Lenker Montage (Einstellung)

Dabei seit
26. September 2018
Punkte Reaktionen
209
Ort
Schwarzwald
Es ist mir ja fast etwas peinlich, allerdings tue ich mich sehr schwer einen neuen Lenker einzustellen. Links , rechts ist klar das muss mittig sein, dann hört es allerdings schon auf. Wie neigt man den richtig? Einfach nach Gefühl beim Fahren oder wie macht ihr das?
Stelle ich ihn auf, wird er ja höher, allerdings stimmt dann der Backsweep nicht mehr. (Fragen über Fragen):wut:
Schon seltsam, dass man sich an sowas dermaßen aufhängen kann. Sonst mache ich vom Antrieb bis zu den Bremsen alles selbst und bei einem neuen Lenker wachsen mir (noch mehr) graue Haare. Mir graut es jedes mal davor, weil ich bei den ersten 3-4 Ausfahrten dann min. alle 2km was am Lenker verändere. (Vor, zurück, wieder vor) :spinner:
Deswegen meine Frage, gibt es da den ultimativen Tipp oder hilft da echt nur probieren oder ein Bike Fitting?
 

xrated

Nabennarben
Dabei seit
3. Juni 2001
Punkte Reaktionen
2.098
Man merkt es in den Handgelenken wenn man empfindlich ist.
Grundposition ist in etwa so das die Schrift von vorne lesbar ist.
Handgelenke sollten beim fahren gerade stehen.
 
Dabei seit
1. April 2020
Punkte Reaktionen
359
Ort
Berlin
Ich mach das so: Nur leicht anziehen, aufsitzen und so drehen das die Handgelenke entspannt aufliegen. Das passt dann im Normalfall ganz gut, eventuell noch ein Mal unterwegs nachkorrigieren, wenn die Hande/Handgelenke schmerzen.
In meinem Fall ist er dann leicht nach oben gedreht, kommt mir irgendwie entgegen.
 
Dabei seit
20. April 2015
Punkte Reaktionen
168
Ort
Schlaraffenland
Hab da mal was gelesen bzgl. nachteile kurzer Vorbau.....da ging es um ein "Kräfte Dreieck"
Haltegriffe - Lenkachse (Lenkkopflager)
Je weiter die Griffposition Richtung Steuerrohr wandert umso ungüstiger ist das Verhalten beim Anbremsen mit viel Druck am Vorderrad

Also , ja......Lenker nach Gefühl beim Fahren Einrichten....

PS.: Wie soll ein Lenkerhersteller irgenwas über die beste Position für den Lenker auf Deinem oder irgend welchem Fahrrahd wissen ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
26. September 2018
Punkte Reaktionen
209
Ort
Schwarzwald
Keine Ahnung, hab da echt ne Macke. Sogar meine Frau lacht mich da aus. War jetzt ohne Fahren schon 3 X im Keller am Bike. Und das mit so nem VacoPed Schuh weil ich mir vor fünf Wochen den Mittelfuß gebrochen hab. 🙈
Jetzt muss ich noch ca. 2 Wochen warten, bis ich wieder auf den Bock darf. Da Renn ich mit Sicherheit noch 100mal in den Keller wegen dem Lenker. 😂
Dafür hab ich immer sofort den Sattel, Bremsgriffe, Dämpfer, Gabel und co eingestellt, geht Ruck Zuck. 🙄
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.506
Ort
Allgäu
Doch aber deswegen geht ja auch das Kopfkino los. 🙈
Vorbau hat 5° Steigung deswegen ist das Einstellfenster an der Klemmung ja auch nach oben versetzt. Ja über sowas mach ich mir Gedanken. Ich glaube ich bin ein Lenker Hypochonder. 😂😳
Alles gut, ich fummel auch immer am Bike rum bis alles perfekt sitzt wie ich es will. Der Lenker gehört auch dazu, Bremsgriffe, Griffe etc.

Doch aber deswegen geht ja auch das Kopfkino los. 🙈
Vorbau hat 5° Steigung deswegen ist das Einstellfenster an der Klemmung ja auch nach oben versetzt. Ja über sowas mach ich mir Gedanken. Ich glaube ich bin ein Lenker Hypochonder. 😂😳
Die 5° kannst eigentlich vergessen, was machen die 5° am Beispiel von 50mm aus
Vorbau.JPG

Man merkt es in den Handgelenken wenn man empfindlich ist.
Grundposition ist in etwa so das die Schrift von vorne lesbar ist.
Handgelenke sollten beim fahren gerade stehen.
Ich würde dies gerne etwas detaillierter Ausführen.

