Lenkerheizung

Dabei seit
6. Januar 2014
Punkte Reaktionen
23
Ort
Zentralschweiz
Eine Idee für Ganzjahresfahrer... Habe einen Versuch einer Lenkerheizung gebastelt. Die Idee ist, einen normalen (schraubbaren) Lenkergriff mit Widerstrandsdraht zu umwickeln. Pi mal Daumen habe ich mit 10 W gerechnet. An einem Li-2s-Akku braucht es dazu ca. 6.4 Ohm, mit Widerstandsdraht 2.5 Ohm/m (Conrad 429015) etwa 2.5 m, so dass die 5m-Packung grade für zwei Griffe reicht. Es wurden etwa 29 Umdrehungen, da der Draht recht dick und stabil ist, macht das Ganze einen halbwegs robusten Eindruck. Draht-Anfang und -Ende habe ich mit Sekundenkleber festgelegt und mit Schrumpfschlauch (C 222100) fixiert. Angeschlossen an 2s2p-Lampenakku. Ich bin noch unschlüssig, ob ich den ganzen Griff noch mit Schrumpfschlauch überziehen sollte, wäre robuster, aber der schöne Grip des Gummigriffs wäre dahin.

Heute morgen getestet: Bei +2° mit den Fingerhandschuhen, rechts mit Heizung und links ohne. Links war mir etwas zu kalt, rechts zu warm. Bei -5° dürfte die Heizleistung gut sein, darüber wäre wohl ein Regler (korrekt Steller, sagen wir PWM mit NE555+MOSFET) praktisch, war ich aber auf die Schnelle zu faul.
Heute Abend nach längerem Sonnenuntergangfotografieren wieder angeeiste Hände, da war die Heizung schon gut, um zumindest die rechte Hand wieder aufzutauen.
Probleme: Hauptsächlich wird nur die Handinnenfläche gewärmt, mit der man sich auf den Lenker abstützt. Die Fingerspitzen sind normal in der Luft und werden nur beheizt, wenn man bewusst fest den Lenker umfasst. 10 W sind auch etwas zu viel bei um 0° - da muss noch eine kleinere Stufe her.

Frohes Winterfahren (solange es noch davon hat)

- Martin
 

Anhänge

  • Lenkerheizung.jpg
    Lenkerheizung.jpg
    86,1 KB · Aufrufe: 422
Dabei seit
19. Juni 2005
Punkte Reaktionen
6.811
Du kannst Dir bei den Motorradfahreren sowas abschauen, die haben auch nen Regler, einmal für schnell aufheizen und wenn dann die Temp erreicht ist eine kleine niedrigere Stufe.
Die Mopedfahrer haben auch eine warme Innenhand und eine kalte Rückseite. Auch da sind alle Probleme die gleichen wie Du sie bei Deinem Test festgestellt hast.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
15. Juni 2006
Punkte Reaktionen
0
Das Thema Lenkerheizung ist inzwischen auch bei den Autoherstellern angekommen. BMW bietet ein heizbares Lenkrad als Sonderausstattung an und dieses Extra wird von den Nutzern sehr positiv angenommen.
 
Dabei seit
6. Januar 2014
Punkte Reaktionen
23
Ort
Zentralschweiz
Heute morgen nochmal getestet, nach sternklarer Nacht -3°. Rechts Lenkerheizung + Fingerhandschuh, links beheizter Fingerhandschuh Alpenheat AG2. Mit der Lenkerheizung hatte ich immer noch fast zu warm, der AG2 heizt nur an der Aussenseite, die bei leicht gekrümmter Handhaltung von der Hand weg liegt - auch nicht praktisch. Letztlich fühlte sich die rechte Hand angenehmer an, mit dem beheizten Handschuh hatte ich auch leicht kühle Finger, trotzdem etwas verschwitzt.
Den Regler für die Heizung brauche ich aber wirklich. Ist kein Problem (man zahlt mich sonst dafür, derlei Dinge zu bauen), am Ende doch Arbeit und erfordert Sorgfalt, wenn es zuverlässig funktionieren soll. In der Firma würde ich einen Lehrling damit beauftragen, wäre ideal, aber ich kann die wertvolle Ressource "Lehrling" nicht für Privatsachen nutzen...

