Liteville "601" Nachfolger (XXX)

Dabei seit
21. Oktober 2015
Punkte Reaktionen
20
Anhang anzeigen 1455820

Ich hätte da auch noch eine Idee, wie man an ein Liteville mit aktueller Geometrie und schneller Lieferzeit kommt.
Ne Kooperation mit einem anderen Allgäuer Kleinhersteller als Werksmaschine mit Syntace-Parts und vielleicht ner anderen Kennlinie und ansonsten wie Rotwild die Biobikes abkündigen und auf CE konzentrieren.
Leider können die Bikes von Raaw nicht beim Gewicht mithalten. Knapp über 15kg mag halt nicht jeder durch die Gegend wuchten. Ist aber vielleicht auch mein Problem als Ü40er der mit Gewichten um die 10kg aufgewachsen ist. Aber ich sehe irgendwie nicht ein, dass es mittlerweile Light-E-Bikes mit 15kg gibt und ein Nicht -E-Bike genauso schwer ist.

Ich hoffe, dass Liteville weiter am klassischen 301-Design festhält und mein MK11 demnächst einen würdigen Nachfolger bekommt.
 

Bjoern_U.

Bergaufschleicher
Dabei seit
5. September 2009
Punkte Reaktionen
4.705
Ort
Pfälzerwald + Vorderpfalz
Ursprüngliche Ziele beim 301 waren:
  • Form eines Diamant-Rahmen
  • Tourentauglich, also Flasche im Rahmen
  • Stabil
  • Leicht
  • pedaliereffizientes Fahrwerk
da dürfen Sie mit dem 301 auch gerne wieder hin
Trail oder DC wären IMHO genau das Terrain fürs 301
für die Abfahrtsorientierten kann es dann ein 303 oder eben wieder ein 601 geben.
 
Dabei seit
20. März 2005
Punkte Reaktionen
200
Anhang anzeigen 1455820

Ich hätte da auch noch eine Idee, wie man an ein Liteville mit aktueller Geometrie und schneller Lieferzeit kommt.
Ne Kooperation mit einem anderen Allgäuer Kleinhersteller als Werksmaschine mit Syntace-Parts und vielleicht ner anderen Kennlinie und ansonsten wie Rotwild die Biobikes abkündigen und auf CE konzentrieren.
Für mich auch eins der schönsten Räder am Markt, würde es das Rad doch nur in XXL geben.
 

dogdaysunrise

BND|ORE
Dabei seit
11. März 2009
Punkte Reaktionen
2.187
Nachdem im 601 Thread steht, dass es wohl das nächste 601 ist hab ich nochmal den Titel editiert.
Wäre ja ganz toll wenn man mal was offizielles hören würde, damit man weiß was einen erwartet. Wenn Porsche einen neuen 911er ankündigt, weiß man schonmal was es für ein Modell ist bevor man es sieht, hier anscheinend umgekehrt, man sieht erst das Modell und hinterher macht man sich Gedanken was es denn eigentlich werden soll.
Es wurde so nämlich definitiv zuerst als 301 MK16 angekündigt und die Handvoll User die es ebenfalls schon über 1 Jahr kennen, können das betätigen.
 
Dabei seit
29. Oktober 2010
Punkte Reaktionen
519
Ort
Schweiz
Lord Helmchen war offenbar auch in der Entwicklung des Prototyps involviert, wenn man die Kommentare zum Artikel auf Pinkbike liest.

EDIT: Oder arbeitet der Lord jetzt bei LV und ich habe das irgendwie nicht mitbekommen?
 

Lord Helmchen

It aint rocketscience!
Dabei seit
30. Juli 2003
Punkte Reaktionen
455
Ort
Düren, NRW
Ich bin zwar externer Dienstleister (kein Angestellter) aber arbeite eng verzahnt mit den Jungs in der Entwicklung. Daher sind das "unsere" Bikes. Das Grundkonzept dieses Bikes wurde hier in Düren ausgearbeitet, am Anfang der Corona-Krise, über einem 6-Pack Corona. Und von da weg alles Hand in Hand.

Bei diesem, genau wie bei anderen gefederten Modellen, die noch irgendwo in der Pipeline hocken.
 
