Lenkwinkel ändern oder neuer Rahmen

Dabei seit
15. Oktober 2017
Punkte Reaktionen
18
Hallo Zusammen,

Ich komme einfach nicht weiter. Und hätte gerne eure Meinungen.

Ich habe ein XC Hardtail was mir Spaß gemacht hat, aber dringend ein Winterupdate braucht für noch mehr Spaß :) Ich mochte das Teil, verspielt und wuselig, aber halt auch XC und kippelig bei steil/schnell. Hier die Daten vom Bike.

Meine Überlegung wäre es Richtung "Downcountry" zu trimmen. Also 1° flacherer Lenkwinkel und 20mm mehr Federweg. Die Geo würde sich dann wie folgt ändern:

1602912796905.png


Noch eine Frage an die Profis: Passt die Gabelhöhe (Fox 32, 650b, 2016)? Ich konnte leider nichts genaues dazu finden.

Jetzt bin ich beim Recherchieren auf diesen Rahmen hier gestoßen: https://www.chainreactioncycles.com/brand-x-ht-01-hardtail-mtb-frame-27-5-2019/rp-prod130452 und häng in ner Sackgasse....

Kettenstreben sind 425mm, Lenkwinkel 68°, Sitzwinkel 74°, Reach 445mm, Radstand 1143mm. D.h. der etwas modernere Rahmen und von den Werten für mich sehr interessant. https://geometrygeeks.bike/bike/brand-x-ht-01-2019/

Meine Fragen:
  • 27mm mehr Reach merke ich den Unterschied, d.h steht man da schon besser im Bike?
  • 10mm kürzere Kettenstreben besser für Manuals, bzw. verspielter, besser "ums Eck"?
  • 12mm mehr Radstand bessere Laufruhe bei höherer Geschwindigkeit?
  • 2° steilerer Sitzwinkel bei kürzeren Kettenstreben gleicht sich das aus?

Was denkt ihr? Wie sehr wird sich der Unterschied der Rahmen auswirken? Was würdet ihr machen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
24. Juli 2012
Punkte Reaktionen
1.386
Ort
ODW
Der Rahmen ist in jeder Beziehung billig, aber dazu hast Du noch lange keine 120er Gabel.
Nimm Dein Bulls, kauf eine 120er Gabel. Wenn es dann noch nicht besser ist, einen 1° Winkelsteuersatz dazu und gut ists.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
5.066
Ort
Allgäu
24mm mehr Reach merke ich den Unterschied, d.h steht man da schon besser im Bike?
Ist bei vielen Herstellern eine Rahmengröße. Also ja.

10mm kürzere Kettenstreben besser für Manuals, bzw. verspielter, besser "ums Eck"?
Empfinde ich so ja. Wobei zwischenzeitlich oft Kettenstreben wieder mit Rahmengrößen wachsen.

2° steilerer Sitzwinkel bei kürzeren Kettenstreben gleicht sich das aus?
Hängt eigentlich nicht ganz zusammen. Der Sitzwinkel ist wie du pedalierst, Kettenstreben hängen eher mit dem Steigverhalten vom Vorderrad zusammen, ist aber im Gesamtpaket zu sehen.
Ich möchte kein Sitzwinkel von unter 74° mehr am HT haben.

Persönliche Meinung zu deinem Vorhaben. Lass beides. Wieso?
Das Bulls ist doch schon auf der eher kurzen Seite, du verkürzt es noch mehr, der Sitzwinkel flacht ab etc....
Dann merkst dass es dir Spaß macht auf den Trails, willst andere Reifen 2.35 oder sowas, die werden aber mit vermutlich 19-21mm Felgen nicht wirklich harmonieren, also anderer Laufradsatz mit 25mm. Dann rüstest du noch eine Dropper nach etc.
Das Bulls ist für mich halt eine schlechte Ausgangsbasis.

Aktuell bekommst dein Bike bestimmt gut los und kaufst dir sowas wie das Nirvana und rüstest eine Dropper nach. Sitzwinkel ist steil genug mit modernem Lenkwinkel, niedrigem Oberrohr, das Bike ist lang vom Reach etc. Das BMC TwoStroke AL ist auch so ein möglicher Kandidat.
 
Dabei seit
15. Oktober 2017
Punkte Reaktionen
18
Danke für die ehrlichen Antworten. Ich habe jetzt viel überlegt und recherchiert. Was ordentliches (Trail Fully 140mm) ist schwer zu bekommen. Jeder kauft Räder...

Ich hab jetzt den Brand X Rahmen bestellt. Billiger komme ich an kein Bike mit guten Komponenten. Ich berichte dann nochmal wie der Aufbau lief und obs mir taugt.
 
Dabei seit
23. Mai 2009
Punkte Reaktionen
687
Was der Verspieltheit viel zuträgt ist ein Lenker mit viel Riser.
Anstelle einer tiefen Front mit Flatbar.
 
Dabei seit
15. Oktober 2017
Punkte Reaktionen
18
Alles klar, Danke.

Vorbau hab ich hier schon mit glaube 60mm, damit würde ich mal anfangen. Lenker ist auch schon ein anderer da (720mm und mehr Rise als dieses Bulls XC Dingens....).
 
Oben