Lief Rodgers – Progress without Podiums: Ist das noch XC?

Lief Rodgers – Progress without Podiums: Ist das noch XC?

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMC8wNi9MaWVmLVJvZGdlcnMtMS5qcGc.jpg
Lief Rodgers sollte dieses Jahr seine erste Saison im Giant Canada Off-Road Team bestreiten. Auf der Reise zu seinem ersten Junior UCI XCO Rennen in Kalifornien wurde der Saisonstart dann aufgrund von Covid-19 auf Eis gelegt. Doch das junge Talent aus Kanada lässt sich davon nicht unterkriegen und macht sich für weitere Trainingseinheiten auf nach Port Moody in British Columbia. Hier erwarten ihn Vollgas-Intervalle bergauf, extrem technische Abfahrten und einige große Sprünge, die er mit viel Style bewältigt.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Lief Rodgers – Progress without Podiums: Ist das noch XC?
 
Dabei seit
23. März 2011
Punkte Reaktionen
2.021
Was ist denn daran deutsch? Typisch deutsch ist, über Deutsche zu meckern. :D Und was man für "typisch deutsch" hält. Wirklich. Meistens hat das Bemängelte aber wenig mit deutscher Alltagskultur zu tun.
Ich bin noch in ein paar anderssprachigen Foren unterwegs und keinem anderem wird man so bevormundet wie bei ibc. Von daher kann man schon sagen, dass es ein deutsches Ding ist
 

---

sun is shinning
Dabei seit
16. Juli 2011
Punkte Reaktionen
7.340
Ort
Allgäu
Das ist irgendwie so ein richtig deutsches Problem, man schließt immer von sich auf andere. Wenn man sich selbst nicht traut ohne Knieschoner zu fahren sollen alle anderen gefälligst auch welche tragen
Das Problem bist du mit deinem dämlichen Gemecker. Du gehörst zu den Leuten die bei jeder Gelegenheit anfangen über Deutsche, Deutschland und angeblich deutsches Verhalten her zu ziehen. Selber aber keinen Deut besser. Selber keinen Bock drauf irgendwas zu ändern oder wenigstens dabei mit zu helfen die angeblichen Probleme aus der Welt zu schaffen. Immer nur meckern, jammern und rumheulen.
 
Dabei seit
31. Dezember 2007
Punkte Reaktionen
933
Ort
daheim
Das ist irgendwie so ein richtig deutsches Problem, man schließt immer von sich auf andere. Wenn man sich selbst nicht traut ohne Knieschoner zu fahren sollen alle anderen gefälligst auch welche tragen
Nein. Eben nicht. Mir ists persönlich schnuppe, ob mit oder ohne Kneepads.
Aber in Sachen Vorbildfunktion und übergeordnetes Bikeverständnis kommen dann beu diesem Trail und eben dieser Präsentation Bilder von chronischen, fortgeschritten Wunden mit starkem Entzündungsverlauf und der dauerhaften Notwendigkeit von "Spülen, Spülen, Spülen" auf.
Aber wie angedeutet, nicht von mir ausgehend, kann ich dann doch nur sagen: wird der Kleene irgendwann mal merken.
 

Hammer-Ali

Ich habe nix dagegen überholt zu werden. Leider..
Dabei seit
14. November 2016
Punkte Reaktionen
6.012
Ort
Hamburg
Nein. Eben nicht. Mir ists persönlich schnuppe, ob mit oder ohne Kneepads.
Aber in Sachen Vorbildfunktion und übergeordnetes Bikeverständnis kommen dann beu diesem Trail und eben dieser Präsentation Bilder von chronischen, fortgeschritten Wunden mit starkem Entzündungsverlauf und der dauerhaften Notwendigkeit von "Spülen, Spülen, Spülen" auf.
Aber wie angedeutet, nicht von mir ausgehend, kann ich dann doch nur sagen: wird der Kleene irgendwann mal merken.
Sorry, aber da redest Du gerade echt nur dumm Tüch, und das zu lesen tut echt weh.
Vorbildfunktion?
Übergeordnetes Bikeverständnis?
Chronische Wunden mit starkem Entzündungsverlauf?
Auweiah, da fällt mir wenig bis nix zu ein.
 
