Lieferbares (!) Gravelbike gesucht (hohes Systemgewicht, niedriges Budget)

Dabei seit
28. August 2019
Punkte für Reaktionen
13
Grüßt euch,

ich bin auf der Suche nach einem Gravelbike.
Empfehlungen bis 1000€ gibt es hier im Forum ja zu Genüge.
Nur sind davon fast keine verfügbar.

Vielleicht weiß ja jemand Rat.
Was suche ich also?
  • Gravelbike mit entspannter Sitzposition (eine Nummer größer nehmen und den Sattel niedrig einstellen?)
  • Systemgewicht mind. 130kg wäre gut (oder braucht es das nicht unbedingt? Wiege 110kg und würde auch gerne Bikepacking-Touren machen. Favoriten waren:
- Bergamont Grandurance 5: Optisch ein Knaller. Leider nur ein Systemgewicht von 110kg
- Triban RC 520: Mega Ausstattung. Leider auch nur ein (zu?) niedriges Systemgewicht
  • Mind. 18 Gänge, da ich es auch RR nutzen will
  • Bis 1000€
  • gute Befestigungsmöglichkeiten fürs Bikepacking
  • Scheibenbremsen
  • Lieferbar!

Momentaner Favorit: Giant Revolt 2. Gefällt mir optisch gut. Hohes Systemgewicht. Leider auch hier: nicht lieferbar.

Habt ihr sonst noch Alternativen, die ich nicht auf dem Schirm habe?
 

RISE

Es gibt RISE, Baby
Forum-Team
Dabei seit
29. August 2004
Punkte für Reaktionen
3.481
Standort
Lake Chicamacomico
  • Gravelbike mit entspannter Sitzposition (eine Nummer größer nehmen und den Sattel niedrig einstellen?)
Das sollte eigentlich auch mit der richtigen Größe möglich sein. Evtl. fordert es aber etwas Zeit, sich an die Geometrie des Rades zu gewöhnen. Vor allem, wenn es dein erstes Gravelbike ist.
In dem Preisbereich kann ich das Cube Nuroad empfehlen. Max. Systemgewicht liegt bei 115kg, man könnte aber auch noch 25kg zuladen. Sollte wohl funktionieren.
Mit der Lieferbarkeit könnte es eng werden. Falls in den gängigen Shops nichts zu finden ist, hilft es manchmal die Kleinanzeigen abzugrasen. Da sind desöfteren noch Restbestände von Händlern drin.
 

Nadir84

Nadir84
Dabei seit
23. April 2011
Punkte für Reaktionen
4
Standort
München
Das NuRoad hab ich zumindest erst vor kurzem (Samstag) in Landshut beim Radlbauer gesehen, ich glaub in Größe 58
edit: Scheint in allen Größen sofort lieferbar.
 

McDreck

Cyclist for Justice
Dabei seit
18. Februar 2020
Punkte für Reaktionen
629
Standort
München
Gestreckt und niedrig zu sitzen ist sicher nicht bequem...
Es geht um mehr Stack zu haben. Größerer Rahmen bedeutet längeres Sattelrohr, aber sein Sattelhöhe kriegt er ja trotzdem. Den Reach in die Griffe kann man durch kürzeren Vorbau wieder erreichen und/oder mit einem Lenker mit weniger Reach. Möglich ist das also, ob es auch sinnvoll ist will ich jetzt nicht beurteilen.
 

McDreck

Cyclist for Justice
Dabei seit
18. Februar 2020
Punkte für Reaktionen
629
Standort
München
  • Gravelbike mit entspannter Sitzposition (eine Nummer größer nehmen und den Sattel niedrig einstellen?)
  • Systemgewicht mind. 130kg wäre gut (oder braucht es das nicht unbedingt? Wiege 110kg und würde auch gerne Bikepacking-Touren machen. Favoriten waren:
Stahlrahmen, mit relativ hohem Stack wenn möglich. Marin Four Corners, Fuji Jari, Radar Breezer fallen mir da spontan ein. Vielleicht auch mal im Bereich Randonneur/Reiserad schauen. Die haben meist ein hohes Systemgewicht und sind vielleicht nicht gar so vergriffen.
 

