Liteville 301 Mk14 aufbauen

Dabei seit
8. August 2008
Punkte Reaktionen
7
Hallo zusammen,
Nachdem ich leider mein MK6 verkauft habe und dem Biken etwas fern war, habe ich mir vor 2 Jahren ein Stumpjumper Comp 27,5" gekauft.
Nun möchte ich doch wieder gern ein Liteville aufbauen und die Wahl ist auf das Mk14 Enduro gefallen, da es die Rahmen schon teilweise als gebraucht gibt.
Ich bin 177cm und SL von 84cm. Beim MK6 hatte ich Rahmen Größe M. Da das Mk14 ja etwas gewachsen ist, sollte ich bestimmt bei M bleiben, oder geht auch eine L mit 30mm Vorbau?

Einsatzbereich lange Touren mit Trails aber auch ab und an Bikepark.

Als Gabel schwebt mir die aktuelle Lyrik RC2 mit 170mm vor.
Laufräder sollen v + h 27,5" werden.

Viele Grüße,
Felix
 
Zuletzt bearbeitet:

dogdaysunrise

BND|ORE
Dabei seit
11. März 2009
Punkte Reaktionen
1.384
Das kann leider keiner definitiv beantworten.
Früher war es ja immer so, dass man eine Rahmennummer kleiner genommen hat und hat das anderweitig ausgeglichen.
Wie du schon sagst, heute ist es umgekehrt, eher größer, dann kurzer Vorbau.
Es hat sich soviel geändert, ich fahre momentan ein altes XL und bei den Geos anderer Hersteller ist das ein M heutzutage.
Verrückt!
Also wenn dir der bikepark wichtig ist, würde ich größer nehmen, wegen laufruhe und Stabilität.
Google mal Liteville MK14 enduro mtb.
Im test haben selbst die mit knapp 180 das XL bevorzugt.
 
Dabei seit
8. August 2008
Punkte Reaktionen
7
Ok, ich google mal.
Das mit der Lufruhe habe ich auch schon gelesen, das hata ber keine negativen Auswirkungen auf das uphill Verhalten oder?
Laufruhe und Stabilität kann ja auf den Trails bzw. generell nicht schaden.
 

dogdaysunrise

BND|ORE
Dabei seit
11. März 2009
Punkte Reaktionen
1.384
Nein, sogar eher positiv, da du mehr zentral im Rad sitzt, ist halt nicht ganz so agil oder verspielt für technisches.
 

dpg

Dabei seit
23. Juni 2018
Punkte Reaktionen
28
Ich bin 170cm und hatte das MK14 im M. Hat mir gut gepasst. Denke, dass Du ggf. echt auf L gehen könntest...
 

supasini

Kellameista
Dabei seit
7. April 2005
Punkte Reaktionen
215
Ort
Öskerche
nach den ersten 100 km auf dem Mk15 nach Umstieg vom Mk8 muss ich sagen, dass du vermutlich problemlos mit L glücklich wirst. Das Rad ist gemessen genauso lang wie das Mk8, die Papierform sagt zunächst (Oberrohrlänge) länger, das Gefühl ist aber erheblich kürzer. Das kommt durch die veränderten winkel (steilerer effektiver Sitzwinkel und flacherer Lenkwinkel).
 
Dabei seit
4. Juni 2007
Punkte Reaktionen
212
Ort
Ulm + Sonthofen
Mit 181 cm und SL 87 fahre ich auch das L mit 30er Vorbau - und das ist mir sicher nicht zu groß. Mit 177cm sollte es auch passen. Was man je nach Statur noch überlegen kann, ist die 8P mit Mini-Setback anstatt dem normalen Setback, mit dem man doch recht weiter hinter die Pedale rutscht.
 
Dabei seit
2. September 2005
Punkte Reaktionen
35
Mir passt dat M mit 178 perfekt! Habe ein BMX Hintergrund und bevorzuge deswegen eher ein kleineren Rahmen. Sattel ist im mitlerem Verstellbereich, Vorbau ist 50 mm.
 
Dabei seit
8. August 2008
Punkte Reaktionen
7
Guten Morgen,
es wird jetzt ein L mit 160mm Federweg. Vorbau werde ich 30mm nehmen.

Die Gabel soll eine Lyrik RC2 mit 170mm werden. Als offset lieber die 37mm oder 46mm Variante? Ist der Variospin zu empfehlen?
Als Schaltung wird es die SRAM GX Eagle und Bremsen die SRAM Guide RSC.
Laufräder bin ich noch am überlegen.
 
Dabei seit
4. April 2010
Punkte Reaktionen
9
Fahre auch die lyrik mit 44mm offset, fand es auch sehr kippelig. Habe dann den Variospin in der Position -1.5° eingebaut, seit dem ist es stabiler ...
In die Richtung wird‘s stabiler, klar. Ich hatte eher vermutet, er wollte den Lenkwinkel noch flacher machen, aber vielleicht war das ne Fehlinterpretation
 
Dabei seit
16. September 2020
Punkte Reaktionen
264
Ort
Stuttgart
In die Richtung wird‘s stabiler, klar. Ich hatte eher vermutet, er wollte den Lenkwinkel noch flacher machen, aber vielleicht war das ne Fehlinterpretation
Ich hatte es auch so verstanden wie Du. Wollte nur bestätigen, dass ich die 44mm und den flachen Lenkwinkel auch als kippelig empfunden hatte. So kippelig, dass ich was dagegen tun wollte, -1.5° Variospin war eine gute Idee ...
 