Mit Schuhheizungen habe ich schon alle Varianten durch, von der selbstgebauten (Widerstandsdraht in Sohle vernäht) über Aldi, Hotronic... Letztlich habe ich neue Skischuhe gekauft (mir ging es um Skitouren), die besser isolieren und verwende jetzt diese Heizpads (Eisen/Kohlepulver mit Salz), genial. Bei elektrischen Heizungen ist das Kabel immer das Problem, es verwurschtelt sich und bricht irgendwann, bei den eigenen Basteieien früher als bei den Profilösungen. Und der Akku ist immer im Weg. Grade las ich das Ueli Steck 100 m unter dem Gipfel des Everest umgedreht ist - wegen kalter Füsse! Er hatte das Akkupack der Schuhheizung einfach in die Gamasche gesteckt und dabei verloren. Ist mir auch schon passiert (natürlich nicht auf dem Everest), eine kabellose Heizung hat schon Vorteile. Die Aldiheizung habe ich auch, taugt m.E. nicht so viel, zu geringe Heizleistung. Preis allerdings OK.
Lenkerheizung am Auto habe ich mir auch schon gewünscht, der effiziente Diesel hat kaum Leistung fürs Heizen übrig. Hab mir aber dann einen Lammfellüberzug gekauft. Sieht zwar so stylisch aus wie ein Wackeldackel oder eine umhäkelte Klorolle, funktioniert aber.
 
Dabei seit
22. Januar 2012
Punkte Reaktionen
84
Ort
Bez. Scheibbs, NÖ
Zuletzt bearbeitet:

slowbeat

Team zero points
Forum-Team
Dabei seit
26. März 2007
Punkte Reaktionen
10.823
Ort
Bodenseekreis
Der Ansatz ist aus technischer Sicht interessant aber irgendwie fehlt mir da der klare Gedanke zu Anfang.

Ich fahr auch viel Rad und trage das:
über 10°C ohne Handschuh
bis etwas unter Null einfache Polartech Powerstretch Handschuhe
bis minus 10°C gefütterte Windstopperhandschuhe
bis minus 20°C Skihandschuhe, drunter hab ich nicht getestet

Ich hab auch die Firewall, die kann man echt nur deutlich unter null Grad tragen weil echt böse warm werden beim Fahren.

Warum fehlt der klare Gedanke? Die Hände werden durchblutet, dort kommt also immer Wärme vom Körper hin. Je mehr man sich anstrengt, um so mehr. Diese Wärme kontrolliert zu behalten ist die Kunst der Wahl des richtigen Handschuhs.
Ich hab locker 15 paar Handschuhe und alle nutze ich mehr oder minder, natürlich nicht alle zum Radeln.

Es verhält sich eigentlich wie mit allen Klamotten: zu kalt gibts nicht, nur die falsche Wahl!
 
Dabei seit
15. Juni 2006
Punkte Reaktionen
0
Die positiven Erfahrungen zum Firewall kann ich bestätigen. Fahre ich seit zehn Jahren. Hält gut warm bis -10 Grad. Dann kommen die dicken Ski-Handschuhe. Das Gefühl beim Schalten ist dann aber ziemlich diffus, da der Handschuh sehr stark gefüttert ist.

Beheizte Handschuhe würden hier durch die dünnere Isolierung ein besseres Schaltgefühl schaffen.
 
Dabei seit
6. Januar 2014
Punkte Reaktionen
23
Ort
Zentralschweiz
So, habe jetzt den linken Griff auch noch elektrifiziert. Ich habe aber bemerkt, dass um 0° 10 W Heizleistung etwas zu viel sind. Hab also noch einen kleinen Leistungsregler (korrekt "Steller", da kein Regelkreis). Die Standardschaltung (suche im Google nach "PWM NE555") habe ich mit Bauteilen der Bastelkiste frei interpretiert und schnell zusammengebraten. Nach Überlegungen, ein in die Garmin-Halterung passendes Gehäuse als 3D-Druck zu fertigen, habe ich dann doch pragmatisch das Ganze in Schrumpfschlauch gepackt und mit zwei Gummis auf der Garmin-Halterung befestigt. Das ist etwas Kabelsalat, aber irgendwann wird es wieder wärmer und dann baue ich die Heizungen wieder ab. Man könnte auch die Akkus in den Lenker verlegen, pro Seite zwei 18650 müsste locker passen. Auf einer Seite könnte man die Ladebuchse und auf der anderen Seite den Powerregler anbauen...