McDreck

Cyclist for Justice
Dabei seit
18. Februar 2020
Punkte für Reaktionen
629
Standort
München
@Robert-Ammersee
Wo kann er die kaufen? Der Kollege wiegt 110kg und sucht den Einstieg ins Graveln.
Mal ganz abgesehen davon habe ich den Lenker auch lieber vor mir anstatt unter mir und würde höheren Stack jederzeit vorziehen.
 
Dabei seit
10. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
1.270
Standort
Kölle
Ich würde mir auf jeden Fall das Bergamont Grandurance 5 ansehen. Für den Preis ein Top Rad. Die 10kilo Mindergewicht kann man sicher anderswo einsparen.
 

Muckal

Stimme der Vernunft
Dabei seit
12. November 2011
Punkte für Reaktionen
3.635
Standort
Niederbayern
@Robert-Ammersee
Wo kann er die kaufen? Der Kollege wiegt 110kg und sucht den Einstieg ins Graveln.
Mal ganz abgesehen davon habe ich den Lenker auch lieber vor mir anstatt unter mir und würde höheren Stack jederzeit vorziehen.
Hier haben sich ja zwei gefunden :lol:

Wenn's bequem sein soll, warum dann nicht einfach ein XC-Bike? Das ist, entgegen der populären Meinung, auch in 2020 noch fahrbar, wenn auch nicht reinrassiges Graffel.
 
Dabei seit
28. August 2019
Punkte für Reaktionen
13
In dem Preisbereich kann ich das Cube Nuroad empfehlen. Max. Systemgewicht liegt bei 115kg, man könnte aber auch noch 25kg zuladen. Sollte wohl funktionieren.
Danke! Das klingt gut. Schaue ich mir mal an.

Das NuRoad hab ich zumindest erst vor kurzem (Samstag) in Landshut beim Radlbauer gesehen, ich glaub in Größe 58
edit: Scheint in allen Größen sofort lieferbar.
Danke :) Schutzblech und Gepäckträger brauche ich allerdings nicht. Daher hätte ich dann wahrscheinlich lieber das normale Pro

Stahlrahmen, mit relativ hohem Stack wenn möglich. Marin Four Corners, Fuji Jari, Radar Breezer fallen mir da spontan ein. Vielleicht auch mal im Bereich Randonneur/Reiserad schauen. Die haben meist ein hohes Systemgewicht und sind vielleicht nicht gar so vergriffen.
Bestimmt tolle Fahrräder aber damit kann ich optisch leider so gar nichts anfangen.

Ich würde mir auf jeden Fall das Bergamont Grandurance 5 ansehen. Für den Preis ein Top Rad. Die 10kilo Mindergewicht kann man sicher anderswo einsparen.
Das hat, wie im Eingangspost erwähnt, leider nur ein Systemgewicht von 110kg.
Ich bin zwar fleißig am abnehmen aber fürs Bikepacking kommen nochmal locker 10kg an Ausrüstung und Verpflegung dazu:
Ich 110 kg
  • Rad 10kg
  • Klamotten und Ausrüstung 15kg
= 135kg
Da ist das Systemgewicht des Grandurance 5 dann schon um 25kg überschritten.
Optisch mein absolutes Traumbike. Leider ist das zulässige Gesamtgewicht nicht für mich geeignet.
Oder habt ihr da keine Bedenken?
 

McDreck

Cyclist for Justice
Dabei seit
18. Februar 2020
Punkte für Reaktionen
629
Standort
München
Bestimmt tolle Fahrräder aber damit kann ich optisch leider so gar nichts anfangen.
Du sagtest bequem. Das bedeutet in der Regel eine etwas aufrechtere Sitzposition. Das wiederum bedeutet etwas höheren Stack. Also da musste Dich entscheiden.

Da ist das Systemgewicht des Grandurance 5 dann schon um 25kg überschritten.
Optisch mein absolutes Traumbike. Leider ist das zulässige Gesamtgewicht nicht für mich geeignet.
Oder habt ihr da keine Bedenken?
Kommt drauf an wo und wie Du fährst. Das Gefährliche sind plötzliche Stöße und die Schwachstelle die Laufräder. Da ist mit Sicherheit eine eben solche mit einberechnet. Ich weiß aber nicht in welcher Höhe.