Basis mal für den Anfang.
Rise = Erhöhung z.B. 10, 20 oder 35
Upsweep = Biegung nach oben z.B. 5°
Backsweep = Biegung nach hinten z.B. 8°

Das so natürlich nicht die Werte hast ist klar 🤣

240250.jpg

Oft erkennt man es besser wenn die Griffe abmontiert sind. Meine Ergon GE haben unterstützen auch die Handposition, gerade außen und verfälschen dann die Position.
Die Position hängt natürlich ab von deiner Sattelposition im Sitzen bzw. im Stehen und natürlich vom Lenkwinkel sowie vom SAG des Bikes ab.

Ist der Lenker zu weit nach hinten gekippt, hast du keinen Upsweep und die Hände werden außen wenig unterstützt und die Last ist eher im Daumen-Zeigefinger-Bereich.
Ist der Lenker zu weit vorne, wird aus dem Backsweep der Upsweep und du verlierst den Knick nach hinten was die Handgelenke außen eher gerade zieht.

Hier Mal ein Bild von meinem Lenker
20211014_202851.jpg
Da es ein 120/105mm Bike ist, geht es etwas mehr vorne in den SAG, was den Lenker dann noch minimal nach vorne kippen lässt. Ich hab ich dabei aus der Mitte raus nach vorne etwas gekippt bei 66° LW umd mehr Unterstützung für die Hände zu haben.
So ergibt die obere Seite von meinem Unterarm bis zum Zeigefinger eine gerade Linie und kein Handgelenk knickt ein wenn ich den Lenker belaste.

Vielleicht hilft es ja. Gute Besserung
 
Dabei seit
20. April 2015
Punkte Reaktionen
168
Ort
Schlaraffenland
Ich hatte noch nie Probleme mit den Handgelenken egal in welcher Pos. der Lenker war.....
Ich achte da mehr auf Gewichtsverteilung , Fahrstabilität etwas Bauchgefühl und auch mal auf den Kumpel
der meinte mein Lenker am Slopestyler sollte ich einen Tick nach hinten stellen
Just my 2 cents....

Ja gute Besserung
 
Dabei seit
19. Juli 2001
Punkte Reaktionen
2.225
Doch aber deswegen geht ja auch das Kopfkino los. 🙈
Vorbau hat 5° Steigung deswegen ist das Einstellfenster an der Klemmung ja auch nach oben versetzt. Ja über sowas mach ich mir Gedanken. Ich glaube ich bin ein Lenker Hypochonder. 😂😳
Ich stelle den Lenker immer so ein, dass die 0° Markierung im Stand (unbelastet) horizontal bzw. vertikal ( je nach Hersteller) steht.
Einstellfenster ist mir da eher egal.
Der Lenker im Bild von @Orby wäre mir viel zu weit nach hinten gedreht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
24. Juli 2012
Punkte Reaktionen
1.711
Ort
ODW
Lenkergriffe abmachen und Lenker mit Wasserwaage in diesem Bereich in die Waagrechte bringen. Damit wäre der upsweep =0. Nun aus dieser Grundposition den Lenker nach vorne drehen, bis er dir passt.
 

xrated

Nabennarben
Dabei seit
3. Juni 2001
Punkte Reaktionen
2.098
Rad mit Lenker so an die Wand stellen das beide Seiten vom Lenker gleich nach oben zeigen. Dann mit Winkelmesserapp den Upsweep messen. Für mich optimal sind 7° Up ideal beim Newmen 8/8° LEnker.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.506
Ort
Allgäu
Nein hab den 6° Vorbau genommen. Allerdings „nur“ 45€ bezahlt.
Wenn nicht geht er zurück. Wollte auch erst den Sqlab 80x kaufen. 🙄
Ich hab den hier gemeint


Ich hab sonst Acros Goth Stem im Einsatz, finde die deutlich ansprechender verarbeitet, einfach was fürs Auge. Auch der günstigere Truvativ Descendant Vorbau gefällt mir da deutlich besser.
Der Turbine gleicht irgendwie mehr dem Aeffect Vorbau von meinem Mädel ihren Bike.