Dabei seit
28. Oktober 2016
Punkte Reaktionen
113
Ort
Kreis Ludwigsburg
Ich merke bei meinem 160/160, wenn ich langsam einen steilen Berg hochfahre, dass ich dann mit dem Lenker ständig am links-rechts lenken bin um das Gleichgewicht zu halten. Das 2ar mir 140/140 nicht. Das nervt
 
Dabei seit
4. April 2010
Punkte Reaktionen
9
Ich merke bei meinem 160/160, wenn ich langsam einen steilen Berg hochfahre, dass ich dann mit dem Lenker ständig am links-rechts lenken bin um das Gleichgewicht zu halten. Das 2ar mir 140/140 nicht. Das nervt
So meine ich das auch. Ich hab ne 34er mit 160mm und ne 36er mit 170mm. Wo ich mit der 34er noch ne verhältnismäßig gerade Linie hoch fahre, bin ich mit der 36er schon deutlich mehr am zirkeln. Mittlerweile hab ich mich dran gewöhnt, aber ich merke es nach jedem Wechsel wieder
 
Dabei seit
16. September 2020
Punkte Reaktionen
264
Ort
Stuttgart
"Kippelig", was meint ihr mit diesem Begriff, wie muss ich mir das vorstellen? Sorry.
Ok, vielleicht ist meine Beschreibung nicht MTB konform. Aber wenn ich auf einer ebenen Straße freihändig fahre, ist es ungewohnt schwierig dass Vorderrad in der Spur zu halten. Für mein empfinden ist der große Offset in Kombination mit dem flachen Lenkwinkel zuviel des Guten. Nachdem ich den Variospin mit -1,5° verbaut hatte, kann ich wieder easy freihändig fahren. Dieses zuvor kippelige, nervöse schlägt sich auch im Gelände nieder, gefühlt komme ich mit -1,5° einfach besser zurecht ...
 

dogdaysunrise

BND|ORE
Dabei seit
11. März 2009
Punkte Reaktionen
1.384
Danke dir. Verstehe nun. Nein, ist wohl ein regelmäßiger Begriff hier, aber ich bin wohl schon zu lange aus Deutschland weg um mir da was drunter vorzustellen, deshalb Danke für die Erläuterung. :bier:
 
Dabei seit
28. Oktober 2016
Punkte Reaktionen
113
Ort
Kreis Ludwigsburg
@dasArt, der Vario spin besteht ja eigentlich nur aus 2 Schalen die man vermutlich in das Steuerrohr einpresst. Wenn die originalen Steuersatzlager noch ok sind brauche ich sonst nichts mehr, richtig? Ist es schwierig die 2 Schalen korrekt und genau auszurichten? Einfach nach Augenmaß die eingraviert Linien ausrichten? Hast du negatives festgestellt beim Fahren verglichen mit vorher?
Danke schon mal
 
Dabei seit
16. September 2020
Punkte Reaktionen
264
Ort
Stuttgart
@dasArt, der Vario spin besteht ja eigentlich nur aus 2 Schalen die man vermutlich in das Steuerrohr einpresst. Wenn die originalen Steuersatzlager noch ok sind brauche ich sonst nichts mehr, richtig? Ist es schwierig die 2 Schalen korrekt und genau auszurichten? Einfach nach Augenmaß die eingraviert Linien ausrichten? Hast du negatives festgestellt beim Fahren verglichen mit vorher?
Danke schon mal
Das Auspressen der alten Lagerschalen, war schwieriger, als dass Einpressen der Neuen. Beim Einpressen ganz am Anfang auf die Ausrichtung achten, wenn die per Augenmaß stimmt, ganz einpressen. Das Fahrverhalten war/ist umgehend besser gewesen, oder entspricht besser meinen persönlichen Vorlieben. Gefühlt ist das Bike stabiler, insbesondere bei Landungen, kein unerwartetes Wegklappen des Vorderrades mehr ...
 
Dabei seit
28. Oktober 2016
Punkte Reaktionen
113
Ort
Kreis Ludwigsburg
Zum Rausmachen und Reinmachen hätte ich je ein Tool. Dann bestelle ich mir mal den Vario spin. Merci!

1611776435977493961597013427790.jpg
!
 
Dabei seit
28. Oktober 2016
Punkte Reaktionen
113
Ort
Kreis Ludwigsburg
@dasArt oder wer auch immer das weiss. Ich habe jetzt den Vario spin erhalten, wie rum hast du den eingebaut? Schrift VS+-1,5 in Fahrtrichtung bei beiden Schalen? Punkt wäre dann bei beiden nach hinten ausgerichtet.
16119952024953687085227327679715.jpg
Dann ist der dickere Teil beider Ringe vorn. Das würde für mein Empfinden den zu hohen Offset der 36er Gabel ausgleichen, leider ist keine Anleitung dabei und auf Syntace finde ich auch keine
Merci und ein schönes Wochenende
 
Dabei seit
16. September 2020
Punkte Reaktionen
264
Ort
Stuttgart
Guten Morgen :) ... ich habe die Schalen für die -1.5° Änderung wie folgt verbaut.
 

Anhänge

  • 20210130_093552.jpg
    20210130_093552.jpg
    356,2 KB · Aufrufe: 17
  • 20210130_093528.jpg
    20210130_093528.jpg
    390,6 KB · Aufrufe: 17
Dabei seit
28. Oktober 2016
Punkte Reaktionen
113
Ort
Kreis Ludwigsburg
Hmm, der Syntacevideo baut das genau andersrum ein. Er macht den Lenkwinkel flacher. Da mein Problem, eiriges Fahrverhalten bei langsamem Bergauffahren seit Einbau einer 36er Gabel mit etwas größerem Offset, das selbe ist wie bei @dasArt baue ich das mit Schrift zum Fahrer hin ein.
 
Oben