Lissabix - von Lissabon über Andalusien und die Kanaren zum Brenner

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte Reaktionen
14.663
Ort
München
26.04. 11:25 Nichtbrücke am Rio Mundo, 700m

riopar-cat.jpg

Die Frühstücksbar in Riopar ist heute nur zwei Kilometer entfernt. Trifft sich hervorragend, hab nämlich nix mehr im Sackl. Alle Vorräten verbraucht. Hatte gestern Nacht kurz mit dem Gedanken an eine saftige Schweinshaxn gespielt, aber das Tierchen war doch zu süß... und mein Taschenmesser geringfügig zu klein: https://www.amazon.de/Victorinox-Taschenmesser-Funktionen-Nagelfeile-Nagelreiniger/dp/B001U571LK/

riopar-road2.jpg

Und weiter geht's: Nur für Spaß nehm ich mal für fünf Kilometer die absolute Hauptstraße dieser Berge am Rio Mundo entlang. Auch das entlockt den einsamen Sierras keinen Autoverkehr. Hilft nix, hier ist einfach keiner unterwegs.

riopar-road1.jpg

Dafür stehen halt Weihnachtsbäume im Wald. Auch nett.

riopar-rocks.jpg

Straßenrandpanorama: ebenfalls akzeptiert.

riomundo-river1.jpg

Nach ein paar Minuten Teer mach ich's mir etwas abenteuerlicher und folger einer nur hauchzart bepixelten Piste hinab zum Fluss.

riomundo-river2.jpg

Ach darum... die Brücke ist nicht mehr.

riomundo-river3.jpg

Kein ernsthaftes Hindernis: starke Strömung zwar, aber maximal knietief.

Da bin ich andere Späße aus anderen Ländern gewohnt. Andalusien ist schon eher handzahm, genau wie seine Schweinderl. Trotzdem schön zum bikepacken.
 
Zuletzt bearbeitet:

MacB

Nichts ist ohne Grund!
Dabei seit
27. Januar 2001
Punkte Reaktionen
1.637
Ort
NRW
Hab noch nie gehört, dass Wildschweine Zelte angreifen. Die stehen ja nur angenagelt in der Gegend rum und hüpfen nicht zwischen nee Sau und ihren Kids rum... zoologische Fachbegriffe bitte einfügen... 8-)

Aber wer weiß... wenn man gerade was besonders leckeres im Rucksack hat?!
Bache und Frischlinge... SCNR...
In den Berliner Vororten ist das Thema glaub ich etwas aggressiver. Vielleicht sind deine spanischen Schweinderls noch zurückhaltend.

Oder sie war alleine unterwegs und fühlte sich nicht bedroht sondern nur neugierig?
Riskieren würde ich dennoch eher wenig
 
Dabei seit
21. Mai 2014
Punkte Reaktionen
248
Schweinderl wie auch Dachse sind eigentlich eher neugierig als aggressiv, ausser man versucht sie zu überfahren.
Hab mal beim Milchstraße knipsen zielsicher das Stativ über dem Eingang eines Dachsbaues aufgebaut, allseitige kurze Irritation als der Bewohner nach Hause kam, aber dennoch entspannt. Eher lustig ist es, wenn man nächtliche Angler auf dem See versehentlich erschreckt.
Die Böden scheinen ja schon wieder gut getrocknet zu sein?
 
Dabei seit
10. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
200
Ort
Berlin
Bache und Frischlinge... SCNR...
In den Berliner Vororten ist das Thema glaub ich etwas aggressiver. Vielleicht sind deine spanischen Schweinderls noch zurückhaltend.

Oder sie war alleine unterwegs und fühlte sich nicht bedroht sondern nur neugierig?
Riskieren würde ich dennoch eher wenig
Pah, die Berliner Sau ist schlau, und verzieht sich nach tagsüberlicher Nahrungsaufnahme in Brandenburg des Nächtens in den Berliner Grunewald, weil da kein Jäger auf sie lauert.

