Liteville 301 mk10 Upgrade

Dabei seit
26. Februar 2012
Punkte für Reaktionen
34
Standort
Achern
Hallo allerseits,

seit ich ein 29" Enduro fahre, ist das mk10 nur noch im Einsatz, wenn das 29" "krank" ist.

Und siehe da, irgendwie finde ich jedes mal wieder gefallen an dem 26er, das über Jahre mein Traumbike war
und irgendwie seit dem Einzug des Großen von einem Tag auf den anderen ein Schattendasein führen muss.

Aus diesem Schatten will ich es nun rausholen.

Was mir an dem 301er fehlt, ist die Sicherheit, die mir das 29er (Spezi Enduro 2018 SW) vermittelt.

Meine Idee:
Ich verpasse dem Rad vorn 27.5. Zoll, den Lenkwinkel will ich etwas flacher gestalten und ggf. die Wippe auf 140 tauschen.

LENKWINKEL
Das hab ich bisher gefunden:

Gibt es sowas auch in günstiger?

LAUFRAD
Ein Laufrad will ich ggf. von dem Felix Wolf machen lassen. Da war ich immer sehr zufrieden im Gegensatz zu allem, das ich bisher von der Stange hatte (vor allem dieser Roval Mist vom Spezi).

WIPPE / DÄMPFER
Ich hab nen Helmchen Tuned Rock Shox Dämpfer drin, der ist natürlich auf die 160 er Wippe ausgerichtet. Kann ich einfach ne 140er Wippe rein tun, oder passt das dann gar nicht mehr?


GABEL
Bleibt das Thema Gabel: Derzeit ist eine RS Pike 160mm drin und die ist nicht kaputt zu kriegen. Ich vermute aber, ich bekomme da kein 27.5. Zoll Laufrad rein.
Was muss ich denn bei der Gabel beachten, bzw. wie bestimme ich deren Länge, damit Sitzwinkel und Tretlagerhöhe nicht verändert werden?

Es müssen keine 160mm Federweg mehr sein, 140 wären bestimmt genug und vielleicht geht ja auch ne 34er? Allerdings will ich die Avid Code drauf lassen und ich hab etwas Sorge, dass die 34er mit der nicht klar kommen könnte.

Wäre das eine:

ALTERNATIVE...?
Eine andere Idee wäre, den Lenkwinkel über eine etwas zu lange Gabel abzuflachen, um bei langen Steigungen das Vecnum Tool LEVELOC zu nutzen
https://shop.vecnum.com/de/8-gabelabsenkung
(hatte das nicht einmal 60 EUR gekostet?). Ist das ne blöde Idee???

Danke für Tipps und Hilfen.

Liebe Grüße
Stephan
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
8. Oktober 2008
Punkte für Reaktionen
2.452
Weil du beim 301 nur einen variospin Steuersatz einbauen kannst.
Den gibts erst ab mk11


War zumindest mein letzter Wissensstand.

Ruf doch einfach mal bei Liteville an.
Vielleicht nit grad morgen :lol:
 

HAT

Der Weg ist das Ziel....beim Biken auf jeden Fall
Dabei seit
12. September 2018
Punkte für Reaktionen
307
Standort
Schweiz Nähe Olten
Winkelsatz am MK 10 kannst du vergessen, geht nicht und gibt nichts.
Mit Scaled wird der Winkel aber etwas flacher.
Meines hat im Velaufe der Zeit auch eine enorme Umwandlung durchgemacht.
Heute 29/27.5
Helmchen 160er Dämpfer.
Tuning Pike mit Fast Kit
IMG-20181007-WA0020.jpg

1x12 NX
Nach wie vor ein sehr gutes Bike.
MK15 steht auf der Warteliste.
 
Dabei seit
3. Februar 2006
Punkte für Reaktionen
232
Interessantes Thema, habe ebenso ein MK10 in "L" in der Garage, ebenso seit dem neuen 29" Trailbike nur noch als Reserve...bekommt irgendwann einer meiner Söhne...zum Verkaufen zu schade.
Das Bike war ebenso Testbasis jahrelang für Gabeln, Laufradgrößen etc....natürlich ebenso ein LordHelmchen Monarch+ drin
Zuletzt vorne 150 mm Pike 27,5 " und hinten 160 mm 27,5" (aber nur bis Maxxis 2,3") oder 26"

Wechsel hinten von 160 auf 140 mm kann man sich sparen ...die 2 cm weniger Federweg merkt man in der Realität in der Geo nicht wirklich , macht sich auch nur ca. 1 cm wirklich messtechnisch der Geo bemerkbar.

29" vorne mit einer Lyrik DPA wäre spannend....

@HAT: gib mal mehr Daten her: Rahmengröße, Federweg vorne, Reifengröße...breite etc.
 

