Lenkerbreite, ein Thema für sich......

JensDey

Beide Seiten haben unrecht!
Dabei seit
20. Januar 2016
Punkte Reaktionen
5.251
Ort
Ilvesheim -> zwischen Mannheim / Heidelberg
der zusammenhang zwischen laufradgröße und federweg mit der lenkerbreite erschließt sich mir jetzt nicht sofort...
LR-Größe hat schon direkt etwas damit zu tun. Je größer die rotierende Masse, desto stärker der Drang in Richtung der Zentripedalkraft auszurichten. Der Lenkimpuls wird durch den breiteren Lenker einfacher.
Die 130mm sollten einfach nur zeigen, dass es sich nicht um einen DH-Racer handelt.
Natürlich darf man 800+mm auch am 26er-DH fahren, wenn man will.
Ich hatte immer das Gefühl, dass die breiten Lenker vermehrt durch die größeren LR auftauchten. Oder liege ich da falsch?
 
Zuletzt bearbeitet:

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
12.725
Ort
Nordbaden
Ich hatte immer das Gefühl, dass die breiten Lenker vermehrt durch die größeren LR auftauchten. Oder liege ich da falsch?
Ne zeitliche Korrelation gibt's schon, aber ob da ne Kausalität besteht, kann ich nicht sagen.

Heute reicht es ja aber vielen schon, dass zwei Umstände gleichzeitig auftreten, um zu behaupten, der eine habe den anderen verursacht... :p
 

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
12.725
Ort
Nordbaden
Ernsthaft: Halte ich für durchaus möglich. Die Kreiselkräfte sind ja bei größerer rotierender Masse größer. Da kommt ein größerer Hebel gelegen. :)
 

Hammer-Ali

Ich habe nix dagegen überholt zu werden. Leider..
Dabei seit
14. November 2016
Punkte Reaktionen
7.176
Ort
Hamburg
Ernsthaft: Halte ich für durchaus möglich. Die Kreiselkräfte sind ja bei größerer rotierender Masse größer. Da kommt ein größerer Hebel gelegen. :)
Wie so oft: Jein.. :lol:

Ja, die Lenkkräfte sind durch die größeren und schwereren Laufräder gestiegen, was mit schmalen Lenkern eher negativ auffällt.

Aber ich meine daß grundsätzlich es zum jeweiligen Körper eine gewisse Lenkerbreite benötigt, um den eigenen Armhebel optimal einsetzen zu können. Hierbei spielt die Schulterbreite sicher auch eine enorme Bedeutung. Ich selber habe das Gefühl daß wenn ich mit nem Lenker unterhalb von 780 mm fahre, daß ich nach innen greifen muss und so nicht gut Einfluss auf eintretende Impulse über den Lenker reagieren kann. Das fühlt sich bei mir kurioserweise mit 680, 720 oder halt 760 mm ähnlich mies an.

Das heißt nicht daß schmale Lenker unfahrbar sind, gerade mit kleinen Laufrädern. Aber optimal ist das auch nicht.
 

JensDey

Beide Seiten haben unrecht!
Dabei seit
20. Januar 2016
Punkte Reaktionen
5.251
Ort
Ilvesheim -> zwischen Mannheim / Heidelberg
Aber ich meine daß grundsätzlich es zum jeweiligen Körper eine gewisse Lenkerbreite benötigt, um den eigenen Armhebel optimal einsetzen zu können. Hierbei spielt die Schulterbreite sicher auch eine enorme Bedeutung.
Der Tipp mit den Liegestützen scheint aber Schmarrn zu sein. So weit außen mache ich freiwillig keine Liegestützen.
 
Dabei seit
4. Juli 2003
Punkte Reaktionen
65
Noch ein Argument für nicht zu breite Lenker am XC/XM-Bike konnte ich heute - mal wieder - im wahrsten Sinne des Wortes erfahren: bei stürmisch(st)em Gegenwind war ich froh, nicht übermäßig viel Angriffsfläche zu bieten, um trotzdem vergleichweise zügig voran zu kommen.