Dabei seit
14. April 2009
Punkte Reaktionen
275
Ort
im Taunus
Stefan, das mit dem Sixpack glaube ich😜
Vielleicht sieht es in Original schöner aus, aber nach dem Foto, vermute ich dass dieses Design nicht viele Anhänger findet.
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
17.761
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Finde es besser als die bisherigen, bin absolut kein Liteville Fan, und beim neuen bin ich mir nicht sicher, irgendwie hässlich aber auch irgendwie cool, Mal weitere Bilder abwarten.

Die Dämpferabstützung am Sitzrohr ist natürlich so gar nicht ideal
 

Lord Helmchen

It aint rocketscience!
Dabei seit
30. Juli 2003
Punkte Reaktionen
455
Ort
Düren, NRW
Stefan, das mit dem Sixpack glaube ich😜
Vielleicht sieht es in Original schöner aus, aber nach dem Foto, vermute ich dass dieses Design nicht viele Anhänger findet.
Die Rückmeldung vor Ort war bisher sehr positiv, waren aber auch Kommentare dabei im Sinne von "Boah, vom Foto dacht ich echt naja, aber in live...".

Klar, ist ein komplett neues Rad mit entsprechend anderen Entwicklungszielen und damit auch anderen Lösungen / anderer Aesthetik, aber es fährt klasse und in live fand es bisher jeder gut.

...für alle anderen wird es ja auch wieder ein 301 geben. Das rutscht dann auch zeitnah in den Prototypenbau. Ist übrigens der einer der Gründe warum das Ding hier nicht zum 301 Mk16 geworden ist.

Wenn du 3 Bikeparkratten mit Bier in einen Raum sperrst passieren Dinge die mit 301 nix mehr zu tun haben, daher wurde das 301 Mk16 zum XXX und das 301 wird auf andere Art weiter geführt. Das Rad dürfte für alle 301 Fahrer, die nicht der Krawall-Fraktion angehören, dann auch spannend werden.

Dies hier ist der 601 Nachfolger, und es ist denke ich ein würdiger. Schnell, idiotensicheres Handling, plüschig, leicht und genau wie beim 601 eine wahre Freude sobald der Horizont kippt und man die Bremse aufmacht.
 
D

Deleted 586533

Guest
Die Rückmeldung vor Ort war bisher sehr positiv, waren aber auch Kommentare dabei im Sinne von "Boah, vom Foto dacht ich echt naja, aber in live...".

Klar, ist ein komplett neues Rad mit entsprechend anderen Entwicklungszielen und damit auch anderen Lösungen / anderer Aesthetik, aber es fährt klasse und in live fand es bisher jeder gut.

...für alle anderen wird es ja auch wieder ein 301 geben. Das rutscht dann auch zeitnah in den Prototypenbau. Ist übrigens der einer der Gründe warum das Ding hier nicht zum 301 Mk16 geworden ist.

Wenn du 3 Bikeparkratten mit Bier in einen Raum sperrst passieren Dinge die mit 301 nix mehr zu tun haben, daher wurde das 301 Mk16 zum XXX und das 301 wird auf andere Art weiter geführt. Das Rad dürfte für alle 301 Fahrer, die nicht der Krawall-Fraktion angehören, dann auch spannend werden.

Dies hier ist der 601 Nachfolger, und es ist denke ich ein würdiger. Schnell, idiotensicheres Handling, plüschig, leicht und genau wie beim 601 eine wahre Freude sobald der Horizont kippt und man die Bremse aufmacht.
Danke @LordHellmchen dass du Dich hier und bei Pinkbike als Entwickler zur Zukunft der Liteville Bikes äusserst.

Bisher ist LV ja eher durch komplette Abwesenheit in Social-Media und Foren aufgefallen - Der „Melden uns zurück“ Faden ist ja auch irgendwann verwaist.
 

Lord Helmchen

It aint rocketscience!
Dabei seit
30. Juli 2003
Punkte Reaktionen
455
Ort
Düren, NRW
Danke @LordHellmchen dass du Dich hier und bei Pinkbike als Entwickler zur Zukunft der Liteville Bikes äusserst.

Bisher ist LV ja eher durch komplette Abwesenheit in Social-Media und Foren aufgefallen - Der „Melden uns zurück“ Faden ist ja auch irgendwann verwaist.
Corona ist ein Arschloch und dünnt eine schmal aufgestellte Belegschaft schnell mal auf "niemand zu Hause" Niveau aus. Zusätzlich hat man allein durch Prozesse wie "wo krieg ich Teile her?" eine massiv erhöhte Belastung. Der Endkundensupport im Forum ist schwierig, das muss man leider zugeben. Es sind aber Stellen offen, d.h. es wird nach mehr Personal gesucht. Per Mail oder Telefon erwischt man die Leute aber eigentlich recht schnell.

