Liteville 301mk9 auffrischen

Dabei seit
26. September 2010
Punkte für Reaktionen
4
Standort
Barcelona, Spanien
Ich dachte ich frische mal mein altes Liteville ein wenig auf.
Allerdings hat der Rest der Welt anscheinend komplett auf 27.5 oder umgestellt und 26er Zubehör scheint Mangelware zu sein.

Ich hatte eine Rockshox Pike 160 RST3 Gabel im Auge, aber die ist praktisch nicht mehr fuer 26 verfuegbar.
Lohnt sich das überhaupt? Meine aktuelle Gabel ist glaube ich eine Revelation von ca. 2013.
Wenn es sich lohnt, kann man auch notfalls eine 27.5 Version verwenden oder ist die Geometrie dann schrecklich?

Bei der Schaltung hatte ich an XT M8000 1x11 gedacht, das sollte ja nicht so problematisch sein. Bei 2x11 ist wohl der Umwerfer kompliziert.
Bremsen finde ich noch OK, aber da ist die Auswahl auch gross und das Aufrüsten einfach.

Wenn ich dann mal die Laufräder zerstöre oder auch aufruesten will, muss man da nach Custom gucken oder gibt es noch Marken die recht gute 26er Laufräder bauen?

Vielen Dank für jede Hilfe :)

Aktuelle Situation:
IMG_20200603_203611_105.jpg
 

Bjoern_U.

Bergaufschleicher
Dabei seit
5. September 2009
Punkte für Reaktionen
3.500
Standort
Pfälzerwald
Gabel würde ich lassen und nur einen gr. Service machen (lassen). Das bringt oft einiges.
Oder im Bikemarkt schauen ob was gebrauchtes dabei ist.
27.5er Gabel würde ich eher nicht verbauen oder dann eben auf 140mm traveln damit die Geo wie gewohnt bleibt. Aber ein Versuch ist es u.U. wert, ein Airschaft zum traveln kostet nicht die Welt.
Das Tretlager kommt halt recht hoch, der flachere LW wär ja ok bzw wünschenswert.
neuer 26" LRS wird langsam blöd, wirklich verfügbare Felgen gibt es nicht mehr so viele.
neue System LRS wenn oft nur noch als Restbestände oder mit nicht so tollen Teilen. Vielleicht auch hier im Bikemarkt nach was Gebrauchtem als 2. LRS Ausschau halten.
neue Schaltung und Bremsen sind kein Problem, ich würde aber zu 12fach greifen wenn es der Freilauf zulässt oder sich wechseln lässt.

nach langen ähnlichen Gedankenspielen, habe ich mein MK8 weitgehend gelassen wie es war (neue Bremse da kaputt + 11fach X1 vom anderen Bike) und mir ein MK15 gekauft.
Es war die bessere Entscheidung ;)
 

supasini

Kellameista
Dabei seit
7. April 2005
Punkte für Reaktionen
183
Standort
Öskerche
du kannst im mk 9 problemlos ne 27,5er Gabel verbauen. 140 oder 150 mm Federweg sind ok, vorne lässt sich auch gut bis zu 150 mm mit 27,5 fahren (scaled). Hab ich bis vor 4 Wochen in nem Mk 8 XL gefahren, identische Geometrie - mein Patensohn fährt in nem Mk 8 L eine Pike 27,5 die auf 140 getravelt ist. Ich vermute, je größer der Rahmen, desto eher kann man ne längere Gabel fahren, deiner sieht ja nach M aus, da würde ich nicht so extrem hoch gehen....
nen feinen 26" LRS hätte ich aber noch da - Chris King, ZTR Flow, CX Ray, Alunippel, gebaut von Felix Wolf
 

bbkp

hellkat
Dabei seit
26. September 2010
Punkte für Reaktionen
448
ich hab auch so ein relive projekt mit meinem mk9 gemacht,
mit eagle 12 fach, neuer gabel, helmchen wippen und grösserem daempfer.
es geht zwar deutlich besser als vorm umbau allerdings ist die bodennaehe des schaltwerks ist grenzwertig. dennoch bleibt am ende des geldes nur ein 10 jahre altes 26er mit geringer reifenauswahl und überholter geometrie übrig.
investiere besser in ein service fuer die gabel und den daempfer such dir parallel und ohne zeitdruck ein modernes echtes 29er, vielleicht gebraucht und pimp dieses nach deinen wuenschen.
 