Wer schon mal MTB-(Halb-)Marathons gefahren ist, weiß, daß Gegenwind und Windschatten/kein Windschatten eine nicht unbedeutende Rolle im Wettkampf spielen (Kräfte einteilen/sparen!).
 

flashmatic

langsamfahrer
Dabei seit
5. April 2009
Punkte Reaktionen
459
Ort
Stuttgart
Ich habe meinen Lenker am Fully jetzt von 820 mm auf 800 mm gekürzt. Fühlt sich für mich stimmiger an und auch weniger nach "angstvorambaumhängenbleibenhab".
Ich hätte nicht gedacht daß ich den 1 cm rechts und links so deutlich merke.
 
Dabei seit
4. Juni 2015
Punkte Reaktionen
2.436
Was bringen breite Lenker eigentlich? ..außer das es massiver ausschaut!
Das ist ziemlich kompliziert, das ganze. Und ich denke auch, dass das ganze stark von der persönlichen Konstitution abhängt. Im großen und ganzen würde ich sagen dass, je breiter der Lenker, desto kürzer kann man den Vorbau gestalten, ohne an Steigfähigkeit wegen Aufbäumens einzubüßen. Je kürzer der Vorbau, desto hektischer das Bike, tendenziell. Aber da spielen dann auch noch Lenkwinkel, Nachlauf und Gabel offset rein. Ich für mich habe festgestellt, dass ein 750er Lenker das maximale ist, wenn's breiter wird, sind die Arme zu weit geöffnet und es wird unbequem für mich. Früher waren 580 mm Gang und Gäbe mit 130er Vorbau ten. Ich habe dann, ca. 2003 auf 640er gewechselt bei gleichem Vorbau und fühlte mich viel besser. Aber, wie gesagt, da spielen viele Parameter rein.
 

mawe

For Whom The Bell Tolls
Dabei seit
13. August 2012
Punkte Reaktionen
197
Ort
ganz westlicher Teuto
Das ist ziemlich kompliziert, das ganze. Und ich denke auch, dass das ganze stark von der persönlichen Konstitution abhängt....
Ich für mich habe festgestellt, dass ein 750er Lenker das maximale ist, wenn's breiter wird, sind die Arme zu weit geöffnet und es wird unbequem für mich.
Genau. Im Prinzip muss jeder für sich und sein Bike herausfinden, welches die optimale Breite ist. Das hat nix mit "Mode" oder "Hype" zu tun.
 
Dabei seit
22. Dezember 2015
Punkte Reaktionen
9.351
Was bringen breite Lenker eigentlich? ..außer das es massiver ausschaut!
Probier es aus. Hab auch keine Scheu mal 780 oder 800mm zu probieren! Dachte immer so um 760mm wäre maximal. Mitnichten. Hab am Enduro jetzt 800mm und am Trail HT das ich grad aufbaue kommen 780mm. Aber nur weil es den Wunschlenker nicht breiter gibt. Nur wer es probiert kann beurteilen.
 

JensDey

Beide Seiten haben unrecht!
Dabei seit
20. Januar 2016
Punkte Reaktionen
5.251
Ort
Ilvesheim -> zwischen Mannheim / Heidelberg
Was bringen breite Lenker eigentlich? ..außer das es massiver ausschaut!
Ich war auch extrem skeptisch, von 540mm am 26" kommend. Habe dann am 26er irgendwann auf 600 umgestellt und dachte perfekt, mehr geht auf keinen Fall; schon allein wegen der Hörnchen.
Als dann 5/2019 mein Neuron CF mit 760mm kam habe ich mir direkt einen Carbon mit 740mm bestellt und wollte dann im Wechsel immer um 20mm kürzen, bis der Lenker zu kurz wird. Der Carbon hatte tatsächlich nicht 740 sondern 750mm und ist seit dem drauf und passt. Das Bedürfnis schmaler zu werden ist nicht mehr, da weil sich alles gut anfühlt. Also nicht zu viel Kopf machen. Entweder billig einen breiten Lenkrer gebraucht schießen und dann ausprobieren oder einfach ein "Mittelmaß" kaufen und gut ist.

Diese breiten Lanker sind auf alle Fälle viel angenhmer, als man sich zuerst vorstellen kann. Habe die Hörnchen nie wirklich vermisst. Ich drehe einfach die Handballen auf den Ergo-Griffen um 90°, wenn ich Hörnchen-Feeling brauche.
 
Oben