(Tatsächlich, nach 15 Jahren wohnen am Grunewaldrand: die Sauen sind nicht mehr so aktiv und pflügen die Parkanlagen im Herbst auf der Suche nach Nahrung um, das passiert eher in Brandenburg)
 
Dabei seit
16. April 2011
Punkte Reaktionen
552
nee Sau und ihren Kids
Mutter Sau= Bache/ Kids= Frischlinge/ Male= Keiler
Frage in die Runde: wo ist der "Überläufer"?
Übrigens: kann so ne ausgewachsene Sau mal locker über 100 kg wiegen....!
Da machst du nix mehr!
Zum Glück nur gefährlich , wenn du bei Bache+ Frischlinge die Nahdistanz ( sagen wir 5 m) unterschreitest.
Da sind "Patoos" für den Biker durchaus "gefährlicher"....
 

LukePC

ein weiterer Stuntzi Fan
Dabei seit
28. November 2008
Punkte Reaktionen
69
Der spanische Gebirgsbach sieht ja richtig hübsch und gemütlich aus.

Kein Vergleich mit dem reißenden matschigen Braunen Bach - wo du dir erst mal ne Fahne saufen/holen musstest, um da durch zu kommen...

Die Fahne sieht nach Nepal aus. Auch wenn es sonst zu den Anden passen könnte.
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte Reaktionen
14.663
Ort
München
26.04. 12:50 Geheimtrail am Rio Mundo, 700m

riomundo-river4.jpg

Auf der anderen Flussseite des Rio Mundo führt eine alte Piste weiter ..

riomundo-river5.jpg

... durch den sehenswerten Canyon.

riomundo-river6.jpg

Wenig los hier.

riomundo-river9.jpg

Wenig Platz außerdem, da stellt man sein Wohnzimmer schon mal über die Felskante.

riomundo-rivertrail1.jpg

Auf dem nächsten Stück durch den Canyon gibt's weder Straßen noch Pisten, noch Wanderwege auf der Karte. Aber Stravapixel hat's ein paar, das muss probiert werden.

riomundo-rivertrail2.jpg

Rio Mundo River Trail? Funktioniert...

riomundo-rivertrail3.jpg

... und macht Laune.

riomundo-rivertrail4.jpg

Die Alternative wären Straßen obenrum, das will ja keiner. Hier unten drin ist's viel cooler.

riomundo-rivertrail5.jpg

Bald wird der Trail zur Piste und schlängelt sich auf den rechten Seite durch die Schlucht.

riomundo-rivertrail6.jpg

Nach einer Weile geht's wieder raus aus der Schlucht, dreihundert Höhenmeter zurück zum Straßennetz. Experiment gelungen.
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte Reaktionen
14.663
Ort
München
26.04. 15:45 Trail nach Ayna, 800m

ayna-trail1.jpg

Ein paar Kilometer auf kleinen Straßen über die Hochebene, dann folgt schon der nächste Trail hinab zum Rio Mundo...

ayna-trail2.jpg

... und zum Ort Ayna.

ayna-trail5.jpg

Ich war zwar vor einigen Jahren schon mal hier, aber die passenden Abfahrten dazu hab ich damals alle nicht gefunden. Mountainbike-Navigation ist in den letzten Jahren mit OSM und Strava-Heatmap wirklich einfach geworden.

ayna-trail4.jpg

Das Wegerl nach Ayna runter ist sogar mal ein richtiger Flowtrail.

ayna-trail6.jpg

In Ayna...

ayna-trail9.jpg

... sitzen kopflose Leute am Weg.

ayna-town1.jpg

Aber sonst ist's ein netter Ort, wenn auch nachmittags total ausgestorben. Nix zum Essen, kein Bier, kein Kaffee, überhaupt nix. Normalerweise hat ja auch in den kleinen Dörfern während der Siesta wenigstens eine einzelne Bar geöffnet, hier nicht. Nunja, warten wir halt ein paar Stunden. Hab hier gerade ein Hostal gebucht, ab heute Abend ist für 48 Stunden Regen angesagt. Zelten ist eher was für schönes Wetter... Weichei mal wieder.
 

soundfreak

immer auf der Suche
Dabei seit
11. Mai 2018
Punkte Reaktionen
351
Ort
Osttirol
Was mich wundert - du bist aktuell mehr wie einsam unterwegs, aber die pfade/wanderwege sind z.T. doch sehr gut ausgetreten - sprich im sommer/herbst sind da dann auch massen leute unterwegs?!?!

