Lenkwinkel-Fahrgefühl ändern?

Christian86

____________
Dabei seit
16. April 2005
Punkte Reaktionen
1
Ort
Kaiserslautern
Hallo.

Jetzt unabhängig davon, ob man eher einen steilen oder einen flachen Lenkwinkel bevorzugt:

Kann man einem bestimmten Lenkwinkel irgendwie entgegenwirken durch zB. einen längeren/kürzeren/höher/... Vorbau oder so? Gibts da was, was das Fahrgefühl hinsichtlich Lenkwinkel ändern kann?
 
M

Mitglied

Guest
Ja, Steuersätze, sogenannte angle sets. Damit kannst Du den LW beispielsweise um 2 Grad flacher machen.
Oder höher bauende Gabel. 2cm mehr Einbauhöhe ergeben 0,5 Grad flacheren Winkel.
Um den LW steiler zu bekommen kenne ich allerdings nichts; außer eine absenkbare Gabel wie Marzocchi mit ATA System.
 
Dabei seit
30. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
405
Ort
Nürnberg
Ganz einfach: Du baust das Angle-Set verkehrt herum ein. Dann haste bis zu -2°. Aber das war glaube ich nicht die Frage. Als erstes würde ich beim Fully sagen Hinterbau anders abstimmen.

Wenn du durch einen flachen Lenkwinkel das Gefühl hast, nicht genug Druck auf dem Vorderrad zu haben, kannst du natürlich einen längeren Vorbau benutzen, um dem entgegenzuwirken.
 
M

Mitglied

Guest
Ganz einfach: Du baust das Angle-Set verkehrt herum ein.
Das funktioniert? Ich habe selbst keins verbaut, rein aus Interesse...
Wird das angle set nur in den verbauten Steuersatz eingelegt?

Edit: Sollte das von Duc das angesprochene Problem sein könntest du auch ein niedrigeres Cockpit testen. Sprich Lenker mit Weniger rise oder niedrigerer Vorbau. Gibt auch mehr Druck auf's Vorderrad.
 

Christian86

____________
Dabei seit
16. April 2005
Punkte Reaktionen
1
Ort
Kaiserslautern
Ok, ich machs mal genauer:
Ich hab mich letztens aufs Rad von meinem Bruder gesetzt und DIREKT gemerkt, dass da was "nicht stimmt". Ich hatte das Gefühl, Rad steuert sich orthogonal zum Boden. Also garnicht schön. In den Geometrietabellen der Hersteller sind ja als schöne Werte, auch für den Lenkwinkel. Der ist ja- dachte ich, abhängig vom Rahmen. Der Steuersatz sitzt doch im Bereich, wo die Gabel durchläuft. Wie est es also möglich, den Lenkwinkel durch einen Steuersatz zu ändern? Das geht echt?

Mir gehts weniger darum, etwas zu ändern, als das WIssne zu erlangen, wodurch sich ein bestimmtes Fahrgefühl einstellt bzw was man theoretisch machen könnte.
 
M

Mitglied

Guest
Kurz gesagt je steiler der Lenkwinkel, desto direkter und "nervöser" das Fahrgefühl.
Umso flacher umso laufruhiger aber auch "träger".
 
Dabei seit
30. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
405
Ort
Nürnberg
Das funktioniert? Ich habe selbst keins verbaut, rein aus Interesse...
Wird das angle set nur in den verbauten Steuersatz eingelegt?

Jou Funktioniert. Normalerweise ist an der oberen Schale das Lager exzentrisch nach hinten versetzt und an der unteren Schale exzentrisch nach vorne versetzt. Wenn du die Teile jetzt um 180° drehst, so bekommst du statt -2 dann +2 Grad. Gild zumindest für die Works-Teile. Da weiß ichs. Gibts mittlerweise sogar schon für 1 1/8 Rohre, aber da auf 1° begrenzt.

http://www.workscomponents.co.uk/

Du kannst auch mal Reifen wechseln! Ernsthaft! Ich habe im Intense 6.6 genau das -2 grad-Set Drin. Original 68,5° mit 145mm Gabel =>67,5° mit 160mm Gabel=>65,5° mit Works Steuersatz. Das Rad wollte nur unwillig in die Kurve und brauchte beim Einlenken Nachdruck. Schnelles Umlegen war ein Kraftakt. Ich dachte zuerst ich hätte es übertrieben aber von Advantage in 2.4 auf Minion in 2.35 gewechseln und Plötzlich hatte ich ein handliches Rad mit gutem Geradeauslauf.


Cannondale Prophet mit 67,5° LW original =>66° mit 160mm Gabel. Mit Minion 2.35 zog das Rad immer selbständig in die Kurve. Freihändig fahren war kaum möglich. Sehr bescheidenes Fahrgefühl. Gewechselt auf 2.4er Advantage: Neutrales Fahrverhalten. Zurück auf 140mm Gabel und Maxxis Minion: Ebenfalls neutrales Fahrverhalten. Lenkte leicht ein und hatte guten Geradeauslauf.

Bei beiden räder etwa selbe Vorbaulänge- und Lenkerhöhe. Prophet hat das kürzere Steuerrohr und das tiefere Tretlager.
 
Oben