Übrigens habe ich wohl ein anderes Kälteempfinden... letztes WE auf Skitour von Realp morgens bei -14° losgelaufen, dicke Fausthandschuhe plus Unterziehhandschuhe, wenig Wind, fast Maximalpuls und trotzdem leicht kalte Hände. Da sind andere hier im Forum wohl kälteresistenter! Ich hatte kurz überlegt, dass man die Skistöcke auch beheizen könnte - aber irgendwo reichts dann auch.
 

Anhänge

  • DSC03745.JPG
    DSC03745.JPG
    108,9 KB · Aufrufe: 153
  • DSC03747.JPG
    DSC03747.JPG
    93,2 KB · Aufrufe: 141

noocelo

kriegt nie genug
Dabei seit
28. Mai 2014
Punkte Reaktionen
26.249
Das Thema Lenkerheizung ist inzwischen auch bei den Autoherstellern angekommen. BMW bietet ein heizbares Lenkrad als Sonderausstattung an und dieses Extra wird von den Nutzern sehr positiv angenommen.
... gibt's das nicht schon eine halbe ewigkeit als sonderzubehör bei hochpreisigen karren?
 
Dabei seit
6. Januar 2014
Punkte Reaktionen
23
Ort
Zentralschweiz
Noch nicht ausprobiert. Theoretisch bei einem 40 Wh-Akku und 20 W Heizleistung 2h... Wenn es kalt ist entsprechend weniger, in der Praxis muss ich das noch ausprobieren.
 
Dabei seit
31. Oktober 2014
Punkte Reaktionen
81
was für nen sin soll das drahtding den genau haben?
wenn du zu kalte Handschuhe trägst wird es nur an der handinnenfläche gewärmt, da wo es wichtig ist handrücken und Fingerspitzen nada und zudem ne schlechtere durchblutung.
wenn du dagegen warme gut gefütterte hanschuhe hast merkst von dem draht wieder garnix.

wenn dir nur dein gummilenkergriff ganz einfach zu kalt ist dagegen gibt's es schon seit Uhrzeiten abhilfe.
Schaumstoff/moosgummiartige griffe die wie Isomatten beim zelten funktionieren, bei kamerastativen nennt es sich kälteschutzgriffe oder ähnlich, das nimmt an diesem schaumstoffgriff auch bei eisigster kälte ohne handschuhe und die finger sind trotzdem warm.
bei solchen griffen ist es egal ob das Metall des lenkers kalt ist, davon merkt man nämlich nix.

ansonsten wie slowbeat sagt passende Handschuhe sich zusammensuchen für verschiedenste Bedingungen.
 
Dabei seit
19. Juni 2005
Punkte Reaktionen
6.811
was für nen sin soll das drahtding den genau haben?

Nicht alles was man macht muß einen Sinn haben, aber Spaß muß es machen. Wenn Du nicht die Zeit und Lust dazu hast ist es ok. Andere verbraten Ihre Zeit gerne mit basteln und tüffteln. :cool:
Außerdem muß einer mal den Vorreiter spielen. Sonst bliebe die Entwicklung in allen Bereichen stehen. Irgendwann kommt man dann auf die Idee das Ganze in den Handschuhe zu verlagern. :D
 
Dabei seit
31. Oktober 2014
Punkte Reaktionen
81
ich hätte bei so ner ner bastellei einfach nur angst mir entweder den griff zu schmelzen, die Handschuhe oder die Hände zu verbrennen.

ich glaub Handschuhe mit Heizung eingebaut gibt's doch zu kaufen aber oder die ringsum eingebaut ist oder nur an nem punkt"was halt nix bringt" weis ich auch jeden fall nicht.

