anpassung vor Ort bei höherem Preis ist für mich also absolut kein Kaufgrund.

Was in eurem Konzept fehlt, um bei euren Preisen wirklich attraktiv zu sein, haben hier schon einige geschrieben: Geile Rahmengeometrien, Schweißorgien oder Innovationen wie man sie beispielsweise bei 2soulcycles, Nicolai, Liteville, Alutech oder Emanon findet. Alternativ müsstet ihr die Preise deutlich senken, um dann mit Propain zu konkurrieren, wer mehr Service und Kundenfreundlichkeit bietet.

Viel Erfolg!

PS: Das Brötchen-Gleichnis ist der Hammer! :daumen:
 
Zuletzt bearbeitet:

Sven_Kiel

Bewegungsmensch
Dabei seit
29. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
3.179
Ort
<*)))><
Mal weg vom Discounter:
wenn man wirklich 4100€ aus geben will, die individuell aufgebaut und angelegt sind, dann fährt man an den Bistensee und testet ein Alutech Teibun inkl. persönlicher Beratung. Oder man schaut sich mal ein wunderschönes "Niner Rip9" oder "Santa Cruz Heckler" an...ist allerdings schwer einen Händler zu finden. Einfacher dafür eine Top-Beratung inkl. Probefahrt und Anpassung für ein "Cotic Rocket" in Buchholz.. Nicht weit davon entfernt das "Nicolai Helius" in Lübbrechtsen inkl. Probefahrt ..undundund.das sind alles einfach traumhafte wirklich individuelle bikes, die in mir etwas auslösen und für mich jeden cent wert wären.
 

RagazziFully

Schaf im Schafspelz
Dabei seit
25. März 2007
Punkte Reaktionen
12
Ort
Internetz
Interessante Diskussion.

An erster Stelle: Hier wurde Anfangs zu hämisch und abwertend kritisiert, aber das ist ja immer so im anonymen Internetz.

Zum Konzept: Das kann so nicht funktionieren, aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren.

Wer jenseits der 3000 Eier für ein Bike ausgibt (gibt ja genug) hat in der Regel ein gewisses Grundwissen und/oder Anspruch auf etwas besonderes/individuelles/imageträchtiges.

Das Leitmotiv Hardtail kostet z.B. laut Konfigurator fast 3000€ mit ner XT-Gruppe, Revelation und 08/15-Anbauteilen, da ist nichts besonderes dran.
Auch wenn die Versender-Keule nicht gezogen werden soll: Ein vergleichbares Rad um 11kg gibt's bei den üblichen Verdächtigen für den halben Preis, mit individueller und wertiger erscheinendem Rahmen. Im Handel kostet das dann grob um 2000€, von Trek, Bulls, Cube usw...

Ich würde für so ein Leitmotiv HT nicht mal 2000€ ausgeben, da ich mir selbst für das Geld locker was besseres bauen kann. Für 3000€ ist dann schon richtig viel drin.

Selbst bei den ausgesprochen teuren Serienherstellern wie z.B. Mondraker, Specialized, Cannondale usw. kriegt man für 3000€ ein rattenscharfes und renntaugliches Hardtail aus Carbon. Also wirklich Hightech (-Rahmen) und mit Wow-Faktor.

Also bleiben als potenzielle Kunden nur ein paar wenige (zu wenige) mit null Ahnung von Mountainbikes, ohne Marktüberblick und zu viel Geld übrig, die es unbedingt wünschen dass ihnen ein Bike vorbei gebracht und eingestellt wird.

Falls ich mich täuschen sollte, um so besser. Viel Erfolg!
 
Dabei seit
12. Juni 2012
Punkte Reaktionen
2.120
Ich würde für das Bike so wie es da steht nicht mehr als 2500Euro zahlen! Beim Händler um die Ecke bekomm ich für 3600Euro deutlich mehr Fahrrad und hab dazu auch noch Anpassung des Vorbaus inklusive. Und wenn was ist, fahr ich hin und bekomm es gerichtet. Das bietet mir Leitmotiv leider nicht.
 
Dabei seit
5. Februar 2009
Punkte Reaktionen
180
Ort
Munich
Besser als JO kann man Tim's Dilemma nicht zusammenfassen.

Wenn sich im Monat trotzdem fünf, sechs Ahnungslose auf den Spaß einlassen, man nicht auf großem Fuß lebt und die Dinger in Papa's Garage zusammenschustert... hat man jedenfalls viel Zeit zum biken ;)
 

Sven_Kiel

Bewegungsmensch
Dabei seit
29. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
3.179
Ort
<*)))><
"Ahnungslose" geben in der Regel keine 4000€ für ein MTB aus. Hier wurde ja etwas an ein "Fachpublikum" adressiert und der Auftritt war nun ja..etwas unglücklich und aus meiner Sicht auch ein bisserl naiv ;-).

Es gibt ja auch andere positive Beispiele wie z.B. die Firma Pronghorn aus Dänemark. Individuelles Konzept/Rahmen, geile bikes, teuer, leider zwischendurch insolvent und nun wieder aufgerappelt. Rahmenpreise bewegen sich bei fairen 1700€, sodass man das Komplettbike weit unter 4000€ bekommt.
Anderes Beispiel die Firma: Katzbikes....auch ein innovatives Konzept aber leider auch etwas langweilig und auch zu teuer auf dem Markt gewesen und nun leiderleider weg. Hier wurde sehr transparent argumentiert (#1), was die Schwierigkeiten am Markt sein können:
http://www.mtb-news.de/forum/t/katz-biking-gmbh-steht-zum-verkauf.533864/

Ich wünsche schlussendlich der Firma Leitwolf wirklich alles Gute und mehr Mut, ein "eigenwilligeres" Konzept zu wählen! Dann könnte es auch klappen. Ansonsten seh ich schwarz, denn es werden bei den aktuellen Bikes einfach keine Emotionen geweckt...darum gehts bei unserem Hobby und dann ist auch der geneigte biker bereit, seine Brieftasche weit zu öffnen.
 
Oben