Dabei seit
18. Februar 2015
Punkte Reaktionen
283
Ort
Graz
heftig was der abzieht u. man sieht wiedermal, dass der fahrer wichtiger als das bike ist. aber wie man schon bei nino schurter immer wieder sieht, profi ist einfach profi, egal auf welchem bike :) jedoch musste ich etwas schmunzeln als er mit dem auto zum trail gefahren ist u. nicht mit der XC-feile, sieht man selten bei der lycra-fraktion :lol:
 
Zuletzt bearbeitet:

alleyoop

faul, aber langsam!
Dabei seit
10. April 2014
Punkte Reaktionen
1.534
Ort
Tirol
Natürlich schön gefahren, aber da schau ich mir doch lieber nen Schurter N. aus S. an, der selbst hochtretend einem EBike bewaffneten Claudio C. aus S. selbst auf der Abfahrt noch das Fürchten lehrt. ^^
 
Dabei seit
31. Dezember 2007
Punkte Reaktionen
933
Ort
daheim
Sorry, aber da redest Du gerade echt nur dumm Tüch, und das zu lesen tut echt weh.
Vorbildfunktion?
Übergeordnetes Bikeverständnis?
Chronische Wunden mit starkem Entzündungsverlauf?
Auweiah, da fällt mir wenig bis nix zu ein.
Wenn es Dir zu hoch ist, vom eigenen Standpunkt abzurücken, dann bilde Dich eben. Könnte helfen.
 

Don Stefano

Northern Lights
Dabei seit
8. April 2003
Punkte Reaktionen
217
Ort
Karlsruhe
Bergauf war da nicht viel dabei, also nein, ist kein XC mehr. Ich find's aber gut, dass der Junge etwas macht um seine mediale Präsenz zu steigern, das ist ja auch für die Sponsoren gut.
 
Dabei seit
9. November 2019
Punkte Reaktionen
11
Ort
Graz
Ungefähr für genau so viel gute Laune sorgen "für uns" Leute die auf dem Hardcore Enduro in voller FOX-Leat-Poc Ritterrüstung vor dem XC Trail stehen und den Eindruck erwecken sie würden gleich zur EWS starten um dann im Schneckentempo über die Strecke zu kullern ?

Anfänger zu bashen zeigt nicht gerade von Größe. Warum kann man nicht einfach Leuten ihren Spaß am Sport lassen? Gerade bei langsamen Geschwindigkeiten bleibt man öfter wo hängen, daher ist die Schutzausrüstung durchaus gerechtfertigt.
 

rad_fan

Schlammpaddler.
Dabei seit
17. Juli 2012
Punkte Reaktionen
3.169
Das passt alles, was mich stört sind einzig die fehlende Knieschoner. Sicheres Biken und Können hin oder her, Knie sind ein verdammt empfindliches Gelenk und auch wenn es "nur" eine Wunde wäre, kann die sich bös entzünden.

Zitat mein Chirurg: "ein Knie ist einfach, ja dafür brauch ich nur 20 Minuten. Aber eine Hand kann schon mal den halben Tag dauern, dort kann ich nicht einfach herumstochern"
Knie... das sind nur drei Knochen und ein wenig Gewebeband drumrum. :lol:

Ein Handgelenk ist dagegen ein filigranes Konstrukt mit feinen Bändchen zwischen den Knochen, welches nur große Kräfte aufnehmen kann (Handstand z.B.) wenn alles sauber miteinander verbunden ist, sonst verschieben sich die Knochen, reiben die Knorpel ab und das führt dann zur Arthrose... widerlich.

Deswegen fang ich mich auch nicht mehr mit den Händen ab, plumse dann lieber wie ein Sack ins Gebüsch. :hüpf:
 
Dabei seit
5. Januar 2002
Punkte Reaktionen
1.844
Wenn man drauffällt, tun alle Stellen weh. Mountainbiken ist ein Sport, bei dem es auch mal Schmerzen gibt und wie man sich davor schützt, muss jeder selbst entscheiden. Die Knie sind nicht anfälliger als die Rippen, das Schlüsselbein und die Handgelenke. Wer Knieschützer trägt, weils ihm zu gefährlich ist, sollte auch Brust- Rücken- Schulter- und Handgelenksschutz tragen. Und von einem jungen CC-Profi erwarte ich auch keine Vorbildfunktion, sondern, dass er mir mit seinen Videos Laune macht, selbst raus zu gehen und Spaß zu haben. Und das glingt ihm, Pickup hin oder Pickup her.
 