homerjay

Live fast - die old
Dabei seit
8. April 2005
Punkte für Reaktionen
426
Standort
3rd rock from the sun
Beim MK 10 gehen auch 27,5 Laufräder rein, beim MK 9 wäre es einen Versuch wert.
Wieviel Federweg hast Du denn? In der 160mm Variante hätte auch eine 180mm Gabel gepasst, insofern dürfte auch eine 160mm 27,5er Gabel passen. Im Liteville-Forum gab es auch mal einen Thread, in dem die ganzen Geometriedaten aufgelistet waren.
 

Bjoern_U.

Bergaufschleicher
Dabei seit
5. September 2009
Punkte für Reaktionen
3.500
Standort
Pfälzerwald
bei den langen Gabeln aber bitte unterscheiden zw. freigegeben und tatsächlich sinnvoll, insbesondere für das pers. Einsatzgebiet.
ich fand z.B. schon eine 160mm Lyrik im MK8 (140er Wippen) nicht wirklich gut.
Das Bike wurde träge und auch kippliger. Einzig in steilem alpinen Gelände war die Kombi gut, bei mir im Mittelgebirge hat es nicht gepasst, obwohl die Gabel an sich klasse ist. Daher kam die 150mm Revelation nach dem Service wieder rein und für die Lyrik ein besser passendes Bike her ;)

es bleibt, wie schon @bbkp geschrieben hat, am Ende des Geldes ein (noch nicht ganz) 10 Jahre altes 26er mit geringer Reifenauswahl und überholter Geometrie übrig.
den alten Rahmen jetzt komplett auf 27,5 LR stellen und auch noch eine entsprechend lange Gabel einbauen, bringt das Tretlager um einiges nach oben ohne die restliche Geo anzupassen.
 
Dabei seit
27. August 2012
Punkte für Reaktionen
704
Standort
Biberach an der Riß
Wenn ich dann mal die Laufräder zerstöre oder auch aufruesten will, muss man da nach Custom gucken oder gibt es noch Marken die recht gute 26er Laufräder bauen?
Da gibt es doch gerade im Gebrauchtsektor so viele günstige Angebote. Mein 26er LRS (welches der wahrscheinlich beste wahr den ich je gefahren bin) liegt bei mir im Keller, weil man dafür ja nur noch einen Appel und ein Ei bekommt...

Auch wenn mk11 und nicht mk9 fahre ich gerade auch auf 27,5, aber nur weil ich einen günstigen DT Carbon LRS bekommen habe. Fahre schon immer mit 27,5er Gabel - kein Problem.
Höheres Tretlager, wo soll das Problem sein?!
Kommt halt auf das Einsatzgebiet an! Im alpinen, verblockten Gelände wünsche ich mit beim 601mk4 öfter noch mehr „Freiheit“!

1x11 reicht egtl überall - für mich.
Auch wenn ich beim Aufbau des 601mk4 dann auf 1x12 gegangen bin.
Aber ist halt wie gesagt eine Frage des Einsatzgebietes. Wenn du bei >30km/ht auf dem Trail bergab noch treten willst, dann brauchst du halt ein anderes KB. Bergauf wirds dann halt ungemütlich.
 
Zuletzt bearbeitet:

DocB

PrivDoz
Dabei seit
19. Januar 2010
Punkte für Reaktionen
1.225
Fahre eine Sunrace 11-46 und eine 11-50, beides 11-fach. Kombiniert jeweils mit 30z und 32z kann man da sowohl steil bergauf als auch ausreichend schnell in der Ebene fahren. Bei 32z kann ich bis ca 35km/h mittreten, danach mag ich eh nicht mehr...
 
Oben