wenn elektrische wärme dann auf jeden fall am handrücken und an den Fingerspitzen da ist es nämlich kalt wenn es kalt wird bei mir.:D
 
Dabei seit
6. Januar 2014
Punkte Reaktionen
23
Ort
Zentralschweiz
was für nen sin soll das drahtding den genau haben?
wenn du zu kalte Handschuhe trägst wird es nur an der handinnenfläche gewärmt, da wo es wichtig ist handrücken und Fingerspitzen nada und zudem ne schlechtere durchblutung.
wenn du dagegen warme gut gefütterte hanschuhe hast merkst von dem draht wieder garnix.

wenn dir nur dein gummilenkergriff ganz einfach zu kalt ist dagegen gibt's es schon seit Uhrzeiten abhilfe.
Schaumstoff/moosgummiartige griffe die wie Isomatten beim zelten funktionieren, bei kamerastativen nennt es sich kälteschutzgriffe oder ähnlich, das nimmt an diesem schaumstoffgriff auch bei eisigster kälte ohne handschuhe und die finger sind trotzdem warm.
bei solchen griffen ist es egal ob das Metall des lenkers kalt ist, davon merkt man nämlich nix.

ansonsten wie slowbeat sagt passende Handschuhe sich zusammensuchen für verschiedenste Bedingungen.
Ich habe ein ganzes Sortiment Handschuhe, auch wirklich warme für Skitouren, Eisklettern und so. Aber auch mit den wärmsten Fausthandschuhen wird mir bei -10° und einer halben Stunde Fahrzeit morgens zu kalt. Bin ich ein Gfrörli? So what. Ich könnte jetzt darüber sinnieren, wie ungerecht die Welt ist. Oder ich könnte wenns kalt ist mit der S-Bahn oder Auto fahren. Da ich aber das ganze Jahr über täglich (wirklich gerne, selbst bei Schneeregen oder -10°, ich geniesse einen gelüfteten Kopf) mit dem Fahrrad unterwegs bin, optimiere ich meine Klamotten, der letzte Punkt waren für mich die Handschuhe. Wie ich oben schon schrieb finde ich elektrisch beheizte nicht so toll, da sie nur die Aussenseiten wärmen. Nur den Griff zu beheizen ist zwar auch einseitig, aber angenehmer. Die Fingerspitzen sind so oder so nicht optimal beheizt, mit den beheizten Handschuhen noch weniger, da mit der gekrümmten Handhaltung die Aussenseite der Handschuhe ebenfalls von den Fingern weg ist. Mit dem beheizten Lenker greift man etwas fester dran, schon hat man warm. Übrigens komprimiert sich die Isolation der Handschuhe durchs Festhalten so weit, dass die Isolation viel weniger wirkt, die Heizung also problemlos bis zu den Händen durchdringt.
Etwas heikel ist die Heizerei, wenn man Vollgas gibt und nassgeschwitzt ankommt. Mit den beheizten Handschuhen hatte ich teilweise unangenehm halb nasskalte, halb warme Hände, nicht angenehm. Zudem fangen feuchte Handschuhe gern an zu modern und deswegen die satanisch teuren Heizhandschuhe wegzugwerfen (waschen kann man sie sicher nicht), wär ja schade. Normale gut gefütterte Softshellhandschuhe kosten einen Bruchteil und wären vermutlich sogar waschbar - wieder ein Punkt für eine Lenkerheizung. Lästig ist bestenfalls die Laderei - wär doch praktisch, wenn man den Strom aus einem Dynamo bekäme. Die 20 W würde ich als gratis Training ansehen und sind vermutlich weniger, als tiefer Luftdruck (wegen Grip auf Schnee) als Rollwiderstand verursacht. Fatbike jemand hier?
Anschmurgeln der Griffe ist kein Problem, zum Einen habe ich ein paar Griffe für genau diesen Umbau gekauft (die sind ja nicht teuer) und ausserdem wird die Heizung nicht so warm, dass das Plastik schmelzen würde! Da könnte man sich ja die Finger verbrennen...
 
Oben Unten