Dabei seit
31. Dezember 2007
Punkte Reaktionen
933
Ort
daheim
Zitat mein Chirurg: "ein Knie ist einfach, ja dafür brauch ich nur 20 Minuten. Aber eine Hand kann schon mal den halben Tag dauern, dort kann ich nicht einfach herumstochern"
Knie... das sind nur drei Knochen und ein wenig Gewebeband drumrum. :lol:

Ein Handgelenk ist dagegen ein filigranes Konstrukt mit feinen Bändchen zwischen den Knochen, welches nur große Kräfte aufnehmen kann (Handstand z.B.) wenn alles sauber miteinander verbunden ist, sonst verschieben sich die Knochen, reiben die Knorpel ab und das führt dann zur Arthrose... widerlich.

Deswegen fang ich mich auch nicht mehr mit den Händen ab, plumse dann lieber wie ein Sack ins Gebüsch. :hüpf:
Ich denke eben an sowas https://www.pinkbike.com/photo/17787578/
Guten Appetit
 
Dabei seit
14. August 2004
Punkte Reaktionen
47
" ich weiß einfach nicht warum der Rahmen gebrochen ist, ich fahre ja nur XC..." 8-) und hört auf über die Notwendigkeit von Schutzausrüstung zu debattieren( oder gar streiten). Da könnte man bei Seife und Nahrung weitermachen, jedoch ebenso wenig Sinnvoll.
Losse mache, losses krache! alla hopp Mädle und Buwe, sinn er lieb!
 
Dabei seit
31. Dezember 2007
Punkte Reaktionen
933
Ort
daheim
" ich weiß einfach nicht warum der Rahmen gebrochen ist, ich fahre ja nur XC..." 8-) und hört auf über die Notwendigkeit von Schutzausrüstung zu debattieren( oder gar streiten). Da könnte man bei Seife und Nahrung weitermachen, jedoch ebenso wenig Sinnvoll.
Losse mache, losses krache! alla hopp Mädle und Buwe, sinn er lieb!
ICH will ja gar nicht diskutieren, habe ja auch nur meine Ansicht gesagt. Meine, die darfs ja auch bleiben, ich dränge die keinem auf, nee, wir sind ja hier nicht im Veganismus-Fred.
 
Dabei seit
29. Dezember 2009
Punkte Reaktionen
2
Verstehe nicht, warum Abschnitte immer etwas "schneller gemacht" werden... Kann man es nicht einfach mit normaler Geschwindigkeit laufen lassen? :o
 

525Rainer

Inoffizieller Account
Dabei seit
12. September 2004
Punkte Reaktionen
10.078
Ohne xc outfit wärs ein ganz normales trailbike video unter 100. Das video betont ja gerade den xc faktor und die coolness dadurch trailbikevideos zu kopieren.
Ich finde xc hat genügend momente und highlights die man in einem video faszinierend einfangen könnte. Braucht man sich nur mal manche endspurts in rennen ansehn. Solche flüge durchs ebene verblockte gelände oder anstiege rauf, das wären besondere aufnahmen.
 

schoeppi

Bergaufbremser
Dabei seit
9. Januar 2009
Punkte Reaktionen
1.928
Ort
Nackenheim bei Mainz
Was der Jung da macht ist keineswegs ungewöhlich, im Gegenteil.
Strecken dieser Art und/oder Bikeparks werden von den XClern gerne zum Training genutzt.
Dann allerdings mit selbst hochradeln, meisst als Intervall-Training.
Bergab brauchen die den technischen Anspruch da die XC-Strecken das fordern.
Je nachdem wo man wohnt reichen normale Trails dafür nicht aus.
Also ja, es ist XC.
Zumindest die Abfahrt.
 
Oben