danke für die tolle unterhaltung mit den klasse fotoaufnahmen ! 😍😍😍
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte Reaktionen
14.663
Ort
München
Keine Ahnung wer die Wege hier pflegt. Die meisten haben noch nicht mal irgendwelche Markierungen, Wegweiser sind extrem selten. Aber aufgeräumt sind die Pfade irgendwie schon, selbst mitten im Frühling. Keine Totholzmassaker, keine Gestrüpporgien, alles prima zu fahren.
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte Reaktionen
14.663
Ort
München
27.04. 15:00 Albacete, 680m

ayna-town2.jpg

Der Hausfelsen von Ayna hat nen Eumel am Gipfel... sogar ein Lichterl haben's ihm spendiert. Hab nicht rausgefunden, wer das ist. Aber ne gute Aussicht hat er in jedem Fall.

ayna-map1.jpg

Ayna markiert dann auch das Nordende der lustigen Sierras nördlich von Granada bei Castril, Huescar und Cazorla. Die Durchquerung ist ziemlich gut gelungen dieses Mal, nur anfangs wurde ich ein bisserl durch Schnee und Matsch ausgebremst. Trotzdem... jeden Tag Singletracks, das passt schon. Zwischen den verschwurbelten Canyons hier könnte man auch gut ne Woche verbringen und einen tollen Kringel draus machen... wenn man auf Kringel stehen würde. Bei mir geht das nicht, ich muss immer weiter... dieses mal halt nach Norden.

albacete-road1.jpg

Also heute morgen direkt wieder raus aus der Schlucht des Rio Mundo und die flache Straßenetappe nach Albacete in Angriff genommen. Zum Glück gibt's Unterhaltung in Form eines Bikepackers...

ayna-map2.jpg

... auf der "European Divide" ( https://bikepacking.com/routes/european-divide-trail/ ) von Portugal ans Nordkap oder so ähnlich. Ich find die Route zwar halbwegs dämlich, wie kann man bitte durch ganz Europa fahren und dabei Alpen und Pyrenäen einfach auslassen??! Aber die Geschmäcker sind halt verschieden, hier zählt vermutlich "der direkte Weg" einmal komplett durch.

albacete-road2.jpg

Wie auch immer, mit den Gebirgen ist's erst mal Essig, mit der Sonne auch. Gerade Teerstraßen statt verschlungener Singletrail-Canyons, kalter Nieselregen statt andalusischer Frühlingshitze, das nennt man dann wohl "Abwechslung".
 
Dabei seit
24. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
59
Ort
Kärnten, Österreich
Hallo Stuntzi, ich sehe Du bist in der Gegend von Valencia...
Dort steht in einer Plantage mein "eigener" Orangenbaum, für den ich anlässlich eines runden Geburtstags die Patenschaft inkl. der Ernte von zig Kilo geschenkt bekommen hab...
Sollte Dich Dein Weg in den Nordwesten der Stadt in Richtung Betera verschlagen, bist Du herzlich eingeladen, Dich an meinem Bäumchen zu laben :lol:;)
Lass Dir kiloweise frische Orangen pressen - und grüß mir den Baum! :winken:

Anfang April hätt ich die spanische Mittelmeerküste mit dem Bike durchaus auf der Liste gehabt und wer weiß, vielleicht hätt ich selber vorbeischauen können. Aber das Wetter war zu grottig, so ist es ganz kurzfristig Zypern bei frühsommerlichen Temperaturen geworden - auch nicht schlecht.

Orangige Grüße, shushuk!🍊🍊🍊
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte Reaktionen
14.663
Ort
München
Hats du schon mal überlegt, kurz das Triko (mit anderer Farbe) zu wechseln und nochmal durchs Bild zu fahren. Dann wärst du nicht so alleine unterwegs :D Schaut bestimmt lustig aus.
Guter Plan... das wird vielleicht mal umgesetzt. Mit der Abendgarderobe halt... oder dem grünen Langärmler. Radltrikots besitze ich unterwegs natürlich nur eins.
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte Reaktionen
14.663
Ort
München
Zuletzt bearbeitet:

A7XFreak

Freizeitaktivist
Dabei seit
22. Juni 2008
Punkte Reaktionen
317
Ort
Solingen
Diese Bauten mit den Pools fand ich irgendwie spacig. Einer der Architekten oder so hatte einen deutschen Bezug. Entweder kam der aus Wuppertal oder hat dort studiert.
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte Reaktionen
14.663
Ort
München
wenn Du weiter Richtung Pyrenäen fährst ist evtl. die Seite für Dich interessant, https://www.pyrenees-refuges.com/ da sind die Refugien mit Bild und Infos drinnen, könnte für die ein oder andere Übernachtung nützlich sein.
Gute Seite. Die oberen Pyrenäen sind leider kein Frühlingsrevier, da ist Hochsommer bis Frühherbst angesagt, wie in den Alpen. Werde mich maximal in den spanischen Foothills aufhalten, da ist's geil genug :).
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte Reaktionen
14.663
Ort
München
Diese Bauten mit den Pools fand ich irgendwie spacig. Einer der Architekten oder so hatte einen deutschen Bezug. Entweder kam der aus Wuppertal oder hat dort studiert.
Leistet ziemlich, diese Stadt. Da könnte sich München mal ne Scheibe abschneiden, sowohl architektonisch als auch bei den Radwegen. Und bei den Tapas-Bars :)
 

stuntzi

alpenzorro
Dabei seit
7. Juni 2003
Punkte Reaktionen
14.663
Ort
München
28.04. 14:00 Valencia Ciutat de les Arts i les Ciencies, 10m

valencia-arte3.jpg

Valencia, Ciutat de les Arts i les Ciencies. München stinkt dagegen schon ein bisserl ab.

valencia-arte5.jpg

Valencia.

valencia-arte7.jpg

Valencia.

valencia-arte6.jpg

Valencia.

valencia-arte4.jpg

Valencia.
 

LukePC

ein weiterer Stuntzi Fan
Dabei seit
28. November 2008
Punkte Reaktionen
69
Ah, Goldkettle ist gelandet!?! Pünktlich zum Urlaub :)

Besonders das letzte Gebäude sieht irgendwie schon spacig aus. Besonders so ein ewig langes, frei schwebendes weißes Sonnensegel(?).
Darunter die Spitze sieht aus, wie der Mund eines Fisches. Dann wird es insgesamt wohl ein Anglerfisch sein ;-)

Ist ja krass, was du auf der Zugfahrt so alles geschrieben hast. Ich komme kaum hinterher.
Die Story mit dem Wildschwein finde ich auch spannend. Ich habe immer ein mulmiges Gefühl, was passieren würde, wenn die über meine Heringsschnüre stolpern....
und wie die dann reagieren.

Und bei einem "Überraschungs-"Angriff tagsüber würde ich versuchen das Rad als Schild/Mauer zu verwenden. Das sollte zumindest den Schwung gut bremsen können. Noch viel besser sind jedoch freundliche und entspannte Tiere :)
 
Dabei seit
6. August 2018
Punkte Reaktionen
46.679
Fahrrad verwenden um Schwung zu bremsen...
Auch eine Art zu sterben.
Die Dinger sind so massiv, die setzen um Fünfer BMW den Motor auf den Beifahrersitz.
Gut. Schwein hat nicht überlebt und daher sehr froh, das die Sau von links kam.

Wenn das Vieh wirklich aggressiv wird. Entweder bergab auf dem Rad weg oder ganz schnell irgendwo hoch
 

CC.

+size matters
Dabei seit
15. Dezember 2011
Punkte Reaktionen
2.141
Leistet ziemlich, diese Stadt. Da könnte sich München mal ne Scheibe abschneiden, sowohl architektonisch als auch bei den Radwegen. Und bei den Tapas-Bars :)
München ist immer noch ein katholisches Dorf. Wo im Jahr 2022 darüber abgestimmt werden soll, ob das nächste Hochhaus doch höher werden darf als der Kirchturm oder ob man sich besser nicht mit der Diözese anlegt.
Der Gasteig ist klanglich eine Blechbüchse und ein besseres Provinztheater. Die Kultur ist irgendwann im letzten Jahrhundert stehengeblieben :(
Wenn man wenig Erwartungen diesbezüglich hat, wohnt es sich trotzdem ganz gut da.
Grüße vom Stadtrand :D
 
Oben Unten