Wollte eigentlich den Nukeproof Horizon den es ebenfalls mit Steigung gibt, leider nicht verfügbar in meiner Wunschversion. Reverse und DMR Defty gibt es auch noch. In D wohl kaum zu bekommen, hatte mal einen, ANVL.

Muss am aktuellen Projekt die Front tiefer bekommen, wollte den Vorbau negativ montieren um meinen 20 Rise zu fahren, so liegt nur mal ein 10 Rise da und ich bin etwas freier bei der Vorbauwahl.

Ist aber natürlich alles Geschmackssache.
 

ylfcm

teh ownji
Forum-Team
Dabei seit
19. April 2003
Punkte Reaktionen
3.189
Ort
Erfordia
weil ich bei den ersten 3-4 Ausfahrten dann min. alle 2km was am Lenker verändere. (Vor, zurück, wieder vor) :spinner:

Also so geht es mir bei jedem neuen Fahrrad/Lenker/Sattel/Bremse etc.
Hab schon ein paarmal probiert da eine allgemeingültige Methode zur Ersteinstellung zu finden, aber im Endeffekt dauert es immer ein paar Ausfahrten, bis alles da is, wo es sich richtig anfühlt.

Ist ja auch irgendwie bei jedem anders. Freund von mir quatscht mich jedes mal drauf an, dass mein Lenker doch zu weit nach vorne gedreht wäre etc.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.506
Ort
Allgäu
Hab ihn eben zurück geschickt wie du. 😂
Gruselig am Bike das Ding. 🙈
Gut zu wissen dass ich nicht der einzige bin der das Teil gruselig findet 🤣

Ich hab jetzt doch den Nukeproof noch bei Wiggle gefunden

Schwarz mit Hilfslinien in 50mm ist verfügbar, frachtfrei. Da ich ihn ja negativ montieren will, sollten die Hilfslinien dann unten nicht stören. Den weißen mittigen Strich auf der unteren Seite werde ich falls er passt mal mit meinem acetonhaltigen Nagellackentferner bearbeiten.

Ich habe auch schon über ein Bikefitting nachgedacht. 🤔
Ist das empfehlenswert?
Glaube es kann sinnvoll sein. Bin etwas skeptisch weil gefühlt da drin so viele rumfummeln die nicht alle Ahnung haben aber viel Geld wollen.
Hatte hier mal die Diskussion mit einem der mir erklären wollte, man kann alles über den Vorbau regeln und mit Spacern. Das hast mich extrem abgeschreckt und hellhörig gemacht.
 
Dabei seit
26. September 2018
Punkte Reaktionen
209
Ort
Schwarzwald
Ein Kumpel von mir macht Triathlon. Und das auch noch sehr gut. Hat sogar schon die Qualifikation zum Iron Men auf Hawaii geschafft. Der hat mir das die Tage empfohlen und auch gleich einen Laden, der das sehr gut machen soll. Vielleicht lass ich mir das zu Weihnachten schenken. 🤗
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.506
Ort
Allgäu
Ein Kumpel von mir macht Triathlon. Und das auch noch sehr gut. Hat sogar schon die Qualifikation zum Iron Men auf Hawaii geschafft. Der hat mir das die Tage empfohlen und auch gleich einen Laden, der das sehr gut machen soll. Vielleicht lass ich mir das zu Weihnachten schenken. 🤗
Dein Kumpel wird schon auf Effizienz getrimmt sein, war ich zumindest damals in meiner Tri und Dua Zeit, dann sollte der Tipp bestimmt taugen.
Wenn dein HT nachher verkaufst und durch ein RR ersetzt, verlang das Geld zurück 🤣
 
Dabei seit
26. September 2018
Punkte Reaktionen
209
Ort
Schwarzwald
Hab mit dem Kollegen mal gesprochen. Er schaut auch mal auf meine Sitzposition. So ein bisschen kennt er sich auch aus hat er gemeint. Wobei ich ja eigentlich nicht unbequem auf dem Bike sitze. Lediglich auf Touren über 3h ab und an etwas Nackenschmerzen wegen der etwas gestreckten Sitzposition auf dem HT. Deswegen hab ich ja jetzt von 11mm auf 20 mm Rise gesetzt.
 
Oben