Ich selbst kann hier auch keinen Endkundensupport machen, hab ich viel zu viel mit Entwicklung zu tun, aber wenn es um neue Bikes geht bin ich halt zu 100%ig aussagefähig. Grad dieses Modell ist mir auch eine Herzensangelegenheit. Ich muss nur schauen was ich verraten darf und was nicht ;)
 
Dabei seit
24. August 2010
Punkte Reaktionen
3.184
Ort
steiermark
der knick kommt mir von der lastübertragung her sogar logisch vor, der vordere teil des oberrohrs müsste schön mittig auf druck belastet sein, ohne moment. der hintere teil muss eh nur hauptsächlich den sattel halten.
aber schön ist echt was anderes. was war der grund, sich von der (sehr ästhetischen und ja unzweifelhaft super funktionierenden) 601er geometrie bzw. kinematik zu verabschieden?
 

Lord Helmchen

It aint rocketscience!
Dabei seit
30. Juli 2003
Punkte Reaktionen
455
Ort
Düren, NRW
der knick kommt mir von der lastübertragung her sogar logisch vor, der vordere teil des oberrohrs müsste schön mittig auf druck belastet sein, ohne moment. der hintere teil muss eh nur hauptsächlich den sattel halten.
aber schön ist echt was anderes. was war der grund, sich von der (sehr ästhetischen und ja unzweifelhaft super funktionierenden) 601er geometrie bzw. kinematik zu verabschieden?

Der Knick kostet nicht viel Gewicht.

Zum Rest äußern wir uns ggf. zu einem späteren Zeitpunkt wenn das neue Modell vorgestellt wird.

Privatmeinung:
Ich selbst könnte mir gut vorstellen irgendwann nochmal was im 601 Style zu bauen, aber wenn dann in der super-aggro 200mm Ecke. Und die ist grad unsere unwichtigste Baustelle.
 

dogdaysunrise

BND|ORE
Dabei seit
11. März 2009
Punkte Reaktionen
2.187
Ist denn diese Anlenkung so enorm Vorteilhaft?
Mir gefällt es einfach nicht, das weißt du ja, muss es aber auch nicht. Ich denke da nur an Trek, die mit ihrem Remedy, Slash etc. immer noch Testsiege abräumen und das mit ollem Horstlink und aufrechtem Dämpfer.
Wie sieht es denn mit dem Bremsverhalten aus, das 301 ging ja da immer aus dem Federweg.
Die 601 200mm Version gab es doch eigentlich auch schon, das MK2/3 hatte ja 190mm und das letzte downhill 901, welches es nur in 2 Größen gab war ja über 200mm, 220 wenn ich mich recht erinnere. Aber im Prinzip beide die klassische 601/901 Anlenkung.
 

supasini

Kellameista
Dabei seit
7. April 2005
Punkte Reaktionen
492
Ort
Öskerche
wenn ich das richtig verstehe, dann geht es viel weniger um die Lage des Dämpfers als um den Winkel zwischen Hebelage und Sitzstreben. Der ging so langsam Richtung 180°. Dass da ein kleinerer Winkel sehr viel effektiver ist scheint mir einleuchtend.
Die Lage des Dämpfers ist einerseits das Erkennungszeichen von LV und andererseits wurde zumindest am Anfang (2005 - lang ist's her!) immer damit argumentiert, dass so die Krafteinleitung auf den Schwachpunkt aller Fullies, die Verbindung Oberrohr/Sitzrohr bei einem sitzenden Schlag sehr viel günstiger für die gefährdete Schweißnaht ausfällt, weil sowohl der Flex der Stütze nach hinten geht als auch gleichzeitig dann eine Krafteinlenkung unter der Verbindungsstelle über den Dämpfer erfolgt. Mir selbst sind 3 Rahmen genau an dieser Stelle gerissen, LV scheint da deutlich stabiler unterwegs zu sein.
 
Dabei seit
20. Juli 2009
Punkte Reaktionen
154
Der Knick kostet nicht viel Gewicht.

Zum Rest äußern wir uns ggf. zu einem späteren Zeitpunkt wenn das neue Modell vorgestellt wird.