HAT

Der Weg ist das Ziel....beim Biken auf jeden Fall
Dabei seit
12. September 2018
Punkte für Reaktionen
307
Standort
Schweiz Nähe Olten
Gerne
Grösse XL, Front Pike 160 DPA, mit Fast Kit (eine andere Gabel nach dem Tunning).
Steht sensationell hoch im Federweg, kann aber trotzdem mit viel SAG gefahren werden, Ansprechverhalten um Welten besser.
Helmchen Monarch....eigentlich dasselbe....einfach im Heck.
Räder 35mm Syntace Felge mit XO Naben, plus Inserts.
Bereifung Conti. Baron Projekt, 2.4 hinten und vorne.
Vorbau leicht negativ, ohne Spacer, von Spezi. mit einer asymetrischen Verstellhülse, klasse Teil.
Mit 29/27.5 ändert sich einiges:
Überrollverhalten an der Front ist eine andere Welt, insbesondere technisch berghoch, runter sowieso.
Ich fahre vorne mit max. 1.5 bar, hinten etwas mehr.
Durch den tiefen Luftdruck vorne wird die Lenkung "träge?"...was mir gut gefällt, mit 2.5bar wird es "kippelig"...passt mir gar nicht.
Die 27.5 am Heck sind unauffällig.
Da das MK10 nicht für Scaled definiert wurde war es ein Versuch.
Das max. Kletterverhalten im ganz steilen Bereich wurde schlechter.
Negativer Vorbau 60mm, Sattel weit vorne, keine Spacer, kompensieren dies zum grossen Teil. Der Variospin wäre vermutlich das i Tüpfchen. Ein steilerer Sitzwinkel wäre die Perfektion.
Bin 1.82 ca. 78kg und fahre was mir unter die Räder kommt, selten hispeed, lieber technisch und kontrolliert. Mein MK10 kann beides, braucht seit dem Umbau aber mehr Druck auf dem Vorderrad wenn ich auf gebauten Trails unterwegs bin.
XL ist für mich ein absolutes muss, ich kann mir nicht vorstellen, das ein L für meinen Nutzungsbereich taugen soll.
Der Umbau erfolgte infolge defekter 26er Lyrik Coil Gabel.
Vom MK15 verspreche ich mir ein ausgewogenes Fahrverhalten und ein besseres Kletterverhalten im Steilstück....alles andere dürfte wohl nicht der Riesenunterschied sein....mehr dazu im Frühling....2020....so hoffe ich zumindest😉
 
Dabei seit
29. August 2010
Punkte für Reaktionen
201
Standort
The Northern Black Forest
Das MK15 klettert besser als das MK10 wie von Dir beschrieben. In XL bestimmt auch besser als in L. Aber brauchst es tatsächlich? Fahre bei 184 das MK15 in L und XL wäre für mich zu lang. Bergab geht es in 29 komplett super.
 
Dabei seit
29. August 2006
Punkte für Reaktionen
40
Standort
79843 - Löffingen/Unadingen
hab auch ein MK10 mit vorne 27,5".
hab es gebraucht gekauft und bin von einer 27,5 gabel ausgegangen. ist aber ne 26". fahre nen conti baron in 2,4 vorne. hat platz. nurmudguard ist nicht so haltbar, da der von steinchen geshreddert wird. aber ich mag schon irgendwann ne 27,5 gabel.
 

HAT

Der Weg ist das Ziel....beim Biken auf jeden Fall
Dabei seit
12. September 2018
Punkte für Reaktionen
307
Standort
Schweiz Nähe Olten
Das MK15 klettert besser als das MK10 wie von Dir beschrieben. In XL bestimmt auch besser als in L. Aber brauchst es tatsächlich? Fahre bei 184 das MK15 in L und XL wäre für mich zu lang. Bergab geht es in 29 komplett super.
Brauchen tue ich es bestimmt nicht.
Das MK15 wird mein....(kurz durchzählen) 6. Bike...:ka:
Allerdings hat jedes Bike eine andere Radgrösse....29/29 Enduro fehlt noch....
Was solls...andere fahren teure Sportwagen✌Bei mir hat der Sportwagen im Keller Platz.😅😅
Das MK10 darf weiterfahren, und wird noch so manche Wurzel platt machen.
Wenn ich das Rad zurückdrehen könnte, hätte ich auf das MK11 gewartet, nur wegen dem Vario Spin.
Damals war der Schritt von meinem ersten MK2 zum MK10 aber bereits gewaltig......etwa so, wie jetzt zum MK15. Das MK14 jedoch war mir nie einen Gedanken wert, obwohl ich es zwei Tage fahren durfte....irgendwie zuwenig Fortschritt (in meinen Augen, wohlgemerkt).
 

dogdaysunrise

BND|ORE
Dabei seit
11. März 2009
Punkte für Reaktionen
1.030
So schlimm ist das doch gar nicht mit dem Variospin.
Ich fahr das MK11 mit 160/140 und 27 5 rundum.
Ich wollte den Variospin einbauen, hab aber so schon einen Lenkwinkel von 65 Grad, da hätte ich dann 63.5, das ist mir zu flach, da hab ich mich dagegen entschieden.

Wers wirklich braucht macht halt Offset bushings rein, da geht es 1 grad flacher.
 
Oben