Du könntest ja Dein favorisiertes Grandurance kaufen, weil was anderes willste ja scheinbar eh nicht, und damit erstmal ohne Gepäck an Fitness und Gewicht arbeiten. Gleichzeitig kannste an Deiner Ausrüstungliste feilen, weil 15kg Gepäck ist noch verbesserungsfähig.
 

rad_fan

Schlammpaddler.
Dabei seit
17. Juli 2012
Punkte für Reaktionen
1.802
Wir befinden uns mitten in der Saison, da ist vieles nicht mehr lieferbar. Mir wurde das Mtb gestohlen, Geld gabs zügig, aber aktuell gibts eben kein Wunschrad zu kaufen... da warte ich nun auf die 2021er Modelle...

Du kannst höchstens bei einem Händler anfragen ob er noch was hat, oder gebraucht.
 
Dabei seit
26. Mai 2020
Punkte für Reaktionen
0
Wir befinden uns mitten in der Saison, da ist vieles nicht mehr lieferbar. Mir wurde das Mtb gestohlen, Geld gabs zügig, aber aktuell gibts eben kein Wunschrad zu kaufen... da warte ich nun auf die 2021er Modelle...

Du kannst höchstens bei einem Händler anfragen ob er noch was hat, oder gebraucht.
Kann ich so bestätigen. Die Händler haben fast nichts mehr in den Läden stehen und warten ebenfalls auf die neuen 2021-Modelle. Erste Hersteller z.B Specialized haben bereits ihre 2021 Kollektion veröffentlicht. Bombtrack liefert wohl noch einen Schwung 2020er-Modelle nach Europa. Mit neuen Infos von Orbea sind wohl ab dem 17. Juli zu rechnen. Viel mehr als warten oder Glück haben, kann man aktuell nicht unternehmen

PS: Ich warte auch
 
Dabei seit
28. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
39
Standort
Wuppertal
In dem Preisbereich ein Fahrrad von der Stange mit 10 kg zu finden ist aber auch schon mehr als sportlich ohne das es gerade nichts gibt. Da kannst du wohl eher mit 11,5-12+kg rechnen.
Dein Favorit das Bergamont Grandurance 5 wiegt in 57 auch schon je nach Verkäuferangabe 12,4-13 kg.

Ansonsten schau dir mal die Bulls Grinder /Daily Grinder Reihe an. Optisch aber sehr unauffällig und einfache Ausstattung aber hohes zulässiges Systemgewicht.
 
Dabei seit
28. August 2019
Punkte für Reaktionen
13
Danke. 10kg Gewicht des Fahrrads war nie eine Vorgabe. Muss es auch nicht sein :)
Mir ist klar, dass ich bei dem Budget nicht all zu viel erwarten darf.

Und das Bergamont muss es natürlich auch nicht sein - sonst hätte ich es nicht direkt am Anfang eigentlich schon ausgeschlossen.
Optisch gefällt es mir halt gut.
 
Zuletzt bearbeitet:

rad_fan

Schlammpaddler.
Dabei seit
17. Juli 2012
Punkte für Reaktionen
1.802
Alternativ selbst zusammenbauen? Rahmen kaufen und günstige Parts vom CNC-Bike?
 
Dabei seit
28. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
39
Standort
Wuppertal
Danke. 10kg Gewicht des Fahrrads war nie eine Vorgabe. Muss es auch nicht sein :)
Mir ist klar, dass ich bei dem Budget nicht all zu viel erwarten darf.
Du hast heute früh in deinem Posting mit einem Systemgewicht von 10kg fürs Rad gerechnet. Deswegen kam der Hinweis meinerseits.

Nur mal so als Gedankengeber. Wenn Du einen Rahmen hast der dir ansonsten gut gefällt, überlege dir ob du ihn zerlegen könntest. Wenn ja, such dir im Winter ein Autolackierer, eine Gefängniswerkstatt oder eine Behindertenwerkstatt. Letztgenannten bieten sehr oft Lackierungen zum fairen Preis in Wunschfarbe an.
 

McDreck

Cyclist for Justice
Dabei seit
18. Februar 2020
Punkte für Reaktionen
629
Standort
München
Aber nicht verfügbar, du Schlauberger...
So kriegt er für 1000,- Euro ein 700,- Euro Fahrrad und muss es noch zusammen schrauben. Und wenn er ein Fahrradschrauber mit Expertise wäre, würde er wohl nicht hier um Rat bezüglich eines günstigen Komplettrades fragen, Du Schlauberger2.
 
Oben