Privatmeinung:
Ich selbst könnte mir gut vorstellen irgendwann nochmal was im 601 Style zu bauen, aber wenn dann in der super-aggro 200mm Ecke. Und die ist grad unsere unwichtigste Baustelle.
Bleibt man hinten bei EVO6? Oder ev. doch zurück zum „normalen“ Boost?
 

Lord Helmchen

It aint rocketscience!
Dabei seit
30. Juli 2003
Punkte Reaktionen
455
Ort
Düren, NRW
wenn ich das richtig verstehe, dann geht es viel weniger um die Lage des Dämpfers als um den Winkel zwischen Hebelage und Sitzstreben. Der ging so langsam Richtung 180°. Dass da ein kleinerer Winkel sehr viel effektiver ist scheint mir einleuchtend.
Die Lage des Dämpfers ist einerseits das Erkennungszeichen von LV und andererseits wurde zumindest am Anfang (2005 - lang ist's her!) immer damit argumentiert, dass so die Krafteinleitung auf den Schwachpunkt aller Fullies, die Verbindung Oberrohr/Sitzrohr bei einem sitzenden Schlag sehr viel günstiger für die gefährdete Schweißnaht ausfällt, weil sowohl der Flex der Stütze nach hinten geht als auch gleichzeitig dann eine Krafteinlenkung unter der Verbindungsstelle über den Dämpfer erfolgt. Mir selbst sind 3 Rahmen genau an dieser Stelle gerissen, LV scheint da deutlich stabiler unterwegs zu sein.

Die Argumentation der Krafteinleitung damals war schlüssig, führt aber bei einem Enduro was bergab im Stehen gefahren wird nicht mehr zum Ziel.

Als Konstrukteur interessieren dich am Hinterbau bestimmte Dinge:
  • Verhalten auf Bremse
  • Verhalten auf Kettenzug
  • Packaging / Lagerkräfte

in allen 3 Punkten, inklusive dem kursiv gedruckten Alptraum, ist diese Anlenkung überaus vorteilhaft.
Kurzum, wir bauen die Hebelage dorthin aus anderen Gründen als früher aber sie ist immer noch zweckmäßig, halt aus anderen Gründen.

Hätte ich das Brems- und Antriebsverhalten auch anders hinbekommen? Sicher!
Mit geradem Unterrohr (lasttechnisch in Alu sehr sinnvoll!) und geradem Sitzrohr (8-Pins?). Nope.
und damit wäre die Bude schwerer, weicher und mit mehr Überstandshöhe gesegnet gewesen.
Und das wollten wir hier alle nicht.

Ist denn diese Anlenkung so enorm Vorteilhaft?
Mir gefällt es einfach nicht, das weißt du ja, muss es aber auch nicht. Ich denke da nur an Trek, die mit ihrem Remedy, Slash etc. immer noch Testsiege abräumen und das mit ollem Horstlink und aufrechtem Dämpfer.
Wie sieht es denn mit dem Bremsverhalten aus, das 301 ging ja da immer aus dem Federweg.
Die 601 200mm Version gab es doch eigentlich auch schon, das MK2/3 hatte ja 190mm und das letzte downhill 901, welches es nur in 2 Größen gab war ja über 200mm, 220 wenn ich mich recht erinnere. Aber im Prinzip beide die klassische 601/901 Anlenkung.

Die gewinnen Testbereichte sogar ohne Horstlink, das ist keine Kritik, die halten ein Patent da drauf.
Viele Anbieter verbauen auch nur einen "Alibi-Horstlink", der effektiv keiner ist. Unabhängig davon haben die Geräte ein Paar Punkte an sich die ich nicht mag, aber ich werde hier nicht anfangen mich negativ über die Bikes anderer Konstrukteure zu äußern. Jeder hat ein Lastenheft und das arbeitet er ab. "Gerades Unterrohr für leicht und steif" hatten die nicht im Lastenheft stehen. Die bauen halt in Plaste und da sind Biegungen eine andere Baustelle als in Alu, gerade und vor allem am Unterrohr.

Unser neues Rad verhält sich recht neutral auf der Bremse, will weder aus- noch einfedern (außer halt durch den Lastwechsel den der Fahrer konterkarieren muss). "Gut entkoppelt" beschreibt es recht gut.
Dem aktuellen Slash und Remedy übrigens recht ähnlich, um dein Beispiel aufzugreifen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten